Landrat

Beiträge zum Thema Landrat

Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker ist neue Aufsichtsratsvorsitzende der Allgäu GmbH.
1.174× 6 Bilder

"Standort mit hoher Lebensqualität"
Ostallgäuer Landrätin neue Aufsichtsratsvorsitzende der Allgäu GmbH

Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker ist neue Vorsitzende des Aufsichtsrats der Allgäu GmbH. Die Mitglieder des Rates haben Zinnecker in einer Sitzung am Dienstag, 21. Juli als Nachfolgerin des ehemaligen Oberallgäuer Landrats Anton Klotz gewählt. Die Landrätin ist damit auch Vorsitzende der "Allgäu Initiativ Konferenz". Viele neue Gesichter im Aufsichtsrat Zu Stellvertretern im Bereich Politik wählten die Aufsichtsräte die neue Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller und...

  • Marktoberdorf
  • 21.07.20
Symbolische Schlüsselübergabe: Der scheidende Landrat Anton Klotz überreicht der neu gewählten Landrätin Indra Baier-Müller einen XXL-Schlüssel für den Landkreis und wünscht ihr viel Erfolg für das neue Amt.
1.409×

Amtswechsel im Landkreis Oberallgäu
Schlüsselübergabe von Landrat Anton Klotz an Landrätin Indra Baier-Müller

In vielerlei Hinsicht anders als erwartet endete für Anton Klotz seine sechsjährige Amtszeit am 30. April 2020. Seit Anfang März waren die Amtsgeschäfte durch die Corona-Pandemie geprägt mit immer neuen Entscheidungen, die sich der dynamischen Entwicklung anpassen mussten. Auch die geplante Abschiedsfeier mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landratsamtes musste abgesagt werden. So blieb es bei einem Abschied in kleinem Kreis und einer symbolischen Schlüsselübergabe an seine...

  • Sonthofen
  • 05.05.20
Tempo 30 oder 50? Diese Frage beantworten gerade unmittelbare Anwohner einer Straße häufig anders als die, die dort nur fahren wollen. (Symbolfoto)
7.044×

Verkehr
Tempo 30 in Altstädten gekippt: Landkreis Oberallgäu und Stadt Sonthofen gehen in Berufung

Ein Verwaltungsgericht hat die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 im Sonthofener Ortsteil Altstädten gekippt. Jetzt haben sich der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Sonthofen darauf geeinigt, zusammen in Berufung zu gehen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Die Kosten wollen sich die Stadt und der Landkreis teilen. Die Tempo 30 Schilder werden wohl bis zum Ende der rechtlichen Prüfung in Altstädten stehen bleiben. Davon geht Felix Fleischhauer, Chef der Verkehrsabteilung in der...

  • Sonthofen
  • 28.04.20
Symbolbild.
14.865× 2

Corona-Krise
Landratsamt Oberallgäu: Anreise zur Zweitwohnung nur mit triftigem Grund

Die Anreise zu einer Zweitwohnung ist laut dem Landratsamt Oberallgäu nur zulässig, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Triftige Gründe für das Verlassen der eigenen Wohnung sind demnach zum Beispiel die Ausübung der beruflichen Tätigkeit, Lebensmitteleinkäufe oder auch Arztbesuche. Bloße Fahrten zum Zweitwohnsitz oder Dauercampingplatz ohne triftigen Grund dürfen laut dem Landratsamt nicht stattfinden. "Bitte überlegen Sie daher, ob diese Fahrt jetzt zwingend notwendig ist oder auch zu einem...

