Landratsamt Ostallgäu

Beiträge zum Thema Landratsamt Ostallgäu

Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren, die einer Gruppe mit der höchsten Priorität angehören, können ab 11. Januar einen Termin zur Corona-Impfung vereinbaren. (Symbolbild)
1.698×

Ostallgäu
Impfzentren starten am 11. Januar mit Terminvergabe

Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren, die einer Gruppe mit der höchsten Priorität angehören, können ab 11. Januar einen Termin zur Corona-Impfung vereinbaren – entweder im Impfzentrum in Marktoberdorf oder im Impfzentrum in Kaufbeuren. Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, werden per Brief über die Möglichkeit zur Terminvereinbarung informiert. Ein Termin in einem der beiden Impfzentren kann entweder telefonisch oder online vereinbart werden. Das...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 11.01.21
Die erste Impfung im Ostallgäu: Anna Langer aus dem Clemens-Kessler-Haus in Marktoberdorf wurde vom Mobilen Impfteam des BRK in der Einrichtung geimpft. Von links nach rechts: Herr Alexander Denzel, Frau Blanca Menzinger (beide BRK), Frau Anna Langer (85 Jahre), Herr Klaus Rieder (BRK).
3.942×

Coronavirus
Erste Impfung im Ostallgäu erfolgt

Die erste Corona-Impfung im Ostallgäu ist am heutigen Sonntag in Marktoberdorf verabreicht worden. Im Clemens-Kessler-Seniorenheim ließ sich Anna Langer als erste Freiwillige im Landkreis gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 von Klaus Rieder vom Bayerischen Roten Kreuz impfen. Ein Mobiles Impfteam des Bayerischen Roten Kreuzes übernahm die Impfung der 85-Jährigen, die im Clemens-Kessler-Hauses in Marktoberdorf wohnt. Für Frau Langer war klar, dass sie sich impfen lässt. „Die Impfung ist...

  • Marktoberdorf
  • 27.12.20
Polizeieinsatz nach einem Gewaltdelikt bei Obergünzburg.
12.172× 1

Landratsamt Ostallgäu erklärt
Mord im Bus in Obergünzburg: Was passiert jetzt mit den Kindern der Ermordeten?

Am Montag hat ein Mann seine Ex-Frau in einem Bus bei Obergünzburg erstochen. Eine schreckliche Gewalttat. Der 37-Jährige Mann kam in Untersuchungshaft. Täter und Opfer waren gemeinsam Eltern von vier Kindern. Was passiert jetzt mit den Kindern? all-in.de hat beim Landratsamt Ostallgäu nachgefragt. Pressesprecher Thomas Brandl erklärt, was grundsätzlich mit Kindern passiert, die an solchen Vorfällen beteiligt oder davon betroffen sind.  Jugendamt sucht Unterbringungsmöglichkeit Nach Mitteilung...

  • Kempten
  • 09.07.20
Keine weiteren Infizierten bei getesteten Klassen an der Berufsschule in Kaufbeuren (Symbolbild).
4.503×

Negative Tests
Keine weiteren Coronavirus-Infizierten in Kaufbeurer Berufsschulklasse

An einer Kaufbeurer Berufsschule hatte sich ein Lehrer mit dem Coronavirus infiziert. Er und die Schulklasse, mit der er Kontakt hatte, befinden sich derzeit in Quarantäne.  Wie Thomas Brandl vom Landratsamt Ostallgäu auf Nachfrage mitteilt, gibt es in dieser Schulklasse keine Infizierten, alle Tests waren negativ. Der Lehrer hatte im praktischen Unterricht aber auch Kontakt zu zwei weiteren Klassen. Da der Kontakt aber länger zurückliegt, ist er zeitlich weiter von dem positiven Testergebnis...

  • Kaufbeuren
  • 02.07.20
Das Landratsamt Ostallgäu will klimaneutral werden.
167×

Konzept
Spezialwissen zum Klimawandel im Ostallgäu jetzt online

Das Klimaanpassungskonzept des Landkreises Ostallgäu ist seit kurzem auch in einer ausführlichen Fassung auf der Homepage www.klimaschutz-ostallgaeu.de verfügbar. Diese Dokumentation richtet sich mit handfestem Spezialwissen zu Gefahren der Klimakrise vorrangig an Fach-Akteure wie Unternehmen, Kommunen, Behörden, Land- und Forstwirte, Tourismus oder Energieversorger. Landrätin Maria Rita Zinnecker: „Anders als beim Klimaschutz stehen bei der Klimaanpassung die eigenen Risiken deutlicher im...

