Kot

Beiträge zum Thema Kot

Ein 35-jähriger Mann hat am Donnerstagnachmittag in Ofterschwang Polizisten mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)
4.491× 2

Eskalation auf der Dienststelle
Mann (35) in Ofterschwang bewirft Polizisten mit Kot und bedroht sie mit Messer

Ein 35-jähriger Mann hat am Donnerstagnachmittag in Ofterschwang Polizisten mit einem Messer bedroht. Erst als diese mit dem Mann mit ihren Schusswaffen drohten, ließ er das Messer fallen. Die Polizisten nahmen den Mann daraufhin in Gewahrsam. Laut Polizeiangaben beleidigte der Mann die Polizisten auf der Dienststelle. Außerdem versuchte er, die Beamten mit Kot zu bewerfen. Der Versuch blieb allerdings erfolglos. Erster Einsatz bereits am Vormittag Bereits am Vormittag hatte der Mann für einen...

  • Sonthofen
  • 27.08.21
Polizei am Arbeitsplatz (Symbolbild)
2.576×

Auf Grundstück in Rieden
Täter verteilt weißes Pulver in Hofeinfahrt und beschmiert Bank mit Katzenkot

Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht von Samstag und Sonntag weißes Pulver in der Hofeinfahrt eines Grundstückes an der Saalfeldstraße in Rieden verteilt. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei zwischen 22:00 Uhr und 07:00 Uhr.  Bank mit Katzenkot beschmiert Um was es sich bei dem Pulver genau handelte, nennt die Polizei nicht. Beim Wegspülen der Substanz blieben am Boden rötliche Flecken übrig. Außerdem wurde eine Bank mit Katzenkot beschmiert, neben der ein Eimer mit dem Kot...

  • Rieden
  • 29.06.21
Laut Statista lebten 2019 in Deutschland etwa zehn Millionen Hunde. Damit schaffen es Hunde (hinter Katzen) aber "nur" auf Platz zwei der beliebtesten Haustiere Deutschlands.
3.966×

Ist Hundegebell Ruhestörung?
Am 10. Oktober ist Welthundetag: Das gilt bei Rechtsstreitigkeiten

Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen. Laut Statista lebten 2019 in Deutschland etwa zehn Millionen Hunde. Damit schaffen es Hunde (hinter Katzen) aber "nur" auf Platz zwei der beliebtesten Haustiere Deutschlands. Zum Welthundetag klärt die Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG (ARAG) über rechtliche Fragen rund um die Vierbeiner auf. Denn trotz ihrer Beliebtheit steht auch fest: Hunde sind immer wieder Auslöser für Streitigkeiten. Ist Hundegebell Ruhestörung? Hundegebell...

  • 10.10.20
Wie Tiere mit der Hitze umgehen: Der Storch spritzt sich seinen eigenen Kot an die Beine. (Symbolbild)
853×

"Die Beine mit Kot bespritzen"
Ohne zu Schwitzen: Tricks der Wildtiere an heißen Sommertagen

Hitzewelle im Allgäu: Bei über 30 Grad geraten viele ins Schwitzen. Wie Wildtiere mit ein paar schlauen Tricks einen kühlen Kopf behalten, berichtet der Bayerische Jagdverband (BJV) in einer Pressemitteilung. Die meisten Wildtiere können nicht schwitzen, weil sie keine Schweißdrüsen besitzen. Das Fell und die Federn können die Wärme nur schlecht abgeben. Um bei den sommerlichen Temperaturen aber nicht zu überhitzen, hat jedes Tier seine eigenen Tricks.  Der natürliche Ventilator: Schnelles Ein-...

  • 13.08.20
Wolf (Symbolbild)
8.372× 9 2 2 Bilder

Losung untersucht
Wolf bei Balderschwang bestätigt

Bereits im Mai hatten Mitarbeiter des Naturparks Nagelfluhkette Kot (eine sogenannte Losung) entdeckt, die zu einem Wolf gepasst hat. Jetzt ist sicher: Die Losung stammt von einem Wolf. Das teilt der Naturpark Nagelfluhkette mit. Demnach ist die Losung genetisch überprüft worden und konnte einem Wolf zugeordnet werden. Ob es sich um einen Wolf handelt, der bereits identifiziert ist, oder um einen "neuen" Wolf, ist nicht bekannt.  Mit Wölfen ist zu rechnen Aufgrund etablierter Wolfsrudel in den...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 28.07.20
Hundekot in den Wiesen sorgt immer wieder für Ärger.
5.341× 5

Gefährdung
Kot in Wiesen sorgt in Osterzell für Ärger: Gemeinde will alle Hundebesitzer anschreiben

Hundekot auf Wiesen gefährdet die Futterhygiene. Denn der Kot zersetzt sich nur langsam und ist im Futter als unangenehmer Geruch deutlich wahrzunehmen. Das teilt das Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auf seiner Webseite mit. Außerdem bestehen durch den Kot auch gesundheitliche Risiken für Kühe und Kälber. Entsprechend groß ist der Ärger, wenn Hundekot auf Wiesen mit Viehfutter landet und nicht entfernt wird. Aus diesem Grund zeigte sich sich Bernhard...

  • Osterzell
  • 26.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