Krankheit

Beiträge zum Thema Krankheit

24×

Initiative
Krebsberatung in Kempten: Staat soll helfen

Unterallgäuer Abgeordneter Holetschek schreibt an Gesundheitsministerin Um die psychosoziale Krebsberatungsstelle in Kempten zu erhalten, sollten sich alle Verantwortlichen an einem Runden Tisch zusammenfinden. Das hat der Unterallgäuer CSU-Landtagsabgeordnete Klaus Holetschek angeregt. Der Parlamentarier wandte sich in dieser Sache an Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml. "Es wäre fatal, wenn das hier aufgebaute Netzwerk aufgelöst werden müsste." Die Beratungsstelle bietet neben der...

  • Kempten
  • 25.05.16
41×

Krankheit
Wir brauchen dieses Angebot: Betroffene besorgt wegen drohender Schließung der Krebsberatungsstelle in Kempten

Die Existenz der Psychosozialen Krebsberatungsstelle ist gefährdet, weil Geld fehlt. Obwohl immer mehr Menschen die Diagnose 'bösartiger Tumor' erhalten. Karlheinz Schuester aus Kempten wählt ein Bild: 'Ich kam mit einem ganzen Sack voller Sorgen hierher und als ich ging, war der nicht leer, aber doch viel leichter.' Der 78-jährige Kemptener spricht von der Psychosozialen Krebsberatungsstelle in Kempten, die für das ganze Allgäu zuständig ist und auch andernorts kostenlose Außensprechstunden...

  • Kempten
  • 19.05.16
81×

Jugendhilfeausschuss
Kein Geld mehr für Fehltage der Tagesmütter: Landkreis Oberallgäu will doppelte Zahlung vermeiden

Eltern im Oberallgäu sollen künftig für die Betreuung ihrer Kinder durch Tagespflegeeltern mehr bezahlen. Und Tagesmüttern soll ein Ausfall durch Erkrankung oder Urlaub nicht mehr vergütet werden. Für beides hat sich der Jugendhilfeausschuss des Landkreises gestern einstimmig ausgesprochen . Denn durch diese Kürzung sehen sich einige in ihrer Existenz bedroht. Die Ausschussmitglieder teilten diese Befürchtungen nicht. Zumal Jugendamtsleiterin Claudia Ritter darlegte, dass der Landkreis in der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.04.16
29×

Gesundheit
Windpocken im Unterallgäu auf dem Vormarsch

Die Zahl der Windpocken-Erkrankungen in der Region ist im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen: Nach Angaben der Gesundheitsämter wurden in den vergangenen drei Monaten in Memmingen fünf, im Unterallgäu 46 Fälle der hauptsächlich bei Kindern verbreiteten Krankheit registriert. Zum Vergleich: Im ersten Quartal 2015 gab es in der Stadt keinen einzigen Fall, im Kreis waren es sechs. 'Die Krankheit ist bei Kindern in den meisten Fällen harmlos', sagt Professor Dr. Martin Ries,...

  • Kempten
  • 03.04.16
557×

Lebensmittel
Zurückgerufener Bio-Käse von der Käserei Zurwies in Wangen: Produkte gingen nicht in den Verkauf

In einer Charge Rotschmierkäse wurden krankheitserregende Listerien gefunden. Der Käse ging nicht in den Verkauf, vorsichtshalber ruft der Betrieb andere Chargen zurück Bei einer Lebensmittelkontrolle sind in einer Charge Rotschmierkäse der Käserei Zurwies in Wangen-Deuchelried Listerien, krankheitserregende Bakterien, gefunden worden. Vorsichtshalber hat das Unternehmen deshalb mehrere Sorten zurückgerufen und die Produktion der rotgeschmierten Weichkäse vorerst gestoppt. Zurwies ist eine...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.03.16
30×

Analyse
Unterallgäuer Landrat will mehr Personal für Veterinäramt

Könnte das Unterallgäuer Veterinäramt von einem Gutachten in Folge des Bayern-Ei-Skandals profitieren? Nachdem die niederbayerische Firma Bayern Ei salmonellenverseuchte Eier in Umlauf gebracht hatte, hat der Bayerische Oberste Rechnungshof (ORH) nun die Struktur und Organisation des amtlichen Veterinärwesens und der Lebensmittelüberwachung in Bayern unter die Lupe genommen. Ein Anlass für den Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather, eine fundierte Analyse des Personalbedarfs für die...

