Kuh

Beiträge zum Thema Kuh

Eine Braunvieh-Kuh auf einer Weide bei Oberstdorf. Der Anteil am Rinderbestand der für das Allgäu typischen Rasse verringert sich von Jahr zu Jahr.
 4.632×  9

Landwirtschaft
Braunvieh: Bestand verringert sich im Allgäu von Jahr zu Jahr

Von Jahr zu Jahr geht der Braunvieh-Bestand auf den Allgäuer Weiden zurück. Jährlich um ein weiteres Prozent, meint Stefan Immler vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ).  Laut AZ gehören momentan noch 58 Prozent aller Kühe im Allgäu der Braunvieh-Rasse an. Zum Vergleich: In den 1980er Jahren waren es noch satte 90 Prozent. Dabei handelt es sich aber zum größten Teil nicht mehr um das Original Allgäuer Braunvieh, sondern um die Rasse...

  • Kempten
  • 14.07.20
Anzeige
Typisch für das Allgäu: das Braunvieh
 1.740×

Landwirtschaft sichert viele Allgäuer Arbeitsplätze
Die Allgäuer Landwirtschaft ist geprägt von Milchwirtschaft und Viehzucht

Allgäu und Braunvieh – das sind zwei Begriffe, die für viele weit über unser Allgäu hinaus oft in einem Atemzug genannt werden und schöne Urlaubserinnerungen wachrufen. Das Allgäu mit seiner einma-ligen, naturnahen Landschaft und Bergkulisse profitiert und lebt vom Tourismus, wie kaum eine andere Region in Deutschland. Mit seinen braunen Kühen und Jungrindern auf den saftig grünen Weiden und Alpen bietet unser Allgäu den Urlaubsgästen ein Bild, das es so in Deutschland nirgends gibt. Dies...

  • Kempten
  • 28.02.20
Kühe in einem Betrieb in Bad Grönenbach, der durchsucht wurde. Die Allgäuer Landräte fordern mehr Personal für die Veterinärämter, um den Tierschutz gewährleisten zu können.
 1.834×  1

Tierskandal
Allgäuer Landräte fordern dringend mehr Personal für Veterinärämter

Die vier Allgäuer Landräte Hans-Joachim Weirather (Unterallgäu), Maria Rita Zinnecker (Ostallgäu), Anton Klotz (Oberallgäu) und Elmar Stegmann (Landkreis Lindau) fordern gemeinsam Verstärkung für ihre Veterinärämter. Laut einer Pressemitteilung haben sie dem Bayerischen Umweltminister einen Brief geschrieben. In diesem Schreiben beklagen die Landräte, dass das Umweltministerium "seit Jahren die Augen vor dem krassen Missverhältnis zwischen Aufgabenfülle und Personal unserer Veterinärämter"...

  • Kempten
  • 16.08.19
Milchviehbetrieb (Symbolbild)
 15.936×  2

Tierschützer
Tierquälerei in großem Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb: Interview mit der "Soko Tierschutz" aus Augsburg

Einer der wohl größten Milchviehbetriebe Deutschlands im Unterallgäu steht unter Verdacht, Tiere über Wochen hinweg gequält und misshandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. Aufgedeckt haben die mutmaßlichen Missstände die Tierschützer vom Verein „Soko Tierschutz“ aus Augsburg. Wir sprachen mit dessen Gründer Friedrich Mülln. Wie sind Sie dem Betrieb im Unterallgäu auf die Schliche gekommen? Friedrich Mülln: Bei Soko Tierschutz arbeiten wir in der Regel mit Informanten...

  • Bad Grönenbach
  • 09.07.19
Frisch gemolkene Milch, die von Markus Böcklers Melkstand aus direkt in den Tank fließt, hat eine Temperatur von etwa 35 Grad. Das Herunterkühlen auf Lagertemperatur verbraucht in seinem Betrieb viel Strom.
 8.060×

Technik
Heizen mit Milch: Wie Allgäuer Landwirte auf dem Bauernhof Energie sparen

Mit der Milch der eigenen Kühe ein Wohnhaus heizen? Das klingt kurios, funktioniert aber. Und zwar auf dem Hof von Landwirt Markus Böckler in Kempten. Eine Wärmepumpe entzieht der frisch gemolkenen Milch die Wärme und gibt sie an die Heizung ab. Böckler spart dadurch nicht nur Stromkosten, sondern kann auch komplett auf eine Kühlungsanlage verzichten. Auch Alexander Herz aus Ermengerst und Martin Mayer aus Altusried wollen ihren Hof energieeffizienter machen. Zwei Anliegen hatte Markus...

