Landgericht Kempten

Beiträge zum Thema Landgericht Kempten

Seit Oktober lief der Prozess gegen die 9-köpfige Schleuserbande, nun hat die Staatsanwaltschaft Kempten das Urteil verkündet. (Symbolbild)
768× 1

Mammutprozess
Schleuserbande in Kempten zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

Die Staatsanwaltschaft Kempten verkündete am Donnerstag in einer Pressmitteilung das Strafmaß für eine international agierende Schleuserbande. Der Prozess gegen die insgesamt 9 Angeklagten begann am 12. Oktober 2021. Nun wurde das Urteil gefällt.  Schleusung von 100 MenschenSeit dem Frühjahr 2019 hatten die Schleuser knapp 100 Menschen über die "Balkanroute" unter anderem nach Deutschland gebracht. Dafür verlangten sie teils vierstellige Summen von den Geschleusten und schreckten auch nicht...

  • Kempten
  • 03.12.21
Das Landgericht Kempten verurteile im vergangenen Jahr einen 29-Jährigen zu einer lebenslangen Haftstrafe. (Symbolbild)
5.411×

Mängel bei der Urteilsverkündung
Mord in Kaufbeuren: Bundesgerichtshof lehnt Revision ab - bis auf einen Punkt

Im vergangenen Jahr stand ein damals 29-Jähriger vor Gericht, nachdem er in Kaufbeuren einen schwerkranken, erblindeten 50-Jährigen gefesselt und geknebelt hatte, um ihn auszurauben. Der Mann war schließlich erstickt. Die Anklage damals lautete: "Gemeinschaftlicher Mord in Tateinheit mit schwerem Raub mit Todesfolge". Am 3. Dezember 2020 wurde er am Landgericht Kempten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Sein vermeintlicher Mittäter hatte sich im August im Gefängnis das Leben...

  • Kempten
  • 26.10.21
Gericht (Symbolbild)
2.776× 4

Prozessbeginn am Mittwoch
Messerstecherei wegen verbotener Liebe: Drei Tatverdächtige vor Gericht

Am kommenden Mittwoch um 9.00 Uhr beginnt der Prozess gegen drei Männer aus dem Kosovo. Ihnen wird unter anderem versuchter Mord zur Last gelegt. Die Angeklagten hatten am 21. Februar 2021 zwei Männer an einer Tankstelle in Kempten mit einem Messer angegriffen und verletzt. Motiv: "Blutrache"Laut Anklageschrift war wohl eine verbotene Liebesbeziehung der Auslöser. Nachdem die Tochter des Haupttäters ihre Beziehung zu einem jungen Mann anderer Nationalität nicht beenden wollte, plante der Vater...

  • Kempten
  • 17.10.21
Im improvisierten Gerichtssaal des Landgerichts Kempten herrschte am Dienstagvormittag großes Treiben.
5.619× 13 3 Bilder

Landgericht Kempten
Neun Angeklagte und 16 Verteidiger - "Mammut-Prozess" gegen Schleuser-Bande beginnt

Am Landgericht Kempten begann heute der Prozess gegen eine europaweit agierende Schleuserbande. Ihr wird vorgeworfen hunderte Menschen unter anderem nach Deutschland eingeschleust und dabei wissentlich Menschenleben gefährdet zu haben.  Großaufgebot am Kemptner Landgericht Im improvisierten Gerichtssaal des Landgerichts Kempten herrschte am Dienstagvormittag deshalb großes Treiben. Acht Männer und eine Frau nahmen mit ihren insgesamt 16 Anwälten auf den Anklagebänken platz. Rund 20...

  • Kempten
  • 13.10.21
Am Dienstag startet am Landgericht Kempten der Prozess gegen eine  Schleuserbande. (Prozess-Symbolbild).
2.992×

Flucht mit 180 km/h auf der Landstraße
"Leben von Personen gefährdet": Schleuserbande in Kempten vor Gericht

Am Dienstag startet am Landgericht Kempten der Prozess gegen eine  Schleuserbande. Die Staatsanwaltschaft legt den neun Beschuldigten insgesamt 13 Schleusungen zur Last. Vierstellige Summe pro Person Spätestens im Frühjahr 2019 sollen sich die Männer laut der Anklageschrift zusammengeschlossen haben und Schleusungen über unterschiedliche Abschnitte der "Balkanroute" durchgeführt haben - teilweise auch bis nach Deutschland. Abhängig von der Route soll die Bande demnach von jeder geschleusten...

