Kuh

Beiträge zum Thema Kuh

 854×   34 Bilder

Tradition
Mit dem Viehscheid in Obermaiselstein endet der Alpsommer im Oberallgäu

Besuchermagnet lockte Tausende Mit einem Besuchermagneten, dem großen Scheid in Obermaiselstein, endete der Reigen der viel besuchten Viehscheide im Oberallgäu. Tausende Zuschauer säumten die Straßen und Wege im Ort, um bei prächtigem Wetter die vom Alpsommer zurückkehrenden Rinder zu empfangen. Der Obermaiselsteiner Scheid zählt nicht nur von der Besucherzahl her zu den großen Alpabtrieben, sondern auch von der Zahl der zu sehenden Tiere: Fast 1.200 Stück waren heuer dabei. Beteiligt waren...

  • Oberstdorf
  • 26.09.16
 539×   36 Bilder

Alpabtrieb
Matthäsdag: Herden der Oberstdorfer Sennalpen kehren zurück ins Tal

Nach dem Viehscheid vor einer Woche in Oberstdorf sind nun auch die Sennalpen aus den umliegenden Bergen ins Tal zurückgekehrt. Am Matthäsdag zogen sie stolz durch den Ort, zahlreiche Besucher beobachteten das Treiben vom Straßenrand aus. Sie hatten den ganzen Vormittag in der Kälte ausgeharrt, um die Tiere und ihre Hirten willkommen zu heißen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 22.09.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre...

  • Oberstdorf
  • 21.09.16
 99×   22 Bilder

Brauchtum
125 Schumpen beim Wengener Scheid

Im nördlichen Oberallgäu gibt es im Gegensatz zum südlichen Landkreis nur wenige Viehscheide. Langjährige Tradition hat der Wengener. Ein Kranzrind gab es in diesem Jahr nicht, bedauerten die Älpler. Es war erst das fünfte Mal, dass ein Tier durch Unwetter oder Unfall umkam. Mehr über den Wengener Viehscheid erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 19.09.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ...

  • Kempten
  • 19.09.16
 231×   37 Bilder

Tradition
Viehscheid in Oberstaufen: Folklore für Touristen oder echtes Brauchtum?

Wie aus einem Allgäu-Prospekt herausgeschnitten sitzen Dominique Wick (25), Anna-Lena Kulicke (24) und Katharina Schweinberger (20) auf dem alten Traktor. Extra früh losgefahren sind sie mit dem Oldtimer, um am Oberstaufer Viehscheid einen guten Platz zu ergattern. Den Hirten und ihren Herden können die jungen Frauen am Freitagmorgen aber nicht die Schau stehlen. Sobald das Geläute der Schellen erklingt, schauen alle gebannt in Richtung der Kurve, an der die Herde gleich auftauchen wird. Umso...

  • Oberstaufen
  • 12.09.16
 152×   36 Bilder

Alpabtrieb
Viehscheid in Schöllang mit Video: 700 Rinder kehren aus den Oberstdorfer Bergen zurück ins Tal

Video vom Alpabtrieb aus der Vogelperspektive: Wir haben die Herde der Gutenalpe mit der Drohne begleitet. Vier Herden von vier Alpen wurden aus den Oberstdorfer Bergen nach Schöllang geführt. 700 junge Rinder kamen, geleitet von ihren Hirten, am Montagmittag im Dorf an. Die Tiere wurden von ihren Besitzern in Empfang genommen. Meist waren es Bauern aus der Umgebung, die ihre Herde von Schöllang aus gleich weitertrieben. Hunderte von Schaulustigen sahen dem Spektakel zu. Die Tiere kamen...

  • Oberstdorf
  • 12.09.16
 202×   36 Bilder

Viehscheid
Ein optimaler Alpsommer: Seeger Hirte mit Saison zufrieden

Hochsommerliche Temperaturen und strahlender Sonnerschein – das war der Rahmen für die Viehscheid in Seeg, die viele Besucher anlockte. Lautes Schellengeläut kündigte pünktlich um 13 Uhr die Herde an, die sich von der Alpe Beichelstein mit ihren Treibern den Weg zum Festplatz bahnte. Sehr zur Freude der Einheimischen und Gäste, die dicht gedrängt die Straßen säumten und dieses Spektakel fasziniert verfolgten. Rund 80 Rinder kamen – allen voran der Alphirte Berti Hipp und Norbert Baur,...