  • Kempten
  • 17.06.19
Symbolbild
 6.879×

Kuh-rios
Fund-Kuh: Tussenhausener Landwirt findet fremdes Tier auf seiner Weide

Ein Landwirt aus Tussenhausen im Unterallgäu hat am Montag eine fremde Kuh auf seiner Weide entdeckt. Das Tier befand sich plötzlich zwischen seiner Herde.  Seit vergangenem Freitag war das die Kuh mehrmals im Raum Tussenhausen und Markt Wald gesichtet worden. Am Montag suchte das Tier dann wohl Anschluss und blieb bei der eigentlich eingezäunten Herde. Bislang war es nicht möglich den Halter der "streunenden" Kuh ausfindig zu machen. Das Tier trägt keine Ohrmarke. Nach Polizeiangaben...

  • Tussenhausen
  • 14.05.19
Symbolbild
 4.072×

Feuer
Stall steht bei Eppishausen in Flammen - 500.000 Euro Schaden

In Lutzenberg bei Eppishausen ist in der Nacht auf Montag ein Stall in Flammen aufgegangen. Nach Angaben der Polizei war das Feuer gegen 1:20 Uhr gemeldet worden und stand beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits im Vollbrand. Die 79-jährige Bewohnerin des angrenzenden Wohnhauses konnte durch Polizeibeamte in Sicherheit gebracht werden. Personen wurden bei dem Brand glücklicherweise nicht verletzt.  Die im Stall untergebrachten Pferde und Kühe konnten ebenfalls in Sicherheit gebracht...

  • Eppishausen
  • 25.02.19
Symbolbild
 600×

Tierseuche
Sperrgebiet im Unterallgäu wird wegen neuer Blauzungen-Ausbrüchen erweitert

Das vor einem Monat im Unterallgäu eingerichtete Sperrgebiet wird erweitert. Grund sind neue Krankheitsausbrüche der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg. Ab voraussichtlich Mittwoch, 27. Februar 2019, wird das gesamte Unterallgäu zum Sperrgebiet erklärt - bislang galt die Verfügung nur für den westlichen Bereich des Landkreises.  Die Verordnung betrifft alle Halter von Rindern, Schafen, Ziegen oder Gehegewild. Diese dürfen nicht geimpfte Tiere nur unter bestimmten Auflagen außerhalb des...

  • Mindelheim
  • 22.02.19
Armin Capaul will, dass Kühe ihre Hörner behalten.
 490×

Kuhhorn-Rebell
Armin Capaul aus der Schweiz auf Mission in Oberdorf

Der Kuh-Horn-Rebell Armin Capaul aus der Schweiz war am Freitag, 23. November 2018, zu Gast im Bahnhofsgebäude in Oberdorf. Der will, dass Schweizer Kühe in Zukunft wieder Hörner tragen. Auch einzelne Oberallgäuer Bauern lassen ihren Tieren die Hörner. Aber: Was machte der neue Medienstar aus der Schweiz, der schon von 189 Journalisten aus aller Welt porträtiert wurde, ausgerechnet in Martinszell-Oberdorf? Ganz einfach: Die „IG Oma“ (Interessensgemeinschaft Oberdorf Martinszell), die in dem...

  • Kempten
  • 27.11.18
 4.968×

Landwirtschaft
Die Molkerei „Allgäu Milch Käse“ schreibt ihren Bio-Bauern ab diesem Jahr Weidehaltung für Rinder vor

Noch liegt an manchen Stellen Schnee im Oberallgäu. Doch lange dauert es nicht mehr, dann werden die Ställe geöffnet – und das Vieh springt wieder ausgelassen nach draußen. Zumindest auf jenen Höfen, die ihre Tiere auf die Weide lassen. Ab heuer sind das einige mehr. Denn die Molkerei „Allgäu Milch Käse“ aus Kimratshofen gibt ihren Bio-Bauern ab sofort vor: Milchkühe müssen im Sommer auf die Weide. 340 Landwirte sind das zwischen Murnau und Wangen. Etwa 80 Prozent arbeiten ohnehin bereits...

  • Altusried
  • 10.03.18
 460×

Landwirtschaft
Johanna Neumayr (17) aus Kaufbeuren gewinnt den Bezirksentscheid im Melken

Landwirt ist nicht nur ein Männerberuf. Den jüngsten Beweis dafür liefert Johanna Neumayr. Die 17-jährige Kaufbeurerin hat beim schwäbischen Bezirksentscheid im Melken den ersten Platz geholt – als einziges Mädchen unter acht Teilnehmern. 9,5 Liter Milch pro Minute schaffte sie. Doch bei dem ging es nicht nur um Zeit. 'Ich musste auch auf den Umgang mit der Kuh und die Sauberkeit achten, also die Zitzen putzen', sagt die Kaufbeurerin. Behutsamkeit mit den Tieren sei ebenfalls wichtig,...