  • Kempten
  • 07.10.21
Die neun Angeschludigten sollen etwa 100 Personen geschleust haben. (Symbolbild)
2.478× 3

Bis zu zehn jahre Haft
100 Personen und 60.000 Euro Einnahmen: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Schleuser

Neun überwiegend syrische Staatsangehörige sollen seit dem Frühjahr 2019 etwa 100 Personen geschleust und dafür mehr als 60.000 Euro erhalten haben. Die Staatsanwaltschaft Kempten hat nach eigener Aussage am 2. Juli Anklage wegen gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern in insgesamt elf Fällen am Landgericht Kempten erhoben. Die Angeschuldigten sollen in wechselnder Beteiligung agiert haben. Schleuserfahrt führte über Grenztunnel in FüssenDie Anklage geht davon aus, dass sich die...

  • Kempten
  • 06.08.21
Am Landgericht Kempten wurde am Freitag ein 42-Jähriger verurteilt. (Symbolbild)
3.396× 3

Minderjährige Stieftöchter missbraucht
Gericht verurteilt Vergewaltiger (42) zu neuneinhalb Jahren Freiheitsstrafe

Das Landgericht Kempten hat am Freitag einen 42-jährigen Syrer zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 9 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Ihm wurde Vergewaltigung in drei Fällen, besonders schwere Vergewaltigung in zwei tateinheitlichen Fällen, sexuellen Nötigung in einem besonders schweren Fall und sexueller Übergriff mit vorsätzlicher Körperverletzung in zwei tateinheitlichen Fällen vorgeworfen. Es erfolgte ein Teilfreispruch. Der Verurteilte soll in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht...

  • Kempten
  • 16.04.21
Der Verurteilte (Mitte) schwieg während des gesamten Prozesses.
10.515× 2 Bilder

Ehefrau im Bus bei Obergünzburg "niedergemetzelt"
"Es war eine öffentliche Hinrichtung": Lebenslänglich für Mörder (38)

Vor Schulkindern und ihrer Freundin hat ein 38-Jähriger im vergangenen Juli seine 27-jährige Frau in einem Linienbus in Obergünzburg mit mindestens elf Messerstichen ermordet, mehrere Rippen wurden durchtrennt. Deshalb stand der 38-Jährige vor dem Landgericht Kempten. Am dritten Prozesstag fiel das Urteil. Der 38-Jährige wurde des Mordes mit besonderer Schwere der Schuld schuldig gesprochen und zu einer lebenslangen Haft verurteilt. Der Richter bezeichnete die Tat als "öffentliche Hinrichtung"...

  • Obergünzburg
  • 03.02.21
Ein 38-Jähriger stand am Dienstag vor dem Landgericht Kempten. Er soll seine Ex-Frau ermordet haben. (Symbolbild)
3.209× 2 2 Bilder

Prozessauftakt
Mann (38) soll seine Ex-Frau im Bus ermordet haben: Vor Gericht schweigt er

Er soll seine Ex-Frau in einem Linienbus mit mehreren Messerstichen getötet haben - vor den Augen mehrerer Kinder und Jugendlicher. Die Tat geschah am 6. Juli 2020 an der Ortsgrenze von Obergünzburg. Jetzt steht der 38-jährige Angeklagte vor dem Landgericht Kempten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, seine Ex-Frau heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen getötet zu haben. Angeklagter soll von hinten auf Oper eingestochen habenDer 38-Jährige, der als Asylbewerber aus Afghanistan nach...

