Krankheit

Beiträge zum Thema Krankheit

Corona (Symbolbild)
537.602× 147 10 Bilder

Coronavirus-Überblick
Coronavirus im Oberallgäu: die aktuelle Lage

Freitag, 15. Januar Der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Oberallgäu ist laut RKI von 124,4 am Vortag, auf 132,7 gestiegen. Hingegen ist der Inzidenzwert in der Stadt Kempten von 120,0 auf 118,6 gesunken.  Inzidenzwert in der Stadt Kaufbeuren unter 200 - Die 15-Kilometer Maßnahme gilt weiterhin Donnerstag, 14. Januar Laut RKI sind die Inzidenzwerte im Allgäu allesamt gestiegen. Keine Stadt und kein Landkreis ist mehr unter dem Inzidenzwert von 100. Die Stadt Kempten hatte am Vortag einen...

  • Kempten
  • 15.01.21
Nachrichten
130×

News aus dem Allgäu
Pop-up Take Away im Kleinwalsertal – Weihnachtliches Azubi Projekt mit Gerichten von der ganzen Welt

Kein Tourismus, keine Hotels und auch keine Reisen – dieses Jahr hieß es zuhause bleiben und die eigene Heimat erkunden. Damit aber ein bisschen ein Urlaubsfeeling aufkommt – zumindest kulinarisch, haben sich die Azubis vom Ifen Hotel im Kleinwalsertal etwas überlegt: Ein weihnachtliches Azubiprojekt, ein Pop-Up Restaurant. Jede Woche, werden die Einheimischen auf eine kulinarische Reise mitgenommen – es gibt Gerichte aus der ganzen Welt. Natürlich aber corona gerecht – zum Mitnehmen.

  • Kempten
  • 21.12.20
Nachrichten aus dem Allgäu
224×

Nachrichten aus dem Allgäu
Fernsehauftritt statt Feier und Ärztemangel trotz Überversorgung – was war 2020 im Westallgäu und Lindau los

Da wegen Corona dieses Jahr keine Großveranstaltungen möglich waren, hat sich die Handwerkskammer Schwaben etwas anderes einfallen lassen, um ihre langjährigen Meister zu ehren. Jeder bekam einzeln seine Ehrenurkunde überreicht und wir haben das mit der Kamera festgehalten. Also keine Feier aber dafür ein Auftritt im Fernsehen. Außerdem: wie steht es um die ärztliche Versorgung im Landkreis Lindau? Zwei Themen die das Westallgäu und Lindau 2020 bewegt haben:

  • Kempten
  • 15.12.20
Pat Quinn bei einem Auftritt in New York.
814×

Krankheit
Mitbegründer der "ALS Ice Bucket Challenge": Pat Quinn im Alter von 37 Jahren gestorben

Die "ALS Ice Bucket Challenge" ist das wohl größte virale Internetphänomen der vergangenen Jahre. Jetzt ist Mitgründer Pat Quinn im Alter von nur 37 Jahren gestorben. Pat Quinn, einer der Mitbegründer der "ALS Ice Bucket Challenge", ist am Sonntag im Alter von 37 Jahren gestorben. Das hat die ALS Association bekannt gegeben. In dem Statement der Association heißt es: "Pat kämpfte tapfer gegen ALS und inspirierte alle um ihn herum. Diejenigen von uns, die ihn kannten, sind am Boden zerstört,...

  • Kempten
  • 23.11.20
Trotz Herbstblues kann sich der Herbst mit den richtigen Tipps sehr schön gestalten lassen.
3.025× 1

Alltag
Was tun gegen den Herbstblues? Neun Tipps für eine angenehme Herbstzeit

Die Blätter der Bäume färben sich braun, der Himmel wird immer grauer und düsterer. Viele Menschen fühlen sich während der herbstlichen Übergangszeit bedrückt, traurig und antriebslos oder verspüren ein größeres Schlafbedürfnis. Dieser Zustand wird auch Herbstblues genannt. Aufgrund der immer kürzer werdenden Tage ist der Mensch weniger Sonnenlicht ausgesetzt. So werden  weniger Glückshormone wie Endorphin, Serotonin und Dopamin ausgeschüttet, was sich negativ auf den Hormonhaushalt auswirkt....

