Konzept

Beiträge zum Thema Konzept

Lokales
Das alte Rathaus wird saniert. Läden, Büros und die Bücherei sollen dort unterkommen.

Mehrkosten
Ohne Investor: Altusried legt sich auf Konzept für Neugestaltung fest

Vier Jahre ist es her, dass die Gemeinde Altusried das Planungsbüro Raab und Kurz mit der Erstellung eines Konzepts für die Neugestaltung der Ortsmitte beauftragte. Zwei Varianten standen zuletzt zur Wahl – eine mit und eine ohne Investor. Nun hat sich der Gemeinderat während der jüngsten Sitzung geschlossen für das Konzept ohne Investor entschieden. Erreichen will man damit vor allem eines: die Belebung des Marktplatzes. Der Nachteil: Es kostet mehr. 8,1 Millionen Euro sind derzeit...

  • Altusried
  • 24.11.18
  • 635× gelesen
Lokales
Das neue Stadtviertel soll verbinden.

Neues Stadtviertel
In Marktoberdorf soll Wohnraum für 700 Menschen entstehen

Mit dem Konzept der fünf Höfe entsteht auf dem ehemaligen Krankenhausgelände in Marktoberdorf im Laufe mehrerer Jahre fast so etwas wie ein neues Stadtviertel für bis zu 700 Menschen aus allen Bevölkerungsschichten. Für jung und alt, mit und ohne Handicap, für Leute, die Eigentum schaffen wollen ebenso wie für Empfänger von Sozialhilfe. In der jüngsten Stadtratssitzung legte das Memminger Büro Lars Consult, das den Architektenwettbewerb gewonnen hatte, einen Zwischenstand vor. Dabei...

  • Marktoberdorf
  • 21.11.18
  • 1.679× gelesen
Lokales
Der Bau einer neuen, ins Gemeindebild integrierten Therme ist beschlossen.

Konzept
Das Projekt "Neue Therme Oberstdorf" beginnt

Das Projekt "Neue Therme Oberstdorf" wurde von der Gemeinde Oberstdorf beschlossen und soll nun in Angriff genommen werden. Die bisherige Therme in Oberstdorf wurde aufgrund von Verschleißerscheinungen und baulichen Mängeln im August 2018 geschlossen. Eine Sanierung der Therme war aus finanzieller Sicht unrentabel, weshalb der Bau einer neuen Therme beschlossen wurde. Die neue Therme soll sich optimal in das Gemeindebild integrieren und wesentliche Eigenschaften und Bedürfnisse der...

  • Oberstdorf
  • 21.11.18
  • 1.942× gelesen
Lokales
Einkaufen in Kempten: Die Stadt passt ihr veraltetes Einzelhandelskonzept an, damit ihr die Entwicklung nicht entgleitet. Innenstadtrelevante Produktsortimente sollen weiterhin im Zentrum der Stadt konzentriert werden.

Einzelhandel
Oberbürgermeister und Wirtschaftsreferent stehen vor Entscheidungen für neues Einkaufs- und Erlebniszentrum in Kempten

Wo Kleidung einkaufen, wo Schuhe, wo Drogerieartikel, wo Sportausrüstung? In Kempten ballt sich das Angebot in 700 Läden in der Innenstadt. Wenn man den Einzelhandelsumsatz auf die Einwohner umrechnet, landet die Stadt deutschlandweit auf dem achten Platz. 602 Millionen Euro haben die Verbraucher 2017 ausgegeben. Dieses Spitzenergebnis wird immer wieder damit begründet, dass Kempten ein Zerfleddern der Einzelhandelsstandorte verhindert. Ohne Kompromisse geht das allerdings nicht. In den...

  • Kempten
  • 19.11.18
  • 2.656× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Konzept
Feuerwehren Simmerberg und Ellhofen bilden künftig eine Gemeinschaft

Weiler-Simmerberg Bürgermeister Karl-Heinz Rudolph spricht von einem „gemeinsamen virtuellen Feuerwehrhaus“: Die beiden Feuerwehren Simmerberg und Ellhofen bilden künftig eine Alarm- und Ausrückegemeinschaft. Das heißt: Grundsätzlich werden beide Feuerwehren gemeinsam alarmiert – unabhängig davon, wo der Einsatz stattfindet. Es ist die erste Gemeinschaft dieser Art im Landkreis. Die Regelung hat vor allem zwei Vorteile: Zum einen lässt sich die Fahrzeugbeschaffung besser aufeinander...

  • Weiler-Simmerberg
  • 15.11.18
  • 251× gelesen
Lokales
Archivbild.