  • Sonthofen
  • 07.04.20
Im Juli 2018 erhielt der nördliche Teil der Ortsdurchfahrt Altstädten ein Tempo-30-Limit. Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts wurden die Tempo-30-Schilder am 1. April abmontiert und am Folgetag wieder aufgestellt. Denn der Landrat will erst prüfen, ob man gegen das Urteil Berufung einlegt (Tempo 30 Symbolbild).
4.369× 1

Urteil
Richter kippt Tempo 30 in Sonthofen-Altstädten: Landrat will gegenhalten

Ein Teil des Ortes Sonthofen-Altstädten hatte im Juli 2018 Tempo 30 erhalten. Ein Bürger hat Klage gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung eingereicht. Der Richter hat daraufhin die Vorgabe für rechtswidrig erklärt, weil sie dort „nach den örtlichen Verhältnissen nicht zwingend erforderlich ist“, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Freitagsausgabe. Demnach hat Landrat Anton Klotz kein Verständnis für das Urteil und will gegenhalten. Zwar sei es "vielleicht im Sinne der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.04.20
Erster Coronavirus-Fall im Oberallgäu - Pressekonferenz im Landratsamt.
61.878× 2 Video 2 Bilder

Video
Oberallgäuerin wegen Coronavirus in häuslicher Isolation - Außerdem erster Fall in Kempten

Update, 19:34 Uhr: Nach Angaben der Allgäuer Zeitung (AZ) gibt es nun auch den ersten Coronavirus-Fall in Kempten. Das bestätigte Oberbürgermeister Thomas Kiechle gegenüber der Zeitung. Weitere Details lägen bislang nicht vor, mit diesen rechne man aber aller Voraussicht nach für Freitag. Update, 16:30 Uhr: Wie das Landratsamt Oberallgäu im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag mitgeteilt hat, ist auch der Lebensgefährte der betroffenen Frau mit dem neuartigen Coronavirus...

  • Sonthofen
  • 05.03.20
Grünten
5.894× 3

Streit um den Grünten
Initiatoren der Online-Petition "Rettet den Grünten": "Oberallgäuer Landrat reagiert nicht auf Petition"

Vor einigen Monaten haben die Initiatoren von "#rettetdengrünten – Der Wächter des Allgäus ist kein Rummelplatz" eine Online Petition gestartet. Diese Petition war an den Oberallgäuer Landrat Anton Klotz gerichtet. In dem Schreiben wird der Landrat dazu aufgefordert, das geplanten Bauprojekt "Grünten Bergwelt" aus ökologischen Gründe abzulehnen. Dazu habe Klotz laut der Initiative nie Stellung genommen. Trotz mehrmaliger Kontaktaufnahmeversuchen zur Vereinbarung eines Übergabetermins an den...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.03.20
Archivbild.
8.231× 1

Aufklärung
Noch kein Coronavirus-Fall im Oberallgäu: Landratsamt trifft trotzdem Vorbereitungen

Bisher gibt es keinen bestätigten Coronavirus-Fall im Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten, trotzdem bereitet sich das Landratsamt auf die Erkrankung vor. "Die aktuellen Entwicklungen zeigen jedoch, dass man davon ausgehen muss, dass das Virus früher oder später auch hier auftauchen wird", teilte die Oberallgäuer Behörde mit. Im Landratsamt wurde deshalb eine Koordinationsgruppe gebildet, die ihre Arbeit bereits aufgenommen hat. Oberallgäuer Landrat Anton Klotz: "Aufklärung und...

  • Kempten
  • 02.03.20
Kommt es zu einer gemeinsamen Lösung und damit zum Handschlag zwischen dem Kemptener Oberbürgermeister Thomas Kiechle (links) und dem Oberallgäuer Landrar Anton Klotz? Noch ist alles offen.
1.307×

Austausch
Streit um 100-Euro-Ticket: Kemptens OB und Oberallgäuer Landrat zeigen sich kompromissbereit

Wenn es nach dem Oberallgäuer Landrat Anton Klotz geht, soll der Landkreis ab April 2020 ein 100-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr geben. Der wurde dafür seitens der Bevölkerung und von allen Fraktionen seines Kreistages gelobt, berichtet die Allgäuer Zeitung. Das Vorpreschen des Landrats hatte Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle zuletzt allerdings kritisiert. Nach Angaben der AZ  hält er es für nicht finanzierbar und will für einen eigenen Jahreskarten-Vorschlag eine...

  • Kempten
  • 05.12.19
Der Grünten (Symbolbild).
4.235×

Unstimmigkeiten
Grünten-Ausbau: Findet "Lautsprecher-Demo" am 30.11. in Rettenberg statt?