  • Kaufbeuren
  • 24.01.18
 66×

Landwirtschaft
Bayerische Ernährungstage: Kinder lernen auf einem Bauerhof in Marktoberdorf, wo die Milch herkommt

Im Stadel des Bauernhofs ist es proppevoll. Dicht gedrängt sitzen die Drittklässler auf Heuballen und lauschen den Worten von Barbara Reiter. 'Im Umgang mit allen Tieren hier solltet ihr lieb, leise und langsam sein.' Die Kinder sprechen die Worte nach. Sie sind mit ihren Lehrern im Rahmen der Bayerischen Ernährungstage auf den Erlebnisbauernhof Reiter nach Weibletshofen gekommen. Organisiert werden die Ernährungstage nun schon zum fünften Mal vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten...

  • Marktoberdorf
  • 01.07.17
 1.247×

Milchkühe
Wellness für Kühe: Andrea und Markus Kleinschmidt aus Betzisried bei Ottobeuren nutzen alternative Pflegemethoden

Massage, Akupunktur, Farbtherapie, dann eine Pause im weichen Heubett: Das liest sich wie das Programm eines Wellness-Hotels. Und das ist ganz nach Junis Geschmack, sie lässt es sich gerne gut gehen. Doch statt im Spa-Bereich steht sie im Stall und statt Bademantel trägt sie braun-weiß geschecktes Fell. Juni ist ein Kälbchen. Ihre Besitzer sind Andrea und Markus Kleinschmidt, beide Tierärzte. Sie behandeln ihre Patienten nicht streng nach Lehrbuch, sondern nutzen auch alternative Methoden. So...

  • Memmingen
  • 30.05.17
 169×

Landwirtschaft
Wenn die Oberallgäuer Kühe ihre Pediküre bekommen

Etwa alle sechs Monate besucht Klauenpfleger Thomas Bundschuh den Landwirt Michael Blank und sieht sich die Klauen der Tiere an. Im Gepäck hat er neben dem Klauenpflegestand auch Winkelschleifer, Klauenmesser und Kopfhörer – mit die wichtigsten Werkzeuge. 'Es ist sehr wichtig, dass die Kühe keine Schmerzen in den Klauen haben. Dann laufen sie gut und fressen auch genügend', erklärt der Fachmann. Dann setzt er die Kopfhörer auf, greift zum Schleifer. Seit 23 Jahren arbeitet Landwirt Thomas...

  • Altusried
  • 28.12.16
 70×

Landwirtschaft
Niedriger Milchpreis lässt im Allgäu auch Zuchtpreise für Rinder fallen

Auf Auktionen versteigern Bauern ihre Jungkühe, Kälber und Stiere '1.360, 1.380, 1.400, 1.400 zum zweiten und zum dritten Mal', tönt es durch die Allgäu Halle in Kempten, während Peter Kirchmann seine Kuh Dorina im Vorführring umher führt. Mit dem Preis ist der Landwirt aus Stiefenhofen 'den Umständen entsprechend zufrieden'. Durch die niedrigen Milchpreise verschlechterten sich auch die Zuchtpreise, die Landwirte für ihre Kühe bekommen, sagt Peter Kirchmann. Neben Kälbern und Stieren stehen...

  • Kaufbeuren
  • 22.08.16
 360×   2 Bilder

Marktoberdorf
Sommer - Erlebnis - Bauernhof: Zu Besuch auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Weibletshofen

Projektwoche: Lernen, erleben, aktiv sein Im Rahmen der Projektwoche: Sommer.Erlebnis.Bauernhof des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten besuchte eine 3. Klasse der Grundschule Thalhofen den landwirtschaftlichen Betrieb von Familie Reiter in Weibletshofen. Das Wetter hätte schöner nicht sein können an diesem Montagmorgen als Irmgard Greisel vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren (AELF) die Schüler, ihre Lehrerin Daniela Poppler und...

  • Marktoberdorf
  • 10.06.16
 154×

Vorschrift
Oberallgäuer Landwirte beschütten mit neuer Technik

Man kann es sehen – und bisweilen auch riechen: Die Oberallgäuer Landwirte dürfen seit Mitte Februar ihre Gülle wieder auf den Wiesen ausbringen. Seit diesem Jahr gilt hierfür allerdings eine neue technische Vorschrift: Der Verteiler darf den natürlichen Dünger nurmehr nach unten abstrahlen. Eine komplett bodennahe Ausbringung ist allerdings noch nicht verpflichtend. Bislang zumindest nicht. Derzeit wird eine neue Düngeverordnung diskutiert. Die Oberallgäuer Landwirte hoffen auf eine...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.03.16
 22×

