Krankheit

Beiträge zum Thema Krankheit

Nachrichten
348×

Mode für alle
Frauen erfinden barrierefreies Cape für Menschen im Rollstuhl

Die Not naher Familienangehöriger machte zwei Frauen aus dem Ostallgäu zu Erfinderinnen. Eine der Frauen ist Susanne Biglmaier. Ihre Tochter hatte einen Motorradunfall mit schwerem Schädel- Hirn-Trauma. Seither sitzt sie im Rollstuhl. Passende Kleidung zu finden war lange eine echte Herausforderung. Nun haben sich die beiden Frauen etwas überlegt. Barrierefreie Mode – Was man sich darunter vorstellen kann – wir haben es für Sie herausgefunden.

  • Kempten
  • 19.08.21
Nachrichten
156×

Helfer in schwierigen Situationen
Wie der Kemptener HOI!-Verein Menschen mit psychischen Erkrankungen unterstützt

Über 17 Millionen: so viele Menschen leiden allein in Deutschland an einer psychischen Erkrankung. Das sind fast 30 Prozent der Bevölkerung. Und viele dieser 30 Prozent benötigen Hilfe und das auch noch nach einer möglichen Therapie. Ein Verein, der diese Hilfe anbietet ist der Kemptener HOI!-Verein. Mit einem besonderen Projekt wollen Sie beim Thema Wohnungssuche helfen:

  • Kempten
  • 20.07.21
Nachrichten
113×

Für mehr Vertrauen und Mut
Pferdegestützte Therapie für Suchtkranke Männer

Menschen bei ihrem Wunsch, ihre Sucht zu überwinden, zu unterstützen – das ist die Aufgabe der Fachklinik Hirtenstein in Bolsterlang im Oberallgäu. Eine Klinik für Suchtkranke Männer, die auf unterschiedliche Therapiearten lernen, zurück in ihren Alltag zu finden. Ganz neu, soll da eine besondere Therapie helfen: die Tiergestützte Therapie mit Pferden. Seit Mai wird diese in der Fachklinik angewendet – bisher spricht man dort von sehr guten Erfolgen.

  • Bolsterlang (VG Hörnergruppe)
  • 08.07.21
Nachrichten
142×

Nachrichten aus dem Allgäu
allgäu.tv Nachrichten - Dienstag, 6. Juli 2021

Die Themen: • Zentrum für kranke Kinder und Jugendliche in Kaufbeuren – Online-Petition soll für mehr Aufmerksamkeit sorgen • allgäu.tv kompakt • allgäu.tv Wetter • Der Orient im Allgäu – Ein Blick hinter die Kulissen bei den Proben des Theaterstücks Aladdin in Kempten • Giganten des Allgäu – neue Erlebnistouren zu den FÜNF spektakulärsten Allgäuer Tierarten

  • Kempten
  • 07.07.21
Blauzungenkrankheit: Bayern ist keine Restriktionszone mehr. (Symbolbild)
2.387×

Allgäuer Landwirte atmen auf!
Blauzungenkrankheit: Glauber verkündet Ende der Restriktionszone in Bayern

Große Teile des Allgäus waren über zwei Jahre lang Blauzungenkrankheit-Sperrzone. Unter anderem durften Landwirte ihre Kälbchen nicht mehr aus der Sperrzone heraus verkaufen – es sei denn, sie waren gegen die Krankheit immun und per Blutprobe auf eine mögliche Erkrankung getestet. Um Betriebe, die von der Blauzungenkrankheit (BT) betroffen waren, mussten nach dem Tierseuchenrecht Sperrzonen (sogenannte Restriktionszonen) von 150 Kilometern eingerichtet werden. Die genaue Abgrenzung in Bayern...

