Lärm

Beiträge zum Thema Lärm

Nachrichten
1.742×

Rettung für Rettenberg?
Bürger fordern Umgehungsstraße

Da ist oft ganz schön was los im kleinen Örtchen Rettenberg im Oberallgäu. Vor allem morgens und abends ist der Verkehr hier oft recht heftig. Auf der recht schmalen Hauptstraße durch den Ort entsteht so oft ein wahrliches Nadelöhr. Der Lärm und die Unruhe stört viele Bürger – über 8000 PKW fahren durchschnittlich täglich durch den Ort. Könnte eine Umgehungsstraße den Ort beruhigen? Wir haben uns die Situation in Rettenberg genauer angeschaut.

  • Rettenberg
  • 13.01.22
Von Donnerstag, 4. November, 22:00 Uhr, bis Freitag, 5. November, bis circa 02:00 Uhr wird die Wasserversorgungsleitung Zeißenbachweg (neues Baugebiet Salzstraße) auf die Versorgungsleitung in der Salzstraße angebunden.
852×

Beleuchtung und Baulärm
Nachtbaustelle: Das erwartet die Oberbeurer in der Nacht auf Freitag

Von Donnerstag, 4. November, 22:00 Uhr, bis Freitag, 5. November, bis circa 02:00 Uhr wird die Wasserversorgungsleitung Zeißenbachweg (neues Baugebiet Salzstraße) auf die Versorgungsleitung in der Salzstraße angebunden. Für diesen Zusammenschluss wird der Hochbehälter Oberbeuren vom Netz genommen. Um die Versorgung für den Stadtteil Oberbeuren trotzdem weiter aufrecht zu erhalten, erfolgen diese Arbeiten durch das Wasserwerk in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Zu dieser Uhrzeit ist mit...

  • Kaufbeuren
  • 04.11.21
Zwischen 500 und 600 Personen hielten den Abstand an der Bregenzer Pipeline nicht ein. (Symbolbild)
5.222×

Lärm und offenes Feuer
Über 500 Menschen halten Abstand an der Bregenzer Pipeline nicht ein

Am Samstagabend haben sich zwischen 500 und 600 Personen an der Bregenzer Pipeline, dem Rad- und Fußweg entlang des Bodensees, nicht an die Abstandsregeln gehalten. Laut Polizei missachteten sie auch die städtische Verordnung betreffend Lärm, Verunreinigung, Glasflaschenverbot und offenem Feuer.  Polizeikontrolle an der Bregenzer Pipeline Vorangegangen war eine Körperverletzung zweier betrunkener Personen am alten Militärbad in Bregenz. Weil sich einige Menschen im Anschluss weiterhin über...

  • Westallgäu/Lindau
  • 29.05.21
Ruhestörung durch laute Techno-Musik (Symbolbild)
5.583× 1

Bis zu 5.000 Euro Strafe
Lechbruck: Mann (41) hört mitten in der Nacht laute Techno-Musik - Mitbewohner wenig erfreut

Ein 41-jähriger Mann aus Lechbruck hat mitten in der Nacht von Samstag auf Sonntag entschlossen laut Techno Musik zu hören. Wie die Polizei mitteilt, erfreute das seinen über ihm wohnenden Mitbewohner allerdings nur wenig.  Bußgeld bis zu 5.000 Euro Dieser versuchte durch Klingeln auf sich aufmerksam zu machen, allerdings ohne Erfolgt. Auch bei Eintreffen der Streife öffnete der Mann scheinbar absichtliche nicht, so die Polizei. Der Mitbewohner hatte sich kurzerhand eine Bleibe bei Verwandten...

  • Lechbruck
  • 27.03.21
Polizei (Symbolbild).
2.392×

Bad Wörishofen
Ruhestörung endet mit Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz

Am Sonntagabend ereignete sich erneut in der Zugspitzstraße eine Ruhestörung. Eine Anwohnerin hörte lautstark Musik und beschallte damit die angrenzenden Nachbarn. Trotz mehrfacher Ermahnungen durch die Polizeibeamten drehte die Frau die Musik wieder auf. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Ruhestörung. Zudem waren noch vier weitere Gäste aus fremden Haushalten bei ihrer Feier anwesend. Alle fünf Personen erwarten nun Anzeigen gegen das Infektionsschutzgesetz. Coronavirus im Unterallgäu: die...

