Landratsamt

Beiträge zum Thema Landratsamt

Die Bundeswehr wird in der nächsten Zeit im Ostallgäu Übungen durchführen. (Symbolbild)
9.389× 1

Schäden auch an privatem Eigentum möglich
Bundeswehr führt im Ostallgäu Übungen durch - Mehrere Gemeinden betroffen

In der nächsten Zeit werden im Ostallgäu Übungen der Bundeswehr stattfinden. Davon sind größere Gebiete mit mehreren Städten, Märkten und Gemeinden betroffen. Durch die Übungen könnten möglicherweise Sachschäden entstehen. Bürgerinnen und Bürger sollten sich von den Truppen der Bundeswehr fernhalten. Zeitraum und Gebiet der ÜbungenDie Einheiten der Bundeswehr führen im Ostallgäu insgesamt drei Übungen durch. Dabei wird es nicht nur Übungen am Tag geben, sondern in allen drei Zeiträumen auch in...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 25.05.22
Der Landkreis Ostallgäu hat die erste Pflegekonferenz eröffnet. Im Mittelpunkt stand die Entlastung pflegender Angehöriger durch die sogenannte "eingestreute Kurzzeitpflege".
434× 2 Bilder

Schwerpunkt: Entlastung durch Kurzzeitpflege
Landkreis Ostallgäu veranstaltet erste Pflegekonferenz

Der Landkreis hat die erste Ostallgäuer Pflegekonferenz veranstaltet. Schwerpunkt war die Entlastung pflegender Angehöriger durch Kurzzeitpflege. "Im Landkreis mangelt es an Kurzzeitpflege-Angeboten. Um uns auf den Weg zu machen und hier gemeinsam nach Lösungen zu suchen, veranstalten wir heute unsere erste Pflegekonferenz im Ostallgäu", fasste Landrätin Maria Rita Zinnecker Ziel und Thema der Veranstaltung zusammen. Verschiedene PerspektivenIn Impulsvorträgen erhielten die Teilnehmenden...

  • Marktoberdorf
  • 20.05.22
Christoph Maier trat als AfD-Kandidat bei der Landratswahl des Landkreises Dillingen a.d. Donau an. (Symbolbild)
1.680×

Stichwahl zwischen Müller und Mettel
Memminger AfD-Kandidat Maier bei Landratswahl in Dillingen krachend gescheitert

Bei der Landratswahl im Landkreis Dillingen hat am Sonntag keiner der drei Kandidaten die nötige Mehrheit erreicht. Während Markus Müller der Kandidat der Freien Wähler und Christoph Mettel von der CSU sich ein knappes Rennen lieferten, blieb der Unterallgäuer Christoph Maier, der für die AfD im Bayerischen Landtag sitzt, weit hinter den beiden anderen Kandidaten auf der Strecke zurück. Nur 6,5 ProzentDenn obwohl die Wahlbeteiligung mit 45,6 Prozent recht niedrig war, stimmten nur 2.250 Wähler...

  • Memmingen
  • 17.05.22
Kühe auf einem Oberallgäuer Bauernhof, der anonym angezeigt wurde.
22.737×

Anonyme Anzeige
Kühe liegen in ihrem eigenen Kot – Zustände auf Oberallgäuer Bauernhof kontrolliert

Unangekündigt kontrolliert hat das Veterinäramt einen Landwirt im südlichen Oberallgäu. Vorausgegangen war eine anonyme Anzeige um Missstände in dem Betrieb. So sollen Kühe auf dem Misthaufen, also auf ihrem eigenen Kot gelegen haben und keinen Zugang zu Wasser und Futter gehabt haben. Daraufhin wurde der Oberallgäuer Betrieb unangekündigt durch die Veterinäre kontrolliert. Auf Nachfrage von all-in.de konnte das Veterinäramt die Vorwürfe nur zum Teil bestätigen. So hatten zum Zeitpunkt der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.05.22
Im Allgäu gibt es wohl wieder einen Wolf. Kann er auch gefährlich werden? (Symbolbild)
2.681× 3 Bilder

Interview mit einer Wildtierökologin
Stellt der Wolf im Allgäu eine Gefahr für Mensch und Tier dar?