  • Kempten
  • 23.06.21
Nachrichten
362×

Herzenswünsche-Song
Junge Allgäuer wollen Kranken ihr Lächeln zurückbringen

Der Kranke hat oft nur einen Wunsch – Gesund zu werden. Was gibt es da besseres als Ablenkung von der Krankheit? In Kempten haben sieben junge Menschen in Zusammenarbeit mit dem Verein Herzenswünsche Allgäu e.V. ein Projekt gestartet. Ziel des Projekts ist es, vor allem kranken Kindern und Jugendlichen wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

  • Kempten
  • 14.05.21
Nachrichten
393×

Rote Augen und leichter Husten
Wie unterscheidet sich Corona von der Pollenallergie?

Am 4. Mai war Welt-Asthma-Tag – der Tag an dem die Öffentlichkeit über die Asthmakrankheit informiert werden soll. Asthma ist eine chronische Erkrankung der Atemwege und auch hier bei uns im Allgäu stark verbreitet. Vor allem tritt sie oft in Verbindung mit der Pollenallergie auf. Asthma und Pollenallergie Die Heuschnupfenzeit hat bereits begonnen und einige Menschen leiden mit darunter – besonders das häufige Niesen und die roten Augen sind Symptome dafür. Dann kommt durch Corona noch das...

  • Kempten
  • 05.05.21
Nachrichten
465×

Auswirkung Lockdown
Fehlende Strukturen und Routine: wie sich der Lockdown auf Menschen mit Autismus auswirkt

Kaum soziale Kontakte, kaum Möglichkeiten die Freizeit zu gestalten, keine Reisen, und manchmal sogar Jobverlust – der Alltag mit Corona ist hart. Adrian Kaps aus Ettringen leidet sehr unter der Pandemie mit all ihren Maßnahmen. Für ihn sind Routinen und feste Strukturen vielleicht noch wichtiger als für andere Menschen, denn Adrian ist Autist. >>> Wie sich der junge Unterallgäuer seinen Weg zurück in ein normaleres Leben kämpft, sehen Sie jetzt:

  • Kempten
  • 13.04.21
Nachrichten
150×

News aus dem Allgäu
Pop-up Take Away im Kleinwalsertal – Weihnachtliches Azubi Projekt mit Gerichten von der ganzen Welt

Kein Tourismus, keine Hotels und auch keine Reisen – dieses Jahr hieß es zuhause bleiben und die eigene Heimat erkunden. Damit aber ein bisschen ein Urlaubsfeeling aufkommt – zumindest kulinarisch, haben sich die Azubis vom Ifen Hotel im Kleinwalsertal etwas überlegt: Ein weihnachtliches Azubiprojekt, ein Pop-Up Restaurant. Jede Woche, werden die Einheimischen auf eine kulinarische Reise mitgenommen – es gibt Gerichte aus der ganzen Welt. Natürlich aber corona gerecht – zum Mitnehmen.

  • Kempten
  • 21.12.20
Nachrichten aus dem Allgäu
259×

Nachrichten aus dem Allgäu
Fernsehauftritt statt Feier und Ärztemangel trotz Überversorgung – was war 2020 im Westallgäu und Lindau los

Da wegen Corona dieses Jahr keine Großveranstaltungen möglich waren, hat sich die Handwerkskammer Schwaben etwas anderes einfallen lassen, um ihre langjährigen Meister zu ehren. Jeder bekam einzeln seine Ehrenurkunde überreicht und wir haben das mit der Kamera festgehalten. Also keine Feier aber dafür ein Auftritt im Fernsehen. Außerdem: wie steht es um die ärztliche Versorgung im Landkreis Lindau? Zwei Themen die das Westallgäu und Lindau 2020 bewegt haben:

  • Kempten
  • 15.12.20
Trotz Herbstblues kann sich der Herbst mit den richtigen Tipps sehr schön gestalten lassen.
3.034× 1

Alltag
Was tun gegen den Herbstblues? Neun Tipps für eine angenehme Herbstzeit

Die Blätter der Bäume färben sich braun, der Himmel wird immer grauer und düsterer. Viele Menschen fühlen sich während der herbstlichen Übergangszeit bedrückt, traurig und antriebslos oder verspüren ein größeres Schlafbedürfnis. Dieser Zustand wird auch Herbstblues genannt. Aufgrund der immer kürzer werdenden Tage ist der Mensch weniger Sonnenlicht ausgesetzt. So werden  weniger Glückshormone wie Endorphin, Serotonin und Dopamin ausgeschüttet, was sich negativ auf den Hormonhaushalt auswirkt....

