Krankheit

Beiträge zum Thema Krankheit

Sie hatten auch immer für die Patienten ein Lächeln: das Praxisteam mit Gisela Woidschützge, Brigitte Kistner, Nadine Schneider, Dr. Rita Schuster-Jartym und Helga Trunzer (von links).
1.048×

Medizin
Opfenbacher Landärztin geht nach 30 Jahren in den Ruhestand

Wenn den Opfenbachern etwas weh tat, haben sie immer gewusst, wohin sie gehen können: zu Dr. Rita Schuster-Jartym, ihrer Landärztin. Ende September, nach fast 30 Jahren als selbstständige praktische Ärztin, wird Schuster-Jartym aus Altersgründen ihre Praxis im alten Pfarrhof aufgeben. Das tut den Opfenbachern weh, Hilfe ist zumindest noch nicht in Sicht. Denn ein Nachfolger hat sich trotz großer Bemühungen nicht gefunden. Rita Schuster-Jartym wird im Januar 67 Jahre. Um die Praxis nahtlos...

  • Opfenbach
  • 08.09.18
Wasser ist ein wichtiges Mittel, um die derzeitige Hitze gesund zu überstehen.
486×

Krankheiten
Hitze und Sonne im Allgäu können gefährlich für die Gesundheit werden

Viel trinken, leicht essen, luftige Kleidung, keine schweren körperlichen Arbeiten und Sport in einem angemessenen Rahmen. Jeder kennt sie – die Standard-Ratschläge für hochsommerliche Temperaturen. Um Krankheiten vorzubeugen, sollte man im Sommer jedoch einige Regeln einhalten, rät unter anderem der Ärztliche Kreisverband Ostallgäu. Vorsitzende Dr. Marlene Lessel betont: „Im Urlaub und in der Freizeit wünschen sich viele zwar möglichst viel Sonnenschein – mit direkter Einstrahlung sollte man...

  • Kaufbeuren
  • 09.08.18
Oberarzt Dr. Götz Wehl (links) versorgt als Spezialist krebskranke Kinder heimatnah im Allgäu. Das Bild zeigt ihn zusammen mit
Dr. Markus Rauchenzauner, Chefarzt der Kinderklinik in Kaufbeuren.
1.343×

Onkologie
Kinderklinik Kaufbeuren bietet ambulante Versorgung für junge Patienten mit Krebs und Blutkrankheiten an

Die Diagnose Krebs schockt immer wieder ganze Familien – vor allem wenn es Kinder trifft. Zu allem Übel kommen in diesem Fall häufig noch besonders weite Fahrten zu Krankenhäusern mit Vollversorgung hinzu, wie etwa nach München, Augsburg oder Ulm. Denn nur solche Häuser dürfen Kinderonkologie-Stationen betreiben. In Kaufbeuren gibt es jetzt ein Angebot, das Familien in ihrer schwierigen Lage entlasten soll: In Zusammenarbeit mit den Zentren versorgt der kinderonkologische und -hämatologische...

  • Kaufbeuren
  • 08.06.18
Die Rotkreuzklinik in Lindenberg verfügt über insgesamt 174 Betten. Träger ist die Schwesternschaft München des Bayerischen Roten Kreuzes.
881×

Gesundheit
Rotkreuzklinik in Lindenberg eröffnet onkologisches Zentrum

Die Rotkreuzklinik in Lindenberg hat ein onkologisches Zentrum eröffnet. Dort werden alle Kompetenzen der Abteilungen des hauses bei der Behandlung von Krebserkrankungen gebündelt. Es „bietet Patienten in jeder Phase der Erkrankung maßgeschneiderte Therapien und Versorgung nach neuesten medizinischen Erkenntnissen“, sagt PD Dr. Alois Lang. Er verantwortet das Zentrum gemeinsam mit dem Leitenden Oberarzt Marco Rigamonti. Zum Zentrum gehören auch eine Psychoonkologie zur mentalen Betreuung von...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 25.05.18
475×

Hautkrankheit
Krätze breitet sich im Oberallgäu und Kempten aus

Wer das Wort 'Krätze' hört, empfindet in der Regel sofort ein Gefühl des Ekels. Dabei hat die Hautkrankheit nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Die Anzahl der Infektionen ist im Oberallgäu und in Kempten seit einiger Zeit gestiegen. Nach mehreren Fällen im Oktober melden sich jetzt erneut Kindergärten und Schulen und berichten vermehrt von Krätze-Fällen. Nun hat das Gesundheitsamt Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung einzudämmen. Krätze ist keine meldepflichtige Krankheit und wird...

