Kriminalität

Beiträge zum Thema Kriminalität

Unter "Sexpression" versteht man die Erpressung des Geschädigten mit angeblichen intimen Aufnahmen.(Symbolbild)
417×

Internet-Kriminalität - Teil 4.
Sexpression/Sextortion: Erpressung mit Nackt-Bildern

Unter "Sexpression" versteht man die Erpressung des Geschädigten mit angeblichen intimen Aufnahmen. Massenmails, oft ohne persönliche Ansprache, drohen damit, das Passwort oder den PC des Geschädigten gehackt und ihn beim Ansehen von pornografischen Aufnahmen gefilmt zu haben. Bei "Sextortion" erfolgt hingegen eine persönliche Kontaktaufnahme zwischen Täter und Geschädigten über Soziale Netzwerke, auch oft einschlägige Partnervermittlungsseiten oder -apps. Sowohl Männer als auch Frauen sind...

  • Kempten
  • 19.10.21
Durch E-Mails gelingt es den Betrügern, Zugang zu Kontodaten zu erhalten. (Symbolbild)
2.811× 1

Internet-Kriminalität - Teil 3.
Identitätsdiebstahl und Phishing-Mails: Polizei warnt vor Betrugsmasche und gibt Tipps

Klassisch werden heutzutage kaum Kundenkonten "gehackt", sondern die Zugangsdaten mittels Phising-Mails erlangt. Dem Kunden wird also vorgespielt, dass man für eine Aktualisierung seine Daten bestätigen müsse. Über sehr gut gefälschte Seiten gelangen die Betrüger so an die Daten. Der Kunde merkt das meist, wenn er Benachrichtigungen eines Anbieters erhält, dass er beispielsweise etwas bestellt habe oder selbst gerade Artikel verkaufe. Auf solche Benachrichtigungen hin sollte man unbedingt...

  • Kempten
  • 18.10.21
Die Betrüger bestellen mit den Daten des Geschädigten ein Paket und greifen es dann ab. So bekommt der Geschädigte eine Rechnung zugestellt, obwohl er nie etwas bestellt bzw. erhalten hat. (Symbolbild)
1.960× 1

Internet-Kriminalität - Teil 2
Betrug über Auktionsportale oder Online-Versandhändler

Bei Bestell- oder Lieferbestätigungen oder Rechnungen großer Online-Händler hat oftmals der Geschädigte keinen Fehler gemacht. Betrüger nutzen die persönlichen Daten des Geschädigten aus einer vorherigen Bestellung, oft auch bei ganz anderen Händlern auf anderen Seiten, um damit ein weiteres Kundenkonto bei großen Versandhändlern zu eröffnen. Der Geschädigte erhält nun Bestellbestätigungen oder Rechnungen, obwohl er tatsächlich nie etwas geordert hat. Die Ware greift der Betrüger ab. Bei einer...

  • Kempten
  • 17.10.21
Die Polizei warnt vor Betrug auf Kleinanzeigenportale und gibt Tipps zur Prävention. (Symbolbild)
1.364×

Internet-Kriminalität - Teil 1.
Betrug über Kleinanzeigenportale: "Bild von Ausweis kein Zeichen von Seriosität"

Kriminelle nutzen die Anonymität der deutschlandweit tätigen Handelsplattformen aus, um zu betrügen. Vielfach werden beliebte Artikel angeboten, die Zahlung soll dann per Vorab-Überweisung oftmals auf Konten von reinen Internetbanken oder den "Freunde"-Modus eines Bezahldienstleisters erfolgen. Beliebte Artikel sind in echt schwer verfügbar oder sehr teuer, zurzeit beispielsweise PC-Teile, hochwertige Koch- oder Elektrogeräte. Diese werden aber in den Portalen billig oder mit hoher...