  • Kempten
  • 28.10.20
Bild Zauneidechse: Radfotosonn von Pixabay. Bild Kuh: ulleo von Pixabay.
7.631× 1

Zecken
Wie Wiederkäuer und Eidechsen Menschen vor Borreliose schützen

Zecken können verschiedene Krankheiten übertragen. Die am häufigsten übertragene Krankheit auf den Menschen ist die Lyme-Borreliose. Über Wirtstiere wie etwa Nagetiere (z.B. Mäuse) oder Vögel nehmen die Zecken die Lyme-Borreliose in sich auf. Im nächsten Stadium kann die Zecke die Bakterien dann auf den Menschen übertragen. Während vor allem Mäuse als Reservoir für die Erreger der Borreliose bekannt sind, durchbrechen andere Tiere die Infektionskette und schützen so auch den Menschen vor einer...

  • Kempten
  • 25.08.20
Auch am Klinikum in Ottobeuren könnte bald wieder ein Stück mehr Alltag einkehren. Die Vorbereitungen für eine steigende Zahl an Corona-Patienten sind aber getroffen.
17.350×

Coronavirus
Zahlen der Corona-Patienten in Allgäuer Kliniken konstant

In den vergangenen Wochen blieben die Zahlen der Corona-Patienten in den Allgäuer Kliniken weitestgehend konstant, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Freitagsausgabe. Seit Ostern würden die Zahlen demnach sogar sinken und liegen derzeit unter den Befürchtungen.  Insgesamt  20 Corona-Patienten werden momentan in den Krankenhäuser Kempten, Immenstadt, Mindelheim, Ottobeuren, Oberstdorf und Sonthofen behandelt (Stand: Donnerstag, 23. April). Die Häuser gehören zum Klinikverbund Allgäu,...

  • Kempten
  • 24.04.20
Der aus Oberschwaben stammende, in München erfolgreiche Künstler Reinhard Sebastian Zimmermann inszeniert in seinem 1857 entstandenen Gemälde „Die Impfstube“ den Vorgang als Idyll (Ausschnitt). Bildmitte und rechte Bildhälfte thematisieren kindliche Schutzbedürftigkeit und mütterliche Zuwendung. Links findet die Impfung statt, wobei hinter dem Arzt ein Soldat und ein Schreiber die staatliche Autorität vertreten. Das Gemälde befindet sich im Zeppelin-Museum Friedrichshafen.
2.529× 2

Geschichte
Als noch die Pocken im Allgäu wüteten

102 der 6.000 Einwohner Memmingens starben allein im Jahr 1798 an den Pocken. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, waren unter den Todesopfern fast ausschließlich Kinder. Demnach waren die Pocken in jener Zeit in Mitteleuropa endemisch, was bedeutet, dass die Pocken fortwährend und überall auftreten konnten. In Memmingen kam es laut AZ alle vier oder fünf Jahre zu einer lokalen Pocken-Epidemie. Vermutlich war die Krankheit im Mittelalter aus Asien eingeschleppt worden. Übertragen wurden die...

  • Kempten
  • 09.04.20
Momentan ein gewohntes Bild vor dem Schloss Hohenschwangau: Eine Chinesin mit Mundschutz.
19.932×

Aktuelle Lage
Coronavirus: Auswirkungen auf Tourismus und Wirtschaft im Allgäu

Geschäftsbeziehungen zu China, Norditalien und anderen Regionen, in denen sich der Coronavirus ausbreitet: Besonders die Wirtschaft spürt momentan die Auswirkungen. Auch im Allgäu. Die Allgäuer Zeitung berichtet ausführlich über Allgäuer Unternehmen, die diese Auswirkungen spüren. Rund 180 Allgäuer Unternehmen haben demnach aktive Geschäftsbeziehungen mit China, meist aus der Maschinenbau- und der Logistik-Branche. Mit Norditalien sind es sogar 250 Allgäuer Firmen. Das Kemptener...

