Landratsamt

Beiträge zum Thema Landratsamt

Das Ziel der Politik in Kempten und im Oberallgäu ist identisch: Mehr Menschen sollen in Busse und Züge gelockt werden. Mit welchen Ticketpreisen und Geltungsbereichen das geschafft werden kann, ist allerdings offen.
1.563×

Alternative zu überfüllten Parkplätzen
Anreise mit der mona: Fahrplan-Auskunft zu Wandertouren ab sofort verfügbar

Mehr Menschen als normalerweise sind diesen "Corona-Sommer" im Allgäu unterwegs. Das sorgt an schönen Tagen für ein regelrechtes Park-Chaos. So ahndete die Polizei unter anderem an einem einzigen Sonntag rund um den Forggensee etwa 400 Park-Verstöße. Kein Parkplatz mehr frei: Falschparken im Allgäu kann teuer werden Eine Alternative, um der stressigen Park-Situation zu entgehen: Die Fahrt zur Wandertour mit dem ÖPNV. Wie das Landratsamt Oberallgäu mitteilt, ist ab sofort auf der Internetseite...

  • Kempten
  • 24.08.20
Bagger (Symbolbild)
4.440×

"Hochkritischer Zustand"
Hausmauer in Ettringen eingestürzt: Jetzt muss das ganze Haus weg

Nachdem am Freitag um kurz nach Mitternacht eine Hauswand eingestürzt war, muss der Eigentümer nun das gesamte Haus in Ettringen auf Anordnung des Landratsamtes Unterallgäu abreißen. Laut Polizei hörte ein Zeuge in der Nacht ein lautes Geräusch vom Nachbargrundstück. Beim Blick aus dem Fenster sah er dann die komplett eingestürzte Hauswand des benachbarten Hauses, in dem Renovierungs- und Sanierungsarbeiten stattfinden. Um das Fundament trocken zu legen, wurde das Gebäude ringsum abgebaggert,...

  • Ettringen
  • 21.08.20
Naturschutzwächter und Vertreter der unteren Naturschutzbehörde unterwegs im Hundsmoor.
296×

Untere Naturschutzbehörde
Naturschutzwächter auf Entdeckertour

Wer mit offenen Augen durch die Natur im Unterallgäu geht, kann so einiges entdecken: Zum Beispiel eine fleischfressende Pflanze, den Wasserschlauch, oder den Riedteufel, einen seltenen Schmetterling. Als die Naturschutzwächter bei ihrem jährlichen Treffen mit Vertretern der unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Unterallgäu solche Entdeckungen im Hundsmoor machten, ging ihnen das Herz auf. Denn in ihrem Alltag als ehrenamtliche Helfer der unteren Naturschutzbehörde stoßen sie auch häufig...

  • Mindelheim
  • 11.08.20
Im Bild (von links): Stellvertretender Tiefbauamtsleiter Karl-Heinz Eierle, Bürgermeisterin Marlene Preißinger, Tiefbauamtsleiter Walter Pleiner und Landrat Alex Eder.
494×

3,2 Millionen Euro
Die Kreisstraße zwischen Unteregg und Warmisried wird ausgebaut

Die Kreisstraße MN 28 zwischen Unteregg und Warmisried wird derzeit ausgebaut. Landrat Alex Eder hat sich jetzt zusammen mit Bürgermeisterin Marlene Preißinger ein Bild vom Stand der Baumaßnahmen gemacht. Momentan wird die Brücke über die Mindel erneuert und die Straße auf freier Strecke verbreitert und ausgebaut. Zudem entsteht ein Stück Geh- und Radweg. Auch die Einmündung in die Kreisstraße MN 5 wird umgebaut. Wenn die Baumaßnahmen auf freier Strecke abgeschlossen sind, geht es innerorts...