  • Kempten
  • 16.10.21
Valeria Wild (28), Spezialistin für Internet-Kriminalität bei der Kripo Kempten, am Podcast-Mikrofon von all-in.de
6.968×

Cyber-Verbrechen
Die Maschen der Internet-Kriminellen: Valeria Wild von der Kripo Kempten gibt Tipps

Fast täglich gibt es neue Fälle von Internet-Kriminalität im Allgäu. Die Kriminalpolizei Kempten hat dafür mittlerweile eine eigene Abteilung eingerichtet. Eine der Spezialkräfte bei der Kripo für Cyber-Kriminelle und ihre Maschen ist Kriminal-Oberkommissarin Valeria Wild (28). Ihr wichtigster Tipp: “Schalten Sie den gesunden Menschenverstand ein.” Wenn ein Angebot zu gut klingt, um wahr zu sein, wenn eine Email-Adresse irgendwie merkwürdig aussieht, wenn ein angeblich offizieller Text einer...

  • Kempten
  • 12.04.21
Anleger aus ganz Europa um Millionenbeträge betrogen
3.752×

Zusammenarbeit mit Neu-Ulmer Polizei
"Cybertrading": Polizei nimmt 18 Männer im Kosovo wegen Online-Betrug fest

Am vergangenen Mittwoch hat die Polizei im Kosovo 18 Männer im Alter zischen 22 und 45 Jahren festgenommen. Durch betrügerische Online-Anlage-Plattformen haben die Täter einen Schaden in Millionenhöhe verursacht.

 Enge Zusammenarbeit mit Polizei Neu-UlmDie Generalstaatsanwaltschaft Bamberg hatte nach Zusammenarbeit mit der Kripo Neu-Ulm im Vorfeld bereits für drei Personen einen Haftbefehl erwirkt. Der Vorwurf lautet gewerbsmäßiger- und bandenmäßiger Betrug. Mindestens sechs Personen sollen...

  • 08.04.21
Polizei (Symbolbild)
1.619×

Internet-Kriminalität
Weitere versuchte Erpressung mit angeblichen Sexbildern in Buchloe

Die Welle der Erpressungen per E-Mail reißt nicht ab. Anscheinend finden die Täter immer wieder Opfer, die darauf hereinfalle und bezahlen. Eine 49jährige Ostallgäuerin ging den Tätern nicht auf den Leim, die ihr gedroht hatten, kompromittierende Aufnahmen zu veröffentlichen, wenn nicht 1.000 Euro in Bitcoins bezahlt werden. Die Polizei weist darauf hin, dass in derartigen Fällen keinesfalls bezahlt werden sollte, da bislang kein einziger Fall bekannt ist, bei dem irgendetwas veröffentlicht...

  • Buchloe
  • 15.03.19
Symbolbild
998×

Kriminalität
Die Buchloer Polizei berichtet über den Wandel bei Betrugsdelikten

„Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit.“ So verabschiedete sich ein Absender in einer E-Mail an die Buchloer Polizeiinspektion. In dem Schreiben hatte er zuvor erklärt, dass er einen Computer der Polizei angezapft und dessen Besitzer ausspioniert habe, berichtet Inspektionschef Bernhard Weinberger. Zwar habe der Absender mit Fachbegriffen erklärt, wie er den Computer manipuliert habe, aber das sei bei der Polizei technisch nicht möglich, erläutert Weinberger. Insofern werden...

  • Buchloe
  • 18.02.19
Für ihre Ermittlungen bewegen sich die Polizeibeamten des Kommissariats „Cyber Crime“ in Memmingen, Kurt Funk (vorne) und Gerhard Aberle, hauptsächlich im Internet. Dabei steht für sie der dunkle Bereich des Internets genauso im Fokus wie der offen zugängliche.
794×

Internetkriminalität
Cyber-Crime-Kommissariat in Memmingen: Betrüger agieren flexibel und vernetzt

Wer im Internet unterwegs ist, kann schnell Opfer von Betrügern werden. Das gilt laut dem Leiter des Memminger Cyber-Crime-Kommissariats, Gerhard Aberle, keinesfalls nur für bestimmte Altersgruppen. Denn Verbrecher im Internet seien nicht nur geschickt, sondern auch flexibel und vernetzt, fügt Kollege Kurt Funk hinzu. Die Machenschaften der Betrüger seien teilweise schon für Geübte schwer zu erkennen. Und auch für die Polizeibeamten ist es nicht leicht, die Täter dingfest zu machen: „Sie sitzen...

