Landratsamt

Beiträge zum Thema Landratsamt

Hecke schneiden: ja. Allerdings nur Pflege- und Formschnitte, kein radikaler "Kurzschnitt". Das könnte ansonsten teuer werden.
13.136× 2 Bilder

Pflegeschnitt: JA – Radikaler Kurzschnitt: NEIN!
Echt teuer: So hohe Strafen zahlt, wer seine Hecke zu sehr stutzt...

Das schöne Wetter lockt die Allgäuer nach draußen und lenkt damit auch den Blick auf alles, was im Garten wuchert und wächst. Der Griff zur Heckenschere ist dabei verlockend, um Hecke und Sträucher noch etwas zu verschönern, doch besonders bei Hecken und Sträuchern ist seit dem 1. März Vorsicht angesagt! Vögel brüten Viele Singvögel brüten in Hecken. Damit sie dabei nicht gestört werden, ist ein radikaler Rückschnitt einer Hecke oder gar das Entfernen einer Hecke nur in der Zeit von Oktober bis...

  • Sonthofen
  • 21.07.21
Corona-Impfstoff: In Bayern teilweise Mangelware, was die Erstimpfungen verzögert.
4.335×

Bayernweiter Impfstoff-Mangel
Auch im Allgäu heißt es: Weiter warten auf die Corona-Erstimpfung!

Die Impfpriosisierung fällt in Bayern ab Donnerstag weg - dann könnte sich jeder gegen das Coronavirus impfen lassen. "Könnte" - wenn genügend Impfstoff da wäre. Laut einer Umfrage des BR fehlt es in Bayern an Impfstoffen für Erstimpfungen, besonders in der Oberpfalz und in Niederbayern. Auch im Allgäu wird es wohl zu Verzögerungen kommen. Das sagt das Landratsamt OberallgäuAuf Nachfrage von all-in.de bestätigt Andreas Kaenders, Pressesprecher des Landratsamtes Oberallgäu, dass in den...

  • Sonthofen
  • 19.05.21
Die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller
10.877× 8

Tönnies Corona-Skandal
Touristen aus NRW im Allgäu: Landrätin Baier-Müller will "keine Stigmatisierung von Gästen"

Gäste im Allgäu: Grundsätzlich herzlich willkommen! Gäste aus den Nordrhein-Westfälischen Landkreisen Gütersloh und Warendorf dürfen derzeit nur mit aktuellem negativen Coronatest in Bayern Urlaub machen. Ansonsten gilt per Verordnung ein Beherbergungsverbot im Freistaat. Hintergrund ist der Corona-Skandal beim Tönnies-Schlachthof in Gütersloh. Über 1.400 Mitarbeiter hatten sich dort mit dem Coronavirus infiziert. Das öffentliche Leben ist daher in der ganzen Gegend um Gütersloh momentan massiv...

  • Sonthofen
  • 26.06.20
Symbolbild.
15.605× 2

Corona-Krise
Landratsamt Oberallgäu: Anreise zur Zweitwohnung nur mit triftigem Grund

Die Anreise zu einer Zweitwohnung ist laut dem Landratsamt Oberallgäu nur zulässig, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Triftige Gründe für das Verlassen der eigenen Wohnung sind demnach zum Beispiel die Ausübung der beruflichen Tätigkeit, Lebensmitteleinkäufe oder auch Arztbesuche. Bloße Fahrten zum Zweitwohnsitz oder Dauercampingplatz ohne triftigen Grund dürfen laut dem Landratsamt nicht stattfinden. "Bitte überlegen Sie daher, ob diese Fahrt jetzt zwingend notwendig ist oder auch zu einem...

  • Sonthofen
  • 07.04.20
Symbbolbild
3.546×

Kriminalität
Beamter des Landratsamts Oberallgäu soll Gelder im sechsstelligen Bereich veruntreut haben

Noch sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen, doch es zeichnet sich immer deutlicher ab: Der Beamte am Landratsamt Oberallgäu, der im November 2018 seinen Arbeitsplatz wegen mutmaßlicher Unterschlagungen räumen musste, hat offenbar deutlich mehr Geld veruntreut als anfangs angenommen. Landrat Anton Klotz spricht gegenüber unserer Zeitung von „Dutzenden Fällen“ und einer Schadenssumme im sechsstelligen Bereich. Der anfangs nur beurlaubte Staatsbeamte sei inzwischen suspendiert. Der Mitarbeiter...

  • Sonthofen
  • 05.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