  • Unteregg
  • 10.08.20
Klinik Ottobeuren (Archivbild)
1.802×

Insgesamt 80 Millionen
Landkreis Unterallgäu investiert in Kliniken in Ottobeuren und Mindelheim

Rund 80 Millionen Euro sollen in den kommenden Jahren in die Kliniken in Mindelheim und Ottobeuren investiert werden. Geplant sind umfangreiche Maßnahmen von neuen Operationssälen bis hin zu Verbesserungen im Brandschutz. Über den aktuellen Stand der Arbeiten informierte Franz Huber, Geschäftsführer beim Klinikverbund Allgäu, nun die Mitglieder des Bauausschusses des Unterallgäuer Kreistags. Neu ist ein Pflegeturm in Ottobeuren. "In Ottobeuren sind wir im Moment dabei, die neuen Gebäude zu...

  • Mindelheim
  • 30.07.20
Arzt desinfiziert seine Hände (Symbolbild)
13.463× 1

Nach Corona-Fällen am Wochenende
Reihentestung in Kemptener Einrichtung für Behinderte

Nachdem über das Wochenende weitere Corona-Fälle in Kempten und im Oberallgäu aufgetreten sind, laufen seit Dienstag nun die Reihentestungen in einer Kemptener Einrichtung für Behinderte. Nach Angaben des Landratsamtes Oberallgäu werden rund 1.000 Menschen getestet, weil sie als mögliche Kontaktpersonen der sieben positiv Getesteten in Frage kommen. Das betreffe neben den Angehörigen auch das Betreuungspersonal verschiedener Standorte, Busfahrer und Reinigungspersonal. Die Anzahl der möglichen...

  • Kempten
  • 30.07.20
Michaela Muthreich ist seit Juli die neue Familienkinderkrankenschwester bei der KoKi.
319×

Oberallgäu
Neue Familienkinderkrankenschwester bei der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi)

Seit Juni gibt es eine zweite festangestellte Familienkinderkrankenschwester bei der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi), die Familien mit Säuglingen und Kleinkindern berät und ganz praktisch unterstützt. „Wickeln und Pflege des Säuglings, Grundbedürfnisse erkennen und befriedigen und ganz oft einfach Loben und Bestärken“, so beschreibt Frau Muthreich ihre Aufgabe. Sie begleitet ganz junge Mütter, psychisch belastete Familien oder verunsicherte Frauen, zusätzlich zur normalen...

  • Kempten
  • 27.07.20
Desinfektionsmittel (Symbolbild)
3.797×

Ergebnisse
Nach Corona-Fall in Lindauer Kita: Alle 144 Tests negativ

Alle 144 durchgeführten Corona-Tests im Kinderhaus IdeenReich in der Lindauer Denkfabrik sind negativ. Das erklärt das Landratsamt Lindau in einer Mitteilung. Die betroffene Kindergartengruppe bleibt allerdings trotz negativer Testergebnisse geschlossen und die Kinder und Mitarbeiter vorsorglich in 14-tägiger Quarantäne. Das sei das übliche Vorgehen bei Kontaktpersonen laut Vorgaben des RKI und der Bayerischen Staatsregierung. Wie es für die anderen Kindergartengruppen ab Montag weitergeht,...

  • Lindau
  • 24.07.20
Blaualgen im Rottachsee: Farbe und Geruch sind ähnlich wie Gülle
17.332× 8 Bilder

Kein Badeverbot
Stinkende Schlieren im Rottachsee: Keine Gülle, "nur" Blaualgen

+++Update am 24. Juli+++ Kein Badeverbot am Rottachsee, stattdessen WarnschilderWie das Oberallgäuer Landratsamt jetzt auf Nachfrage mitgeteilt hat, hat das Gesundheitsamt am Rottachsee im betroffenen südwestlichen Bereich bei Moosbach Warnschilder aufgestellt, die auf die Gefahr der Blaualgen hinweisen. Auch im Bereich der Gemeinde Oy-Mittelberg sollen solche Schilder aufgestellt werden. Auf den Schildern ist erklärt, dass die Badegäste auf eigene Gefahr ins Wasser dürfen, allerdings solle man...