Wie das Pressebüro des Landratsamtes Oberallgäu gegenüber all-in.de mitteilt, geht man im Landratsamt davon aus, dass die "Lautsprecheraktion" am 30.11.2019 in Rettenberg stattfinden wird. Eine Vorabinfo an die Organisatoren hat es demnach bereits gegeben. Der formale Bescheid mit den entsprechenden Auflagen sei aber noch in Bearbeitung und werde in den nächsten Tagen ergehen. Eine der Auflagen wird sicherlich die Lautsprecherfrage betreffen. Die Organisation Mountain Wilderness möchte in...

  • Rettenberg
  • 25.11.19
Der Grünten: Streitobjekt von Ausbau-Befürwortern und -Gegnern.
8.974×

Grünten-Ausbau
Mit Lärm und Fackeln: Grünten-Gegner „Mountain Wilderness Deutschland“ planen Aktion

Funklautsprecher sollen am Samstag, 30.11.2019 Rettenberg mit Lärm beschallen. Der Verein „Mountain Wilderness Deutschland“ will mit bis zu 90 Dezibel „ein deutliches Zeichen gegen den geplanten Ausbau des Grünten setzen", so der Verein auf seiner Homepage. Die Bürger von Rettenberg sollen so die Zunahme des Verkehrslärms kennenlernen. Zwei Stunden soll die Lärmaktion dauern. Im Anschluss ist eine Fackelwanderung auf den Grünten geplant. Nicht einverstanden mit der Lärmaktion ist der...

  • Rettenberg
  • 23.11.19
Im Oberallgäu ist dieser Wolf in eine Fotofalle getappt.
24.872×

C1-Nachweis
Wolf läuft im Oberallgäu in Fotofalle - Landesamt für Umwelt bestätigt Sichtung

Vor wenigen Tagen ist im südwestlichen Oberallgäu ein Wolf in eine Fotofalle getappt. Experten des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) haben die Sichtung mittlerweile bestätigt: Das Tier weise wolfstypische Merkmale hinsichtlich Färbung und Proportionen auf, die es eindeutig von einem Hund unterschieden. Das Foto stellt heuer den einzigen sogenannten C1-Nachweis für einen Wolf in der Region dar. Was der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz dazu sagt, lesen Sie in der Samstagsausgabe...

  • Sonthofen
  • 19.10.19
Derzeit stehen die Grüntenlifte still, trotzdem geht es rund um den Berg hoch her: Der Streit um die Ausbaupläne hält unvermindert an.
4.899×

Streit
Grünten-Investoren klagen über „persönliche Angriffe“

Im Streit um den geplanten Ausbau am Grünten beklagt die Investorenfamilie Hagenauer „unseriöse Argumente und persönliche Angriffe“. Bedauerlich sei auch, dass der vom Oberallgäuer Landrat Anton Klotz initiierte Runde Tisch, an dem sich Befürworter und Kritiker vor einigen Tagen austauschen sollten, von der Bürgerinitiative „Rettet den Grünten“ gekippt worden sei. Max Stark als Sprecher der Initiative wehrt sich gegen den Vorwurf, solch ein Treffen verhindern zu wollen: Es sei nicht der...

  • Rettenberg
  • 28.09.19
Kühe in einem Betrieb in Bad Grönenbach, der durchsucht wurde. Die Allgäuer Landräte fordern mehr Personal für die Veterinärämter, um den Tierschutz gewährleisten zu können.
1.849× 1

Tierskandal
Allgäuer Landräte fordern dringend mehr Personal für Veterinärämter

Die vier Allgäuer Landräte Hans-Joachim Weirather (Unterallgäu), Maria Rita Zinnecker (Ostallgäu), Anton Klotz (Oberallgäu) und Elmar Stegmann (Landkreis Lindau) fordern gemeinsam Verstärkung für ihre Veterinärämter. Laut einer Pressemitteilung haben sie dem Bayerischen Umweltminister einen Brief geschrieben. In diesem Schreiben beklagen die Landräte, dass das Umweltministerium "seit Jahren die Augen vor dem krassen Missverhältnis zwischen Aufgabenfülle und Personal unserer Veterinärämter"...