  • Mindelheim
  • 21.03.16
40×

Seuche
Rinder-Tbc nicht vom Tisch: Tierärzte untersuchen weiterhin Vieh im West- und Oberallgäu

Die Tuberkulose unter Rindern ist nicht vom Tisch. Der Landkreis Lindau gilt zwar nach wie vor als Tbc-frei, Tierärzte untersuchen das Vieh aber weiterhin. Die gute Nachricht: Die Befunde sind laut Landratsamt bislang alle negativ. Auch im angrenzenden Oberallgäu, wo sich die Untersuchungen mittlerweile auf den Raum Oberstdorf konzentrieren, gibt es kaum schlechte Ergebnisse. Sorgen bereitet allerdings, dass in den vergangenen Monaten zwei Tbc-Tiere im Schlachthof Kempten auftauchten, bei denen...

  • Lindau
  • 21.03.16
71×

Krankheit
Die Rinder-Tuberkulose ist im Oberallgäu nicht vom Tisch

Aktuelle Tests auf Rinder-Tbc im Raum Oberstdorf zeigen kaum Auffälligkeiten. Doch jetzt tauchten im Schlachthof Kempten zwei Tiere auf, bei denen die Tuberkulose weit fortgeschritten war. Dem Landratsamt Oberallgäu machen zudem Sorgen. Die Tierseuche ist in der Region also nicht vom Tisch. Und: Die Übertragung der Rinder-Tbc an Menschen gilt als selten, aber nicht ausgeschlossen. Wie es nun weitergeht mit dem Kampf gegen die heimtückische Seuche, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.03.16
111×

Medizin
Kaufbeurer Chefarzt entdeckt neue neuromuskuläre Krankheit

Das zwölfjährige Mädchen leidet an einer muskulär bedingten Fehlstellung des Fußes und Verkrampfungen an den Händen. 'Unklare neuromuskuläre Erkrankung' nennen das die Mediziner. Eine Seltenheit. Der Chefarzt der Kaufbeurer Kinderklinik, Dr. Markus Rauchenzauner, untersuchte die Jugendliche und hat der Krankheit nun einer genetisch bedingte Ursache zuordnen können. 'Endlich weiß man, was dahinter steckt', sagt der Mediziner, dessen Entdeckung jüngst sogar in der medizinischen Fachzeitschrift...

  • Kempten
  • 10.03.16
84×

Betriebe gesperrt
Rinder-TBC: Erreger auf neun Höfen in Vorarlberg

Bis jetzt ist in neun Vorarlberger Landwirtschaftsbetrieben der TBC-Erreger bei Rindern nachgewiesen worden. Neben diesen Betrieben sind derzeit 24 weitere ebenfalls gesperrt. Dort verliefen TBC-Tests zwar negativ, die betroffenen Höfe gelten aber als 'Kontaktbetriebe'. Damit sie wieder für den Viehverkehr freigegeben werden können, müsse wegen der langen Inkubationszeit bei TBC noch eine zweite negative Untersuchung abgewartet werden, erklärte Landesveterinär Norbert Greber. Eine TBC-Infektion...

  • Kempten
  • 04.03.16
92×

Virus
Die Grippewelle erreicht das Ostallgäu

Die Grippewelle hat das Ostallgäu erreicht. Das Ostallgäuer Gesundheitsamt hat seit einigen Wochen 'eine erhöhte Häufigkeit von Influenza-Erkrankungen festgestellt', wie Amtsleiter Dr. Christian Hellmich sagt. Hellmich rechnet damit, dass der Höhepunkt der Krankheitsfälle in etwa drei Wochen erreicht sein wird. Den zeitlichen Verlauf einer Grippewelle müsse man sich als Parabel vorstellen, sagt Hellmich. 'Wir befinden uns derzeit noch am Fußpunkt der Parabel.' Mehr über das Thema erfahren Sie...

  • Marktoberdorf
  • 19.02.16
936×

Krankheit
Die schwerst behinderte Tanja Siegmann meistert ihr Leben in Kempten mit der Hilfe von Angehörigen und Pflegekräften

Per Computer kann sie sich verständigen. Ihre Schwester hat ein besonderes Pflegemodell gewählt Ihre Internet-Seite heißt 'Weg zum Licht'. Denn ihre größte Freude ist die Sonne. Nur: Wenn Tanja Siegmann mitteilen will, was sie empfindet, muss sie einen Kommunikationscomputer benutzen. Antworten mit Ja oder Nein kann sie nur mit ihren Augen geben. Denn Tanja Siegmann ist schwerst behindert. Ein Schlaganfall hat das Leben der heute 48-Jährigen grundlegend verändert. Gehirnschädigung,...

