Konzept

Beiträge zum Thema Konzept

Die Stadtmauer gehört zu den größten historischen Schätzen der Stadt Kaufbeuren. Doch sie bröckelt gefährlich, vor allem in dem Abschnitt zwischen Hexenturm und Hirschkeller. Dort wurde sie nun mit Drahtnetzen und Gerüsten notgesichert.
948×

Denkmalschutz
Sie bröckelt: Kaufbeurens Stadtmauer soll saniert werden

Die historische Stadtmauer Kaufbeurens geht kaputt. Sie soll deshalb saniert werden, berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Freitagsausgabe. Besonders gefährlich bröckelt die Wehranlage zwischen dem Hexenturm und dem Hirschkeller. Die Stadt hat diesen Abschnitt deshalb mit Drahtnetzen und Gerüsten notgesichert. Vor Winterbeginn soll die Stadt nun ein Sanierungskonzept erstellen, wofür Vorarbeiten notwendig sind, heißt es weiter in der Zeitung.  Mehr über das Thema lesen Sie in der...

  • Kaufbeuren
  • 10.07.20
Derzeit finden Straßenbauarbeiten im Bereich des Zehentstadels in Engishausen statt.
939×

Sitzung
Sanierung des Zehentstadel in Engishausen: Gemeinderat kritisiert Parkkonzept

In Engishausen im Unterallgäu soll in Zusammenhang mit der Sanierung und Erweiterung des Zehentstadels ein Parkplatzkonzept entstehen. Dieses Konzept ist jetzt im Gemeinderat auf Kritik gestoßen, berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe.  Demnach haben die Gemeinderäte Bedenken, dass die Bürger das ausgewiesene Areal nicht ausreichend nutzen und Autofahrer auf die Ortsdurchfahrt ausweichen. Auch Lärmschutzwände standen in der Sitzung in der Kritik.  Mehr über das Thema lesen Sie...

  • Egg an der Günz
  • 07.07.20
Der Kiosk am Weißensee soll bestandsorientiert saniert werden. Ein unter Mitwirkung der Vereine aus dem Ortsteil entwickeltes Konzept hat der Stadtrat nun einstimmig beschlossen.
1.001×

Konzept
Grünes Licht für Kiosk-Sanierung am Weißensee

Am 22. Juli 2018 haben sich die Füssener Wähler mit großer Mehrheit in einem Bürgerentscheid gegen die Pläne für ein neues Strandbad am Weißensee und für den Erhalt des alten Kiosks entschieden. Jetzt folgt der dringend erforderliche nächste Schritt: Die bestehenden Gebäude sollen saniert und modernisiert werden, auch ein Bootsverleih, ein Steg und eine Badeinsel sind im Gespräch. Dafür gab der Stadtrat nun einstimmig grünes Licht. Die Kosten von momentan geschätzt 250.000 Euro will die Kommune...

  • Füssen
  • 14.10.19
Das alte Rathaus wird saniert. Läden, Büros und die Bücherei sollen dort unterkommen.
654×

Mehrkosten
Ohne Investor: Altusried legt sich auf Konzept für Neugestaltung fest

Vier Jahre ist es her, dass die Gemeinde Altusried das Planungsbüro Raab und Kurz mit der Erstellung eines Konzepts für die Neugestaltung der Ortsmitte beauftragte. Zwei Varianten standen zuletzt zur Wahl – eine mit und eine ohne Investor. Nun hat sich der Gemeinderat während der jüngsten Sitzung geschlossen für das Konzept ohne Investor entschieden. Erreichen will man damit vor allem eines: die Belebung des Marktplatzes. Der Nachteil: Es kostet mehr. 8,1 Millionen Euro sind derzeit...

  • Altusried
  • 24.11.18
An die 59 Hektar umfasst das Gebiet in Füssens innerer Kernstadt, das beim Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept untersucht wird. Begleitend erstellt wird ein Radwegekonzept, zudem wird das Einzelhandelskonzept fortgeschrieben.
461×

Entwicklungskonzept
Schönheitskur für Füssener Lechvorstadt angestrebt

Vorbereitende Untersuchungen (VU) hat der Stadtrat für die Lechvorstadt beschlossen. Ziel ist es, in diesem Teil Füssens ein Sanierungsgebiet auszuweisen. Nur so könne man Fördermittel auch für private Hauseigentümer beantragen, um städtebauliche Missstände zu beseitigen, erklärte Andreas Linder vom Bauamt ein ums andere Mal. Denn in der Aussprache am Dienstagabend wurden durchaus Zweifel laut, ob sich die Kommune mit dem Sanierungsgebiet eine weitere Baustelle aufhalsen sollte. Mehr über das...

