Alles zum Thema Krieg

Beiträge zum Thema Krieg

Lokales
Zum Ende des Ersten Weltkrieges führte der Frauen- und Mütterkreis die Waalerinnen zusammen. Bis heute organisiert er zahlreiche Aktionen in der Singoldgemeinde.

Waals weibliche Seite
Frauen- und Mütterkreis führte Waalerinnen nach dem Ersten Weltkrieg zusammen

Das älteste Mitglied ist 93 Jahre alt, das jüngste 25. Der Frauen- und Mütterkreis in Waal vereint Generationen. „Wir wollen alle mitnehmen“, betont die ehemalige Vereinsvorsitzende Anneliese Schweinberger. Seinen 100. Geburtstag hat der Verein 2017 gefeiert, doch das alleine macht ihn nicht zu etwas Besonderem. Viel wichtiger: Einen Klub dieser Art gibt es in der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe nur einmal, und zwar in der Singoldgemeinde. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Waal
  • 15.02.19
  • 239× gelesen
Lokales
Der Vorstand des Historischen Vereins Säuling präsentiert das Fotoalbum aus den Jahren 1949/50 (von links): Walter Nestmeier, Winfried Höller, Matthias Thalmair, Hildegard Peresson und Theresia Möllenberg.

Retrospektive
Zufallsfund aus Füssens Besatzungszeit: Erinnerungen eines US-Offiziers

Auf einer Versteigerungsplattform im Internet hat Winfried Höller ein Fotoalbum aus Füssens Nachkriegszeit entdeckt. Er staunte nicht schlecht, als er das zeitgeschichtliche Dokument aus der amerikanischen Besatzungszeit der Jahre 1949/50 in Händen hielt. Bei seiner Weihnachtsfeier präsentierte der Historische Verein Säuling nun das Album der Öffentlichkeit. Welche Erinnerungen sich in dem Fotoalbum befinden, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen vom...

  • Füssen
  • 20.12.18
  • 870× gelesen
Lokales
Xaver Paulsteiner aus Marktoberdorf wird 100 Jahre alt.

Geburtstag
Marktoberdorfer Xaver Paulsteiner wird 100 Jahre alt

100 Jahre sind eine lange Zeit und Paulsteiner kann auf ein sehr bewegtes Leben zurückblicken. „Ich bin immer wieder dankbar, dass ich noch am Leben bin“, sagt er. Denn er ist in seinem Leben schon öfters dem Tod von der Schippe gesprungen. Ob während des Krieges oder in Kriegsgefangenschaft: Paulsteiner musste schwere Zeiten durchmachen. Geboren als viertes von acht Kindern auf einem Bauernhof in Goldhasen am Schwaltenweiher wuchs Paulsteiner in eher ärmlichen Verhältnissen auf. Mehr über...

  • Marktoberdorf
  • 27.11.18
  • 1.205× gelesen
Lokales
Der 83-jährige Siegfried Steiner aus Kaufbeuren blättert in alten Fotoalben und erinnert sich an früher.

Frieden
Im Leben viel Glück gehabt: Der 83-jährige Siegfried Steiner aus Kaufbeuren erinnert sich an ein bewegtes Leben

Deutschlandweit gehen in diesen Wochen viele Menschen für Toleranz und Frieden auf die Straße. Siegfried Steiner aus Kaufbeuren hat für Fremdenhass kein Verständnis. Auf vielen Reisen hat der gebürtige Essener verschiedene Kulturen und Leute kennengelernt. „Letztendlich sind wir alle Menschen, egal welche Hautfarbe oder sonst was“, sagt der 83-Jährige. Das müsse man kapieren. Viele Länder hat er vor allem mit seiner zweiten Frau bereist. „Wir waren überall“, sagt Steiner. In Europa, Afrika,...

  • Kaufbeuren
  • 29.10.18
  • 424× gelesen
Lokales
Markus Linseis und Engelberg Dieng (rechts) vor dem Kriegerdenkmal in Weinhausen.

Gemeinschaft
Veteranenverein Weinhausen befasst sich neben dem Gedenken vor allem mit dem Dorfleben

Seit 73 Jahren herrscht in Deutschland Frieden. Keine Bomben mehr, keine Einsätze an der Front, kein Panzergrollen oder Geschützdonner, keine Atmosphäre der Angst. Von den früheren Soldaten lebt nur noch eine kleine Bruchzahl, ein Großteil der deutschen Bevölkerung hat keinen Krieg mehr erlebt. Dennoch gibt es in vielen Dörfern Menschen, die noch an diese Zeiten zurückdenken und an die Toten erinnern: Veteranenvereine. Einer von ihnen existiert seit 1919 in Weinhausen. Doch seine Bedeutung...