Menschenauflauf
Stadt Kempten bleibt bei Sicherheitskonzept für Großveranstaltungen

Die komplette Innenstadt abzusperren ist ein Ding der Unmöglichkeit. Deshalb gibt es bei der langen Einkaufsnacht oder dem Tag der Musik in Kempten keine Sicherheitskonzepte. Bei Großveranstaltungen auf festen Plätzen dagegen schaut es anders aus. Gehen dort Events mit über 5000 Besuchern über die Bühne, müssen die Veranstalter ein Sicherheitskonzept vorlegen. Das ist umfangreich und kostspielig. Sensibler geworden bei der Sicherheit ist man bundesweit seit der Katastrophe bei der Loveparade...

  • Kempten
  • 15.11.18
  • 406× gelesen
Lokales
Am Gasthof zur Traube in Sonthofen bilden die fünf Straßenzüge regelrecht eine Doppelkreuzung. Nun überlegt die Stadt, dort die Einmündung der Grüntenstraße zwischen Traube und Wäscherei Müller aufzulassen. Damit ließe sich für Radler auch die Querung der Blumenstraße sicherer gestalten.

Verkehr
Große Änderungen an Sonthofens Straßen geplant

Den Verkehr in neue, möglichst auch bessere Bahnen lenken will die Stadt Sonthofen schon länger. Geplant sind einschneidende Änderungen an der Traube-Kreuzung und der am „Schiff“. Die Grüntenstraße soll dabei sogar zur Sackgasse werden. Der Umbau der Marktstraße zum verkehrsberuhigten Bereich soll jetzt ebenfalls vorangetrieben werden. Sonthofens Stadtrat beauftragte die Stadtverwaltung, die Vorschläge für die Marktstraße, für die Kreuzungen an der Traube und am Schiff sowie die dortige...

  • Sonthofen
  • 31.10.18
  • 2.055× gelesen
Lokales
An die 59 Hektar umfasst das Gebiet in Füssens innerer Kernstadt, das beim Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept untersucht wird. Begleitend erstellt wird ein Radwegekonzept, zudem wird das Einzelhandelskonzept fortgeschrieben.

Entwicklungskonzept
Schönheitskur für Füssener Lechvorstadt angestrebt

Vorbereitende Untersuchungen (VU) hat der Stadtrat für die Lechvorstadt beschlossen. Ziel ist es, in diesem Teil Füssens ein Sanierungsgebiet auszuweisen. Nur so könne man Fördermittel auch für private Hauseigentümer beantragen, um städtebauliche Missstände zu beseitigen, erklärte Andreas Linder vom Bauamt ein ums andere Mal. Denn in der Aussprache am Dienstagabend wurden durchaus Zweifel laut, ob sich die Kommune mit dem Sanierungsgebiet eine weitere Baustelle aufhalsen sollte. Mehr...

  • Füssen
  • 25.10.18
  • 448× gelesen
Lokales
Auch Landwirte bekommen den Klimawandel deutlich zu spüren: Sommerliche Trockenheit verursacht Ertragsausfälle und begünstigt Bodenerosion.

Konzept
Ostallgäu wappnet sich gegen Klimawandel

Weil das Ostallgäu als Alpenregion in besonderer Weise vom Klimawandel betroffen ist, will sich der Landkreis gegen die schon jetzt nicht mehr vermeidbaren Auswirkungen wappnen. Als erster Landkreis in Bayern hat das Ostallgäu daher ein Klimaanpassungskonzept in Auftrag gegeben. Das Projekt – an dem auch die Stadt Kaufbeuren beteiligt ist – wurde jetzt den Ostallgäuer Bürgermeistern vorgestellt. Ziel ist es, herauszufinden, wo die Region gegenüber möglichen Veränderungen anfällig sind, aber...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 18.10.18
  • 1.600× gelesen
Lokales
Ein einheitliches Konzept für Rad- und Fußwege soll in Kaufbeuren geplant werden.

Beschluss
Kaufbeurer Bauausschuss erarbeitet Konzept für Rad- und Fußwege

Die Stadt stellt ihre Rad- und Fußwege auf den Prüfstand. Nach einem Beschluss des Bauausschusses erarbeitet die Verwaltung nun ein Konzept, über das der Stadtrat aber vermutlich erst im Jahr 2020 befinden kann. Das Ziel sei ein geschlossenes, sicheres und bedarfsgerechtes Radwegenetz, sagte Baureferent Helge Carl in der jüngsten Sitzung. Auch der Tourismus soll davon profitieren. Ein einheitliches System der Radwegeführung gebe es nicht, sagte Carl, auch wegen der sich immer wieder...