  • Kaufbeuren
  • 29.05.20
Auf den Wertstoffhöfen im Landkreis Ostallgäu gilt ab sofort eine Maskenpflicht. (Symbolbild)
2.902×

Landratsamt informiert
Auch auf den Wertstoffhöfen im Ostallgäu gilt jetzt die Maskenpflicht

+++Update vom 15. Mai+++ Auch auf den Wertstoffhöfen der Stadt Kaufbeuren gilt ab sofort die Maskenpflicht Hintergrund Auf den Wertstoffhöfen im Landkreis Ostallgäu gilt ab sofort eine Maskenpflicht. Das teilt das Landratsamt mit. Demnach sei das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes notwendig, weil die Sicherheitsabstände auf den Wertstoffhöfen nicht gewährleistet sind. Vergleichbare Regeln gebe es bereits für Wochenmärkte.  Außerdem hebt das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und...

  • Kaufbeuren
  • 13.05.20
Symbolbild: Baustelle.
1.308× 1

Landratsamt
Nach Bauarbeiten: Ortsdurchfahrt Pfronten ab Montag, 11. Mai, wieder frei

Eigentlich hätten die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Pfronten bereits Ende 2019 beendet werden. Der nach Angaben des Landratsamtes Ostallgäu "sehr sportliche Zeitplan" hatte sich dann aber aufgrund mehrerer zusätzlich notwendig gewordener Arbeiten verzögert. Ab 11. Mai wird die Straße nun wieder für den Verkehr freigegeben, teilte das Landratsamt mit. Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt seien fast vollständig beendet. Insgesamt wurden rund 4,5 Millionen Euro in die Baumaßnahme investiert....

  • Pfronten
  • 08.05.20
Archivbild: Landratsamt Ostallgäu.
29.191×

Corona-Virus
Weitere Infektionen im Ostallgäu und in Kaufbeuren: Inzwischen 25 Todesfälle

Insgesamt 521 Personen sind im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren mit dem Corona-Virus infiziert. Nach Angaben des Landratsamtes Ostallgäu stieg die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 25. Betroffen seien Pflegeeinrichtungen und private Kliniken im Landkreis und der Stadt, so das Landratsamt weiter. Der Fokus des Gesundheitsamtes liege derzeit bei den Senioren- und Pflegeheimen. Im Hospitalstift in Kaufbeuren gibt es aktuell elf Corona-Fälle. Dabei handelt es sich laut Landratsamt um...

  • Kaufbeuren
  • 14.04.20
Symbolbild.
9.882×

Notfallplan
29 Personen in Senioren- und Pflegeheim in Waal positiv auf Coronavirus getestet

In einem Senioren- und Pflegeheim in Waal sind am Montag, 30. März, die ersten Fälle von Coronainfektionen aufgetreten. Zunächst waren dort fünf Bewohner und neun Mitarbeiter mit dem neuartigen Virus infiziert. Die weiteren Bewohner und Mitarbeiter wurden daraufhin getestet. Wie das Landratsamt Ostallgäu am Donnerstag mitteilt, liegen nun die Testergebnisse vor: Insgesamt wurden 29 Personen positiv auf Corona getestet, 15 Mitarbeiter und 14 Bewohner. Die Heimleitung setze den vorhanden...

  • Waal
  • 02.04.20
Maria Rita Zinnecker (CSU) bleibt Landrätin im Ostallgäu.
5.213×

Kommunalwahl 2020
Maria Rita Zinnecker (CSU) bleibt Landrätin im Ostallgäu

Durchmarsch im ersten Wahlgang: Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU) ist mit 55,61 Prozent wiedergewählt. Absolute Mehrheit, keine Stichwahl, und das bei drei Gegenkandidaten: Ein deutliches Ergebnis für Zinnecker. Matthias Fack von den Freien Wähler landete bei knapp 21 Prozent, dahinter Dr. Günter Räder (Grüne, 16,81 Prozent). Die vierte Kandidatin Ilona Deckwerth (SPD) hatte mit 6,59 Prozent das schlechteste Wahlergebnis. Matthias Fack äußert sich gegenüber all-in.de...