  • Kempten
  • 28.10.20
Stefanie Srp litt an Magersucht und Depressionen.
5.407×

48 Kilo bei 1,75 Körpergröße
Podcast: Wie Stefanie Srp (24) ihre Magersucht und Depression überwunden hat

Stefanie Srp, die in Pfronten arbeitet, litt vor einiger Zeit an Magersucht und Depressionen. Mittlerweile geht es der 24-Jährigen aber wieder gut. "Im Großen und Ganzen fühle ich mich jetzt wohl in meinem Körper", sagt sie im Podcast mit all-in.de.  Bei 1,75 Meter nur noch 48 Kilo schwer Angefangen hatte alles mit einer Operation am Bauch. Weil sie sich mit wenig Essen gut fühlte, nahm sie immer weiter ab. Bei einer Größe von 1,75 Meter wog sie zeitweise nur noch 48 Kilo. Nach einem...

  • Kempten
  • 06.10.20
Polizei (Symbolbild)
78.450× 82 1

Übelkeit und Fieber
Gäste weisen Krankheitssymptome auf: Kemptener Restaurant geräumt

Am Samstagnachmittag gegen 13:00 Uhr ist es in einem Restaurant in der Kemptner Innenstadt zu einem Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Gesundheitsamt gekommen. Der Grund waren vier Personen im Alter zwischen 12 und 41 Jahren, die verschiedene Krankheitssymptome aufwiesen. Nach Angaben der Polizei klagten drei Personen über Beschwerden wie Übelkeit und Unwohlsein. Eine Person wurde kurzzeitig ohnmächtig und eine Person hatte Fieber.  Laut Polizei stammen die vier Personen aus einem...

  • Kempten
  • 12.09.20
Bild Zauneidechse: Radfotosonn von Pixabay. Bild Kuh: ulleo von Pixabay.
7.149× 1

Zecken
Wie Wiederkäuer und Eidechsen Menschen vor Borreliose schützen

Zecken können verschiedene Krankheiten übertragen. Die am häufigsten übertragene Krankheit auf den Menschen ist die Lyme-Borreliose. Über Wirtstiere wie etwa Nagetiere (z.B. Mäuse) oder Vögel nehmen die Zecken die Lyme-Borreliose in sich auf. Im nächsten Stadium kann die Zecke die Bakterien dann auf den Menschen übertragen. Während vor allem Mäuse als Reservoir für die Erreger der Borreliose bekannt sind, durchbrechen andere Tiere die Infektionskette und schützen so auch den Menschen vor einer...

  • Kempten
  • 25.08.20
Auch dieses Jahr findet der Lauf der guten Hoffnung statt.
959×

Benefiz-Event
Gegen "das Gesicht der Armut": Lauf der guten Hoffnung startet am Samstag

Am Samstag startet der 13. Lauf der guten Hoffnung. Wegen Corona findet das Allgäuer Benefiz-Event aber unter veränderten Bedingungen statt. Sämtliche Strecken werden ab Samstag für sechs Wochen ausgeschildert sein. Das teilen die Veranstalter auf ihrer Homepage mit.  Keine festen Startzeiten Demnach befinden sich die Startpunkte in Oberstdorf, Kempten und Oberstaufen. Zielort ist der Marienplatz in Immenstadt. Jede Strecke ist in begehbare Etappenziele aufgeteilt. Ein "Ein- oder Ausstieg" ist...

  • Kempten
  • 17.07.20
Philipp Hübler und Helmut Klaus (re.) mit dem Patienten Eric I. Für das Foto hielten die beiden Fahrer einen anderen Autofahrer an.
7.918× 3

Daheim in Kroatien sterben
Hospiz, BRK und viele Helfer erfüllen größten Wunsch von Schwerstkrankem (59)

Die folgende Geschichte erzählt von Eric I., einem Arbeiter aus Kroatien, der vor drei Jahren ganz alleine nach Deutschland gekommen war. Als der 59-Jährige nun schwer erkrankte, lautete sein letzter Wunsch, nach Hause zurückzukehren, um dort, in der Heimat sterben zu dürfen. Wie er die weite Reise in Zeiten von Corona und den dadurch geltenden Reisebeschränkungen schaffen sollte, war zunächst unklar. Doch viele Helfer mit Herz suchten und fanden gemeinsam einen Weg. Schwere Erkrankung im...