  • Bad Wörishofen
  • 23.11.20
Polizei (Symbolbild)
6.765× 5

Zu wenig Auslauf
Hund allein in Wohnung eingesperrt: Besitzerin angezeigt

Die Polizei hat eine Hundebesitzerin angezeigt. Die Frau hatte ihren Hund allein in ihrer Wohnung in Sigmarszell zurückgelassen. Das teilt die Polizei mit.  Demnach war der Hund zwar mit Futter und Wasser versorgt, allerdings nicht mit genügend Auslauf. Denn der Hund verrichtete seine Notdurft in der Wohnung. Nachbarn hatten die Polizei verständigt, nachdem der Hund spät nachts für mehrere Stunden am Stück bellte.

  • Lindau
  • 29.08.20
Polizei (Symbolbild)
22.123× 1 3

Ungewöhnliche Geräuschentwicklung
Polizei stellt Audi sicher: Fahrer (24) muss Abschleppdienst, Bußgeld und Gutachten bezahlen

Die Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen auf der B12 einen Audi A6 sichergestellt. Wegen einer "erheblichen Geräuschentwicklung" war der Audi den Polizisten aufgefallen.  Nach Angaben der Polizei fanden die Beamten bei einer genauen Inspektion des Fahrzeugs im Innenraum einen verdeckten Schalter, der für eine Geräuschänderung verantwortlich ist. Zur Erstellung eines Gutachtens durch einen Sachverständigen stellte die Polizei den Audi sicher und ließ das Fahrzeug...

  • Jengen
  • 24.08.20
So schön ein Garten auch ist, er ist immer wieder Grund für Streitigkeiten mit den Nachbarn.
13.966× 5 Bilder

Tipps
Streit am Gartenzaun: Worauf Ihr Nachbar im Garten achten muss

Sommerzeit ist Gartenzeit. An schönen Sommertagen im eigenen Garten entspannen – einfach herrlich. Aber: Gärten haben auch viel Konfliktpotential, besonders wenn der Nachbar partout nicht weiß, was erlaubt ist und was nicht. Wir verraten Ihnen, was Sie zurecht auf die Palme bringen darf. Hauptstreitpunkt Lärm bei der Gartenarbeit Einer der häufigsten Gründe, warum Sie sich mit Ihren Nachbarn in die Wolle bekommen, ist der Lärm bei der Gartenarbeit. Während Sie gerade ein wohlverdientes...

  • Kempten
  • 03.08.20
Polizei (Symbolbild)
4.917×

Ruhestörung
Bellender Hund und Feier sorgen für Anzeigen in Marktoberdorf

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es in Marktoberdorf zu zwei Anzeigen wegen Ruhestörung gekommen.  Im ersten Fall erhielt die Polizei Marktoberdorf mehrere Anrufe über einen seit Stunden bellenden Hund. Eine Streife konnte das laute Gebell bestätigen. Die 34-jährige Hundehalterin jedoch nicht erreichen. Sie war nicht zuhause sondern auf einer Geburtstagsfeier. Der Hund fühlte sich offenbar einsam und bellte anhaltend seit etwa 3 Uhr nachts bis zum Eintreffen der Hundehalterin gegen 6...

  • Marktoberdorf
  • 02.08.20
Polizei (Symbolbild)
4.381×

Zu laut
Polizei beendet Abifeier am Alpsee bei Schwangau

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag feierten ca. 50 Schüler eines nahegelegenen Gymnasiums am Alpsee in Hohenschwangau lautstark ihren Schulabschluss. Die Polizei beendete die Feier und erteilte den Schülern einen Platzverweis, da es zu mehreren Beschwerden wegen der Lautstärke kam. Die Schüler zeigten sich einsichtig und kooperativ. Sie räumten ihren Müll auf. Allerdings wurde die Party im Hofgarten einer Schulunterkunft fortgesetzt. Auch diese wurde aufgrund der Lautstärke von den...