  • Sulzberg
  • 24.07.20
Polizeipräsident Werner Strößner und Landrat Alex Eder
337× 1

Sicherheitsgespräch
Trotz Anstieg bei Straftat: Landkreis Unterallgäu eine der sichersten Regionen

Zu einem positiven Gesamtfazit kamen die Vertreter des Landratsamtes Unterallgäu sowie des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West am 14. Juli 2020 beim alljährlichen Sicherheitsgespräch im Landratsamt in Mindelheim. Hierbei analysierten Polizeipräsident Werner Strößner und der neu gewählte Landrat Alex Eder zusammen mit Vertretern der kommunalen Verwaltung sowie den örtlichen Polizeidienststellen neben der allgemeinen Kriminalitätslage auch die Verkehrssicherheit. Trotz eines Anstiegs der Zahl der...

  • Mindelheim
  • 24.07.20
Corona (Symbolbild).
4.917×

Reihentest
Corona-Infektion in Lindauer Kita: Einrichtung bleibt vorerst geschlossen

Im Kinderhaus IdeenReich in der Lindauer Denkfabrik ist bei einem Kind eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Das teilt das Landratsamt Lindau mit. Demnach befindet sich die betroffene Kindergartengruppe in häuslicher Quarantäne. Außerdem schloss der Träger die gesamte Einrichtung vorsorglich bis Ende der Woche. Derzeit finden Reihentestungen statt. Dabei werden nicht nur direkte Kontaktpersonen getestet. Auch die Eltern und Kinder der anderen Kindergartengruppen können sich...

  • Lindau
  • 22.07.20
Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker ist neue Aufsichtsratsvorsitzende der Allgäu GmbH.
1.360× 6 Bilder

"Standort mit hoher Lebensqualität"
Ostallgäuer Landrätin neue Aufsichtsratsvorsitzende der Allgäu GmbH

Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker ist neue Vorsitzende des Aufsichtsrats der Allgäu GmbH. Die Mitglieder des Rates haben Zinnecker in einer Sitzung am Dienstag, 21. Juli als Nachfolgerin des ehemaligen Oberallgäuer Landrats Anton Klotz gewählt. Die Landrätin ist damit auch Vorsitzende der "Allgäu Initiativ Konferenz". Viele neue Gesichter im Aufsichtsrat Zu Stellvertretern im Bereich Politik wählten die Aufsichtsräte die neue Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller und Memmingens...

  • Marktoberdorf
  • 21.07.20
Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder (Archivbild)
503×

Eder will "schlagkräftige Allianz"
Unterallgäuer Landrat kämpft weiter für Landwirtschaftsschule in Mindelheim

Mindelheim braucht eine Landwirtschaftsschule - und es gibt gute Argumente dafür: Darin waren sich bei einem Treffen am Samstag alle einig. "Wir wollen nun versuchen, in Schwaben eine möglichst große Allianz zu schließen", berichtet Landrat Alex Eder. Mit einer breiten Unterstützerbasis im Rücken wolle er sich im Ministerium in München Gehör verschaffen. Gespräch im Landratsamt mit Beteiligten aus Politik und Landwirtschaft Um die Schließung der Landwirtschaftsschule zu verhindern, hatte Eder...

  • Mindelheim
  • 20.07.20
Kein Tempo 30 für Haldenwang (Symbolbild).
2.169× 6 2

Kritik
Kein Tempo 30 für Haldenwang

Der Gemeinderat Haldenwang hat einen Antrag auf eine Tempo-30-Zone zurückgezogen. Damit wird es erstmal keine Tempo-30-Zone in der Gemeinde geben, so die Allgäuer Zeitung. Trotz des einstimmigen Wunsches für eine Tempo-30-Zone des Gemeinderats, gibt es vom Landratsamt Oberallgäu eine Absage. Die Kritiker stellen sich die Frage, ob wohl erst etwas passieren muss, bevor man handelt. In Börwang und Haldenwang soll Tempo 30 kommen Mehr über das Thema lesen Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer...

  • Haldenwang
  • 20.07.20
Einen zweistelligen Millionenbetrag investiert die Meckatzer Löwenbräu in ein neues Gärlager.
1.216× 1

Antrag
Meckatzer Löwenbräu investiert Millionen in neues Gärlager

Die Meckatzer Löwenbräu investiert voraussichtlich ab Oktober einen zweistelligen Millionenbetrag in ein neues Gärlager. Der Marktgemeinderat Heimenkirch hat einer Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich der Brauerei zugestimmt, berichtet der Westallgäuer in seiner Donnerstagsausgabe. Der Gemeinderat und das Landratsamt müssen allerdings noch über einen entsprechenden Bauantrag entscheiden. Voraussetzung war die Änderung des Flächennutzungsplans, heißt es im Bericht weiter. Mehr über das...