  • Memmingen
  • 08.01.19
Cyber-Kriminalität: Epresser-Mails beschäftigen die Buchloer Polizei.
672×

Cyber-Kriminalität
Strafanzeigen wegen Erpresser-Mails bei der Buchloer Polizei

Drei männliche Geschädigte erstatteten in den letzten drei Tagen bei der Buchloer Polizei Strafanzeige wegen versuchter Erpressung. Sie erhielten eine Mail mit der Aufforderung, einen dreistelligen Eurobetrag über einen Onlinebezahldienst zu begleichen. Andernfalls würden Aufnahmen ins Netz gestellt, die die jeweilige Person beim Besuch von Pornoseiten am Computer zeigen. Die drei Männer reagierten richtig und verständigten unverzüglich die Polizei. Ein Schaden entstand ihnen nicht. Bei diesen...

  • Buchloe
  • 04.12.18
Kampf gegen Cyberkriminalität. Allgäuer Beamte jagen Internet-Betrüger.
2.412×

Kriminalität
Allgäuer Ermittler jagen Betrüger im Internet

Wenn Hacker persönliche Daten stehlen, eine ganze Firma lahmlegen und Lösegeld fordern, kommen die Cyber-Kriminalisten der Polizei ins Spiel. In der Region sind dafür spezielle Ermittler der Kripo Kempten und Memmingen zuständig. Die Cybercrime-Kommissariate haben es hauptsächlich mit Betrugsmaschen sowie Erpressung und Datenmissbrauch zu tun, sagt Uwe Walter, Leiter des Kemptener Kommissariats. Derzeit beschäftigen die Experten unter anderem Anrufer, die sich als Microsoft-Mitarbeiter...

  • Kempten
  • 26.03.18
284× 2 Bilder

Internet-Kriminalität
Aktuelle Warnung: Betrüger verschicken Phishing-SMS

Unbekannte Täter versuchen derzeit, Inserenten von Kleinanzeigen im Internet in die Falle zu locken. Die Kriminellen verschicken dazu SMS. Die SMS hat zum Beispiel folgenden Inhalt: Sehr geehrter Kunde, Ihre Registrierung muß regelmäßig überprüft werden. Um den Vorgang zu bestätigen klicken Sie bitte auf http://meine-augsburger-allgemeine.de Vielen Dank für Ihr Verständnis! Augsburger Allgemeine. Wer auf den Link in der Nachricht klickt, landet auf einer Webseite, die den echten...

  • Kempten
  • 21.12.17
239×

Internet-Kriminalität
Allgäuer Internet-Experte warnt vor dem Darknet

Drogen, Anabolika, Waffen: Auch im Allgäu gibt es immer wieder Fälle, in denen Menschen Verbotenes im Darknet bestellen. Manche landen durch Recherchen der Polizei vor Gericht. Vor zwei Jahren zum Beispiel verhaftete die Polizei einen 25-jährigen Allgäuer Studenten, der sich im Darknet eine Maschinenpistole und rund 1.200 Schuss Munition bestellt hatte. Oft jedoch sind die Behörden chancenlos. Denn im Darknet kann man prinzipiell völlig anonym surfen. Und das machen auch viele Allgäuer, meint...

  • Kempten
  • 02.11.17
521×

Verstärkung
Auch an Hochschule Kempten: Polizei sucht gezielt Informatiker, die in Polizeidienst wechseln

Die Allgäuer Polizei sucht derzeit händeringend nach Informatikfachleuten. Denn die Internetkriminalität wächst – auch in unserer Region. Vier Stellen sind derzeit im Allgäu zu besetzen. Kriminaloberkommissar Marius M. ist momentan noch der einzige 'Cyber-Cop' bei der Kriminalpolizei Kempten. Seine Mission: die Verbrecherjagd im Netz. 'Die Fälle der Internetkriminalität gehen definitiv nach oben', sagt Kemptener Kriminalhauptkommissar Dieter Thomalla. 2015 gab es 961 Fälle. Die Fallzahl ist...