  • Schwangau
  • 24.07.20
Polizei (Symbolbild)
11.678× 2

Urin, Lärm und Alkohol
Aus 2 wird 20: Polizei beendet Party auf Campinplatz in Wangen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Polizei eine Party mehrerer junger Männer auf dem Campingplatz Röhrenmoos beendet. Zuvor hatte der Betreiber den Feiernden einen Platzverweis erteilt. Das teilt die Polizei mit. Demnach hatten sich am Freitag zwei Männer beim Campingplatz-Betreiber mit Kleintransporter angemeldet. Im Laufe des Samstags bekamen die Beiden immer mehr Besuch. Es entwickelte sich eine Party mit etwa 20 Personen. Mit dem Alkoholkonsum stieg auch der Lärmpegel. Außerdem...

  • Wangen
  • 13.07.20
Bei einem Unfall bei Ofterschwang wurde eine Person leicht verletzt, es entstanden rund 60.000 Euro Sachschaden. (Symbolbild)
3.180×

Nachbarn belästigt und verleumded
Polizei nimmt psychisch auffälligen Mann (60) in Wangen Gewahrsam

Nahezu 24 Stunden beschäftigte ein 60-Jähriger am Montag die Beamten des Polizeireviers Wangen (Westallgäu). Der Mann ließ zunächst in der Nacht gegen 03.30 Uhr und am frühen Morgen gegen 05.30 Uhr mehrmals an seiner Wohnanschrift in Eglofs sein Motorrad durch ständiges Gasgeben laut aufdröhnen, wodurch die gesamte Nachbarschaft aus dem Schlaf gerissen wurde. Am Vormittag suchte der 60-Jährige das Polizeirevier auf und erstattete dort eine Anzeige gegen seinen Nachbarn, der ihn beleidigt und...

  • Wangen
  • 23.06.20
Am Langweg und auf dem Weg parallel zur Bahnlinie wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit gedrosselt. Das soll Radlern, Fußgängern und Kindern mehr Sicherheit bieten, den Anwohner mehr Ruhe bringen und zudem nicht so viel Staub aufwirbeln wie derzeit.
5.512× 1

Tempolimit
Marktoberdorfer Stadtrat stimmt Drosselung der Höchstgeschwindigkeit am Langweg zu

Mit zwei Gegenstimmen hat der Stadtrat von Marktoberdorf zugestimmt, die Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen Bahnübergang und Nesselwanger Straße von 30 auf zehn Stundenkilometer zu drosseln. Zwischen dem Langweg und den Kiesgruben sollen in Zukunft noch 20 km/h erlaubt sein. Darüber berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Demnach hat eine zweiwöchige Verkehrszählung gezeigt, dass im Langweg Handlungsbedarf besteht. Denn laut Verkehrszählung seien über 85 Prozent der Fahrzeuge in der 30er-Zone...

  • Marktoberdorf
  • 29.04.20
Tempo 30 oder 50? Diese Frage beantworten gerade unmittelbare Anwohner einer Straße häufig anders als die, die dort nur fahren wollen. (Symbolfoto)
7.177×

Verkehr
Tempo 30 in Altstädten gekippt: Landkreis Oberallgäu und Stadt Sonthofen gehen in Berufung

Ein Verwaltungsgericht hat die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 im Sonthofener Ortsteil Altstädten gekippt. Jetzt haben sich der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Sonthofen darauf geeinigt, zusammen in Berufung zu gehen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Die Kosten wollen sich die Stadt und der Landkreis teilen. Die Tempo 30 Schilder werden wohl bis zum Ende der rechtlichen Prüfung in Altstädten stehen bleiben. Davon geht Felix Fleischhauer, Chef der Verkehrsabteilung in der...

  • Sonthofen
  • 28.04.20
Polizei (Symbolbild)
13.924× 4

Allgemeinverfüung
Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen in Sonthofen und Marktoberdorf

Insgesamt 48 Anzeigen wegen Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung hat die Polizei Sonthofen am Wochenende erstellen müssen. Laut Polizeibericht waren die Leute unberechtigt mit ihren Fahrzeugen unterwegs oder haben sich unerlaubt zu einer Gruppe von mehr als drei Personen versammelt. In Marktoberdorf hat Polizeieinsatz wegen Lärmbelästigung zu Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung geführt. In der Nacht auf Montag hat eine Frau die Polizei gerufen, weil in einer...