Seit einiger Zeit treibt sich im Oberallgäu wohl wieder ein Wolf herum. Das belegt ein Bild einer Fotofalle, auf das Ranger des Naturparks Nagelfluhkette gestoßen sind. Darauf ist deutlich ein Wolf zu sehen. Ob es sich um das Männchen "GW999m" handelt, das immer wieder hier und in Vorarlberg auftaucht, ist jedoch noch unklar. Die Meinungen zu dem Tier im Allgäu sind gespalten. "Willkommen im Allgäu!" sagen die einen, "Sofort abschießen!" rufen die anderen. Dennoch macht sich so mancher...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 10.05.22
Christoph Maier (AfD), bayerischer Landtagsabgeordneter für den Stimmkreis Memmingen, will Landrat von Dillingen a.d. Donau werden. (Archivbild)
854×

Umstrittener Politiker
Unterallgäuer AfD-MdL Maier will Landrat in Dillingen werden

Christoph Maier, seit 2018 Landtagsabgeordneter der AfD für den Stimmkreis Memmingen, strebt sein nächstes politisches Amt an: Er will Landrat des Landkreises Dillingen a.d. Donau werden. Das hat die AfD bereits im Februar mitgeteilt. Am 15. Mai findet die Wahl statt. Es geht um die Nachfolge des amtierenden langjährigen Landrats Leo Schrell (Freie Wähler), der nicht mehr zur Wahl antritt. Maier - ein "Flügel"-MannChristoph Maier ist 37 Jahre alt, Rechtsanwalt und durchaus umstritten. Er wird...

  • Memmingen
  • 22.04.22
Die Bestandsbrücke über den Leithenbach am nördlichen Ortseingang von Ofterschwang muss erneuert werden.
1.010× 4 Bilder

Baustelle
Großräumige Umleitung: Brücke in Ofterschwang muss erneuert werden

Die Bestandsbrücke über den Leithenbach am nördlichen Ortseingang von Ofterschwang muss erneuert werden. Die in die Jahre gekommene Brücke muss aufgrund baulicher Schäden durch einen Neubau ersetzt werden. Der Baubeginn ist für den 25. April geplant. Fertiggestellt werden soll die Brücke zum Schulbeginn im September. Damit die Bauarbeiten zügig voranschreiten können, ist einen Vollsperrung unumgänglich. Auch Fußgänger und Radfahrer können laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes Oberallgäu...

  • Ofterschwang (VG Hörnergruppe)
  • 08.04.22
Die Teilnehmer des Sicherheitsgesprächs (v.l.n.r.): Alexander Pfaff (Leiter Grenzpolizeiinspektion Lindau), Bernhard Merkel (Leiter der Kriminalpolizei Lindau). Christian Wucher (Leiter Polizeiinspektion Lindenberg), Michael Jeschke (Leiter Polizeiinspektion Lindau), Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner, Markus Asbach (Leiter Präsidialbüro Polizeipräsidium Schwaben Süd/West), Landrat Elmar Stegmann, Carina Seiler (Geschäftsbereichsleiterin Jugend, Soziales und Migration) und Erik Jahn (Geschäftsbereichsleiter Recht, Sicherheit und Ordnung Landratsamt Lindau).
915×

Weniger Straftaten im Allgäu und Landkreis Lindau
Das Allgäu ist eine sehr sichere Region!

Beim jährlichen Sicherheitsgespräch zwischen Vertretern des Landratsamts Lindau und der Polizei präsentierte Polizeipräsidentin Dr. Claudia Strößner vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West eine weiterhin positive Entwicklung. Aus einer Mitteilung des Landratsamtes geht hervor: "Das Allgäu und insbesondere auch der Landkreis Lindau sind eine sehr sichere Region. Wir haben eine sehr hohe Aufklärungsquote und im Bundesvergleich werden hier weniger Straftaten begangen. Fast in allen Deliktsbereichen...

  • Lindau
  • 07.04.22
Flüchtlinge aus der Ukraine stehen mit Gepäck am Münchner Hauptbahnhof nach ihrer Ankunft.
3.372×

Ukraine-Krieg
Ukraine-Geflüchtete im Allgäu: Ausreichend Unterkünfte, aber fehlende Dolmetscher

Der Strom der Geflüchteten aus der Ukraine reißt nicht ab. Immer mehr Menschen kommen auch im Allgäu an. all-in.de hat bei den Verwaltungsbehörden nachgefragt, wie die Situation vor Ort ist und welche Herausforderungen es aktuell gibt. So viele Geflüchtete sind in Allgäuer Landkreisen und StädtenDas Ostallgäu schätzt die Zahl der Geflüchteten, die bislang im Landkreis aufgenommen wurden, auf etwa 1.200 bis 1.300. Davon wurden in dieser Woche bis Dienstag 107 im Landratsamt registriert.Im...