  • Kempten
  • 26.01.21
Polizeieinsatz nach einem Gewaltdelikt bei Obergünzburg.
8.148× 1 Video

Unfassbare Tat
Mord im Bus in Obergünzburg: Prozess gegen den Täter beginnt

Die ganze Region war erschüttert, als am 06. Juli letztes Jahr ein Mann (37) seine Exfrau (27) in einem Linienbus mit mehreren Messerstichen erstochen hat. Die Tat geschah an der Ortsgrenze von Obergünzburg. Am Dienstag beginnt am Kemptener Landgericht der Prozess gegen den Mann. Unfassbare Tat vor den Augen von KindernBereits Monate zuvor soll der Mann gegenüber seiner getrennt lebenden Exfrau gewalttätig gewesen sein. Gemeinsam hatten sie vier Kinder. An diesem verhängnisvollen Montag...

  • Kempten
  • 26.01.21
Das Urteil am Landgericht Kempten ist gefallen.
5.717× 4 Video 7 Bilder

Mord-Prozess in Kempten
Lebenslange Haftstrafe für den 29-jährigen Angeklagten

Wegen gemeinschaftlichen Mordes in Tateinheit mit schwerem Raub mit Todesfolge hat das Landgericht Kempten am Donnerstag, dem 03. Dezember den 29-jährigen Angeklagten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Tat war laut Kammer "Heimtücke pur". Der Angeklagte soll das Opfer in seiner Wohnung durch Gewalt zu Boden gebracht, ihn gefesselt und geknebelt haben. Der 29-Jährige verließ schließlich die Wohnung mit dem Bargeld im Wert von 3.500 Euro. Das nicht bewegungsfähige Opfer...

  • Kempten
  • 03.12.20
Der Angeklagte beteuerte am Mittwoch vor Gericht seine Unschuld.
4.217×

"Er hat mich ausgenutzt"
Mord-Prozess in Kempten: Angeklagter (29) beteuert seine Unschuld

Der Mord-Prozess, bei dem ein 29-Jähriger einen Mann geknebelt, gefesselt und ausgeraubt haben soll, ist am Mittwoch am Landgericht Kempten weitergeführt worden. Das Opfer war erstickt. Das Gericht will am Donnerstag das Urteil verkünden. Staatsanwaltschaft fordert lebenslänglich Die Staatsanwaltschaft fordert lebenslänglich für den Hauptangeklagten: "Verurteilung wegen Mordes in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge und eine lebenslange Haftstrafe sowie die Feststellung der besonderen Schwere der...

  • Kempten
  • 03.12.20
Ein 29-Jähriger musste sich am Montag vor dem Landgericht Kempten verantworten.
5.103× 5 Bilder

Gefesselt, geknebelt und ausgeraubt
Mehrtägiger Mord-Prozess: Mann (29) in Kempten vor Gericht

Vor dem Landgericht Kempten muss sich seit Montag ein 29-jähriger Mann verantworten. Er wird beschuldigt, in Kaufbeuren einen schwerkranken, erblindeten 50-Jährigen gefesselt und geknebelt zu haben, um ihn zu berauben. Der Geschädigte erstickte schließlich. Die Anklage lautet: "Gemeinschaftlicher Mord in Tateinheit mit schwerem Raub mit Todesfolge". Vermeintlicher Mittäter begeht SuizidUngeklärt ist die Rolle eines Mittäters. Laut dem Angeklagten hat dieser Mittäter das Vorgehen im März...

  • Kempten
  • 01.12.20
Neun Patienten erlitten Verletzungen, weil der Augenarzt trotz eingeschränkter Feinmotorik Grauer Star- Operationen durchgeführt hatte (Symbolbild).
7.297× 1

Prozess in Kempten
Bewährungsstrafe: Augenarzt operiert trotz Schlaganfall

Die Berufungskammer des Landgerichts Kempten hat einen Augenarzt aus Kempten wegen fahrlässiger Körperverletzung in neun Fällen zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Der Arzt hatte nach einem Schlaganfall mehrere Patienten operiert, obwohl seine Feinmotorik eingeschränkt war, teilt das Landgericht Kempten mit.  Patienten erlitten körperliche SchädenWie das Landgericht weiter mitteilt, führte der Angeklagte von 2011 bis 2015 neun Operationen durch. Die Patienten...