  • Kempten
  • 22.05.20
Auch am Klinikum in Ottobeuren könnte bald wieder ein Stück mehr Alltag einkehren. Die Vorbereitungen für eine steigende Zahl an Corona-Patienten sind aber getroffen.
17.331×

Coronavirus
Zahlen der Corona-Patienten in Allgäuer Kliniken konstant

In den vergangenen Wochen blieben die Zahlen der Corona-Patienten in den Allgäuer Kliniken weitestgehend konstant, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Freitagsausgabe. Seit Ostern würden die Zahlen demnach sogar sinken und liegen derzeit unter den Befürchtungen.  Insgesamt  20 Corona-Patienten werden momentan in den Krankenhäuser Kempten, Immenstadt, Mindelheim, Ottobeuren, Oberstdorf und Sonthofen behandelt (Stand: Donnerstag, 23. April). Die Häuser gehören zum Klinikverbund Allgäu,...

  • Kempten
  • 24.04.20
Der aus Oberschwaben stammende, in München erfolgreiche Künstler Reinhard Sebastian Zimmermann inszeniert in seinem 1857 entstandenen Gemälde „Die Impfstube“ den Vorgang als Idyll (Ausschnitt). Bildmitte und rechte Bildhälfte thematisieren kindliche Schutzbedürftigkeit und mütterliche Zuwendung. Links findet die Impfung statt, wobei hinter dem Arzt ein Soldat und ein Schreiber die staatliche Autorität vertreten. Das Gemälde befindet sich im Zeppelin-Museum Friedrichshafen.
2.479× 2

Geschichte
Als noch die Pocken im Allgäu wüteten

102 der 6.000 Einwohner Memmingens starben allein im Jahr 1798 an den Pocken. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, waren unter den Todesopfern fast ausschließlich Kinder. Demnach waren die Pocken in jener Zeit in Mitteleuropa endemisch, was bedeutet, dass die Pocken fortwährend und überall auftreten konnten. In Memmingen kam es laut AZ alle vier oder fünf Jahre zu einer lokalen Pocken-Epidemie. Vermutlich war die Krankheit im Mittelalter aus Asien eingeschleppt worden. Übertragen wurden die...

  • Kempten
  • 09.04.20
Im Senioren- und Pflegeheim im Ostallgäuer Waal haben sich fünf Bewohner und neun Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert
13.371×

Coronavirus
Fünf Bewohner und neun Mitarbeiter in Seniorenheim in Waal infiziert

Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet haben sich fünf Bewohner und neun Mitarbeiter im Senioren- und Pflegeheim in Waal mit dem Corona-Virus infiziert. Ein erkrankter Bewohner des Heims ist mittlerweile verstorben. Wie Thomas Brandl, Pressesprecher des Landratsamtes Ostallgäu gegenüber der AZ angibt, litt der Erkrankte an "schweren Vorerkrankungen im Endstadium."  Demnach seien zwei der Infizierten momentan im Heim isoliert, die anderen Beiden befinden sich momentan im Krankenhaus. Laut AZ...

  • Kempten
  • 01.04.20
Corona-Virus (Symbolbild)
29.418× 4

Coronavirus
Aktuell insgesamt sechs bestätigte Fälle im Oberallgäu und in Kempten

Mit Stand von Sonntagabend gibt es jetzt insgesamt sechs bestätigte Fälle von Corona im Landkreis Oberallgäu und Kempten. Das teilt das Landratsamt Oberallgäu mit. Demnach ist keine der sechs Personen schwer erkrankt. Die beiden ersten Fälle traten am Donnerstag, 05. März auf. Dabei stellte man unter anderem bei einer Frau Mitte 50 den Virus fest. Am Wochenende kamen nun weitere Fälle hinzu. Beim ersten Fall handelt es sich um einen erwachsenen Mann, der kürzlich von einem Ski-Urlaub aus...

