Krankheit

Beiträge zum Thema Krankheit

22×

Gesundheit
Im Allgäu sterben wieder mehr Menschen an Herzinfarkt

Im Allgäu sterben nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) wieder mehr Menschen an einem Herzinfarkt. So stieg zwischen 2011 und 2012 die Zahl der Herzinfarkt-Toten von 382 auf 432. Betroffen waren vor allem Männer. Die höchste Sterberate wurde 2004 mit 538 Fällen registriert. Bayernweit starben im vergangenen Jahr 8.148 Menschen an einem Herzinfarkt, das entspricht einem leichten Anstieg zum Vorjahr (zwei Prozent) und einem deutlichen Rückgang im Vergleich zur ältesten vorliegenden...

  • Kempten
  • 24.08.13
139×

Gesundheit
Landwirte leiden immer häufiger an Burnout

Von wegen gesundes Landleben Gute Luft und wenig Trubel sind längst keine Garantie für dauerhafte körperliche Leistungsfähigkeit und seelische Ausgeglichenheit. Immer häufiger leiden Landwirte unter dem vielschichtigen Krankheitsbild Burn-out. Generationenkonflikte, hohe Arbeitsbelastung und Existenzängste gelten als Hauptprobleme für seelische Krisen auf dem Bauernhof. Helfen kann in solch einer Situation eine stationäre Reha. Doch finden Betroffene noch immer zu selten diesen Weg. In der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 23.08.13
27×

Information
Programmänderung beim Seniorentag auf der Festwoche

Tony Marshall krank, Lena Valaitis springt ein Am Festwochen-Seniorentag (Montag, 12. August) hätte Tony Marshall auf der BR-Bühne im Stadtpark die Besucher unterhalten sollen. Wegen Krankheit musste er jetzt absagen. Lena Valaitis wird ihn mit Balladen und modernen Schlagerhits würdig vertreten. Nach ihrem einstündigen Auftritt steht Lena Valaitis in einem Interview Rede und Antwort und gibt Autogramme. Das sagt der BR: 'Lena Valaitis gehört zu den Stars ohne Allüren. Sie hat sich in ihrer...

  • Kempten
  • 07.08.13
18×

Gesundheit
Durchschnitts-Allgäuer gesünder als der Durchschnitts-Bayer

11, 8 Tage war der durchschnittliche Allgäuer im letzten Jahr krank und hat in der Arbeit gefehlt. Damit liegen die Allgäuer knapp unter dem bayernweiten Trend von 12, 2 Tagen. Das sind die aktuellen Zahlen der Techniker Krankenkasse. Den niedrigsten Krankenstand verzeichnet der Landkreis Lindau mit knapp 10,6 Fehltagen, der Landkreis Oberallgäu den höchsten mit 11,1 Fehltagen. Im Städtevergleich liegt Memmingen mit fast 14 vorn. Ein wenig gesünder sind der Statistik zufolge die Kemptner, sie...

  • Lindau
  • 17.07.13
19×

Arbeit
Unterforderung ist Ursache vieler psychischer Krankheiten

Nicht Überforderung, sondern Unterforderung am Arbeitsplatz lässt immer mehr Berufstätige psychisch erkranken. Diese neue Studie hat die Barmer-Ersatzkasse heute auf der zweiten Allgäuer Präventions-Fachkonferenz in Kempten vorgestellt. Die Präventions-Fachtagung informiert Führungskräfte und Personalverantwortliche aus Unternehmen und Wirtschaft über die psychische Gesundheit im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Schirmherr der Fachkonferenz ist Parlamentarischer Staatssekretär für...

  • Kempten
  • 02.07.13
16×

Untersuchung
Allgäuer Landräte heben strenge Bestimmungen zur Rinder-TBC auf

Die Allgäuer Landräte lockern die strengen Vorschriften und Auflagen zur Rindertuberkulose. Gemeinsam haben sie dies in einem Schreiben an Staatsminister Huber fixiert. Wie der Lindauer Landrat Elmar Stegmann mitteilte, seien im Kreis Lindau 10 Prozent der rinderhaltenden Betriebe untersucht worden, in keinem Fall konnte Rinder-TBC nachgewiesen werden. Laut dem Schreiben der Landräte werden nun die Amtstierärzte im Allgäu ab sofort wieder nach den zuvor geltenden, weniger strengen Richtlinien...