  • Marktoberdorf
  • 15.03.20
Corona-Symptom: Husten (Symbolbild)
20.048×

Wegen Coronavirus
Auch im Ostallgäu: Besuchsverbot in Heimen und Krankenhäusern - Verbot von Veranstaltungen über 500 Besucher in Kaufbeuren

Update vom 12.03.2020 Auch die kreisfreie Stadt Kaufbeuren hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die Besuchern das Betreten von Alten- und Pflegeheimen und dem Krankenhaus untersagt. Die Allgemeinverfügung erfolgt in Abstimmung mit dem Landkreis Ostallgäu, dem Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten, die gleich verfahren, heißt es von Seiten der Stadt Kaufbeuren. Die Gesundheit der Senioren und Erkrankten steht dabei im Vordergrund. Von der Verfügung ausgenommen sind medizinisch und...

  • Marktoberdorf
  • 11.03.20
Hände desinfizieren (Symbolbild)
5.502×

Wegen Coronavirus
Landratsamt Ostallgäu verbietet Veranstaltungen über 500 Teilnehmer

Zeitgleich mit dem Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten hat auch der Landkreis Ostallgäu jetzt Veranstaltungen mit über 500 Besuchern verboten. Per Allgemeinverfügung geht man damit über das Verbot der Bayerischen Staatsregierung hinaus, das Veranstaltungen über 1.000 Besucher untersagt. In einer Presemittelung appelliert Landrätin Maria Rita Zinnecker an Vereine und Verbände, auch kleinere Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen. Ein Verzicht auf Zusammenkünfte sei "eine gute...

  • Marktoberdorf
  • 11.03.20
Handdesinfektion (Symbolbild)
21.434×

Coronavirus
Landratsamt bestätigt fünften Coronavirus-Fall im Ostallgäu

Im Ostallgäu ist nun der fünfte Fall einer Covid-19-Erkrankung bekannt. Beim Infizierten handelt es sich um einen 43-jährigen Mann aus Marktoberdorf. Beim zuletzt festgestellten Coronavirus-Fall handelte es sich um einen Mann aus Augsburg, welcher sich in Marktoberdorf aufhielt. Der Neuinfizierte war mit seiner Familie in Südtirol im Urlaub, als er leichte grippeartige Symptome bemerkte. Zurück in Deutschland erfolgte durch das Gesundheitsamt Ostallgäu ein Test, welcher dem Amt am Sonntagabend...

  • Marktoberdorf
  • 09.03.20
Personen sollen sich regelmäßig die Hände mit Seife waschen (Symbolbild).
30.063×

Erkrankung
Landratsamt bestätigt einen vierten Coronavirus-Fall im Ostallgäu

Der insgesamt vierte Fall einer COVID - 19 - Erkrankung ist im Ostallgäu aufgetreten. Es handelt sich um einen 47-jährigen Mann aus Augsburg, der sich in Marktoberdorf aufhält. Er ist positiv auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet worden. Das gab das Landratsamt Ostallgäu in einer Mitteilung bekannt.  Der Mann bemerkte demnach grippeartige Symptome und ließ sich von einem niedergelassenen Arzt testen. Am Samstagmittag wurde der positive Befund dem Gesundheitsamt übermittelt. Der...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 07.03.20
Wegen der aktuellen Lage des Coronavirus findet das Spiel ohne Zuschauer statt.
8.625×

Vorsichtsmaßnahme
Wegen Coronavirus: Eishockeyspiel zwischen EV Füssen und ECDC Memmingen findet ohne Zuschauer statt

+++Update vom 07.03.2020 um 20:30 Uhr +++  Das Spiel wird am Sonntag um 18:30 Uhr in der Eissporthalle Memmingen ausgetragen. Gastgeber ist der EV Füssen. Spiel verlegt: Derby gegen Füssen findet in Memmingen statt Hintergrund Das Allgäuderby in der Eishockeyoberliga Süd zwischen dem EV Füssen und dem ECDC Memmingen findet am Sonntag ohne Zuschauer statt. Das hat das Landratsamt Ostallgäu entschieden. Grund dafür ist die aktuelle Lage um den Coronavirus.  Drei positive Krankheitsfälle und über...

  • Füssen
  • 07.03.20
30.150×

Verbreitung
Landratsamt Ostallgäu bestätigt dritten Coronavirus-Fall in Füssen

Das Coronavirus breitet sich auch im Allgäu weiter aus. Im Westallgäu wurden heute zwei Fälle bekannt, im Ostallgäu der mittlerweile dritte Fall. Ein Mann aus Füssen ist laut Landratsamt Ostallgäu jetzt auch positiv auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet worden. Der Mann gehört zur Familie des Mitarbeiters von DMG Mori in Pfronten und dessen Ehefrau, die ebenfalls beide mit dem Coronavirus infiziert sind. Er wurde als Kontaktperson getestet und war bereits in häuslicher Isolation....