  • Kempten
  • 09.03.20
Vor allem Produkte, die lange haltbar sind wie etwa Konservendosen, Nudeln, H-Milch sind aktuell, wie hier in Sonthofen, sehr gefragt.
40.837× 7 Bilder

Coronavirus
Hamsterkäufe im Allgäu: Neben Desinfektionsmitteln vor allem lang haltbare Produkte gefragt

Das Corona-Virus ist auch im Allgäu spürbar. Mancherorts gibt es große Lücken in den Supermarktregalen. Vor allem Produkte, die lange haltbar sind wie etwa Konservendosen, Nudeln, H-Milch seien aktuell sehr gefragt, meint eine Verkäuferin aus Sonthofen. Aber auch Desinfektionsmittel und Schutzmasken seien schon vergriffen. "Die Leute fangen an zu spinnen, am besten sperren sie sich jetzt daheim ein und gehen nicht mehr vor die Tür", so Andrea Kleebauer aus Sonthofen. "Ich wasche mir regelmäßig...

  • Kempten
  • 29.02.20
Desinfektionsmittel beim V-Markt in Kaufbeuren ist noch nicht ausverkauft. Selina Hönig muss derzeit wegen der Angst vor dem Corona-Virus allerdings die Regale öfter nachfüllen als sonst.
11.495×

Coronavirus
Nachfrage nach Hygiene-Produkten steigt im Allgäu: Auch Reiseverkehr von Virus betroffen

Wegen des Corona-Virus steigt im Allgäu die Nachfrage nach Hygiene-Produkten. Aber auch auf den Reiseverkehr hat das Virus Auswirkungen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Sowohl Drogerie- als auch Supermärkte in der Region beobachten derzeit einen Anstieg bei der Nachfrage nach Tüchern und Desinfektionsspray. Denn viele Allgäuer wollen Vorkehrungen treffen, um sich vor dem Corona-Virus zu schützen. Grund zur Sorge gebe es aber keinen, meint Michael Stöckle aus der Geschäftsleitung des...

  • Kempten
  • 29.02.20
Momentan ein gewohntes Bild vor dem Schloss Hohenschwangau: Eine Chinesin mit Mundschutz.
19.846×

Aktuelle Lage
Coronavirus: Auswirkungen auf Tourismus und Wirtschaft im Allgäu

Geschäftsbeziehungen zu China, Norditalien und anderen Regionen, in denen sich der Coronavirus ausbreitet: Besonders die Wirtschaft spürt momentan die Auswirkungen. Auch im Allgäu. Die Allgäuer Zeitung berichtet ausführlich über Allgäuer Unternehmen, die diese Auswirkungen spüren. Rund 180 Allgäuer Unternehmen haben demnach aktive Geschäftsbeziehungen mit China, meist aus der Maschinenbau- und der Logistik-Branche. Mit Norditalien sind es sogar 250 Allgäuer Firmen. Das Kemptener...

  • Kempten
  • 28.02.20
Der neu eröffnete "Tageskindertreff Purzelbaum" in Kempten nimmt Kinder auf, deren Betreuer vorübergehend ausfallen.
1.051×

Betreuung
"Tageskindertreff Purzelbaum" in Kempten nimmt Kinder auf, deren Betreuer vorübergehend ausfallen

Der neu eröffnete "Tageskindertreff Purzelbaum" in Kempten nimmt Kinder auf, deren Betreuer vorübergehend ausfallen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Vor allem für Tagesmütter oder Tagesväter ist die neue Einrichtung eine Entlastung. Denn im Krankheitsfall können die Kinder nun im Tageskindertreff untergebracht werden.  Denn zuvor war es vor allem für Tagesmütter und -väter, die zuhause arbeiten, immer schwierig die Kinder im Krankheitsfall woanders unterzubringen. Daher hätten nicht wenige...