  • Lindau
  • 01.07.13
97× 11 Bilder

Rinder-Tbc
Demonstration in Sonthofen: Landwirte gegen Vorgehen des Landratsamtes

Bauern fürchten ihre Existenzvernichtung Trauermärsche, eine Schweigeminute zum Gedenken an getötete Rinder und Kritik an den Behörden - bei einer Demonstration beklagten gestern in Sonthofen rund 150 bis 200 Teilnehmer das Vorgehen bei der Bekämpfung der Rinder-Tuberkulose (Tbc). Zur Demo aufgerufen hatte die Interessengemeinschaft für gesunde Tiere (IGGT) und nahm Landrat Gebhard Kaiser ins Kreuzfeuer. IGGT-Sprecherin Irmgard Engelhart nannte ihn den 'Tier-Beseitigungs-Caesar' und nannten die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.06.13
314×

Rinder-Tbc
Landratsamt Oberallgäu bezieht zur Tbc-Demo der Interessensgemeinschaft für gesunde Tiere Stellung

Wir leben in einer Region, in der Rohmilchprodukte einen enormen volkswirtschaftlichen Faktor darstellen. Über die 'Existenzvernichtung von Bauernfamilien' müsste man sich dann Gedanken machen, wenn die Untersuchungen nicht durchgeführt würden: denn die Krankheit selbst ist die Gefahr für die Bauern, nicht die Bekämpfungsmethoden! Hinweis: Dieser Text ist eine redaktionell-inhaltlich unbearbeitete Pressemitteilung des Landratsamtes Oberallgäu. Wer behauptet, unter den Rindern im Oberallgäu gäbe...

  • Kempten
  • 19.06.13
25×

Unterstützung
Dorf- und Betriebshelfer helfen im Westallgäuer Betrieben bei Krankheit

Wenn die Mutter plötzlich krank wird Wenn die Mutter ausfällt, bricht in vielen Familien der Notstand aus. Ist der Bauer krank, gerät der Hof in die Krise. War es früher die Großfamilie, die die fehlende Arbeitskraft ersetzte, sind heute viele landwirtschaftliche Betriebe, aber auch Privathaushalte auf Hilfe von außen angewiesen. Während die Dorfhelferinnen in die Haushalte erkrankter Frauen gehen und dort deren vielfältige Aufgaben übernehmen - die von der Kindererziehung, übers Kochen bis hin...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 27.05.13
16×

Rinder-Tbc
Landwirte im Ostallgäu fordern mehr Sicherheit bei Tbc-Test

Verbände mahnen Verzicht auf vorschnelles Töten von Kühen an Die Kreisvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und des Bundes Deutscher Milchviehhalter (BDM) wenden sich gegen 'sinnloses Töten von Rindern' im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Tuberkulose (Tbc). In einem Brief an das Landratsamt befürchten Georg Martin (AbL) und Waltraud Högner sowie Engelbert Vogler vom BDM, dass - wie im Oberallgäu - auch im Ostallgäu Hunderte von Rindern 'voreilig, ohne...

  • Marktoberdorf
  • 24.05.13
753×

Hirnhautentzündung
Hirnhautentzündung: Ärzte retten dem 17-jährigen Robert Rehmann aus Pfaffenhausen das Leben

Leichtes Fieber. Kopfschmerzen. Als Robert Rehmann an jenem Abend ins Bett geht, ahnt er nicht, wie schwer krank er ist. Nur Stunden später hängt das Leben des 17-Jährigen am seidenen Faden. An was er in Wahrheit leidet: Hirnhautentzündung. Dabei hat alles so harmlos angefangen. Mit Schüttelfrost. Auf den Schüttelfrost folgt am Abend das Fieber, das immer stärker wird. Um Mitternacht ruft Roberts Mutter eine Ärztin. Die untersucht den Jugendlichen, verschreibt ein Antibiotikum. 'Sie hat gesagt,...

  • Kempten
  • 11.05.13
17×

Rinder-TBC
TBC-Untersuchungen: Landkreis Oberallgäu zieht positive Bilanz

Nach knapp zwei Monaten Simultantest auf Rindertuberkulose zieht der Landkreis Oberallgäu eine positive Bilanz. Das Ziel zum 1. Mai über 50% der Betriebe zu kontrollieren, sei erreicht. Bis Ende der Woche sollen 60% überprüft worden sein. Zudem habe die Jagdsaison begonnen und alle Jäger würden die vorgegebenen Bedingungen erfüllen, sagte Kaiser weiter. Auch der Alpsommer sei gesichert: Rohmilchprodukte auf Alpen würden für den Besucher keine Gefahr darstellen, da alle Rinder auf den Alpen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.05.13
117×