  • Kempten
  • 06.04.22
Trotz der Lockerungen der Bundesregierung appelliert Lindaus Landrat Elmar Stegmann weiter an die Bürger Hygieneregeln und Maskenpflicht zu befolgen (Symbolbild).
1.379×

Wöchentliche Übersicht
Die aktuelle Corona-Lage in Lindau: Infektionsgeschehen ist "diffus"

Nachdem der Inzidenzwert in Bayern einen neuen Höchststand erreicht hat, meldet auch Lindau nach wie vor sehr hohe Inzidenzen. Laut dem Landratsamt ist die aktuelle Lage diffus, das Infektionsgeschehen kann nicht näher eingegrenzt werden.  Dramatische Lage in PflegeeinrichtungenBei den Infektionen sind alle Altersgruppen vertreten. Besonders hoch ist die Zahl der Infektionen in der Altersgruppe der 35- bis 59-Jährigen (775). Auch in Pflegeheimen sind die Zahlen sehr hoch. Momentan sind laut...

  • Lindau
  • 25.03.22
Ukraine-Flüchtlinge kamen in einem Bus in Rettenberg (Oberallgäu) an - mitten in der Naht und unangekündigt. (Symbolbild)
5.508×

Überraschend
Ukrainische Flüchtlinge in Rettenberg angekommen - mitten in der Nacht!

16 Personen kamen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Notunterkunft in Rettenberg (Oberallgäu) an. Bescheid wusste davon niemand. Die Aufnahme funktionierte trotzdem, wie das Landratsamt mitteilt. Anruf bei Helfern mitten in der NachtUm 01:27 Uhr nachts rief demnach die Integrierte Rettungsleitstelle bei Mitarbeitenden des Landkreises Oberallgäu an. Vor der Rettenberger Turnhalle stand zu diesem Zeitpunkt ein Bus mit 16 Geflüchteten aus der Ukraine – darunter auch einige Kinder. Der...

  • Rettenberg
  • 23.03.22
Flüchtlinge aus der Ukraine (Symbobild)
955×

Ukraine-Krieg
Flüchtlinge im Allgäu: 300 Menschen aus der Ukraine im Landkreis Lindau angekommen

Seit Ausbruch des Krieges sind bisher rund 300 flüchtende Menschen aus der Ukraine im Landkreis Lindau angekommen. Alle haben in der Notunterkunft in Heimenkirch ihre Kontaktdaten hinterlassen. Das Ausländeramt hat insgesamt 152 ukrainische Flüchtlinge erfasst. Sie haben damit einen Aufenthaltstitel beziehungsweise eine Arbeitserlaubnis beantragt. Hotline im Ausländeramt"Diese Beantragung ist relativ umfangreich, da die Geflüchteten bei diesem Termin auch erkennungsdienstlich erfasst werden...

  • Lindau
  • 22.03.22
Elmar Stegmann, Landrat Landkreis Lindau
1.354×

Landrat "dankbar für Unterstützung"
Flüchtlinge aus der Ukraine: Aktuelle Informationen aus Lindau!

Nach wie vor sind dem Landkreis Lindau offiziell keine Flüchtlinge zugeteilt worden. Auch in der Doppelturnhalle in Heimenkirch, die das Landratsamt als erste Notfallunterkunft eingerichtet hat, sind über das Wochenende keine Flüchtlinge angekommen. Wie viele Menschen über private Initiativen bereits im Landkreis Lindau untergebracht sind, ist aktuell nicht bekannt. In einem Gespräch mit den schwäbischen Landräten und Oberbürgermeistern der kreisfreien Städte hatte Regierungspräsident Dr. Erwin...

  • Lindau
  • 07.03.22
Coronavirus (Symbolbild)
996×

Jahrestag des ersten Corona-Falls
Zwei Jahre Corona: Ostallgäuer Landrätin sagt "Danke" an Unterstützer

Vor genau zwei Jahren, am 1. März 2020, bestätigte das Gesundheitsamt den ersten Fall einer Corona- Infektion im Landkreis Ostallgäu. Der Mitarbeiter einer Firma in Pfronten musste sich damals als erster Ostallgäuer in Quarantäne begeben. Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Landrätin Zinnecker nimmt den Jahrestag zum Anlass, allen zu danken, die sich für die Bewältigung der Pandemie eingesetzt haben. Zinneckers Dank im Wortlaut:"Natürlich bei unserem Gesundheitsamt, den Hilfskräften von...