  • Kempten
  • 15.02.16
346×

Tierseuche
Die Krankheiten Staupe und Räude treten bei Füchsen im Landkreis Lindau vermehrt auf

Vermehrt haben Jäger und Bürger auffällige Verhaltens- sowie Hautveränderungen bei Füchsen im Landkreis Lindau gemeldet. Der Verdacht hat sich nun bestätigt: Staupe. Der hochansteckende Virus ist aber nicht die einzige Krankheit, mit der die Füchse in der Region derzeit zu kämpfen haben. Die Räude, ein Befall mit Milben, ist laut Landratsamt ebenfalls ein Problem. Zudem sind viele Tiere mit dem Fuchsbandwurm infiziert. Für den Menschen besteht keine große Gefahr, geben Landratsamt und Jäger...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.02.16
123×

Förderung
Schweres Schicksal: Kaufbeurer Rotarier helfen Afrikanerin

Eunice Wirndzem hat dem Tod ins Auge geblickt. Im Kindesalter erleidet die Kamerunerin eine schwere Meningokokken-Infektion. In Afrika ist die Erkrankung mangels guter medizinischer Versorgung ein fast sicheres Todesurteil. Eine Ärztin muss der 30-Jährigen beide Unterschenkel, einen Unterarm und eine Hand amputieren. Wirndzem kämpft – und überlebt. Dass sie inzwischen ein fast normales Leben führen kann, verdankt sie zum großen Teil dem Kaufbeurer Rotary Club. Am Donnerstagabend empfing...

  • Kempten
  • 29.01.16
169×

Infektion
Fuchsräude auch im südlichen Ostallgäu noch nicht gebannt

Manchmal treffen Spaziergänger im südlichen Ostallgäu auf apathisch wirkende Füchse am Wegesrand. Diese haben meist die Räude und sind für Haustiere und auch für den Menschen ansteckend, warnen Experten. Seit ein paar Jahren macht sich die Milbe, die diese Krankheit auslöst, im Allgäu breit. Die Infektion erfolgt vornehmlich durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren. Schon 2012 hieß es bei der Hegeschau der Jäger in Marktoberdorf, dass sich die Fuchsbestände aufgrund der Räude 'innerhalb...

  • Füssen
  • 29.01.16
143×

Erkrankung
Ansteckende Krankheit: Pferdeherpes auf einem Hof im Westallgäu ausgebrochen

Auf einem Hof im Westallgäu ist eine Infektion mit Pferdeherpes aufgetreten. Das hat das Veterinäramt auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt. Der Betreiber der Anlage und die betreuende Tierärztin haben den Pferdebestand vorübergehend unter Quarantäne gestellt. Nach Angaben des Veterinäramtes ist die Krankheit nicht auf den Menschen übertragbar. In seltenen Fällen kann sie zum Tod eines Tieres führen. Tiere, die an einer EHV-Infektion erkranken, haben nach Angaben des Veterinäramtes zunächst...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 15.01.16
246×

Theater
Bolsterlanger bringen eine witzige Rosskur auf die Bühne

Die Theatergruppe Bolsterlang feiert ihr zehnjähriges Bestehen und präsentiert ab Freitag, 8. Januar, ihr neues Stück 'Rosskur auf dem Klamsarhof'. Es ist die Geschichte eines eingebildeten Kranken, der fest davon überzeugt ist, bald sterben zu müssen. Bauer Max (Andreas Schädele) hat Rückenschmerzen und Bauchweh, er hustet, hat vielleicht Fieber und seine violett verfärbte Zunge ist ein eindeutiges Zeichen für den Beginn einer schweren Nierenerkrankung. Auf dem Hof indessen geht es drunter und...

  • Oberstdorf
  • 07.01.16
39×

Pilzbefall
Von Pilz befallene Eschen werden gefällt: Komplettsperrung zwischen Kranzegg und Wertach ab 23. November

Die Forstleute nennen den Erreger das 'Falsche Weiße Stengelbecherchen'. Und einen lateinischen Namen gibt es natürlich auch: Hymenoscyphus pseudoalbidus. Dieser Pilz, dessen Sporen durch die Luft übertragen werden, hat es in sich. Er breitet sich schnell aus und hat nach Schätzung von Experten im Allgäu inzwischen jede zweite Esche befallen. Ein infizierter Baum ist in der Regel nicht mehr zu retten. Es gibt bisher kein Mittel gegen die Krankheit. Im Oberallgäu wird ab 23. November die sieben...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.11.15
359×