  • Heimenkirch
  • 16.07.20
Positive Gesamtbilanz im Rahmen des jährlichen Sicherheitsgesprächs für den Landkreis Oberallgäu (Symbolbild).
1.843×

Gesamtbilanz
Das Oberallgäu: Eine der sichersten Regionen Deutschlands

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd-West hat im jährlichen Sicherheitsgespräch mit Landrätin Indra Baier-Müller im Landratsamt Oberallgäu Bilanz gezogen. Sie fällt demnach durchweg positiv aus.  Seit dem Bestehen des Polizeipräsidiums hat der Landkreis Oberallgäu den niedrigsten Wert an Straftaten erreicht und zählt als eine der sichersten Region Deutschlands, so Polizeipräsident Werner Strößner.  Die Zahl der Straftaten im Jahr 2018 lag bei 4.500 Die Zahl der Straftaten im Jahr 2019 lag bei...

  • Sonthofen
  • 13.07.20
Solche Bilder von schwerkranken Kühen in einem Unterallgäuer Stall zeigt ein Video, das der Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlicht hat.
11.817× 5

Timeline-Rückblick
So hat sich der Tierskandal im Allgäu entwickelt

Die Unterallgäuer Gemeinde Bad Grönenbach: Ab Anfang Juli kam sie aus den bundesweiten Schlagzeilen nicht heraus. Allerdings nicht wegen ihrer Eigenschaft als Kneipp-Kurort, sondern als Zentrum eines Tierskandals, der sich in den darauffolgenden Monaten auf weitere Teile des Allgäus ausgeweitet hat. In den Artikeln in unserer Timeline können Sie die Ereignisse in ihrem Zeitverlauf nochmal nachvollziehen. Begonnen hat alles damit, dass der Augsburger Verein "Soko Tierschutz" die Missstände in...

  • Bad Grönenbach
  • 04.07.20
Die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller
10.874× 8

Tönnies Corona-Skandal
Touristen aus NRW im Allgäu: Landrätin Baier-Müller will "keine Stigmatisierung von Gästen"

Gäste im Allgäu: Grundsätzlich herzlich willkommen! Gäste aus den Nordrhein-Westfälischen Landkreisen Gütersloh und Warendorf dürfen derzeit nur mit aktuellem negativen Coronatest in Bayern Urlaub machen. Ansonsten gilt per Verordnung ein Beherbergungsverbot im Freistaat. Hintergrund ist der Corona-Skandal beim Tönnies-Schlachthof in Gütersloh. Über 1.400 Mitarbeiter hatten sich dort mit dem Coronavirus infiziert. Das öffentliche Leben ist daher in der ganzen Gegend um Gütersloh momentan massiv...

  • Sonthofen
  • 26.06.20
Anfang April eröffnete der Landkreis Unterallgäu eine sogenannte Infektpraxis.
1.945×

Coronavirus
Infektpraxis schließt im Unterallgäu - Bürger-Hotline wird eingestellt

Seit Ende Mai sind im Landkreis Unterallgäu keine neuen Corona-Infektionen mehr aufgetreten. Nach Angaben des Landratsamtes gelten nahezu alle erkrankten Personen inzwischen wieder als genesen. Darum schaltet der Landkreis jetzt in den "Stand-by-Modus", meint Landrat Alex Eder. Im Falle neuer Infektionen könne der Landkreis die zur Bewältigung der Pandemie notwendigen Strukturen aber umgehend wieder hochfahren. Infektpraxis und Drive-In geschlossen Der Drive-In am Kreisbauhof ist inzwischen...

  • Memmingen
  • 25.06.20
Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder.
10.181×

Geld
Wie viel verdient eigentlich der Unterallgäuer Landrat?