  • Füssen
  • 12.09.16
 547×   58 Bilder

Tradition
600 Rinder kehren beim Viehscheid in Pfronten zurück ins Tal

Einen Bilderbuch-Viehscheid hat Pfronten heuer erlebt: Die Spätsommersonne strahlte über das Tal, die Kühe waren blumengeschmückt, die Marktleute boten auch Seltenes an und die unzähligen Besucher ließen sich Weißwurst, Hendl und Bier schmecken. Den Rindern aus dem Vilstal folgten die aus dem Achtal. Am Viehscheidplatz wechselten die Tiere von den Hirten zu den Bauern. Vorher aber stellten sich noch die liebevoll geschmückten Kranzrinder den Fotografen. Das Ehepaar Klaus und Tanja Trenkle...

  • Füssen
  • 12.09.16
 240×

Beschilderung
Neue Schilder auf Schwangauer Wiesen warnen vor Gefahren von Hundekot

'Bitte keine Geschäfte auf unseren schönen Wiesen!', dieser Hinweis ist ab sofort auf Weideflächen in Schwangau zu finden. Die neuen Hinweisschilder wurden von der Gemeinde angefertigt, um Hundehalter über die Auswirkungen von Hundekot auf Weideflächen zu informieren. Durch Achtlos zurückgelassenen Hundekot können die Nutztiere, die sich auf den Feldern und Wiesen aufhalten, schwer erkranken.Landwirte bekommen die neuen Hinweisschilder kostenlos bei der Tourist Information in Schwangau. Warum...

  • Füssen
  • 08.09.16
 70×

Landwirtschaft
Niedriger Milchpreis lässt im Allgäu auch Zuchtpreise für Rinder fallen

Auf Auktionen versteigern Bauern ihre Jungkühe, Kälber und Stiere '1.360, 1.380, 1.400, 1.400 zum zweiten und zum dritten Mal', tönt es durch die Allgäu Halle in Kempten, während Peter Kirchmann seine Kuh Dorina im Vorführring umher führt. Mit dem Preis ist der Landwirt aus Stiefenhofen 'den Umständen entsprechend zufrieden'. Durch die niedrigen Milchpreise verschlechterten sich auch die Zuchtpreise, die Landwirte für ihre Kühe bekommen, sagt Peter Kirchmann. Neben Kälbern und Stieren stehen...

  • Kaufbeuren
  • 22.08.16
 601×

Tiere
Eggenthaler Landwirt züchtet das Original Allgäuer Braunvieh

Rund 60 Original Allgäuer Braunvieh-Kühe besitzt der Eggenthaler Landwirt Manfred Ferling seit einigen Jahren. Mit dieser Zahl hat er nach eigenen Angaben den größten Original Allgäuer Braunvieh-Bestand in ganz Bayern. Er ist zudem Züchter und stellt seine Stiere auch zu Vermehrungszwecken zur Verfügung. Die Rasse, die bis in die 1960er Jahre im Allgäu dominierte, . Rund 500 Kühe in Reinzucht gibt es heute noch, Anfang der 1990er Jahre waren es sogar nur 50 Stück. Züchter Manfred Ferling...

  • Kaufbeuren
  • 25.07.16
 360×   2 Bilder

Marktoberdorf
Sommer - Erlebnis - Bauernhof: Zu Besuch auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Weibletshofen

Projektwoche: Lernen, erleben, aktiv sein Im Rahmen der Projektwoche: Sommer.Erlebnis.Bauernhof des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten besuchte eine 3. Klasse der Grundschule Thalhofen den landwirtschaftlichen Betrieb von Familie Reiter in Weibletshofen. Das Wetter hätte schöner nicht sein können an diesem Montagmorgen als Irmgard Greisel vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren (AELF) die Schüler, ihre Lehrerin Daniela Poppler und...

  • Marktoberdorf
  • 10.06.16
 92×

Landwirtschaft
Drillinge im Kuhstall: Bei den Stegers in Asch gab es drei Kälber auf einmal

Ein Jahr nach zwei Drillingsgeburten in Achselschwang und Utting hat jetzt eine Milchkuh in Asch erneut Drillinge zur Welt gebracht – und das ganz ohne tierärztliche Hilfe, freut sich Besitzer Andreas Steger über den reichlichen Nachwuchs von Kuh Herta. So geschehen auf dem Hof in der Ascher Dorfstraße – dann standen zwei Stierkälber und ein Kuhkalb mehr im Stall. Anfangs waren die drei noch recht schwach: 'Sie waren eher klein und brauchen mehr Fürsorge', sagt Steger, und auch die...