Benefiz
Roland Branovics (52) aus Achberg paddelt mit dem Kajak durch Deutschland, um auf die Kinderkrankheit Noma aufmerksam zu machen

Vom Bodensee bis an die Nordseeküste – Vier Wochen lang wird er unterwegs sein – Los geht es am Montag in der Argen Einfach eine Route aussuchen und lospaddeln: Das war der Plan von Roland Branovics. Heute lacht der 52-Jährige über seine Naivität und staunt über die Welle, die er mit seinem Vorhaben ausgelöst hat. Der Achberger wird am 6. Mai mit einem See-Kajak auf einen über tausend Kilometer langen Weg in die Nordsee starten. Damit will er die Kinderkrankheit Noma bekannter machen - und...

  • Achberg
  • 04.05.13
18×

Rinder-Tbc
667 Bauernhöfe im Oberallgäu sind bereits frei von Tbc

Landratsamt gibt Tipps für den Alpsommer: Keine Wildfütterung auf Alpweiden Mittlerweile sind im Oberallgäu und in Kempten 834 der rund 2.100 Rinder haltenden Betriebe auf Rinder-Tuberkulose (Tbc) untersucht. Davon sind laut Landratsamt Oberallgäu bereits 667 Bauernhöfe 'anerkannt frei' von Tbc. 167 Höfe sind derzeit wegen des Verdachts einer Infektion mit Rinder-Tbc (Mykobacterium caprae) gesperrt. Mitte März waren noch 193 Betriebe gesperrt. Von rund 90.000 Rindern im Oberallgäu sind also...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.04.13
130×

Sterbenskranke
Ehrenamtliche Helfer des Hospizvereins Kempten-Oberallgäu begleiten und unterstüzen Betroffene

In schweren Zeiten nicht allein Nein, Name soll keiner genannt werden. 'Weil ich meinen Mann nicht zur Schau stellen möchte', sagt die 61-Jährige und kämpft mit den Tränen. Aber reden will sie – darüber, wie vor fünf Monaten die Diagnose alles geändert hat, wie ihr Mann – schwerst krank – und sie selbst anfangs dachten, sie würden das alleine schaffen, wie die Situation sie überrollte. Den Vorschlag von Sabina Erber von der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV), mit dem...

  • Kempten
  • 04.04.13
35×

Rinder-Tbc
Rinder-Tuberkulose: Erster Fall im Unterallgäu

Verdacht bei Tier aus Milchviehbetrieb bestätigt sich Das Unterallgäu hat seinen ersten Rinder-Tuberkulose-Fall. Das Tier war 2011 im Oberallgäu geboren worden und lebte zuletzt in einem mittelgroßen Unterallgäuer Milchviehbetrieb. Gemeinsam traten gestern Landrat Hans-Joachim Weirather und der Leiter des Veterinäramtes, Dr. Armin Mareis, vor Medienvertreter. Noch in der vergangenen Woche hatte die Kreisbehörde vorläufig Entwarnung gegeben. Von damals 31 Verdachtsfällen in vier...

  • Mindelheim
  • 26.03.13
128×

Bundeswehr
Allgäuer Soldaten vor und nach dem Auslandseinsatz gut betreut

Allgäuer Soldaten sind laufend im Auslandseinsatz. Tod, Verwundung und Zerstörung begleiten sie dort - und gehen so unter die Haut, dass sie zu so genannten Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) führen können. In Kempten, heißt es von der Bundeswehr, gebe es ein nicht nur ein Einsatznachbereitungsteam, sondern auch eine intensive Vorbereitung. Laut Dr. Jonny Richter, Leiter der Ambulanz am Fachsanitätszentrum am Haubensteigweg, umfasst die Vorbereitung fast ein halbes Jahr....

  • Kempten
  • 05.03.13
51×

Beschluss
Gemeinderat will Kraftisrieder Bürgermeisterin entlassen

Jutta Breitenmoser soll in Kraftisried Amt aus gesundheitlichen Gründen abgeben In nicht-öffentlicher Beratung hat der Kraftisrieder Gemeinderat beschlossen, die Entlassung von Bürgermeisterin Jutta Breitenmoser zum 31. März zu verfügen. Gesundheitliche Gründe wurden dafür angegeben. Zuvor war die Dienstunfähigkeit festgestellt worden. Seit April 2012 befindet sich die Bürgermeisterin im Krankenstand. Vier Wochen hat Jutta Breitenmoser nun Zeit, gegen den Beschluss Einspruch zu erheben,...

