Kuh

Beiträge zum Thema Kuh

Im Herbst beginnt die Hauptverhandlung zum Tierskandal Bad Grönenbach. Ein 29-Jähriger wurde bereits im Vorfeld wegen Tierquälerei schuldig gesprochen und zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.200 Euro verurteilt. (Kuh-Symbolbild)
4.355×

Tierschutzskandal in Bad Grönenbach
Kuh am Schwanz und am Kopf gezogen: Junger Mann (29) zieht Einspruch zurück

Nachdem die "Soko Tierschutz" vor etwa zwei Jahren einen Tierskandal auf einem Bauernhof in Bad Grönenbach öffentlich gemacht hatte, ermittelte die Staatsanwaltschaft. Die Hauptverhandlung zu diesem Fall beginnt im Herbst. Ein 29-Jähriger wurde bereits im Vorfeld wegen Tierquälerei schuldig gesprochen und zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.200 Euro verurteilt. Auf einem Video war zu sehen, wie drei Männer eine Kuh am Schwanz und am Kopf zogen, um sie zum Aufstehen zu bewegen. Ein Mann trat das...

  • Bad Grönenbach
  • 24.06.21
Bis in den Mai 2020 hinein wurde nach Angaben des BR mit Zwangsgeldern, Strafanzeigen oder Subventionskürzungen reagiert (Symbolbild).
3.842× 6

Tierskandal im Allgäu
Skandale gingen 2020 weiter: Bayern-SPD fordert "härteres Durchgreifen und schärfere Gesetze"

Die Tierschutzverstöße in Allgäuern Milchvieh-Betrieben, etwa in Bad Grönenbach (Landkreis Unterallgäu) und in Dietmannsried (Landkreis Oberallgäu) gingen auch in diesem Jahr weiter. Das steht laut dem Bayerischen Rundfunk (BR) in einem aktuellen Bericht des Verbraucherschutzministeriums an die Landtags-SPD. Tierleid konnte nicht gestoppt werdenBis in den Mai 2020 hinein wurde demnach mit Zwangsgeldern, Strafanzeigen oder Subventionskürzungen reagiert: wegen "Zufügen von länger anhaltenden...

  • Dietmannsried
  • 24.09.20
Im Unterallgäuer Tierskandal hat sich das Verbraucherschutzministerium jetzt zu Verstößen in einem der betroffenen Betriebe geäußert.
8.124× 2

Strafen
Tierskandal Bad Grönenbach: Schon länger Mängel bekannt

Neue Details zum Unterallgäuer Tierskandal sind jetzt an die Öffentlichkeit gelangt: In einer Antwort von Verbraucherschutzminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) auf eine Anfrage der Landtagsgrünen heißt es beispielsweise, dass gegen einen der Landwirte zwei Mal wegen Verstößen ein Bußgeld verhängt und ein Strafverfahren gegen Zahlung von 2.000 Euro eingestellt worden sei. So bemängelten die Behörden beispielsweise, dass Kühen, die wegen einer Krankheit nicht zur Futterstelle konnten, kein...

  • Bad Grönenbach
  • 30.09.19
Solche Bilder von schwerkranken Kühen in einem Unterallgäuer Stall zeigt ein Video, das der Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlicht hat.
21.559× 1

Tierskandal
Tierärztin erhebt schwere Vorwürfe gegen Unterallgäuer Veterinäramt

Nach dem Tierskandal in Bad Grönenbach greift eine Tierärztin aus der Region das Unterallgäuer Veterinäramt an. Sie erhebt schwere Vorwürfe und behauptet etwa, die Mitarbeiter der Behörde legten bei ihren Kontrollen mehr Wert auf eine korrekte Dokumentation als auf das Tierwohl. Es überrasche sie deshalb nicht, dass das Veterinäramt den Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach in den vergangenen fünf Jahren zwar 34 Mal kontrolliert, dabei aber nur „geringe und mittlere tierschutzrechtliche Verstöße“...

  • Bad Grönenbach
  • 11.07.19
Milchviehbetrieb (Symbolbild)
16.025× 2

Tierschützer
Tierquälerei in großem Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb: Interview mit der "Soko Tierschutz" aus Augsburg

Einer der wohl größten Milchviehbetriebe Deutschlands im Unterallgäu steht unter Verdacht, Tiere über Wochen hinweg gequält und misshandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. Aufgedeckt haben die mutmaßlichen Missstände die Tierschützer vom Verein „Soko Tierschutz“ aus Augsburg. Wir sprachen mit dessen Gründer Friedrich Mülln. Wie sind Sie dem Betrieb im Unterallgäu auf die Schliche gekommen? Friedrich Mülln: Bei Soko Tierschutz arbeiten wir in der Regel mit Informanten...

  • Bad Grönenbach
  • 09.07.19
Bad Grönenbach: In der Nacht auf Montag ist ein Stallung abgebrannt.
1.024×

Feuer
Brand in Bad Grönenbach: Polizei geht von einem technischen Defekt aus

Nach dem Brand einer Stallung in Bad Grönenbach hat die Polizei erste Erkenntnisse zur Brandursache bekannt gegeben. Zwar seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen, dennoch gehe die Polizei derzeit von einem technischen Defekt aus. Das Feuer war in der Nacht zum Montag ausgebrochen. Dabei wurden zehn Kälber getötet. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150.000 Euro.

  • Bad Grönenbach
  • 29.11.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