  • Marktoberdorf
  • 01.03.22
Mit der Initiative "MI(N)Teinander in die Zukunft" will der Landkreis junge Menschen für technische Berufe begeistern und lebenslanges Lernen fördern.(Symbolbild).
251×

Durch Landtag unterstützt
"MI(N)Teinander in die Zukunft" - Neues Bildungsprojekt im Oberallgäu kann starten

Mit der Initiative "MI(N)Teinander in die Zukunft" will der Landkreis junge Menschen für technische Berufe begeistern und lebenslanges Lernen fördern. Dank der Fraktionsinitiativen von Freien Wählern und CSU verfügt er nun auch über die notwendigen Mittel. "MI(N)Teinander in die Zukunft"Der Wettbewerb um gut ausgebildete, junge Fachkräfte ist auch im Oberallgäu groß. Gleichzeitig schreitet der technische Fortschritt unaufhaltsam voran. Grund genug für das Bildungsbüro des Landkreises, auf die...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 11.02.22
Mit der eher widersprüchlichen Aufschrift "Corona-Verstärker" ist am Freitagmorgen ein Bus der Linie 44 unterwegs gewesen.
5.436×

Kann man auch falsch verstehen
"Corona-Verstärker"-Bus im Oberallgäu unterwegs: Das steckt dahinter

Seit dem 10. Januar sind in Kempten und im Oberallgäu wieder sogenannte "Verstärkerbusse" unterwegs. Zusätzliche Busse, die vor allem zu Stoßzeiten eingesetzt werden, um Schulbusse zu entlasten und so eine Corona-Verbreitung zu verringern. Dabei fällt allerdings auf, dass die Aufschrift der Busse recht zweideutig formuliert ist: "Corona-Verstärker" - Wird hier Corona verstärkt? Entlastung des LinienverkehrsFalls Sie einen dieser Busse entdecken, keine Sorge, sie wollen nicht die...

  • Fischen i. Allgäu (VG Hörnergruppe)
  • 28.01.22
Das Landratsamt Oberallgäu will trotz der Omikron-Welle handlungsfähig bleiben. (Symbolbild).
1.826×

Verwaltungsabläufe angepasst
Landratsamt Oberallgäu ist auf die Omikron-Welle vorbereitet

Um auch in Anbetracht der sich ausbreitenden Omikron-Welle handlungsfähig zu bleiben, passt das Landratsamt seine Verwaltungsabläufe an. Dazu schaffen die internen Fachbereiche Teams, die abwechselnd in der Behörde und vom Home-Office aus arbeiten. Direkte Begegnungen zwischen den Mitarbeitern werden so vermieden – die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung bleibt auch im Fall von krankheitsbedingten Ausfällen und/oder Quarantänen bestehen. Möglich ist das, weil das Amt seinen rund 600 Beschäftigten...

  • Sonthofen
  • 27.01.22
Impfdosen liegen bereit.
1.358×

Corona-Impfaufruf
Genügend freie Kapazitäten in den Impfzentren Lindau und Lindenberg für Kinder und Erwachsene

Das Landratsamt Lindau informiert, dass es aktuell ausreichend Impfstoff von Moderna und BioNTech / Pfizer und auch genügend freie Impftermine in den beiden Impfzentren in Lindau und in Lindenberg gibt. Landrat Stegmann appelliert an die Bürgerinnen und Bürger: "Nutzen Sie das Impfangebot für Kinder und Erwachsene – gerne das Angebot Ihres Haus- oder Kinderarztes oder das der beiden Impfzentren." Auch wenn sich momentan viele Menschen trotz Impfung mit der Omikron-Variante infizieren würden,...

  • Lindau
  • 21.01.22
250 Teilnehmer versammelten sich letzten Sonntag in Sonthofen.
11.115× 2 3 Bilder

An einem Fenster
Corona-Versammlung in Sonthofen: Landratsamt blendet Impfzahlen ein

Wie schon in den vergangenen Wochen versammelten sich auch vergangenen Sonntag wieder knapp 250 Teilnehmer vor dem Landratsamt in Sonthofen. Dabei entzündeten sie wieder Kerzen, wobei weiße Kerzen für ungeimpfte und rote Kerzen für geimpfte Teilnehmer stehen sollten.  Landratsamt sagt Danke Besonders bei der unangemeldeten Versammlung am vergangenen Sonntag: Die Zahlen der im Landkreis geimpften Personen wird oberhalb der Teilnehmer eingeblendet. Am Sonntagabend lag die Zahl der geimpften...