  • Marktoberdorf
  • 13.02.13
566×

Kempten/ Rückholz
Baby mit Gendefekt kann nun zuhause betreut werden

Es gibt keinen Ort, der das Zuhause ersetzen kann. Der Wahrheitsgehalt dieser Volksweisheit stieg für die Kemptenerin Nadine Niehle im vergangenen Jahr ins Unermessliche. Tage und Wochen musste sie mit ihrer kleinen Tochter Lina in Kliniken verbringen. Lina kam am 22. März 2012 mit einem seltenen Gendefekt, dem Larsen-Syndrom, zur Welt. Symptom der Krankheit: Die Gelenke sind zu weich, falsch oder nicht komplett ausgebildet. 'Ihre Knie sind steif, die Ellbogen springen rein und raus und beide...

  • Füssen
  • 12.02.13
36×

Krankheit
Grippe: 45 Fälle im Kreis Lindau gemeldet

Die Grippe-Karte des Robert-Koch-Institutes ist im benachbarten Baden-Württemberg rot eingefärbt - Zeichen für eine stark erhöhte Zahl an Influenza-Fällen. Dagegen kann man im Landkreis Lindau nicht von einer Grippe-Welle sprechen. 45 Krankheitsfälle wurden dem Landratsamt bislang in diesem Jahr gemeldet. Die Behörde rät trotzdem vor allem Risikogruppen sich impfen zu lassen. Eine echte, durch das Influenza-Virus verursachte, Grippe kann schwer verlaufen. Zu Komplikationen kommt es vor allem...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 07.02.13
57×

Rinder-Tuberkulose
Übertragungswege für TBC im Allgäu nach wie vor unklar

Für Jagdverband fehlt der Beweis, dass Rotwild den Erreger weitergibt Dem Allgäu droht - wie mehrfach berichtet - wegen der Ausbreitung der Rinder-Tuberkulose (TBC) eine drastische Reduzierung des Rotwildes. Der Grund: Als eine mögliche Ansteckungsquelle für Rinder gilt das Rotwild. Einen wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass Rotwild etwa auf Alpen im Sommer den Erreger weitergibt, fehle aber, so der Bayerische Jagdverband in einer Stellungnahme. Über den Übertragungsweg könne nach...

  • Kempten
  • 01.02.13
11×

Bodenseekreis
Post stellt Briefe und Pakete im Bodenseekreis nur alle zwei Tage zu

Aufgrund von vielen Krankmeldungen wird im Nachbarlandkreis Bodenseekreis die Post in manchen Bezirken derzeit nur alle zwei Tage zugestellt. Betroffen sind vor allem mehrere Bezirke in Friedrichshafen. Nach Angaben der Deutschen Post AG seien viele Zusteller krank geworden, es stehe nicht mehr genügend Vertretungspersonal zur Verfügung. Im Normalfall müsse die Post aber auf jeden Fall alle zwei Tage ausgetragen werden. Auch in anderen Städten und Gemeinden im Raum Bodensee-Oberschwaben sei es...

  • Kempten
  • 31.01.13
18×

Tuberkulose
Schon 181 Ställe im Oberallgäu als Tbc-frei anerkannt

Landratsamt hat rund ein Zehntel der Betriebe untersucht – Bisher 82 Tiere getötet Die Untersuchung der Oberallgäuer Rindvieh-Bestände auf Tuberkulose (Tbc) kommt voran: Mittlerweile sind laut Landratsamt 208 Viehbestände in Bauernhöfen untersucht - also rund ein Zehntel der Betriebe. Dort reagierten in 27 Fällen ein oder mehrere Tiere auf Haut- und Bluttests positiv. Das bedeutet im Umkehrschluss: Es sind 181 Ställe 'anerkannt' Tbc-frei. Dass es derzeit in 13 Prozent der untersuchten Ställe...

  • Kempten
  • 30.01.13
63×

Memmingen
Andreas Jüttner Schnepper vom FC Memmingen ist tot

Der ehemalige FC Memmingen Spieler Andreas 'Schnepper' Jüttner ist tot. Wie der Verein jetzt mitteilt, ist der langjährige Verteidiger und Mittelfeldspieler im Alter von nur 41 Jahren kurz vor dem Jahreswechsel seiner schweren Herzerkrankung erlegen. Jüttner wurde lange in einer Münchner Klinik behandelt und hoffte, durch ein Spenderherz zu genesen. Die Trauerfeier für Andreas Jüttner wird am 8. Januar abgehalten.

  • Kempten
  • 03.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