  • Kaufbeuren
  • 29.04.16
 387×

Schautag
Das Günztal ist ein Lebensraum für gefährdetes Original Braunvieh

Es ist die 'gefährdete Nutztierrasse des Jahres 2016'. Deshalb will die Stiftung KulturLandschaft Günztal die Vorteile der 'Original Braunen' als alte und robuste Mehrnutzungsrasse bekannter zu machen und organisierte auf zwei landwirtschaftlichen Betrieben den ersten 'Original Braunvieh'-Schautag im Günztal. Es wurde gezeigt, wie im Günztal die extensive Weidehaltung wieder gefördert und hochwertiges Weiderindfleisch der 'Originalen' unter dem Markennamen 'Günztal Weiderind' vermarktet...

  • Memmingen
  • 20.04.16
 154×

Vorschrift
Oberallgäuer Landwirte beschütten mit neuer Technik

Man kann es sehen – und bisweilen auch riechen: Die Oberallgäuer Landwirte dürfen seit Mitte Februar ihre Gülle wieder auf den Wiesen ausbringen. Seit diesem Jahr gilt hierfür allerdings eine neue technische Vorschrift: Der Verteiler darf den natürlichen Dünger nurmehr nach unten abstrahlen. Eine komplett bodennahe Ausbringung ist allerdings noch nicht verpflichtend. Bislang zumindest nicht. Derzeit wird eine neue Düngeverordnung diskutiert. Die Oberallgäuer Landwirte hoffen auf eine...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.03.16
 25×

Tiergesundheit
Gen-Defekt bereitet Allgäuer Züchtern von rotbuntem und schwarzbuntem Vieh immer öfter Probleme

Manche Kälber überleben die ersten Wochen nicht Manche Landwirte haben massive Probleme, ihre Kälber gesund und munter über die ersten Lebenswochen nach der Geburt zu bringen. Vielfach gelingt es trotz größter Sorgfalt und Hygiene nicht, den Nachwuchs vor untherapierbarem Durchfall und damit vor dem Tod zu retten. Eine mögliche Ursache erläuterte nun Zuchtleiter Lorenz Leitenbacher auf der Jahresversammlung vom Zuchtverband Schwarzbunt und Rotbunt Bayern: Dieses Problem kann durch den...

  • Mindelheim
  • 11.02.16
 1.456×

Zucht
Original Braunvieh: Rasse im Allgäu gefährdet

Original Braunvieh lebte früher auf fast jedem Bauernhof im Allgäu. Heute führt die Rasse ein Schattendasein. 'Nur 0,15 Prozent der Rinder in der Region sind Original Braunvieh', sagt Stefan Immler von der Allgäuer Herdebuchgesellschaft. In Zahlen sind das 581 Kühe und 21 Bullen. Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen hat das Original Braunvieh daher zur gefährdeten Nutztierrasse 2016 erklärt. Der Verein will mit dem Aktionsjahr auf die Gefährdung der Tiere...

  • Kempten
  • 10.02.16
 28×

Tier
Ausgebrochenes Rind in Babenhausen attackiert Passanten

Am Samstag ging gegen Mittag die Mitteilung über ein freilaufendes Rind im Bereich Babenhausen ein. Das Rind verhielt sich äußerst aggressiv und attackierte bereits Passanten. Aufgrund des unberechenbaren Verhaltens des Tieres, musste dieses erschossen werden. Eine Person wurde zuvor durch das Rind leicht verletzt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Memmingen um Meldung möglicher weiterer Geschädigter unter der Rufnummer 08331-1000. Zudem werden Hinweise über die Herkunft des...

  • Mindelheim
  • 07.02.16
 60×

Polizei
Unfall im Kuhstall in Waltenhofen

Am Montagabend war ein Landwirt aus Memhölz in seinem Stall um die Tiere zu versorgen. Als er das Kuhgatter öffnete, um die Kühe zur Melkstation zu führen, brach eine Kuh aus und drückte ihn gegen die Wand. Seine Ehefrau, die sich ebenfalls im Stall befand, wurde durch seinen Aufschrei aufmerksam und konnte ihn aus seiner Lage befreien indem sie die Kuh wegzog. Der Landwirt wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und vom alarmierten Rettungsdienst vor Ort versorgt.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.12.15
 39×

Unfall
Totalschaden nach Kollision: Kühe verursachen Verkehrsunfall bei Immenstadt

Am 12.10.2015 richteten zwei Kühe auf der Staatsstraße 2006 zwischen Zaumberg und Immenstadt einen Totalschaden an einem Auto an. Die besagten Kühe standen mit 13 weiteren Artgenossen mitten auf der Fahrbahn der kurvenreichen und vielbefahrenen Strecke. Gegen 06:30 Uhr konnte eine 50-jährige Pkw-Fahrerin nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit den zwei Kühen. An dem neuwertigen Pkw entstand hierdurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Die Kühe blieben nahezu...

