Landschaftspflege

Beiträge zum Thema Landschaftspflege

33×

Natur
Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu hat ein Konzept für den Laubenberg in Grünenbach erarbeitet

Ein Aufforstungsantrag hat 2013 den Ausschlag gegeben: Grünenbachs Bürgermeister Markus Eugler und die Mitglieder des Gemeinderates begannen, sich Gedanken um den 'Hausberg' der Gemeinde, den 916 Meter hohen Laubenberg, zu machen. Denn eine weitere Aufforstung kam für sie eigentlich nicht in Frage. 'Typisch für das Westallgäu sind keine bewaldeten Hügel', sagt der Bürgermeister. Wie ein alternatives Nutzungskonzept aussehen könnte, das war damals allerdings nicht klar. Drei Jahre später sieht...

  • Kaufbeuren
  • 01.09.16
343×

Landschaftspflege
Pflege der Pfrontener Bergwiesen notwendig

Höchste Zeit wird es für die Pflege der Pfrontener Bergwiesen. Darauf hat die Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbands Ostallgäu, Annette Saitner, bei der Generalversammlung des Pfrontener Forums im Haus des Gastes hingewiesen. Ein Vergleich von aktuellen Bildern mit Fotos aus dem Jahr 2003 zeige, wie die Bergwiesen immer mehr zuwachsen. Geschehe nichts, sei der Rest in zehn Jahren auch weg. Tourismusdirektor Jan Schubert fiel zum Thema Heu zunächst die Krönung einer neuen...

  • Füssen
  • 07.03.16
398×

Tierwelt
Der Laubfrosch gehört zu den stark gefährdeten Arten

Hervorragende Kletterer Unter dem Motto 'Draußen umgeschaut' stellen der Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu und die Heimatzeitung regelmäßig eine Tier- oder Pflanzenart vor. Diesmal der Laubfrosch. Der Laubfrosch (Hyla arborea) ist die kleinste heimische Amphibienart, die vornehmlich in tieferen Lagen auch im Landkreis Lindau beispielsweise an Weihern mit Röhricht oder Feuchtwiesen mit Gebüschen vorkommt. Die leuchtend grünen Frösche verbringen den größten Teil ihres Lebens an Land,...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 22.06.12
41×

Streuwiesen
Streuwiesen Teil 3

Seit Anfang Mai stehen sie in voller Blüte da - die Streuwiesen. Oberflächlich kaum von anderen Wiesen zu unterscheiden, sind sie doch ein wichtiger Lebensraum für teilweise bedrohte Tierarten. Darum gehen wir ein Mal im Monat ins Gelände, um Ihnen den aktuellen Blütenstand und die Artenvielfalt in der Streuwiese vorzustellen. Diesmal waren wir am Notzenweiher in Betzigau im Moor.

  • Kempten
  • 15.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