Aktion
Bundesweite Aufklärungskampagne der Deutschen Herzstiftung: Herzinfarkt und koronare Herzkrankheit

Mit einem bundesweiten Informationsangebot klärt die Deutsche Herzstiftung mit Unterstützung von mehr als 3000 Herzspezialisten aus den kardiologischen und herzchirurgischen Kliniken, Herzzentren und Praxen in über 1 000 Herz-Seminaren, Vorträgen, Telefon- und Online-Aktionen über die häufigste Herzerkrankung auf: die koronare Herzkrankheit (KHK). Schätzungsweise sechs Millionen Menschen leiden in Deutschland an der KHK, der Vorläuferkrankheit des Herzinfarkts. Einen Herzinfarkt erleiden nach...

  • Füssen
  • 11.11.15
66×

Jubiläum
Seit 15 Jahren kümmert sich der Bunte Kreis Allgäu um schwer kranke Kinder

Dass es dem kleinen Noel (6) und seiner Mutter so gut geht, haben sie mit dem Bunten Kreis Allgäu zu verdanken, einem Verein, der seit 15 Jahren schwerkranke Kinder im Allgäu betreut. 'Das Gefühl, da ist jemand, der sich kümmert' – das ist es, was Eltern stark werden lässt, wenn ihre Kinder schwer krank werden und 'einem die Diagnose den Boden unter den Füßen wegzieht.' Janina Schinköthe aus Ermengerst kennt das ebenso wie Christiane Schmutz, die seit der Gründung des Bunten Kreises...

  • Kempten
  • 06.11.15
22×

Petitionsausschuss
Erfolg für Radarsoldaten in Kaufbeuren

Es ist eine späte Genugtuung für Heinz Dankenbring. Und möglicherweise ein Erfolg für alle seine Kameraden und deren Nachfahren. Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags hat jüngst deutlich gemacht, was er von der feinen Unterscheidung strahlenbedingter Krankheiten durch die Bundeswehrverwaltung bei ehemaligen Radarsoldaten hält: nämlich nichts. Während die einen nach langen Anerkennungsverfahren Wiedergutmachung erfahren, gehen die anderen leer aus. 'Unglaublich', findet das...

  • Kempten
  • 19.10.15
117×

Gesundheit
Kinderkrankheiten: Dr. Wolfgang Steck aus Immenstadt informiert über Symptome und Folgen

Den Begriff 'Kinderkrankheiten', verwendet Dr. Wolfgang Steck ungern. 'Das klingt harmlos, als ob man da einfach durch müsse', sagt er. Doch das ist in den Augen des Kinder- und Jugendarztes nicht der Fall. Die meisten dieser Krankheiten seien gefährlich, aber vermeidbar. Der Schlüssel dazu seien Impfungen. Sie haben gefährliche Leiden wie Polio (Kinderlähmung) und Diphtherie beinahe von der Bildfläche gefegt. Beinahe. Denn die weltweiten Bemühungen, Polio zu beseitigen, waren noch nicht...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.10.15
35×

Tierkrankheit
Ist das Vieh im Tal, kommt der Tierarzt: Im Allgäu steht die Rückkehruntersuchung an

Der Landkreis Lindau gilt weiterhin als Tbc-frei. Wie die Tests in Zukunft gehandhabt werden, ist unklar Nach dem Viehscheid ist vor der Rückuntersuchung. Der Landkreis Oberallgäu will 'ein letztes Mal risikoorientiert Rinder auf Tbc untersuchen', sagt Landrat Anton Klotz. Zwar gilt der Landkreis Lindau weiterhin als Tbc-frei. Doch die Tuberkulose-Tests gehen auch hier weiter. Das Landratsamt Lindau geht jedoch anders vor als Behörden in den benachbarten Kreisen. Dort wurde der Großteil der...

  • Kempten
  • 24.09.15
78×

Richtfest
Marktoberdorfer Ärztehaus soll Wunden heilen

Ob Arbeits- oder Schulunfälle: Das Ärztehaus Marktoberdorf könne zwar keine ganze Klinik – wohl aber 'eine Krankenhausambulanz ersetzen und eine medizinische Akutversorgung gewährleisten.' Zumal der Sanka dank Liegendkrankenanfahrt direkt vor die Tür fahren könne. Das sagte Orthopäde Dr. Hans Marcel Breitruck gestern beim Richtfest für das Ärztehaus in der Ruderatshofener Straße. Breitruck, geschäftsführender Gesellschafter der Medicum Marktoberdorf GmbH, die das Ärztehaus baut, ging kurz auf...

  • Marktoberdorf
  • 11.09.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