  • Kempten
  • 15.01.18
192×

Geschichte
Schwangauer Verein war einer der Grundsteine des sozialen Fortschritts

Vor 150 Jahren wurde in Schwangau der Grundstein für eine Vereinigung gelegt, die zu dieser Zeit revolutionär war und zugleich Vorbild war für die spätere Krankenversicherung in Deutschland: Der Schwangauer Krankenunterstützungsverein, den es bis heute gibt. Eine Handvoll Arbeiter schloss sich zusammen, um im Krankheitsfall durch gegenseitige Unterstützung die finanzielle Lage der Betroffenen etwas aufzubessern. 'Ursprünglich hatte die Idee dazu ein Steinmetz. So wird es überliefert', berichtet...

  • Füssen
  • 11.08.17
56×

Gesundheit
Unterallgäu: Warum das Mutterkorn so gefährlich ist

Bei feuchtem Wetter schießen nicht nur die Pilze aus dem Boden. Ein Produkt von Feuchtigkeit und Wärme, dem nach dem regenreichen Frühsommer eine besondere Bedeutung zukommt, ist das Mutterkorn. Auslöser der Pilzerkrankung ist laut Hans Bienert aus Lautrach (Unterallgäu) ein unsichtbarer Fadenpilz, der anstelle der normalen Blütenpollen beispielsweise den Roggen befruchtet. Bienert befasst sich seit Jahren mit diesem Thema. Das Gift des Mutterkorns habe in früheren Zeiten für Epidemien gesorgt,...

  • Memmingen
  • 28.08.16
396× 2 Bilder

Quarantäne
Norovirus-Alarm in Jugendherberge Füssen: Jugendliche aus Klinik entlassen

In der Jugendherberge in Füssen haben sich 25 Menschen, darunter 22 Jugendliche, mit Noroviren angesteckt. Acht Betroffene wurden in Krankenhäusern behandelt. In einer Jugendherberge in Füssen (Kreis Ostallgäu) haben sich 22 Jugendliche und drei Betreuer einer Jugendgruppe . Es handelt sich um eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Norderstedt in Schleswig-Holstein. Am Freitagabend war beim Landratsamt eine überraschend hohe Zahl von Durchfall- und Kreislaufproblemen in der Einrichtung gemeldet...

  • Füssen
  • 01.08.16
52×

Krankheit
Windpocken breiten sich im Oberallgäu und in Kempten aus

Normalerweise erkranken im Oberallgäu und in Kempten zwei bis drei Menschen pro Woche an Windpocken. Doch seit Mitte Mai, heißt es aus dem Oberallgäuer Gesundheitsamt, häufen sich die Fälle. Vor allem im nördlichen Landkreis und in Kempten erkrankten zuletzt auffallend viele Menschen. Von der 19. bis 21. Kalenderwoche zählten die Mediziner fünf bis sechs Fälle pro Woche und allein in den ersten Junitagen wurden dem Gesundheitsamt 14 Neuerkrankungen gemeldet. Immerhin: Besonders schlimm...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.06.16
23×

Asyl
Gesundheitskosten für Flüchtlinge im Oberallgäu relativ niedrig

Wenn Flüchtlinge in Asylheimen in Kempten oder dem Oberallgäu untergebracht werden, kommen manche nicht nur mit seelischen Wunden an, viele sind auch körperlich krank. In den Wartezimmern einiger Ärzte sitzen zeitweise genauso viele Asylbewerber wie Einheimische, weshalb an Stammtischen immer wieder zu hören ist: Da wird unser Gesundheitssystem ausgenutzt. An diesen Gerüchten ist allerdings nichts dran: Die Gesundheitsversorgung von Asylbewerbern ist (umgerechnet auf die durchschnittlichen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.05.16
29×

Gesundheit
Windpocken im Unterallgäu auf dem Vormarsch

Die Zahl der Windpocken-Erkrankungen in der Region ist im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen: Nach Angaben der Gesundheitsämter wurden in den vergangenen drei Monaten in Memmingen fünf, im Unterallgäu 46 Fälle der hauptsächlich bei Kindern verbreiteten Krankheit registriert. Zum Vergleich: Im ersten Quartal 2015 gab es in der Stadt keinen einzigen Fall, im Kreis waren es sechs. 'Die Krankheit ist bei Kindern in den meisten Fällen harmlos', sagt Professor Dr. Martin Ries,...