  • Sonthofen
  • 30.03.20
Die Brücke der A96 über den Stadtpark "Neue Welt" in Memmingen wird für fünf Jahre zur Baustelle. Zunächst wird der südliche Teil der Brücke ausgebaut, dann der nördliche Teil abgerissen und neu errichtet.
4.450×

Verkehr
Fünf Jahre Bauarbeiten: Brücke der A96 über Memminger Stadtpark wird neu errichtet

Der nördliche Teil der Autobahnbrücke, die über den Stadtpark "Neue Welt" in Memmingen führt, wird abgebrochen und neu erbaut. Das betrifft die Fahrspuren Richtung Lindau. Die Bauarbeiten dafür werden fünf Jahre dauern, heißt es in der Allgäuer Zeitung. Das Projekt kostet voraussichtlich 32 Millionen Euro. Während der Bauarbeiten im nördlichen Brückenbereich sollen Autos und Lastwagen auf vier Spuren auf dem südlichen Teil der Brücke fahren. Dieser wird dafür ausgebaut und verbreitet. Im März...

  • Memmingen
  • 21.02.20
Tempo 30 (Symbolbild)
927×

Beschluss
Stadt Lindenberg muss bei Lärmaktionsplan Abstriche machen

Nach fast zehn Jahren scheint die Stadt Lindenberg tatsächlich einen Lärmaktionsplan zu bekommen. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) muss die Stadt dafür allerdings Abstriche machen. Nur einen Tempo-30-Abschnitt mit einer Gesamtlänge von weniger als 700 Meter will die Regierung von Schwaben erlauben. Dieser soll zwischen der Abzweigung zur Blumenstraße (bei der Tankstelle und der Bäckerei) und dem Anwesen Pfänderstraße 6 (beim Autohaus Unterberger) eingerichtet werden.  In Goßholz soll es überhaupt...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 29.01.20
Der Grünten: Streitobjekt von Ausbau-Befürwortern und -Gegnern.
9.059×

Grünten-Ausbau
Mit Lärm und Fackeln: Grünten-Gegner „Mountain Wilderness Deutschland“ planen Aktion

Funklautsprecher sollen am Samstag, 30.11.2019 Rettenberg mit Lärm beschallen. Der Verein „Mountain Wilderness Deutschland“ will mit bis zu 90 Dezibel „ein deutliches Zeichen gegen den geplanten Ausbau des Grünten setzen", so der Verein auf seiner Homepage. Die Bürger von Rettenberg sollen so die Zunahme des Verkehrslärms kennenlernen. Zwei Stunden soll die Lärmaktion dauern. Im Anschluss ist eine Fackelwanderung auf den Grünten geplant. Nicht einverstanden mit der Lärmaktion ist der...

  • Rettenberg
  • 23.11.19
Um gegen Lärm und Müll vorzugehen, hat Ewidn Leimgruber eine sogenannte "Benjeshecke" errichtet.
10.462× 8 Bilder

Hüttenberg: Keine Aussicht mehr am Aussichtspunkt

Vielen dürfte der Aussichtspunkt bei Hüttenberg ein Begriff sein. Seit den 70er Jahren gibt es dort einen Parkplatz, oberhalb von Sonthofen. Treffpunkt für Freunde, Liebespärchen oder Aussichtspunkt für Urlauber und Fotografen. Doch seit wenigen Tagen ist Schluss mit dem Blick auf die 21.500 Einwohner Stadt. Immer wieder gab es Ärger auf dem Parkplatz mit jungen Leuten. Sie hörten laute Musik, schrien rum und hinterließen Unmengen an Müll, "den meine Frau am nächsten Tag aus dem Feld...

  • Ofterschwang (VG Hörnergruppe)
  • 28.09.19
Symbolbild.
2.706×

Zugverkehr
Pfeifen die Züge im Ostallgäu zu laut?