  • Kaufbeuren
  • 16.10.18
  • 141× gelesen
Lokales
Winteridylle pur können die Gäste der Tegelbergbahn auf zwei Höhenwanderwegen erleben.

Neues Konzept der Tegelbergbahn bei Schwangau: Naturerlebnis-Wintergäste statt Skifahrer im Fokus

Nicht Skifahrer, sondern Wintergäste, die das Naturerlebnis suchen, stehen künftig im Fokus der Tegelbergbahn (TBB). „Was sie gerne machen, wollen wir in guter Qualität anbieten“, sagt Frank Seyfried, Geschäftsführer der Bergbahn. Dazu kommt ein erweitertes Angebot für Tourengeher. All das beinhaltet das neue Winterkonzept, das die TBB zusammen mit ihrer Heimatgemeinde Schwangau für den Tegelberg ausgearbeitet hat. Hintergrund ist die Tatsache, „dass wir nicht mit großen Skigebieten...

  • Schwangau
  • 13.10.18
  • 1.699× gelesen
Lokales
Die Verkehrssituation rund um den Kindergarten sollte bBürger konnten die Pläne zur Umgestaltung in Augenschein nehmen und hinterfragen. Das nutzte unter anderem Gebhard Straub im Gespräch mit Planerin Pauline Kurz-Müller und Bauamtsleiter Claus Schwerdle-Biggel.

Entwicklungskonzept
Planer legen Vorschläge zu Umgestaltungen im Westen von Opfenbach vor

Im westlichen Teil von Opfenbach konzentrieren sich das Rathaus, das Kultur- und Sportzentrum, die Grundschule, das Pfarrheim, das Seniorenheim und der Dorfladen. Die Verkehrsführung für Autofahrer und Fußgänger ist allerdings nicht immer optimal. Das will die Gemeinde ändern und im Rahmen des 2012 angestoßenen interkommunalen Entwicklungskonzepts Fördergeld an Land ziehen, um Umgestaltungen realisieren zu können. Die Pläne dafür hat die Kommune bei einem Informationsabend den Bürgern...

  • Opfenbach
  • 22.09.18
  • 385× gelesen

Meistgelesene Beiträge

Lokales
Hochleistungszählanlage für das Leergut bei Fristo

Service
Fristo betreibt eine Hochleistungszählanlage für Leergut in Buchloe

Heiß war der Sommer. Also wurde auch viel getrunken. Doch das Leergut treibt dann manchen wieder den Schweiß auf die Stirn: Tütenweise müssen die Flaschen in Automaten gedrückt werden. Das dauert, zumal nicht selten die Geräte streiken, derweil die Schlange der murrenden Wartenden immer länger wird. Dem setzt die Getränkemittelkette Fristo schon seit einiger Zeit ein eigenes Konzept entgegen. „Wir haben uns etwas Besonderes ausgedacht“, erklärt Gabriel Brügel, Kaufmännischer Leiter der...

  • Buchloe
  • 10.09.18
  • 868× gelesen
Lokales
Symbolbild Bus

Busse
Kreistag beschließt neues Konzept des öffentlichen Nahverkehrs im Westallgäu

Der Nahverkehr im Landkreis steht vor einem Quantensprung. Ab dem Jahr 2021 sollen deutlich mehr Busse auf neun neu gestalteten Linien unterwegs sein. Die wichtigsten Orte werden nach Stand der Dinge ohne Umstieg direkt erreichbar sein und das überwiegend im Stundentakt. Der Kreistag hat ein entsprechendes Konzept einstimmig für gut befunden. „Der ÖPNV wird neu gedacht“, sagte Landrat Elmar Stegmann im Kreistag. Insgesamt rechnet der Kreis mit jährlichen Mehrkosten in Höhe von gut einer...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.08.18
  • 336× gelesen
Lokales
Symbolbild Klimaveränderung

Konzept
Als erster Landkreis Bayerns bereitet sich das Ostallgäu auf den Klimawandel vor

Als erster Landkreis in Bayern hat das Ostallgäu ein Klimaanpassungskonzept in Auftrag gegeben, an dem auch die Stadt Kaufbeuren beteiligt ist. In einem Jahr soll ein Maßnahmenkatalog zeigen, wie sich der Landkreis und die kreisfreie Stadt wirkungsvoll gegen die Folgen des Klimawandels wappnen können. „Das ist ein Meilenstein für den Landkreis und eine eminent wichtige Weichenstellung. Wir wollen weiterhin Klimaschutz betreiben, um das Schlimmste zu verhindern. Gleichzeitig kommen wir nicht...