  • Kempten
  • 09.10.20
Im Prozess am Dienstag im Landgericht Kempten ging es um einen Mann, der seine Mutter erstochen hat (Symbolbild).
3.439×

Prozess im Landgericht
Mit Küchenmesser: Sohn (33) hat Mutter (54) in Kempten erstochen

In einem Prozess im Kemptener Landgericht ging es am Dienstag um einen 33-jährigen Mann, der im November vergangenen Jahres seine 54-jährige Mutter in Kempten getötet hat. Mit einem Messer stach er ihr ins Gesicht und in den Oberkörper. Jetzt sagte der Verurteilte laut Allgäuer Zeitung, er habe die Tat sehr bereut.  Demnach griff der Angeklagte nach einem Streit zu einem Küchenmesser. Ein Messerstich durchbohrte den Herzbeutel, die Herzkammer und die Lungenschlagader der Mutter. Zwar alarmierte...

  • Kempten
  • 08.07.20
Ein 66-Jähriger hat seine Geliebte mit einem Messer attackiert (Symbolbild).
1.275×

Landgericht Kempten
Geliebte mit Messer attackiert: Mann (66) wegen versuchten Mordes angeklagt

Das Landgericht Kempten hat einen 66-jährigen Mann wegen versuchten Mordes zu vier Jahren und acht Monaten Haft verurteilt. Der Angeklagte soll versucht haben, seine Geliebte zu töten. Er attackierte sie mit einem Messer, berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Donnerstagsausgabe. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.  Demnach hat der 66-Jährige im November vergangenen Jahres mit einem Messer Stichbewegung in Richtung seiner Geliebten gemacht. Die Messerspitze prallte an dem Gürtel der Frau...

  • Kempten
  • 02.07.20
Die Große Strafkammer des Landgerichts Kempten hat einen 50-Jährigen wegen fünffachen Betrugs zu fünfeinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt (Symbolbild).
2.689×

Prozess
Landgericht Kempten verurteilt Betrüger (50) zu fünfeinhalb Jahren Haft

Die Große Strafkammer des Landgerichts Kempten hat am Dienstag einen 50-Jährigen wegen fünffachen Betrugs zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Mann hatte immer wieder hochwertige Maschinen bestellt und Räume und Lagerhallen gemietet, obwohl er genau wusste, dass er sie nicht bezahlen konnte. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Mittwochsausgabe. Das Urteil ist demnach nicht rechtskräftig.  Wie die AZ berichtet, beträgt der Gesamtschaden rund 50.000 Euro. Neben der Haftstrafe...

  • Kempten
  • 22.04.20
Symbolbild
3.814×

Mord
Tochter (9) getötet: Landgericht Kempten verurteilt Mutter (50) zu knapp vier Jahren Haft

Das Landgericht Kempten hat jetzt eine 50-jährige Lindauerin in einem Berufungsverfahren zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt - das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer aktuellen Ausgabe. Wie berichtet hatte die heute 50-Jährige im September 2016 ihre 9-jährige Tochter im Schlaf erstickt und anschließend versucht sich selbst das Leben zu nehmen.  Laut Allgäuer Zeitung kam das Gericht zu dem Schluss, dass die Steuerungsfähigkeit der Frau zum Tatzeitpunkt erheblich eingeschränkt war...

  • Kempten
  • 12.03.20
Symbolbild.
2.437×

Prozess
Tochter (9) in Lindau getötet: Ist die Mutter nicht schuldfähig?

Ist die 50-jährige Angeklagte, die 2016 ihr Kind erstickte, schuldfähig oder doch bedingt schuldfähig? Um diese Frage geht es laut Allgäuer Zeitung (AZ) in einem Prozess, der am Dienstag vor dem Kemptener Landgericht fortgesetzt wurde. Die Frau war in erster Instanz freigesprochen worden, doch der Bundesgerichtshof hob das Urteil auf. Deshalb wird der Fall nun erneut verhandelt. Der Vorsitzende Richter Christian Roch machte im Verfahren am Dienstag im Rahmen eines sogenannten rechtlichen...