  • Kempten
  • 12.10.15
 383×   41 Bilder

Viehscheid
Herzchen führt in Apfeltrang die Rinder heim

Alles gut gegangen beim wohl letzten Allgäuer Viehscheid in diesem Jahr: Die 51 im Mai aufgetriebenen Rinder sind gesund zurück von ihrer Sömmerung. Das zweijährige Kranzrind Herzchen kehrte mit den 50 übrigen Rindern am Sonntag von der Schrofensteinalpe ins Dorf nach Apfeltrang heim. Alle wohlbehalten, keine Unfälle oder Unglücke, sagte Alphirte Markus Stich erleichtert und ließ Herzchen die traditionelle Krone verpassen. Alexandra Stich und Manuela Drommeter führten bei durchwachsenem...

  • Kaufbeuren
  • 06.10.15
 19×

Unfall
Windböe erfasst Viehhänger auf der B12 bei Geisenried: Eine Kuh leicht verletzt

Gestern Nachmittag fuhr ein Pkw-Fahrer an der Auffahrt Geisenried in Richtung Kaufbeuren auf die B12 auf. Sein mitgeführter Viehanhänger wurde von einer Windböe erfasst und geriet ins Schlingern. Der Fahrer bremste ab. Sein Gespann geriet dennoch ins Schlingern und der Anhänger stürzte um. Er konnte von der Feuerwehr aufgerichtet werden und weiterfahren. Die zwei Rinder konnte der Landwirt einfangen und abtransportieren. Eine Kuh wurde leicht verletzt. Es entstand 1.000 Euro Schaden.

  • Marktoberdorf
  • 29.09.15
 49×

Tradition
Tolle Stimmung beim Viehscheid in Eisenberg

Tolle Stimmung, ideales Wetter, familiär: Auf diese Punkte lässt sich der Viehscheid in Zell bringen, der am Samstag wieder viele Menschen anlockte. Die Besucher säumten die Dorfstraße und erwarteten die Schumpen mit Begeisterung am Dorfbrunnen, von wo aus sie die Tiere zum Scheidplatz begleiteten. Schon vor dem Eintreffen des Alpviehs waren die Gäste von den Eisenberger Alphornbläsern auf das besondere Ereignis eingestimmt worden. Dann zog die Musikkapelle unter der Stabführung von Markus...

  • Kempten
  • 20.09.15
 61×

Brauchtum
Traditionelle Viehschied in Pfronten-Röfleuten

Die Viehscheid in Röfleuten hat den krönenden Abschluss der zweiwöchigen 'Pfrontar Viehscheid-Däg' gebildet. Über 150 Schumpen kehrten nach der Sommerfrische ins Tal zurück. Die Besucher freuten sich über die Gemütlichkeit der Veranstaltung, den Anblick der gut genährten und sehr sauberen Tiere sowie über das familiäre Volksfest mit Ratschen, Blasmusik, Leberkäse und Bier. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 21.09.2015. Die...

  • Kempten
  • 20.09.15
 222×   15 Bilder

Brauchtum
Älpler ziehen positive Sommerbilanz beim Viehscheid in Riezlern

721 Schumpen brachten die Hirten der fünf Kleinwalsertaler Alpen am Samstag nach Riezlern ins Tal. Nur ein Tier verunglückte im Sommer. Auch sonst ziehen die Älpler eine positive Bilanz: Zwar war es trocken. Doch wegen der Hitze fraßen die Tiere weniger und das Futter reichte aus. Hirtin Stefanie Feuerstein von der Alpe Innerduura (Stierhof) sagte sogar: Wir hatten Futter im Überfluss – damit hätten wir locker 50 Rinder mehr versorgen können. Mehr über den Viehscheid in Riezlern...

  • Kempten
  • 19.09.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