  • Kempten
  • 03.04.16
119×

Gesundheit
Kinderkrankheiten: Dr. Wolfgang Steck aus Immenstadt informiert über Symptome und Folgen

Den Begriff 'Kinderkrankheiten', verwendet Dr. Wolfgang Steck ungern. 'Das klingt harmlos, als ob man da einfach durch müsse', sagt er. Doch das ist in den Augen des Kinder- und Jugendarztes nicht der Fall. Die meisten dieser Krankheiten seien gefährlich, aber vermeidbar. Der Schlüssel dazu seien Impfungen. Sie haben gefährliche Leiden wie Polio (Kinderlähmung) und Diphtherie beinahe von der Bildfläche gefegt. Beinahe. Denn die weltweiten Bemühungen, Polio zu beseitigen, waren noch nicht...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.10.15
236×

Natur
Asiatische Buschmücke in Bodensee-Region entdeckt: Insekten können verschiedene Krankheiten übertragen

Fachleute in Hörbranz haben jetzt erstmals ein Exemplar der Asiatischen Buschmücke gefunden. Dieses Tier kann das West-Nil-Virus und andere Krankheiten übertragen. Vorarlbergs Gesundheitslandesrat Christian Bernhard hat bereits im Juni bestätigt, dass Experten im Rahmen einer von der EU geforderten Mückenuntersuchung jenseits der Leiblach ein Exemplar der Asiatischen Buschmücke ins Netz ging. Auf Lindauer Seite ist solch ein Fund bisher nicht bekannt, wie Sibylle Ehreiser vom Landratsamt Lindau...

  • Lindau
  • 18.08.15
560×

Risikogebiete
Von April bis Oktober haben Zecken auch im Oberallgäu wieder Hochsaison

Wer gestochen wird, läuft Gefahr, schwer zu erkranken. Das Oberallgäu und Kempten sind Risikogebiete. Gesundheitsamt appelliert: Unbedingt impfen lassen Es beginnt mit Fieber, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und leichten Magen-Darm-Problemen. Dann ist eine gute Woche Ruhe. Und was dann kommt, kann für Betroffene zur Hölle werden: FSME. Frühsommer-Meningoenzephalitis. Eine Erkrankung, die manchmal ein Leben lang krank macht. Oder gar zum Tod führt. Verursacht durch einen winzigen Blutsauger: die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.04.15
157×

Gesundheit
Grippewelle in Bayern: Kein Grund zur Sorge in Kempten und im Oberallgäu

Für Ärzte, Apotheker und Klinik-Mitarbeiter sind viele Kranke um diese Jahreszeit normal 'Die Grippewelle rollt an. Halb Bayern liegt flach,' vermelden Gesundheitsämter des Freistaats. Halb Bayern? In einem Teil, nämlich der Stadt Kempten und dem Landkreis Oberallgäu, gebe es keinen Grund zu Sorge, sei auch von einer Grippewelle nichts zu spüren, heißt es von Medizinern und Apothekern. Zwar registriere man mehr Grippekranke, doch das sei um diese Zeit normal. "Nicht besorgniserregend" sei auch...

  • Kempten
  • 18.02.15
17×

Landkreis-Gesundheit
Diabetes-Vortrag im Landratsamt Unterallgäu

Diabetes ist zur Volkskrankheit geworden. Doch laut Dr. Peter Schneiderbanger und Präventologe Jürgen Schuster gibt es fünf einfache Regeln, um sich und seine Familie vor der Krankheit zu schützen. Das Gesundheitsamt am Landratsamt Unterallgäu konnte die beiden Referenten für einem Vortrag gewinnen am Donnerstag, 13. November, von 18.30 bis 21 Uhr, im Raum 400 am Landratsamt Unterallgäu. Die Experten geben dann auch Tipps, wie Betroffene am besten mit der Situation umgehen und Folgeschäden...

  • Mindelheim
  • 30.10.14
22×

Gesundheit
Was wäre wenn ein Patient mit Ebola-Verdacht in Kempten eingeliefert wird?

Wie ist das Kemptener Krankenhaus gerüstet, wenn ein Patient mit Ebola-Verdacht eingeliefert wird? Gibt es einen Ablaufplan? Gibt es entsprechende Schutzmaßnahmen für Mediziner und medizinisches Personal? Feurwehr-Fachleute haben zumindest den Mitarbeitern im Klinikum gezeigt, wie sie richtig und korrekt den notwendigen Schutzanzug ausziehen. Denn die kleinste Berührung mit einem Infizierten steckt an. Im Kemptener Krankenhaus werden die Patienten genau abgefragt und sofort isoliert, wenn ein...