  • Kempten
  • 04.03.20
Nach der Tötung einer 9-Jährigen in Lindau: Das Landgericht Kempten muss erneut gegen die heute 50-jährige Mutter verhandeln.
4.303×

Justiz
Tochter (9) getötet: Frau (50) muss sich nach Freispruch erneut vor Gericht verantworten

Nach der Tötung ihrer 9-jährigen Tochter im Jahr 2016 muss sich eine heute 50-jährige Frau erneut vor Gericht verantworten - das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Ausgabe am Montag. Die 50-Jährige war 2018 von der Großen Strafkammer des Landgerichts freigesprochen worden. Laut Zeitung hatte der Bundesgerichtshof die Entscheidung aufgehoben und den Fall zur Neuverhandlung zurückgegeben. Der Prozess startet am kommenden Dienstag, so die Zeitung weiter.  Die 50-Jährige hatte im September...

  • Kempten
  • 02.03.20
Symbolbild.
1.286×

Urteil
Kemptener (25) soll Freundin geschlagen und Drogen verkauft haben: Vier Jahre und drei Monate Gefängnis

Ein 25-Jähriger soll in Kempten seine 22-jährige Freundin geschlagen, beleidigt und bedroht sowie Drogen verkauft haben. Das Urteil des Kemptener Landgericht lautete deshalb: Vier Jahre und drei Monate Gefängnis. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, stritt der Mann die Vorwürfe ab. Der Beschuldigte hatte sich von der Freundin getrennt. Es kam zum Streit, er wurde handgreiflich. Der Mann behauptete, dass seine Ex-Freundin die Körperverletzung erfunden...

  • Kempten
  • 11.02.20
Symbolbild.
5.089×

Gericht
Kempten: Ex-Freundin (22) bringt Drogenhändler (25) ins Gefängnis

Ein 25-jähriger Drogenhändler muss für vier Jahre und drei Monate ins Gefängnis, urteilte das Kemptener Landgericht. Zum Verhängnis wurde ihm, dass seine Freundin trotz Schlägen und Drohung zur Polizei ging, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Die Beamten nahmen den Mann fest und durchsuchten seine Wohnung. Dabei fanden sie über 120 Gramm Marihuana und zwei Cannabispflanzen, im Tresor des Angeklagten lagen außerdem ein Schlagstock, ein verbotener Elektroschocker und zwei Schreckschusswaffen....

  • Kempten
  • 07.02.20
Symbolbild
4.584×

Verhandlung
Mann (56) in Lindenberg erstochen: Täter (42) soll bald vor Gericht

Nach einer tödlichen Messerattacke in Lindenberg wird voraussichtlich in den ersten Monaten des nächsten Jahres der Prozess gegen den 42-jährigen Täter beginnen - das berichtet die Westallgäuer Zeitung in ihrer Freitagsausgabe. Laut der Zeitung muss sich der Mann demnach vor dem Landgericht Kempten verantworten.  Angeklagt wird der 42-Jährige wegen Totschlags. Er hatte in der Nacht zum 14. Juli einen 56-Jährigen Mann mit einem langen Küchenmesser erstochen. Vorausgegangen war eine Familienfeier...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.12.19
Landgericht Kempten.
2.277×

Prozess
Erpresserischer Menschenraub im März 2018: Angeklagtes Paar in Kempten vor Gericht

Wegen erpresserischen Menschenraubs müssen sich ab Dienstag, 10. September 2019, eine 43-jährige Frau und ein 49-jähriger Mann vor dem Kemptener Landgericht verantworten. Die beiden sollen eine Frau im März 2018 überfallen, gefesselt und beraubt haben. Am Sonntagabend, 18. März 2018, wurde eine 64-jährige Frau in Kempten beraubt. Die Frau hatte gerade Geld an einem Automaten abgehoben und setzte sich wieder in ihr Auto. Dort wurde sie von zwei maskierten Räubern überrascht, die sich auf ihre...

  • Kempten
  • 10.09.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