  • Füssen
  • 25.10.18
145×

Planung
Füssener Hanfwerke-Areal: Von der Vision zum echten Zukunftskonzept

Deutlich aufgewertet werden soll das ehemalige Hanfwerke-Areal. Für diese Vision hat sich der Füssener Stadtrat bereits im Juli grundsätzlich ausgesprochen, nun folgte der nächste Schritt hin zu einem konkreter werdenden Zukunftskonzept. Um den heutigen Magnuspark als Sanierungsgebiet ausweisen zu können, wurden vorbereitende Untersuchungen in Auftrag gegeben. Das ist notwendig, um sich Fördermittel aus dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) zu sichern. Welche konkreten...

  • Füssen
  • 21.12.17
175×

Unterführung
Neue Konzepte für Freudenberg-Tunnel in Kempten

Er wird von vielen Bürgern als Schandfleck bezeichnet und sollte dringend aufgehübscht werden: der sogenannte Freudenberg-Tunnel. Seit einiger Zeit liegen dazu auch von privaten Investoren Nutzungskonzepte vor. Sie sehen Geschäfte, Gastronomie und Toiletten vor. Die Stadt selbst hat Geld fürs nächste Jahr eingeplant, um die Unterführung zwischen Bahnhofs- und Fischertraße aufzufrischen. Mit den Investoren will sie jetzt verhandeln, wie beide Seiten, Stadt und Privatinvestoren, gemeinsam den...

  • Kempten
  • 07.11.16
617×

Neueröffnung
Neues Restaurant im Café Amt soll am 2. November in Sonthofen öffnen

Seit Monaten ist das frühere Café Amt am Sonthofer Rathausplatz geschlossen. Doch mittlerweile laufen die Sanierungsarbeiten auf Hochtouren. Unter anderem gibt es neue Toiletten. Als Eröffnungstermin ist laut Claudia Höss-Stückler vom Sonthofer Hirschbräu der 2. November geplant. Spannend bleibt die Frage, wie genau das Konzept des künftigen Pächters für das bisherige Szene-Lokal im Rathaus aussieht. Welche Spekulationen es zum künftigen Restaurantkonzept gibt, erfahren Sie in der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.09.16
169×

Sanierung
Neues Verkehrskonzept für Gebetsstätte Wigratzbad

Seit Jahren stören sich Anwohner und Gemeinderäte an der Parksituation rund um die Gebetsstätte in Wigratzbad. Vor wenigen Wochen führte das dazu, dass der Gemeinderat dem Bauantrag zum Umbau und zur Sanierung der Gnadenkapelle auf dem Gelände der Gebetsstätte nicht zustimmte und zunächst ein Verkehrskonzept verlangte. Dem kam die Gebetsstätte nun nach. Und das Ergebnis löste ausnahmslos positive Reaktionen im Gemeinderat aus. Kernpunkte des Konzepts sind eine Sperrung der Kirchstraße für den...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 03.08.16
21×

Untersuchung
Sanierungskonzept fürs Hohe Schloss: Bad Grönenbacher Gebäude soll umfassend untersucht werden

Der Bad Grönenbacher Marktgemeinderat will Voruntersuchungen in die Wege leiten, die ein Sanierungskonzept für das Hohe Schloss ermöglichen. Bürgermeister Bernhard Kerler machte deutlich, dass es dabei um Untersuchungen geht, die unabhängig von einer möglichen, späteren Nutzung gemacht werden und weitere Erkenntnisse bringen sollen. Dies soll zusammen mit Architekt Burkhard Günther in Angriff genommen werden. Er war zuletzt als Stadtbaumeister mit der Sanierung des Schlosses in Weißenhorn...

