Kriseninterventionsdienst

Beiträge zum Thema Kriseninterventionsdienst

Lokales
Dr. Richard Kocher, Pfarrer von Balderschwang

Podcast
Tödliches Traktor-Unglück in Balderschwang: Pfarrer Richard Kocher über seine Seelsorge vor Ort

Ein Drama, das das ganze Allgäu erschüttert hat: Am Samstag, 13. Juli 2019 machten vier Kinder bei Balderschwang einen Traktor-Ausflug, ein 13-Jähriger am Steuer, drei Kinder vorne in der Transportschaufel. Dann passiert das Unglück: die drei Kinder vorne werden aus der Schaufel geschleudert. Zwei von ihnen werden vom Traktor überrollt und sind sofort tot. Als einer der ersten vor Ort war Richard Kocher, der Pfarrer von Balderschwang. Gemeinsam mit seiner Haushälterin, die eine...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 22.07.19
  • 28.483× gelesen
Lokales
Hilfe in schlimmen Situationen vom Kriseninterventionsdienst Ostallgäu (nachgestellte Szene)

Hilfe
Kriseninterventionsdienst Ostallgäu leistet Beistand in den dunkelsten Stunden

Sie helfen, wenn für andere Menschen gerade die Welt zusammenbricht. Elfriede Reckziegel (66) und Barbara Geister (54) arbeiten beide seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlich für den Kriseninterventionsdienst (KID) Ostallgäu. Die ehrenamtliche Arbeit ist häufig auch für sie selbst belastend, denn sie unterstützen Angehörige, die plötzlich einen lieben Menschen verloren haben. Etwa durch einen Verkehrsunfall. „Doch die Arbeit macht einen stärker, obwohl man viel Kraft geben muss. Denn man bekommt...

  • Marktoberdorf
  • 17.04.19
  • 5.203× gelesen
Lokales
Julia Rebuck, Kevin de Vito, Rudolph Rüppl und Robert Mayer vom Bayerischen Roten Kreuz in Kempten.

Heimatreporter-Beitrag
Besonderes Paket für Retter vom Roten Kreuz

Ein besonderes Paket erreichte in diesen Tagen das Kriseninterventionsteam Kempten. Anlässlich eines Einsatzes im September bekamen die ehrenamtlichen "Rotkreuzler" Julia Rebuck und Rudolph Rüppl ein besonderes Dankeschön. Der Inhalt des Pakets, viele weihnachtliche Leckereien, war jedoch nicht für sie alleine bestimmt. Sie sollten ihn zusammen mit der Besatzung des Rettungswagens, der an dem Einsatz beteiligt war, teilen. In einer lieben Karte bedankte sich das betroffene Ehepaar für die...

  • Kempten
  • 18.12.18
  • 958× gelesen
Lokales

Trauer
Wie ehrenamtliche Mitarbeiter des Kriseninterventionsdiensts im Ostallgäu mit ihren Einsätzen fertig werden

Ihre Einsätze beginnen mit einer SMS. Hat Elfriede Reckziegel Bereitschaftsdienst, muss sie sich immer dort aufhalten, wo ihr Smartphone Empfang hat. Denn es kann jederzeit piepsen. Und dann wird es ernst. 'Ich rufe direkt die Leitstelle an und erfahre, was passiert ist', erzählt die 64-Jährige. Das kann ein Verkehrsunfall sein oder ein Suizid. So unterschiedlich diese Fälle auch sind, eines haben sie gemeinsam: den plötzlichen Tod. Im Umgang damit liegt Reckziegels Aufgabe. Sie und Barbara...

  • Füssen
  • 26.02.18
  • 273× gelesen
Polizei
6 Bilder

Unfall
Nach Einsatz verunglückt: Rettungsdienst-Einsatzleiter fährt in Heimertingen gegen Hauswand

Am Dienstagmittag ist ein Einsatzleiter eines Rettungsdienstes bei einem Unfall in Heimertingen ums Leben gekommen. Der Mann prallte mit seinem Einsatzfahrzeug gegen eine Hauswand. Offenbar hatte der Mann gesundheitliche Probleme. Deshalb verlor innerorts nach einer Linkskurve in der Memminger Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Straße ab und fuhr in ein Haus. Augenzeugen leisteten sofort Erste Hilfe. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus. Dort...