  • Kempten
  • 28.10.14
57×

Gesundheit
Lungenkranke haben die Auswahl - Pneumologie in Kempten und Immenstadt

Gesundheit ist teuer. So teuer, dass seit Jahren versucht wird, in Krankenhaus-Allianzen medizinische Fachrichtungen nur an einer der beteiligten Kliniken zu konzentrieren. Das bringt für viele Patienten längere Anfahrtswege mit sich. Bemerkenswert ist, dass das Klinikum Kempten-Oberallgäu die kürzlich neu geschaffene Hauptabteilung Lungenheilkunde (Pneumologie) an zwei Standorten aufbaut: in Kempten und in Immenstadt. Kranke wird das freuen, bei Ärzten sorgt die Organisation der neuen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.09.14
30×

Landwirtschaft
Rinder-Tuberkulose: Experten sprechen mit Test-Verweigerern aus dem Oberallgäu

Jetzt hat es doch noch geklappt: Nachdem Veterinäre des Umweltministeriums in München einen vor drei Wochen geplanten Termin kurzfristig platzen ließen, kamen sie nun doch ins Oberallgäu. Am Landratsamt fand ein Gespräch mit den 17 Oberallgäuer Landwirten statt, die ihre Rinder bislang nicht auf Tbc testen ließen, weil ihnen die Testmethode zu unsicher ist. Wie die Altusrieder Biobäuerin Irmgard Kiechle nach dem Gespräch formulierte, konnten die Experten von Ministerium und Landesanstalt für...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.09.14
27×

Gesundheit
Bayerisches Rotes Kreuz ruft zum Blutspenden während der Ferien auf

Konserven nur 42 Tage haltbar Ganz gleich ob Italien, Griechenland oder Balkonien - während der Sommerferien denkt kaum jemand an die Blutspendetermine des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD). Stattdessen plant man Reisen, packt seine Koffer, unternimmt Ausflüge - und kommt voll von neuen Eindrücken zurück. Doch viele Krebspatienten, Unfallopfer und andere Empfänger von Blutprodukten benötigen auch in der Ferienzeit die freiwillige Gabe der Spender. Eine halbe Million...

  • Füssen
  • 27.08.14
11×

Gesundheit
Memminger Klinikum beteiligt sich an deutschlandweiter Diabetes-Studie

Kann durch eine Operation an Magen und Darm die weit verbreitete Zuckerkrankheit geheilt werden? Um diese Frage geht es bei einer deutschlandweiten Studie mit 400 Patienten, an der sich das Memminger Klinikum beteiligt. Durch eine Operation, bei der der größte Teil des Magens ausgeschaltet wird, können Hormone freigesetzt werden, die der Zuckerkrankheit entgegenwirken, so Professor Dr. Carsten Gutt, Chefarzt am Memminger Klinikum. Bisher wurde eine solche Operation vor allem bei stark...

  • Kempten
  • 19.02.14
28×

Gesundheit
Unterallgäuer Dr. Glasmann: Guter Zeitpunkt für Grippeschutzimpfung

Schutz muss jährlich erneuert werden 'Wer sich jetzt impfen lässt, kann der Grippesaison gelassen entgegen sehen', sagt Dr. Wolfgang Glasmann, Leiter des Unterallgäuer Gesundheitsamtes. Die Grippeimpfung habe sich seit Jahren bewährt. Jedoch müsse sie jährlich erneuert werden. 'Denn die Grippeviren verändern sich ständig', erklärt Glasmann. Deshalb werde auch der Impfstoff jährlich neu zusammengestellt, entsprechend den aktuell zirkulierenden Virustypen. Glasmann empfiehlt die Grippeimpfung...

  • Kempten
  • 28.11.13
4.300×

Gesundheit
Viele Erwachsene in Kempten von Scharlach betroffen

Fieber, starke Hals- und Gliederschmerzen? Und dann auch noch Ausschlag und eine auffällig rote Zunge? Dann könnte es Scharlach sein. Die vermeintliche Kinderkrankheit kann nämlich auch Erwachsene treffen. In Kempten beispielsweise gibt es derzeit eine ganze Reihe von Fällen. Dabei gilt: Erwachsene sollten die Infektion nicht unterschätzen. Ohne Behandlung drohen unangenehme Spätfolgen wie Rheumatisches Fieber oder Nierenentzündung. Mit Penizillin dagegen lässt sich Scharlach meist gut in den...

  • Kempten
  • 19.11.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