Landwirtschaft
Kuh verletzt Bäuerin in Irsee

Am Dienstag gegen 14:35 Uhr ereignete sich Am Staffel in Irsee ein Unfall auf einem Feld. Eine 49-jährige Landwirtin war gerade dabei, eine Kuh auf einen Anhänger zu verladen, als diese durchging. Die Kuh drückte die Klappe des Anhängers auf und diese fiel auf das Schienbein der Bäuerin. Die Frau erlitt dadurch eine tiefe Fleischwunde und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

  • Kaufbeuren
  • 10.09.14
 35×

Landwirtschaft
Kuh verletzt Frau in Rettenbach am Auerberg

Am Freitagnachmittag wurde bei der Rettungsleitstelle eine durch eine Kuh verletzte Frau mitgeteilt. Die 55-Jährige war gerade dabei die Kühe zurück in den Stall zu treiben, als sie durch eine Kuh niedergerannt wurde. Dabei wurde sie entgegen ersten Befürchtungen glücklicherweise nur leicht am Kopf verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.

  • Marktoberdorf
  • 30.08.14
 317×

Landwirtschaft
Allgäuer Kuh-Stylist: Tobias Babel (28) setzt Rinder für Ausstellungen und Fotos in Szene

Tobias Babel versteht sich als so genannter 'Kuh-Fitter'. Der 28-Jährige aus Wald im Ostallgäu hat sich nämlich darauf spezialisiert, Kühe für Ausstellungen und Kalenderbilder perfekt in Szene zu setzen. Dafür wäscht, rasiert und föhnt der Landwirtschaftsmeister die Vierbeiner stundenlang. Die Idee hatte sich Babel vor über zehn Jahren in Belgien bei einer Reise mit den Allgäuer Jungviehzüchtern abgeschaut. Er selbst betreibt einen eigenen Hof mit 65 Milchkühen. Inzwischen ist...

  • Marktoberdorf
  • 28.08.14
 49×

Wiesen
Weidegrünland im Allgäu wird knapper und teurer

Flächenfraß frisst Fraßflächen Freie Flächen sind für vieles gefragt – etwa für Erholung und Freizeit, Gewerbe, Hausbau, Straßen, Wege oder den Anbau von Pflanzen zur Energiegewinnung. Unerlässlich sind sie auch zur Lebensmittelerzeugung Der Druck auf freie Flächen habe für die Landwirtschaft ein 'dramatisches Ausmaß' angenommen, warnt Dr. Josef Hiemer vom Landwirtschaftsamt in Kempten. Denn die Erlöse für landwirtschaftliche Produkte sind laut Hiemer nicht so gestiegen wie die Kosten für...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.05.14
 70×

Trockenheit
Allgäuer Landwirtschaft leidet unter der Hitze

Kühle Dusche für Kühe Rekordverdächtige Temperaturen soll es auch an diesem Wochenende wieder geben. Am stärksten leidet derzeit die Landwirtschaft unter der großen Trockenheit. Landwirtschaftsschüler haben sich in ihrem Praxissemester mit der Bullenhitze auseinandergesetzt. Eine der Aufgaben lautete nach Angaben von Dr. Josef Hiemer vom Amt für Landwirtschaft in Kempten: 'Planung und Einbau einer Wasservernebelungsanlage im Melkstand'. Schlechter Ertrag Die derzeit große Trockenheit führt vor...

  • Kempten
  • 03.08.13
 18×

Landwirtschaft
Oberallgäu: Erste Etappe im Kampf gegen Rinder-TBC erreicht

Im Kampf gegen die Rinder-Tuberkulose ist im Oberallgäu ein Etappenziel erreicht. Bis Anfang Juni sollten zwei Drittel aller Betriebe mit Rindern im Oberallgäu auf die Krankheit untersucht worden sein. Wie das Landratsamt Oberallgäu mitteilte, ist das Ziel mit über 1.300 von 2.000 Höfen erreicht. Vor allem im südlichen Landkreis sind stellenweise bereits 80 Prozent der Höfe getestet. Aktuell sind 34 Betriebe gesperrt, fast 1.300 haben den Status anerkannt TBC-frei erhalten. Von über 50.000...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.06.13
 15×

Immenstadt
Sonderausstellung im Alpseehaus Immenstadt

Grüne Wiesen, braune Kühe und leckere Allgäuer Milch - aber wie hängt das alles zusammen? Eine Sonderausstellung will dies ab sofort im Alpseehaus in Immenstadt klären. Unter dem Motto 'Von Kulturlandschaften und Kuhltur-Land-Schaffenden' wird spielerisch über die Landwirtschaft aufgeklärt. Der Kreisverband Oberallgäu des bayerischen Bauernverbands und der Naturpark Nagelfluhkette hat die Sonderausstellung organisiert. Noch bis Ende April (30.4.) können Interessenten vorbeikommen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