  • Kempten
  • 16.08.19
Symbolbild. Auch die Studie zu einem reduzierten Konzept ergibt: Vom Bund wird es wohl kein Geld geben. Landrat Anton Klotz will dennoch an den Plänen festhalten.
422×

Verkehr
Keine Fördermittel vom Bund: Landkreis Oberallgäu hält trotzdem an Regionalbahn fest

Es bleibt dabei: Der Landkreis Oberallgäu will das Ziel Regionalbahn weiter verfolgen. Und das, obwohl eine neue Untersuchung zeigt, dass es auch für eine abgespeckte Variante wohl kein Geld aus dem Bundesgesetz zur Förderung von Gemeindeverkehr geben wird. Bisher sollte eine künftige Regionalbahn von Oberstdorf bis in die Kemptener Innenstadt für zusätzliche Verbindungen sorgen, damit mehr Menschen vom Auto auf die Schiene umsteigen. Doch eine Untersuchung ergab, dass allein eine...

  • Kempten
  • 26.07.19
Symbolbild.
175×

Betreuung
Tageseltern im Oberallgäu wollen mehr Unterstützung

In Zeiten von fehlenden Betreuungsplätzen in den Kindertagesstätten der Region klingelt immer häufiger das Telefon bei Tagesmüttern und -vätern. Da sei es doch nur fair, wenn Stadt und Kreis die Arbeit dieser Frauen und Männer mehr unterstützen würden, sagt Heidrun Landerer, Tagesmutter und Vorsitzende des „Netzwerks Kindertagespflege Kempten/Oberallgäu“. Der Verein hat deshalb eine Petition an Landrat Anton Klotz und den Jugendhilfeausschuss des Landkreises gestartet. Auch das Kemptener...

  • Kempten
  • 18.06.19
Symbolbild
5.851× 4

Betreuung
Personalmangel in Oberallgäuer Pflegeheimen: Landrat schlägt Senkung der Fachkraft-Quote vor

Um gegen die Personalnot in Alten- und Pflegeheimen vorzugehen, hat der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) dem bayerischen Gesundheitsministerium vorgeschlagen, die Fachkraft-Quote abzusenken. Es gebe nicht mehr genügend Mitarbeiter, um „die Anforderungen zu erfüllen“, klagt der Kreischef. „Dringend benötigte Pflegeplätze bleiben unbesetzt.“ Experten berichten von enttäuschten Menschen, die keine Plätze für ihre Angehörigen finden. Für Klotz ist vorstellbar, dass zwei Hilfskräfte eine...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 12.06.19
Anton Klotz, Oberallgäuer Landrat (Archivbild)
490× 1

Alternative Energien
Teststrecke für Wasserstoff-Zug: Vorstoß vom Oberallgäuer Landrat Klotz findet Fürsprecher

Der Vorstoß von Anton Klotz (CSU), das Allgäu zur Testregion für Wasserstoffzüge zu machen, nimmt an Fahrt auf. Landes- und Bundespolitiker aus der Region unterstützen das Ansinnen des Oberallgäuer Landrats und Aufsichtsratsvorsitzenden der Allgäu GmbH. Auch aus Wirtschaft und Tourismus ist Rückenwind für Klotz zu spüren. Dieser ist zuversichtlich, dass das Bayerische Wirtschaftsministerium bereits im Sommer die Weichen für einen baldigen Testlauf stellen wird. Klotz will dem „Dieselloch...

  • Kempten
  • 08.06.19
Nach Ansicht des Oberallgäuer Landrates hat der Wolf keinen Platz in Bayern.
1.808×

Wildtiere
Oberallgäuer Landrat: "Bayern ist kein geeigneter Lebensraum für den Wolf"

Der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz macht sich große Sorgen hinsichtlich der Wolfs-Zuwanderung in Bayern. In einem Schreiben an Ministerpräsident Markus Söder formulierte Klotz: "Bayern ist kein geeigneter Lebensraum für den Wolf". Gleichzeitig forderte Klotz die Staatsregierung dazu auf, geeignete Maßnahmen im Bezug auf das Vorhandensein des Wolfes in Bayern zu ergreifen. Neben einem Wolfs-Management, der Einrichtung von Vorranggebiete für Weidetiere und einer schnellen Beweissicherung,...