  • Füssen
  • 04.03.20
Symbolbild.
55.483× 2

Isolation
Zweiter Coronavirus-Fall im Ostallgäu: Frau (33) infiziert

Nachdem am Wochenende der erste Fall einer Coronavirus-Erkrankung im Allgäu bekannt wurde, meldet das Landratsamt Ostallgäu am Montag einen zweiten Fall. Schon am Samstag soll die 33-jährige Partnerin des mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeiters der Firma DMG Mori in Pfronten erste Symptome gezeigt haben. Den positiven Befund des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) erhielt das Landratsamt am Sonntagabend. Wie die Allgäuer Behörde mitteilt, blieb die Frau bereits in...

  • Füssen
  • 02.03.20
Matthias Fack von den Freien Wählern möchte Landrat im Ostallgäu werden.
939×

Kommunalwahl 2020
Freie Wähler nominieren Matthias Fack als Landratskandidat für das Ostallgäu

Quelle: Freie Wähler Ostallgäu Einstimmig hat der erweiterte Vorstand der Freien Wähler Ostallgäu entschieden, Matthias Fack aus Buchloe der Aufstellungsversammlung als Kandidaten für das Amt des Landrats vorzuschlagen. Fack ist nicht nur im Ostallgäu wegen seiner Tätigkeit als Vorsitzender des Kreisjugendrings 2010/2011 und der Kolpingfamilie in Buchloe bekannt, sondern weit darüber hinaus. Der gebürtige Oberfranke hat sich seit 2011 einen Namen als Präsident des Bayerischen Jugendrings...

  • Marktoberdorf
  • 02.12.19
Ilona Deckwerth soll im zweiten Anlauf für die SPD das Landratsamt erobern.
1.003×

Kommunalwahl 2020
Ilona Deckwerth (SPD) will Landrätin im Ostallgäu werden

Ilona Deckwerth soll im zweiten Anlauf für die SPD das Landratsamt erobern. Der SPD-Unterbezirksvorstand schlägt Deckwerth den Ostallgäuer Parteimitgliedern einstimmig als Landratskandidatin vor. Bei einer Aufstellungskonferenz am 13. Dezember soll die Sonderschullehrerin aus Füssen, die schon 2014 kandidierte und damals 8,5 Prozent der Stimmen erhielt, offiziell nominiert werden. Zugleich wird an dem Tag die SPD-Kreistagsliste mit je 30 Frauen und Männern aufgestellt. Die frühere...

  • Marktoberdorf
  • 15.10.19
Mottfeuer, bei denen Rinde und Reisig verbrannt wird, sind oft kilometerweit zu sehen. Für die Anmeldung und Überwachung gelten strenge Auflagen. Zudem rät das Landratsamt, aus Umweltgründen auf die Brände zu verzichten. (Archivbild)
1.923×

Grünabfall
Landratsamt Ostallgäu appelliert an Waldbesitzer: Auf Mottfeuer verzichten

Das Landratsamt Ostallgäu appelliert an alle Land- und Forstwirte, zur Vermeidung von Luftverunreinigungen möglichst auf Mottfeuer zu verzichten. Bedeutend umweltverträglicher als das Verbrennen ist das Verwerten der Grünabfälle durch Kompostieren. Wenn das Abtransportieren nicht möglich oder sinnvoll ist, kann man die pflanzlichen Abfälle immer noch vor Ort verrotten lassen. Dies schaffe Lebensraum für Kleinstlebewesen und die Nährstoffe bleiben dem Wald erhalten, schreibt die Behörde in einer...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 02.09.19
Für mächtig Ärger bei Bürgern haben die Aufschüttungen auf einem Forstweg in Hohenschwangau gesorgt.
2.685×

Prüfung
Aufgeschütteter Forstweg in Hohenschwangau: Landratsamt gibt weitere Informationen bekannt

Zum aufgeschütteten Forstweg zwischen Hohenschwangau und Schwansee hat das Landratsamt Ostallgäu nun weitere Informationen bekanntgegeben. Wie berichtet, hatten sich einige Bürger mächtig über Ablagerungen auf dem Weg, den Ausflügler gerne auch zum Wandern nutzen, sowie über den Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF) geärgert. Nach Erkenntnissen der Ostallgäuer Kreisbehörde stammt das Material „aus einem an anderer Stelle temporär genehmigten Erdmassenzwischenlager des Bauvorhabens...

  • Füssen
  • 30.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