  • Kempten
  • 06.02.17
54×

Internet-Kriminalität
Volksverhetzung im Netz: Bewährungsstrafe gegen Kemptener

Wegen Hass-Parolen und Darstellungen von Gewalt gegen Flüchtlinge im Internet hat das Amtsgericht Kempten einen Mann verurteilt, der im Sommer mit der Ankündigung aufgefallen war, in Kempten einen Pegida-Ableger gründen und bei den Stadtratswahlen antreten zu wollen. Er ist bereits wegen rechter Straftaten verurteilt worden und trat zuletzt in einer Doku-Soap im Privatfernsehen auf. In der 19 Punkte umfassenden Vorstrafenliste steht auch Vergewaltigung. Das Amtsgericht verhängte fünf Monate...

  • Kempten
  • 16.01.17
21×

Verbrechen
Internet-Kriminalität: Kripo Lindau verzeichnet 69 Fälle in der Jahresstatistik

Cybercrime, die Kriminalität übers Internet beschäftigt die Kriminalpolizei Lindau immer mehr – und die Taten werden wohl rasant zunehmen, vermutet die Kripo. Das weltweite Datennetz macht der Kriminalpolizei beinahe täglich zu schaffen: 'Es vergeht kaum ein Arbeitstag, an dem wir es nicht mit Internetkriminalität zu tun haben', sagt Kurt Kraus, Leiter der Lindauer Kriminalpolizei. Virus-Mails, ausgelesene Kreditkartendaten oder gehackte Online-Konten beim Internetshop: Knapp 200 derartige...

  • Lindau
  • 21.04.16
63×

Kriminalität
Immer mehr Fälle von Romance Scamming im Allgäu: Opfer fallen auf Verehrer aus dem Internet herein und überweisen Geld

Oft verschwindet das Geld in Afrika Inzwischen lernen sich immer mehr Menschen über Singlebörsen im Internet kennen. Doch Täter vor allem aus Afrika nutzen das zusehends aus – beim sogenannten 'Romance Scamming'. Die Opfer werden dazu gebracht, tausende von Euro nach Afrika zu überweisen. 'Im Allgäu registrieren wir immer mehr derartige Fälle', sagt Jürgen Krautwald, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. Übliche Fälle von Romance Scamming Ein 49-Jähriger aus dem Raum Füssen überwies...

  • Kempten
  • 21.12.15
58×

Offene Stelle
Cyber-Labor: Abteilung für Internetkriminalität bei der Kripo in Kempten

Seit Mai 2014 gibt es bei der Kriminalpolizei in Kempten eine eigene Abteilung für Internetkriminalität: das Cyber-Labor. Auf Hochleistungsrechnern jagen Informatiker Marius M. und seine Kollegen anonyme Täter, die mithilfe von Trojanern und anderen digitalen Tricks etwa Kreditkartendaten ausspähen. 2015 wird wohl etwa die Hälfte der angezeigten Delikte aufgeklärt. Das heißt aber gleichzeitig, dass noch immer die Hälfte der Internetstraftaten nicht gelöst wird. Marius M. hat einen Tipp, wie man...

  • Kempten
  • 26.07.15
27×

Internetkriminalität
Verbrechen über das Internet machen der Kripo Lindau immer mehr zu schaffen

Der Frust ist groß. Die Aufklärungsquote ist gering. Der Täter kommt meist ungeschoren davon: Cybercrime. Die Kriminalität im Internet beschäftigt die Kriminalpolizei Lindau immer mehr. Das Problem: Durch das internationale Computernetz können Betrüger auch weltweit agieren. Der Tatort ist oft unklar. Und die Dunkelziffer ist hoch. Dabei versuchen Innenministerium und Polizei laut Kripochef Kurt Kraus alles, um der Internetkriminalität Herr zu werden: Beamte werden kontinuierlich geschult und...