  • Buchloe
  • 17.08.18
  • 308× gelesen
Polizei

Polizei
Panzergranate im Bach bei Hinterstein gefunden

Am Sonntag wurde der Polizei Sonthofen ein verdächtiger Gegenstand im Bachbett der Ostrach bei Bruck gemeldet. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Sprengkommando handelte es sich um eine 7,5 cm Panzergranate, die äußerst brisant sei, nicht transportiert und vor Ort gesprengt werden muss. Die Wochenendbereitschaft machte sich sofort auf den Weg während die Feuerwehr Hinterstein die Umgebung der Granate absperrte. Schließlich wurde die Hinterlassenschaft aus dem zweiten Weltkrieg am späten...

  • Oberstdorf
  • 25.06.18
  • 713× gelesen
Lokales
Ukrainische Kriegsgräber in Memminger Partnerstadt sind nun mit Namen versehen.

Geschichte
Ukraine: Kriegsgräber in Memminger Partnerstadt nun mit Namen versehen

In einem idyllischen Birkenwald, in der Nähe des ehemaligen Dorfes Jatzewo, benötigte man früher einen ortskundigen ukrainischen Begleiter, um ihn zu finden: den Friedhof, auf dem 278 deutsche Kriegsgefangene begraben sind. Bis vor Kurzem gab es auf dem anonymen Gräberfeld in der Nähe der Memminger Partnerstadt Tschernihiw auch nur blanke Betonplatten. Doch das hat sich geändert: Die Grabplatten sind jetzt alle mit Namen und Lebensdaten versehen. Eine 13-köpfige Besucherdelegation aus...

  • Memmingen
  • 17.05.18
  • 266× gelesen
Lokales
In Buchloe fühlt sich Alexander Pavlyukov (vorne links) wohl. Hier hatte er eine Arbeitsstelle und war Mitglied in drei Musikvereinen.

Flucht
Ukrainer (38) muss mit seiner Familie aus Buchloe ausreisen

Vor drei Jahren kam Alexander Pavlyukov voller Hoffnung nach Buchloe. Jetzt muss er mit seiner Familie nicht nur die Stadt, sondern das Land verlassen. Er hat einen Ausreisebescheid bekommen; geht er nicht freiwillig, wird er abgeschoben. Der 38-Jährige ist Ukrainer. Er kommt aus der Stadt Luhansk im Osten des Landes. Seit 2014 herrscht dort Krieg, Pavlyukovs Heimatstadt ist unmittelbar betroffen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom...

  • Buchloe
  • 26.02.18
  • 567× gelesen
Lokales

Jubiläum
Anna Hastreiter feiert ihren 102. Geburtstag im Memminger Bürgerstift

Ihren 102. Geburtstag hat Anna Hastreiter jetzt im Memminger Seniorenheim Bürgerstift gefeiert. Die Neffen und Nichten der Jubilarin sind über ganz Deutschland verstreut. Und es traf sogar ein Glückwunsch aus Afghanistan ein, wo ein Neffe gerade bei der Bundeswehr eingesetzt ist. Tochter Helga war zum Geburtstag mit Schwiegersohn Friedrich aus Friedrichshafen angereist. Eine weitere Tochter lebt in Bad Reichenhall. Die im Westallgäuer Weiler geborene Anna war als Säuglingspflegerin in München...

  • Memmingen
  • 31.01.18
  • 67× gelesen
Lokales

Geschichte
Josef Albrecht rettete 1942 die Glocke der Hagmooser Kapelle vor dem Einschmelzen

Im Zweiten Weltkrieg geriet die Welt aus den Fugen. Und so kam es auch, dass aus friedlichen Kirchenglocken tausendfach Munition und Waffen wurden. Denn die Kriegsmaschinerie brauchte Metall zum Einschmelzen. Diesem Schicksal entging die Glocke der Hagmooser Kapelle nur knapp: In einer Nacht und Nebel Aktion setzte Josef Albrecht 1942 sein Leben aufs Spiel, rette sie vor dem Abtransport – und vergrub sie im Hornbachtal, bis der Krieg vorbei war. 'Mir war bekannt, dass ich mit der...