  • Kempten
  • 28.02.20
Durch den Ausbruch der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg werden nun auch Teile des Ostallgäus zur Sperrzone.
5.597×

Tier-Seuche
Blauzungenkrankheit: Ostallgäu jetzt auch Sperrgebiet

Große Teile des Landkreises Ostallgäu werden ab Mitte nächster Woche Sperrgebiet zum Schutz vor der Blauzungenkrankheit. Das hat ein Amtstierarzt angekündigt. Hintergrund ist der Ausbruch der Virus-Erkrankung in einem baden-württembergischen Betrieb. Die Seuche wird durch Mückenstiche auf Schafe, Ziegen und Rinder übertragen. Die Kreise Oberallgäu und Lindau, Teile des Unterallgäus sowie die Städte Kempten und Memmingen sind schon seit einem Monat solche Sperrgebiete. Die Tiere können an der...

  • Kempten
  • 22.02.19
Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg ausgebrochen: Aktuell gibt es noch keine Vorsichtsmaßnahmen im Allgäu.
1.487×

Seuche
Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg ausgebrochen - Aktuell keine Vorsichtsmaßnahmen im Allgäu

Nach dem Ausbruch der Blauzungenkrankheit im Landkreis Rastatt, sind in insgesamt vier Bundesländern Sperrbezirke eingerichtet worden. Neben Baden-Württemberg und dem Saarland, sind auch einige Landkreise in Hessen und Rheinland-Pfalz betroffen. In den Allgäuer Landkreisen Ober-, Ost- und dem Unterallgäu dagegen gelten aktuell keine Vorsichtsmaßnahmen - das gilt auch für den Landkreis Lindau. Kein Grund zur Panik für hiesige Landwirte „Die Gefahr, dass auch hiesige Tiere erkranken, hat sich mit...

  • Kempten
  • 20.12.18
Alex-Zug
2.208×

Bahn
Alex-Züge: Verbindungen zwischen München und Lindau fahren fast alle wieder durch - Einschränkungen im Oberallgäu

Die Beeinträchtigungen im Zugverkehr beim Bahnunternehmen Alex im Allgäu konnten teilweise aufgehoben werden, das hat das Unternehmen am Samstagmorgen mitgeteilt. Mit Ausnahme zweier Züge am Samstag, würden alle Verbindungen zwischen München und Lindau durchgehend fahren. Möglich sei das durch Unterstützung anderer Verkehrsunternehmen. Auf dem Abschnitt Immenstadt-Oberstdorf kommt ab Samstagmittag ein Triebwagen als Ersatz für die Alex-Züge zum Einsatz. Die restliche Zeit will das Unternehmen...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 29.09.18
Im Allgäu wurden 2018 sechs Fälle von Rinder-Tbc nachgewiesen
518×

Landwirtschaft
Zahl der Rinder-Tbc-Erkrankungen im Allgäu nimmt leicht zu

Die Zahl der Fälle von Rinder-Tuberkulose (Tbc) sind im Allgäu etwas angestiegen. Im Jahr 2018 wurden bislang sechs Ausbrüche der Krankheit registriert – drei im Oberallgäu, zwei im Ostallgäu und einer im Unterallgäu, teilte eine Sprecherin der Regierung von Schwaben mit. Zum Vergleich: In den vergangenen zwei Jahren gab es in ganz Schwaben lediglich drei Fälle. Dieser Anstieg „ist bislang noch nicht besorgniserregend“, teilte Dr. Martina Heinisch, Sprecherin des Landesamtes für Gesundheit und...

  • Kempten
  • 12.09.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