  • Lindau
  • 07.04.15
29×

Millionenschaden
Prozess vor Landgericht Kempten: Duo infiziert 300.000 Rechner mit Trojanern

Wegen Computerbetrugs in 327.379 Fällen standen ein 28-Jähriger aus Buchloe und ein 21-Jähriger aus Niedersachsen vor der Jugendkammer des Landgerichtes Kempten. Ihnen wurde vorgeworfen, so genannte Trojanerprogramme in einem abgeschirmten Bereich des Internets (so genanntes 'Usenet') verbreitet zu haben, mit denen sie Rechner infizierten, beeinflussten und ausspähten. Während der 21-Jährige geständig ist und bei der Aufklärung schon vor der Verhandlung erheblich mitgeholfen hat, betonte der...

  • Kempten
  • 11.10.14
23×

Internetkriminalität
Kriminalpolizei Kempten erhält Unterstützung von Computerspezialisten

Im Kampf gegen Internetkriminalität setzt die Kriminalpolizei Kempten in Zukunft Computerspezialisten ein. Das hat der Allgäuer Kripochef Michael Haber bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr habe die Kriminalität im Internet stark zugenommen - vor allem der Datenklau. Deshalb bekommt die Kripo in Zukunft auch Unterstützung von einem Computerspezialisten. Insgesamt gab es 2013 im Zuständigkeitsbereich der Kripo Kempten 1.500 Straftaten, rund 70 Prozent davon konnten aufgeklärt werden.

  • Kempten
  • 23.04.14
26×

Datenklau
Kriminelle knacken 18 Millionen E-Mail-Passwörter

Es soll der bisher größte Fall von Datendiebstahl in Deutschland sein. Fahnder der Staatsanwaltschaft Verden haben einen Datensatz von rund 18 Millionen E-Mail-Adressen und die dazugehörigen Passwörter entdeckt. Es sollen alle deutschen E-Mail-Anbieter betroffen sein. Das teilt Spiegel Online am Donnerstag Nachmittag mit. Manche der gefundenen Konten sollen aktiv missbraucht werden. Wie viele Konten deutschen Usern gehören, ist unklar, da viele E-Mail-Adressen die Endung .com haben.

  • Kempten
  • 03.04.14
19×

Warnung
Internet-Attacke: Massenweise gefälschte Mails im Netz

Eine Kemptenerin bekam dieser Tage eine E-Mail mit dem Absender 'Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA BW)'. Im Betreff stand 'Anzeige wegen Computersabotage'. Des Weiteren wurde die Empfängerin unter dem Fantasie-Aktenzeichen 920242/60 aufgefordert, einen Link zu einer pdf-Datei anzuklicken, um Näheres über den angeblichen Tatvorwurf zu erfahren. Als Sachbearbeiter wurde ein 'Alexander Flock' angeführt, der beim LKA BW in der Abteilung SI3 sitzen soll. Die Kemptenerin unterdrückte ihre...

  • Kempten
  • 28.01.14
52×

Kripo-Jahresbilanz
Immer mehr Kriminelle betrügen über das Internet

Zahl der Betrugsdelikte um knapp 90 Prozent gestiegen - Auch deutlich mehr Straftaten aus der linken Szene Immer mehr Kriminelle nutzen das Internet, um Straftaten zu begehen. Deutlich wird dieses Kriminalitätsphänomen etwa an der starken Zunahme der im Allgäu erfassten Betrugsdelikte. Ihre Zahl stieg im vergangenen Jahr um nahezu 90 Prozent auf 585 registrierte Fälle. Dies geht aus dem Jahresbericht der Allgäuer Kriminalpolizei hervor. Gleichwohl sprach der Allgäuer Kripo-Chef Albert Müller...

  • Kempten
  • 12.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