Über Geld spricht man nicht. Eigentlich. Der Unterallgäuer Kreistag hat jetzt festgelegt, wie viel der Landrat, seine Stellvertreter und die Kreisräte verdienen sollen. Über das Ergebnis informiert das Landratsamt Unterallgäu. LandratDer Verdienst eines Landrates hängt von der jeweiligen Einwohnerzahl ab. Das Unterallgäu hat rund 145.000 Einwohner. Darum bekommt Alex Eder laut Landratsamt monatlich rund 9.900 Euro brutto. Zusätzlich erhält der Landrat eine Dienstaufwandsentschädigung. Der...

  • Memmingen
  • 24.06.20
Landratsamt Unterallgäu (Symbolbild)
794×

Landratsamt Unterallgäu informiert
Finanzielle Hilfe für Eltern, die ihre Kinder betreuen mussten

Wegen der Corona-Krise waren Kindertagesstätten und Schulen wochenlang geschlossen. Teilweise müssen immer noch Kinder zuhause betreut werden. Wer deswegen nicht arbeiten kann oder konnte, erhält unter Umständen finanzielle Hilfe. Darauf weist das Jugendamt am Unterallgäuer Landratsamt hin. „Eltern, die einen Verdienstausfall erlitten haben, weil sie ihre Kinder wegen der Schließung von Kindertageseinrichtungen und Schulen persönlich betreuen mussten, können Entschädigungszahlungen, die...

  • Memmingen
  • 16.06.20
Desinfektionsmittel (Symbolbild)
32.711× 5 1

Häusliche Isolation
Corona-Fall in einem Oberallgäuer Kindergarten: Alle weiteren Tests negativ

Update vom 16. Juni 2020 um 10:04 Uhr:  Die Testergebnisse der weiteren Kinder und des Betreuungspersonals in dem Kindergarten im südlichen Oberallgäu sind alle negativ. Das teilt das Landratsamt Oberallgäu auf seiner Homepage mit (Stand: 15. Juni 2020). Hintergrund vom 9. Juni um 15:36 Uhr:  In einem Kindergarten im südlichen Landkreis Oberallgäu ist ein Fall einer Covid-19-Infektion aufgetreten. Nach Angaben des Landratsamtes hatte sich ein Kind, das die Einrichtung besucht, bei seiner Mutter...

  • Sonthofen
  • 16.06.20
Die Ausgaben für den Katastrophenschutz muss der Landkreis zunächst selbst bezahlen. Auf welchen Kosten der Kreis am Ende sitzen bleibt und welche erstattet werden, ist derzeit unklar.
1.189×

857.000 Euro für Katastrophenschutz
Mit "Häppchen" gegen die Krise: Landkreis Unterallgäu fährt bei Corona-Kosten auf Sicht

Bereits 857.000 Euro hat der Landkreis Unterallgäu für den Katastrophenschutz während der Corona-Krise ausgegeben. Das teilt das Landratsamt in einer Pressemeldung mit. Die Corona-Kosten waren aber nicht im Haushalt eingeplant. Daher muss der Landkreis das Geld nun an verschiedenen Stellen "zusammenkratzen", meint Landrat Alex Eder in der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses. Prognosen unmöglich Wie auch schon in der Sitzung zuvor bewilligte der Kreistag erneut 150.000 Euro. Mit dem Geld soll...

  • Memmingen
  • 10.06.20
Polizei (Symbolbild)
9.309× 1 1

Corona-Auflagen
Landratsamt Lindau erlässt Bußgelder in Höhe von 40.000 Euro

Das Landratsamt Lindau hat seit Beginn der Corona-Auflagen knapp 250 rechtskräftige Bescheide mit einer gesamten Bußgeldhöhe von etwa 40.000 Euro erlassen. Das berichtet der Westallgäuer (WE) in seiner Mittwochsausgabe. Demnach kommen die Bußgelder dem Hauhalt des Landkreises zugute.  Wie das Landratsamt gegenüber dem WE angibt, sind Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung, das Kontaktverbot, die Einreise-Quarantäneverordnung und die Maskenpflicht geahndet worden. Die Polizei kontrolliert die...

  • Lindau
  • 10.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