  • Kempten
  • 22.02.20
Impfung (Symbolbild).
1.288×

Gesundheit
Ärzte raten zur Grippeimpfung im Allgäu

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, empfehlen Ärzte, sich noch vor dem Fasching gegen Grippeviren impfen zu lassen. Die Grippewelle rolle nämlich immer einige Zeit nach dem Jahreswechsel an. Gegen die Grippeviren impfen lassen sich jedoch nicht alle Bürger. Der Sulzberger Mediziner Dr. Mirco Böhme spritze pro Jahr etwa 600 Impfdosen, sein Kemptener Kollege Dr. Martin Müller über 400, heißt es weiter in der Zeitung. Hier gebe es die schlechteste Impfquote in ganz Deutschland,...

  • Kempten
  • 07.01.20
Symbolfoto Polizeieinsatz.
3.193× 2

Gewalt
Immer mehr Attacken auf Polizisten in Bayern: Vier Fälle aus dem Allgäu

Im Vergleich zum Vorjahr sind Fälle von Gewalt gegen Polizisten 2018 um rund fünf Prozent gestiegen. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) stellte am Montag die Zahlen vor: Insgesamt wurden bayernweit im vergangene Jahr knapp 7.700 Fälle von verbaler oder körperlicher Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten erfasst. Rund 17.400 Polizeibeamte wurden beleidigt, bespuckt, bedroht, geschlagen oder verletzt. In der Bilanz über einige Jahre geht die Kurve klar nach oben: 2010, zum Beginn der...

  • Kempten
  • 09.07.19
Carola Landerer leidet an einer angeborenen Stoffwechselerkrankung. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und findet vor allem im Kraftsport Mut und Energie.
11.433× 1 1 3 Bilder

Mukoviszidose
"Ich möchte, dass die Krankheit bekannt wird": Leubaserin (25) bloggt über ihr Schicksal und macht anderen Mut

"Drei Schritte zu Dir." Im Juni startete dieser Film in den Kinos. Er handelt von zwei Menschen, die an Mukoviszidose erkrankt sind. Für Carola Landerer aus Leubas hat der Film eine besondere Bedeutung. Sie teilt das Schicksal der Protagonisten und leidet ebenfalls an der angeborenen Stoffwechselerkrankung. Als die heute 25-Jährige 13 Monate alt war, wurde die Krankheit bei ihr diagnostiziert. Mukoviszidose sorgt dafür, dass viel Schleim in den Drüsen produziert wird. Hauptsächlich ist die...

  • Kempten
  • 02.07.19
Symbolbild. Ein 44-jähriger Kemptener wollte mit seinem Blut Polizeibeamte mit einer Krankheit infizieren.
5.614×

Alkohol
Aggressiver Kemptener (44) will mit seinem Blut Polizisten mit Krankheit infizieren

Er drohte nicht nur damit Straftaten zu begehen, sondern wollte auch Polizeibeamte mit einer, seinen Angaben nach, ansteckenden Krankheit infizieren. Der 44-jährige Kemptener wurde gegen 3:00 Uhr am Freitag von der Polizei in Gewahrsam genommen. Der Mann war in der Nacht mehrmals wegen Ruhestörungen und äußerst aggressivem Verhalten in der Stadt aufgefallen. Laut Polizeiangaben war der Kemptener stark alkoholisiert und drohte damit, Straftaten zu begehen. Als die Beamten ihn in die Arrestzelle...

  • Kempten
  • 14.06.19
Bei den Allgäuer Lungentagen im Ärztehaus am Klinikum gab es für die Besucher neben verschiedenen Vorträgen auch Tests der Lungenfunktion. Unser Bild zeigt (von links) Susanne Kettler, medizinische Fachangestellte Pneumologie, Carola Landerer und Victoria Raschke.
3.600×

Gesundheit
Beruf macht ein Viertel der Allgäuer Landwirte krank

Ein typischer Landwirt. Da haben viele das Bild vom kerngesunden Bauern im Kopf, der im Einklang mit der schönen Natur werkelt. Lungenärzte haben da eine weniger romantische Sicht: 20 bis 25 Prozent der Landwirte klagen früher oder später über Atembeschwerden. Nicht selten führen Allergien der Betriebsleiter dazu, dass Höfe aufgegeben werden. Bei den 5. Allgäuer Lungentagen am Klinikum Kempten befassten sich Mediziner am Samstag unter anderem mit diesem berufsspezifischen Phänomen. Dr....

  • Kempten
  • 13.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