  • Memmingen
  • 30.08.16
  • 58× gelesen
Lokales

Unterstützung
Krisenintervention im Allgäu: Erste Hilfe für die Seele

Teams im Oberallgäu kümmern sich um Menschen, die nach schrecklichen Ereignissen unter Schock stehen Ein Verkehrsunfall, ein tödlicher Absturz in den Oberallgäuer Bergen oder ein Suizid: Wenn jemand plötzlich und unerwartet stirbt, gibt es Menschen, die die Todesnachricht überbringen oder sich um die Angehörigen, Freunde und unmittelbar Beteiligten kümmern müssen. So auch am Mittwoch vergangener Woche, als. Die neun weiteren Flüchtlinge und Betreuer der Gruppe wurden von vier Einsatzkräften...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.08.16
  • 66× gelesen
Polizei

100 Meter tief
Tödlicher Bergunfall bei Oberstdorf: Frau (51) stürzt am Mindelheimer Klettersteig ab

Am Montagmittag ist eine 51-jährige Frau aus dem Landkreis Neumakrt am Mindelheimer Klettersteig tödlich verunglückt. Die erfahrene Bergsteigerin war mit ihrem 46-jährigen Ehemann in der Nähe des zweiten Schafalpenkopfes unterwegs, als sie stürzte. Der Bereich war nicht gesichert. Die Frau stürzte 100 Meter in die Tiefe und zog sich tödliche Verletzungen zu. Der 46-Jährige, der vorausging, blieb unverletzt. Beamte der Alpinen Einsatzgruppe des des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West bargen...

  • Oberstdorf
  • 09.08.16
  • 1.814× gelesen
Lokales
9 Bilder

Gewalttat
Mann (23) geht mit Machete auf Familienangehörige in Oberstdorf los: vier Verletzte

Es müssen sich panische Szenen abgespielt haben, als am Samstagabend gegen 21.45 Uhr ein 23-Jähriger bei Oberstdorf mit einer Hiebwaffe - einer Machete - auf Verwandte losging, während in dem gleichen Übernachtungshaus eine andere Gruppe fröhlich Geburtstag feierte. Dabei wurden drei Menschen schwer und einer leicht verletzt. Der junge Mann aus Memmingen ging in das Übernachtungshaus im Nahbereich von Oberstdorf, wo sich in einer Wohnung mehrere Familienangehörige aufhielten. Dort schlug der...

  • Oberstdorf
  • 01.03.15
  • 96× gelesen
Lokales

Notfallseelsorge
Schnell und sicher helfen: Kriseninterventionsteam bekommt Taschenmeldeempfänger

Ein schwerer Unfall oder ein unerwarteter Todesfall im engsten Familienkreis: Krisen gehören zum Leben, auch wenn es nicht leicht ist, damit umzugehen. Allerdings, wenn man auf sich allein gestellt ist, gerät man schnell selbst in eine Krise. Hilfe im akuten Notfall bietet die ökumenische Notfallseelsorge. Speziell ausgebildete Seelsorger kümmern sich dabei um Betroffene und Angehörige. In Kempten hat das Kriseninterventionsteam jetzt technisch nachgerüstet, um schneller und vor allem sicherer...

  • Kempten
  • 30.10.13
  • 46× gelesen
Lokales

Krisenintervention
Krisenintervention im Oberallgäu mit neuer Leitung

Dirk Pfeiffer gibt Amt an Werner Vogel ab Nach zweijähriger Aufbauzeit hat sich Dirk Pfeiffer vom Roten Kreuz Oberallgäu (BRK) aus der Teamleitung des Kriseninterventionsdienstes (KID) zurückgezogen. Er übergab laut Mitteilung ein gut bestelltes Haus an den fachlichen Leiter Werner Vogl, Teamleiter Michael Morgenschweis (BRK) und die Stellvertreter Claudia Geißler (BRK), Annegret Fabry-Dorner (Arbeiter-Samariter-Bund) und Andreas Walenta (Caritas). Morgenschweis und Vogl sind sich einig:...

  • Kempten
  • 07.09.12
  • 177× gelesen
Lokales

Ostallgäu
Kriseninterventionsdienst des Ortsverbandes Ostallgäu zieht erste Bilanz

Der Kriseninterventionsdienst des Ortsverbandes Ostallgäu, kurz KID des Bayerischen Roten Kreuzes zieht nach einem Jahr Bilanz. In 85 Einsätzen hat der KID über 270 Menschen in seelischer Not beigestanden. Der Kriseninterventionsdienst hilft Menschen beispielsweise nach schweren Unglücken oder plötzlichen Todesfällen. Für das kommende Jahr sucht der KID noch neue ehrenamtliche Teammitglieder.