Die Kritik am Signalton der Züge der Bayerischen Regiobahn wird immer lauter. Nachdem sich Seeger Gemeinderäte in ihrer Sitzung darüber beklagten, hat sich nun Herta Mayr, Chefin des Campingplatzes am Hopfensee, bei der Allgäuer Zeitung gemeldet. Es hätten sich inzwischen „etliche Gäste“ über die Lautstärke beschwert, berichtet Mayr. 90 Prozent davon seien Stammbesucher seit mehreren Jahren und hätten festgestellt: In der Vergangenheit, bevor die Bayerische Regiobahn im Dezember 2018 die...

  • Füssen
  • 27.09.19
Auch am Jochpass werden immer wieder Motorradfahrer kontrolliert.
5.018×

Motorradsicherheit
Acht Motorradfahrer sterben im Allgäu im ersten Halbjahr 2019: Polizei setzt weiter auf Schwerpunktaktion

Im ersten Halbjahr 2019 sind im Bereich der Polizei Schwaben Süd/West acht Motorradfahrer bei Unfällen ums Leben gekommen. 187 Motorradfahrer wurden verletzt. Wie die Polizei berichtet, sind die Zweiradfahrer bei über der Hälfte der Unfälle selbst dafür verantwortlich.  Die Unfallzahlen verdeutlichen die Notwendigkeit von Kontrollen mit dem Schwerpunkt auf Motorräder. Deshalb wurde auch im Juli wieder die Schwerpunktaktion „Motorradsicherheit“ durchgeführt. Ziel dieser Aktion ist es, die...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 07.08.19
Symbolbild.
1.573×

Lärm
Motorräder bei Oberthingau kontrolliert

Zwischen 10 und 16 Uhr wurden am Samstag bei einer Verkehrskontrolle der Polizei bei Oberthingau 63 Motorräder kontrolliert. Sieben Fahrzeuge hatten abgefahrene Reifen. Sieben hatten einen veränderten Schalldämpfer, sodass gesamt 14 Fahrzeugführer angezeigt wurden. Vier Motorräder wurden aus dem Verkehr gezogen, weil der Verstoß so erheblich war. Die Kontrollstelle ist laut Polizei eine Zufuhrstrecke für Motorradfahrer auf dem Weg in die Berge und somit stark frequentiert. In der Vergangenheit...

  • Marktoberdorf
  • 29.07.19
Der Memminger Stadtrat diskutierte über zwei mögliche Trassen einer Umfahrung für Steinheim. Beide biegen nördlich des neuen Amendinger Feuerwehrhauses von der Donaustraße ab und verlaufen westlich von Steinheim. Damit soll deutlich weniger Verkehr durch die dortige Ortsdurchfahrt fließen.
808× 2

Verkehr
Steinheim soll entlastet werden: Stadtrat diskutiert über Umgehungsstraße

Etwa 13.000 Fahrzeuge rollen täglich durch Steinheim und bringen Lärm und Dreck in den Memminger Ortsteil. Durch neue Wohn- und Gewerbegebiete in der Gegend könnten es in Zukunft noch deutlich mehr Autos, Lastwagen und Motorräder werden. Der Memminger Stadtrat beschäftigte sich nun mit der Frage, wie dieser Verkehr am Ort vorbeigeführt werden kann. Auf der Senatssitzung stellte Claudia Zimmermann vom Ingenieurbüro Brenner Bernard zwei Varianten einer Umgehungsstraße für Steinheim vor. Beide...

  • Memmingen
  • 25.07.19
Tauben in Marktoberdorf: Für viele ein Ärgernis.
1.178×

Dreck und Lärm
Taubenschwärme in Marktoberdorf sorgen für Diskussion

Während Tauben eigentlich als Friedenssymbol gelten, sorgen sie in Marktoberdorf für Ärger. Die einen füttern die Vögel und erfreuen sich an ihrem Gurren. Die anderen fühlen sich durch den Dreck und Lärm gestört und fordern ein Fütterungsverbot. Brennpunkt ist der Marktplatz, auf dem beide Parteien aufeinander treffen. Ein Fütterungsverbot ist laut Stadt zwar möglich, lässt sich aber nur schwer umsetzen. Denn Tauben werden auch in privaten Gärten gefüttert, wogegen man nichts tun könne. Mehr...

  • Marktoberdorf
  • 19.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