  • Altusried
  • 05.02.15
48×

Geldsorgen
Haushalt bereitet Unterthingauern großes Kopfzerbrechen

Gewerbesteuereinnahmen drastisch gesunken. Tragbare Lösung fur heuer erarbeitet und Etat verabschiedet Die Gewerbesteuer sank im Vergleich zu den drei Vorjahren um die Hälfte auf rund eine halbe Million Euro. Das brachte die Haushaltsaufstellung der Marktgemeinde Unterthingau für das Jahr 2014 ordentlich durcheinander. Und zwar so sehr, dass die Kommunalaufsicht des Ostallgäuer Landratsamtes diesen Haushalt für nicht genehmigungsfähig hält. Eine kurzfristige Lösung ist allerdings in Aussicht...

  • Marktoberdorf
  • 07.08.14
40×

Versorgung
Neues Konzept für Wasserversorgung in Biessenhofen

Einstimmig fasste der Gemeinderat Biessenhofen den Grundsatzbeschluss, die Wasserversorgung der Gemeinde entsprechend der Vorstellung durch die Firma Schwarzwaldwasser GmbH zu sanieren und technisch neu zu konzipieren. Seit 2011 waren jedes Jahr in den Sitzungen die einzelnen Planungsschritte besprochen, teilweise geändert worden. Jetzt solle in die Umsetzung des Projekts eingetreten werden, gab Bürgermeister Wolfgang Eurisch den nächsten Schritt vor. Es sei wichtig, sagte Eurisch, dass diese...

  • Kaufbeuren
  • 21.07.14
71×

Konzept
Unternehmensberater sieht für Lindenberger Hallenbad ohne Sanierung keine Zukunft

Marco Steinert von der Firma Altenburg Unternehmensberatung stellte im Lindenberger Stadtrat sein Bäder-Konzept vor und fand deutliche Worte. Um das Hallenbad für die nächsten zehn oder 15 Jahre zu erhalten, muss die Stadt seiner Einschätzung nach rund 4,4 Millionen Euro investieren. 'Damit wird es nicht schöner, das ist reiner Bestandserhalt', betonte der Berater aus Düsseldorf. Das Unternehmen ist auf kommunale Einrichtungen, vor allem Bäder spezialisiert. 'Es ist toll, dass das Bad so lange...

  • Kempten
  • 25.09.13
17×

Kaufbeuren
Kaufbeuren erwägt Ausstieg aus Klinik-Kommunalunternehmen

Die Stadt Kaufbeuren erwägt den Austritt aus dem Klinik-Kommunalunternehmen Ostallgäu-Kaufbeuren, wenn nicht schnellstmöglich ein nachhaltiges Sanierungskonzept umgesetzt wird. Das erklärte die Stadt Kaufbeuren nach der gestrigen Verwaltungsratssitzung heute in einer Pressekonferenz. Außerdem wird Kaufbeuren bis zur Umsetzung des Konzepts keine Verluste des Unternehmens mehr übernehmen, die über die Defizitvereinbarung hinausgehen. Darüber hinaus möchte die Stadt Kaufbeuren gemeinsam mit dem...

  • Kempten
  • 27.02.13
21×

Kaufbeuren
Sanierungskonzept der Kliniken Kaufbeuren-Ostallgäu wackelt

Das Sanierungskonzept der Kliniken Kaufbeuren-Ostallgäu steht auf wackligen Füßen. Am Freitag findet eine außerplanmäßige Verwaltungsratssitzung statt. Grund ist das fürs kommende Jahr erwartete Defizit von 9 Millionen Euro. Außerdem sind die Beschäftigten nicht bereit, Einbußen beim Gehalt hinzunehmen. Das machte der Personalratsvorsitzende Wolfgang Kurschus in einem Schreiben an den Verwaltungsratsvorsitzenden und Oberbürgermeister von Kaufbeuren Stefan Bosse deutlich.

  • Kempten
  • 26.10.11

Sanierung
Kliniken im Ostallgäu droht radikaler Umbau

Kienbaum legt Konzepte vor Marktoberdorfer Krankenhaus könnte demnach geschlossen werden Defizite in Millionenhöhe erbringen seit Jahren die fünf Kliniken in Kaufbeuren und im Ostallgäu. Deshalb engagierte der Verwaltungsrat die renommierte Unternehmensberatung Kienbaum zur nötigen Sanierung. Diese präsentierte nun vier verschiedene Konzepte. Zwei sollen bis Ende Mai genauer untersucht werden. Die erste Variante beinhaltet die Schließung des Marktoberdorfer Krankenhauses. Bei der zweiten...

  • Kempten
  • 16.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