  • Kempten
  • 07.03.12
  • 13× gelesen
Lokales

Jahresversammlung
Kriseninterventionsdienst des BRK hilft vielfältig in der Region

Seit geraumer Zeit gibt es den Kriseninterventionsdienst (KID) des BRK im Raum Kaufbeuren/Ostallgäu. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter bieten beispielsweise Angehörigen von Unfallopfern oder Vermissten Betreuung und Beistand. Der Dienst wird über die Rettungsleitstelle Kempten alarmiert. Die Einsätze sind kostenfrei und finanzieren sich ausschließlich durch Spenden. Hinter dem sperrigen Namen verbirgt sich in der Region ein zwanzigköpfiges Team unter der Leitung von Petra Redlich. Seit Juni 2011...

  • Kempten
  • 28.02.12
  • 14× gelesen
Lokales

Einsatz
Kriseninterventionsdienst Oberallgäu leistet immer öfter Beistand nach traumatischen Erlebnissen

Immer öfter gefragt sind die 16 ehrenamtlichen Berater des Kriseninterventionsdienstes (KID) Oberallgäu. Nach schweren Unfällen, Familientragödien oder dem plötzlichen Tod eines Angehörigen helfen nicht allein Ärzte, Sanitäter, Polizei und Feuerwehr. Denn meist leiden auch die Seelen der Hinterbliebenen, Nahestehenden, Zeugen oder sogar der Ersthelfer. Dann ist es Zeit für die KID-Mitarbeiter. Gemeinsam mit Notfallseelsorgern leisten sie Hilfe gegen eine Traumatisierung. Jeden vierten Tag...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.04.11
  • 48× gelesen
Lokales
2 Bilder

Bergunfälle
Nesselwanger Bergwachtler arbeitet bei Krisen-Interventions-Dienst mit

Schwierige, aber dankbare Aufgabe «Ich habe mir nicht vorgestellt, dass die Aufgabe so schwierig ist», sagt Gerhard Fricke. Er ist der einzige Ostallgäuer im 15-köpfigen Team des Krisen-Interventions-Dienstes (KID) der Bergwacht Allgäu (siehe Info). Sein Einsatzgebiet erstreckt sich von Steingaden bis Oberstaufen. Unter der Woche, wenn berufstätige Kollegen nicht zur Verfügung stehen, wird der Ruheständler besonders häufig angefordert. Zum Beispiel wenn nach dem alpinen Rettungseinsatz die...

  • Oy-Mittelberg
  • 23.02.11
  • 10× gelesen
Lokales

Westallgäu
Einfach da sein

Nicht immer passt es, wenn der Piepser Alarm schlägt. Claudia Arnold ist gerade beim Einkaufen. Die Wurst und der Joghurt sind im Auto verstaut, da erklingt der Ton. Es ist ein heißer Sommertag. In Lindau ist gerade ein Mann verstorben, die völlig hilflose und verstörte Frau bleibt zurück. Claudia Arnold arbeitet seit acht Jahren bei der Notfallnachsorge, früher Kriseninterventionsdienst. 24 Stunden, jeden Tag sind sie und ihre Kollegen vom Roten Kreuz in Bereitschaft, um zu helfen....

  • Kempten
  • 09.09.10
  • 12× gelesen
Lokales

Ehrenamt
Krisenhelfer suchen Unterstützung

Sie überbringen Todesnachrichten, spenden Trost und sind da, wenn das Unfassbare eintritt: Die freiwilligen Helfer der KrisenInterventionsDienste (KID), die es auch im Ostallgäu gibt. 19 aktive Mitglieder decken derzeit den Landkreis ab.

  • Kempten
  • 24.02.10
  • 9× gelesen
Lokales

KID
Krisenhelfer freuen sich über Unterstützung

Sie überbringen Todesnachrichten, spenden Trost und sind da, wenn das Unfassbare eintritt: Die freiwilligen Helfer der KrisenInterventionsDienste (KID), die es auch im Ostallgäu gibt. 19 aktive Mitglieder decken derzeit den Landkreis ab.

  • Kempten
  • 18.02.10
  • 9× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019