  • Marktoberdorf
  • 27.11.17
  • 130× gelesen
Lokales

Erinnerungen
Memminger Briefschreiber (93) wartet 22 Jahre auf Antwort

Der heute 93-jährige Werner Schmidt aus Memmingen tippte auf seiner grauen Triumph-Reiseschreibmaschine einen Brief, der 22 Jahre später persönlich beantwortet wurde. Die fein-säuberlich angeschlagenen Wörter auf weißem Briefpapier erzählen von der Dankbarkeit eines 17-jährigen Soldaten, den es durch seinen Kriegseinsatz im Zweiten Weltkrieg von seiner Heimat Pommern in die Niederlande verschlagen hatte. Dort lernte er die Familie Rossmeisl kennen, die den jungen Rekruten bei sich aufnahm. In...

  • Memmingen
  • 09.11.17
  • 174× gelesen
Lokales

Erinnerungen
Vier Amerikaner auf den Spuren ihres Vaters und Großvaters Daniel LaHurd in Legau

Vier Männer stehen an einer Mauer des Legauer Rathauses. Sie sind verwundet, wirken verängstigt. Das Bild der vier gefangen genommenen Besatzungsmitglieder eines US-Bombers entstand am 18. Juli 1944. Am selben Tag war ihr B -17-Bomber zusammen mit mindestens 13 weiteren amerikanischen Maschinen im Luftraum zwischen Kempten und Memmingen abgeschossen worden. Es war der Tag des größten US-Bomberangriffs auf den Fliegerhorst Memmingen, der für die deutsche Luftwaffe damals ein wichtiger...

  • Memmingen
  • 24.10.17
  • 298× gelesen
Lokales

Geschichte
Ausstellung zum Kalten Krieg im Bunker unter dem Marktoberdorfer Rathaus

Im stillgelegten Bunker in der Tiefgarage des Marktoberdorfer Rathauses entsteht eine Dokumentation zum Kalten Krieg. Eine Projektgruppe des Marktoberdorfer Gymnasiums hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Kapitel deutscher Geschichte in Form einer Ausstellung am Leben zu halten. Am Originalschauplatz. In den bislang unzugänglichen Bunkerräumen der Tiefgarage. 2018 soll sie zu sehen sein. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf,...

  • Marktoberdorf
  • 20.10.17
  • 120× gelesen
Polizei

Kriegszeit
Kinder finden Handgranate im Kaufbeurer Mühlbach

Am Sonntagnachmittag fanden Kinder im Mühlbach im Bereich des Parkhauses 'Am Kunsthaus' eine Schreckschusspistole und eine Handgranate. Kräfte der Feuerwehr und der Polizeiinspektion Kaufbeuren sperrten den Bereich ab. Ein nahe gelegener Imbiss musste aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Die 'Technische Sondergruppe' des Bayerischen Landeskriminalamts barg schließlich die Gegenstände und transportierte sie ab. Die Handgranate war ohne Zünder. Nach derzeitigem Kenntnisstand handelt es...

  • Kaufbeuren
  • 14.08.17
  • 35× gelesen
Lokales
18 Bilder

Geschichte
Dampflok besucht das Allgäu

Nicht schlecht staunten viele Allgäuer als die Dampflok mit der Kennung 41 1150 am Sonntag von Lindau in Richtung Oberstdorf unterwegs war. Die im Jahre 1939 erbaute Dampflok verblieb nach dem Krieg bei der Reichsbahn in der DDR und wurde dann 1994 vom bayerischen Eisenbahnmuseum in Nördlingen übernommen. Bei einer Länge von knapp 24 Metern und einem Gesamtgewicht von 164 Tonnen erreicht das 1.940 PS starke Meisterwerk eine Spitzengeschwindigkeit von 90km/h. Die Lok kann insgesamt 10 Tonnen...

  • Lindau
  • 25.03.17
  • 400× gelesen
Lokales
2 Bilder

Erinnerungen
Vor 70 Jahren: Postkarte war die ganze Weihnachtshoffnung der Ottobeurer Familie Schmid

'Abgemagert, grau und vorzeitig gealtert' Vor 70 Jahren kommt zu Weihnachten Post aus dem Ural. Die Ottobeurer Familie Schmid hofft, dass der Ehemann und Vater bald aus der Kriegsgefangenschaft heimkehrt. Doch daraus wird nichts Wenn Christen in aller Welt ab heute Abend die Geburt Jesu feiern, so ist das auch ein Fest der Hoffnung. Hoffnung auf eine Welt, die – angesichts von Schreckensmeldungen etwa vom Berliner Weihnachtsmarkt oder aus Aleppo – sich zum Besseren wenden möge. Vor 70 Jahren...