  • Sonthofen
  • 17.01.22
10.735× 2 Bilder

Polizei ermittelt
War es ein Schuss? Einschussloch am Landratsamt Oberallgäu entdeckt

Am Montagvormittag hat eine Mitarbeiterin des Landratsamts Oberallgäu ein kleines Einschussloch an einem der Fenster bemerkt. Bei der anschließenden Spurensicherung wurde dann laut Polizeibericht festgestellt, dass lediglich das äußere Glas des mehrfach verglasten Fensters einen kreisrunden Einschuss aufwies. Wer hat etwas gesehen?Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die im Zeitraum zwischen dem 05. und 10.01.2022 verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich...

  • Sonthofen
  • 12.01.22
250 bis 300 Menschen haben sich am Sonntagabend vor dem Landratsamt Oberallgäu in Sonthofen versammelt.
12.615× 2 Video 8 Bilder

Teilnehmer wollen Zeichen setzen
Im Video: 300 Menschen versammeln sich unangemeldet vor dem Landratsamt Oberallgäu

Knapp 300 Menschen haben sich am Sonntagabend vor dem Landratsamt Oberallgäu in Sonthofen versammelt. Mit der Aktion wollten sie wohl ein Zeichen gegen die Spaltung der Gesellschaft setzen. Dazu zündeten sie auch zahlreiche Kerzen an, wobei die weißen Kerzen für ungeimpfte Teilnehmer und die roten für geimpfte Teilnehmer standen. Angemeldet war die Aktion laut Polizei nicht, die Teilnehmer haben sich alle über den Messengerdienst "Telegram" zu dem Treffen verabredet. Einen Versammlungsleiter...

  • Sonthofen
  • 14.12.21
Der Flexibus steuert weitere Ziele an. Neue Verbindungen gibt es in den Landkreis Günzburg und nach Mindelheim.
668×

Verbindungen in Günzburg und Mindelheim
Der Flexibus steuert weitere Ziele an

Der Flexibus steuert weitere Ziele an: Vom Knoten Kirchheim-Pfaffenhausen kann man seit Oktober in den Landkreis Günzburg fahren. Von Oberrieden soll es künftig auch einen Flexibus nach Mindelheim geben, beschloss der Ausschuss für Mobilität, Nahverkehr und Verkehrsvernetzung des Unterallgäuer Kreistags. "Tolle Lösung geglückt"Viele Bürger aus dem Flexibus-Knoten Kirchheim-Pfaffenhausen wünschten sich eine Anbindung an den Knoten Thannhausen im Landkreis Günzburg. Deshalb haben das...

  • Mindelheim
  • 29.11.21
Ein Traggerüst wurde bereits über der Bahnline Immenstadt-Kempten und der Iller installiert.
4.331× 6 Bilder

Verkehrsbehinderungen
Nachtbaustelle an der Zollbrücke bei Immenstadt: Jetzt wird's schwierig!

Die Arbeiten an der alten Zollbrücke bei Immenstadt sind im vollen Gange. Der äußere Turm, der für die Verbindung zwischen Brücke und dem Illerradweg sorgte, ist bereits abgerissen worden, jetzt folgt der schwierige Teil. "Für den Einbau eines Traggerüstes über den Bahngleisen und die Einbringung eines Schutzbelages ist es erforderlich, die Arbeiten außerhalb des Bahnverkehrs nachts durchzuführen. Ab der Nacht vom 21. auf 22.11.2021 beginnt der Einbau des Traggerüstes im Bereich der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.11.21
Corona-Virus, FFP2-Maske (Symbolbild)
4.640×

Dringender Appell
Kampf gegen Corona: Landkreis Lindau setzt "Führungsgruppe Katastrophenschutz" wieder ein

Seit Donnerstag gilt in Bayern und damit auch im Landkreis Lindau (Bodensee) wieder der Katastrophenfall. Durch die Feststellung des Katastrophenfalls soll eine einheitliche Leitung aller im Katastrophenschutz mitwirkenden Behörden, Dienststellen, Organisationen und eingesetzten Kräfte sichergestellt werden. Landrat Elmar Stegmann hat am Donnerstag für den Landkreis Lindau (Bodensee) den bisherigen Krisenstab in die Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) überführt und wie bereits in der...

  • Lindau
  • 14.11.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