  • Sonthofen
  • 04.06.19
Öffentlicher Nahverkehr ist ein „unglaubliches Zukunftsthema“, sagt Landrat Anton Klotz. Ob Linienbus, Schülerbeförderung oder Busse für Skifahrer und Urlauber, das Angebot soll attraktiver werden – beispielsweise durch günstige Jahrestickets von 100 Euro.
759×

Mobilität
Pläne für günstigen Nahverkehr im Oberallgäu: Ticket für 100 Euro pro Jahr?

Landrat Anton Klotz hält an seiner Vision eines günstigen Tickets für Bus und Bahn im Oberallgäu fest. „Was ich verkündet habe, darf und wird keine Luftblase bleiben“, sagte er im Umwelt- und Verkehrsausschuss des Kreistags. Aktuell hat Klotz ein Jahresticket für 100 Euro im Visier. Der öffentliche Nahverkehr sei ein „unglaubliches Zukunftsthema“, sagt er. Noch nie habe er so viel Resonanz verspürt. Man werde bis Jahresmitte Zahlen erheben, wie sich so ein Ticket auswirken würde und was...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.04.19
Landrat Anton Klotz lässt prüfen, ob man den öffentlichen Nahverkehr im Oberallgäu künftig kostenlos anbieten kann. Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle sieht das Vorhaben kritisch.
2.350×

Busfahren
Kostenloser öffentlicher Nahverkehr: Vorstoß aus dem Oberallgäu führt in Kempten zu Kritik

Einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr, so wie ihn jetzt Landrat Anton Klotz für das Oberallgäu prüfen lässt, lehnt Oberbürgermeister Thomas Kiechle für Kempten ab. „Das kann ich mir nicht vorstellen“, sagte er auf Anfrage. Geprüft werde freilich, ob Hybridbusse in der Stadt eingesetzt werden können. Dies hat Stadtrat Dieter Zacherle (Freie Wähler) beantragt, nachdem vor wenigen Tagen zwei Busse mit einer Antriebskombination aus Dieselmotor und Elektroantrieb für das südlichen Oberallgäu in...

  • Kempten
  • 14.01.19
Symbolbild
552×

Gesundheit
Keine Hilfe beim Terminnotstand Oberallgäuer Kinderärzte: Landrat von Ministerin „schwer enttäuscht“

„Es hilft uns nicht weiter, wenn zwar akzeptiert wird, dass es große Probleme gibt, aber keine konkrete Hilfe angeboten wird.“ Der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) ist von Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) „schwer enttäuscht“, da sie auf einen Brandbrief wegen der Terminnotstände bei Kinderärzten lediglich auf mittelfristig geplante allgemeine Verbesserungen hingewiesen hat. Klotz will jetzt über politischen Druck mithilfe des Landkreistags erreichen, dass halbe...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 09.01.19
Die Firma „Komm mit“ hat ihre ersten zwei Hybrid-Busse angeschafft, die die Euro-6-Norm erfüllen – nach Hersteller-Angaben werde der Schadstoß-Ausstoß sogar deutlich unterschritten. Einen der Busse stellte Geschäftsführer Herbert Morent (rechts) jetzt dem Oberallgäuer Landrat Anton Klotz bei einem Halt am Landratsamt vor.
1.099×

Vorstoß
Landrat prüft kostenlosen öffentlichen Nahverkehr für das Oberallgäu

Dürfen Oberallgäuer kostenlos mit Bus und Bahn fahren oder zumindest mit einem Jahresticket zum Schnäppchenpreis? Diesen auf den ersten Blick kaum vorstellbaren Gedanken bringt der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz wieder auf den Tisch. Er will durchrechnen lassen, was so etwas kosten würde – damit mehr Menschen umsteigen. Möglichst viele sollen das Auto stehen lassen, sagt der Landrat. Der Verkehrsdruck gerade im südlichen Oberallgäu sei so hoch, dass man dringend Alternativen benötige. Sein...

  • Kempten
  • 08.01.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