  • Memmingen
  • 24.12.16
  • 40× gelesen
Lokales

Stiller Protest
Marktoberdorfer Schweigekreis demonstriert regelmäßig für Menschenrechte

Mit einem Schweigekreis üben Mitglieder der Ortsgruppe der Marktoberdorfer Grünen seit genau einem Jahr Kritik an den Auslandseinsätzen deutscher Soldaten. Einmal im Monat machen sie mit ihrem stillen Protest beim Marktoberdorfer Wochenmarkt auf ihre Anliegen aufmerksam. Sie halten ein Banner mit der Aufschrift 'Schweigekreis für Menschenrechte – gegen deutsche Kriegseinsätze' hoch. Einer von ihnen ist Peter Wonka. Der ehemalige Geschichts- und Lateinlehrer setzt sich intensiv mit den...

  • Marktoberdorf
  • 04.12.16
  • 251× gelesen
Lokales

Historie
Die Suche nach dem Grab eines Seeger Soldaten

Sag mir wo die Gräber sind, wo sind sie geblieben? Diese Zeile stammt aus dem bekannten Antikriegslied 'Where have all the flowers gone' – wo sind all die Blumen hin – von Pete Seeger. Auch nach den beiden Weltkriegen war nicht immer klar, wo die gefallenen Soldaten begraben wurden. So wird sich zum Beispiel die Seegerin Sophie Traut im Dezember 1916 gefragt haben: Wo ist mein Mann? Ihre vier Kinder konnten noch nicht alle nach dem Vater fragen. Das jüngste war erst eineinhalb Jahre alt, als...

  • Füssen
  • 02.12.16
  • 16× gelesen
Lokales

Bundeswehr
Grüntentag: Soldaten gedenken an die Folgen von Gewalt und Terror

Der traditionelle Grüntentag steht am Wochenende 10./11. September an. Die Gedenkveranstaltung erinnert an die schrecklichen Folgen von Gewalt, Terror und Krieg. Soldaten und Reservisten wollen ein Zeichen für den Frieden setzen. Insbesondere gedenken die Teilnehmer der Gebirgssoldaten aller Nationen, die in den Weltkriegen gefallen, ihren Verwundungen erlegen, in Kriegsgefangenschaft verstorben oder durch Kriegsverbrechen ums Leben gekommen sind.Einbezogen sind ins Gedenken auch...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.09.16
  • 25× gelesen
Lokales

Halbwaisen
Damit sie den Krieg vergessen: Kinder aus der Ukraine zu Gast in Memmingen

Tschernigiv liegt im Norden der Ukraine, hunderte Kilometern entfernt von Krisengebieten wie Donezk im Osten des Landes oder der von Russland annektierten Halbinsel Krim. Trotzdem hat der Konflikt, der seit mehr als zwei Jahren in dem osteuropäischen Land schwelt, in Memmingens Partnerstadt blutige Spuren hinterlassen. Mehr als 180 Soldaten aus Tschernigiv sind bei den Auseinandersetzungen mit der russischen Armee und prorussischen Milizen bisher gefallen. Viele davon hinterließen Frau und...

  • Memmingen
  • 12.08.16
  • 18× gelesen
Lokales

Geschichte
Memminger Schicksale während des Dreißigjährigen Krieges: Verein stellt Forschungen vor

Geht es um den Dreißigjährigen Krieg (1618-1648), so steht für viele Memminger vor allem der Aufenthalt des Feldherrn Albrecht Wallenstein in der Stadt im Jahr 1630 im Vordergrund. Der Historische Verein Memmingen hat es sich zum Ziel gemacht, auch die Zeit davor und danach näher zu betrachten, über die Auswirkungen auf die Stadt und ihre Gesellschaft nachzuforschen. Erste Ergebnisse der inzwischen einjährigen Arbeit am Projekt 'Leben – Stadt – Krieg: Streiflichter 1618-1648'...

  • Kempten
  • 13.07.16
  • 14× gelesen
Lokales

Flüchtlingsserie
Walter Olbert baute als Vertriebener nach dem Krieg eine Dachdeckerei in Buchloe auf

Während des Dritten Reichs erwies sich der Handwerkermeister Walter Olbert (1907-1987) nicht gerade als regimetreu. 'Als Obermeister der Dachdecker weigerte sich mein Vater, Verbandsversammlungen mit dem Hitlergruß zu eröffnen und zu beschließen', erzählt sein gleichnamiger Sohn. Dieses Verhalten kam der Familie zu Gute, als sie im Mai 1946 aus dem Sudetenland, vertrieben wurde. In Buchloe baute der gelernte Dachdecker später ein neues Unternehmen auf: die Dachdeckerei Olbert. Mehr über das...

  • Buchloe
  • 04.07.16
  • 136× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019