  • Marktoberdorf
  • 23.07.18
  • 1.070× gelesen
Lokales
Senioren (Symbolbild)

Veranstaltung
Das Ostallgäuer Seniorenkonzept auf dem Prüfstand

Fast ein Viertel der Ostallgäuer ist über 60 Jahre alt. Seniorenpolitik spielt also eine wichtige Rolle im Landkreis. Vor allem in ländlichen Regionen haben Senioren Probleme, ihren Alltag ohne Hilfe zu bewältigen. Wie die Gemeinden den Bedürfnissen von Senioren gerecht werden können, war nun Thema in einer Veranstaltung im Landratsamt Ostallgäu in Marktoberdorf. Hierbei wurde auch das Seniorenkonzept des Landkreises auf den Prüfstand gestellt. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Marktoberdorf
  • 19.07.18
  • 293× gelesen
Lokales
Der Weinmarkt in Memmingen

Verkehrsberuhigung
Weinmarkt-Debatte in Memmingen vorerst ausgesetzt

Die Überlegungen zu einer möglichen Verkehrsberuhigung am Memminger Weinmarkt befinden sich vorerst im Leerlauf. Denn Vorfahrt haben derzeit andere Themen aus demselben Bereich: das Stadtbuskonzept und der Nahverkehrsplan. Diskussionen über Regelungen am Weinmarkt wurden nach Auskunft der Pressestelle der Stadt vorerst zurückgestellt. So solle verhindert werden, dass in Bezug auf den Platz Entscheidungen fallen, die dann möglichen Beschlüssen beim Stadtbuskonzept vorgreifen oder ihnen...

  • Memmingen
  • 15.07.18
  • 542× gelesen
Lokales
In der Gemeinde Wiggensbach steht eine Strom-Ladesäule. Stefan Ländle, Mitarbeiter im Bauamt der Gemeinde und Mitglied des örtlichen Energieteams, lädt das gemeindliche Elektro-Auto auf.

Elektromobilität
Oberallgäuer Landrat Klotz: „In jeder Gemeinde müssten Ladesäulen sein“

„Wenn wir nicht vorne mitschwimmen, werden wir mitgeschwemmt.“ Das gelte ebenso für die Digitalisierung wie für die Elektromobilität, sagte der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz. „Wir alle wissen, dass E-Mobilität gewaltige Chancen bietet.“ Um mehr strombetriebene Fahrzeuge auf die Straße zu bringen, müsse es zum Beispiel mehr Ladestationen geben: „In jeder Gemeinde müssten Ladesäulen vorhanden sein“, mahnte Klotz während der jüngsten Sitzung des Oberallgäuer Energie- und Klimaschutz-Beirats....

  • Kempten
  • 16.06.18
  • 636× gelesen
Lokales
Weil die derzeitigen Betreiber Ende des Jahres aufhören, ist die Zukunft des Dorfladens Niederstaufen ungewiss.

Nahversorgung
Gemeinderat Sigmarszell will Interesse der Bürger am Weiterbetrieb des Dorfladens Niederstaufen ausloten

Die Betreiber des Dorfladens Niederstaufen haben ihren Pachtvertrag zum Ende dieses Jahres gekündigt. Jetzt startet die Gemeinde Sigmarszell zumindest einen Versuchballon, den Dorfladen auf neuer Basis weiterzuführen. Die Räte entschieden sich in der jüngsten Sitzung einstimmig, einen ersten Schritt zu einer Strukturuntersuchung zu tun. Geplant ist ein Informationsgespräch vor Ort, in dem die auf Nahversorgungskonzepte spezialisierte Firma Newway bei den Niederstaufener Bürgern das...

  • Sigmarszell
  • 17.05.18
  • 152× gelesen
Lokales
Abgesegnet hat der Buchloer Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstagabend die Planungen für ein Hochwasserschutzkonzept für Hausen und Honsolgen. Unser Foto entstand südlich von Honsolgen und zeigt den Schorenbach, in dessen Nähe ein Damm angelegt werden soll.

Stadtrat
Gemeinsames Hochwasserschutzkonzept für Hausen und Honsolgen

Auf ein Hochwasserschutzkonzept für die beiden Dörfer Hausen und Honsolgen einigte sich der Buchloer Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstagabend. Damit das Projekt mit bis zu 75 Prozent gefördert wird, möchte die Stadt nun mit der Gemeinde Igling verhandeln, damit der Hochwasserschutz als interkommunales Projekt durchgeführt werden kann. Die Ingenieure Bertram Mooser und Thomas Konter aus Kaufbeuren hatten zuvor die Planung vorgestellt. Der Schorenbach, der durch die Dörfer Hausen und...

  • Buchloe
  • 20.04.18
  • 157× gelesen
Lokales
Im Rahmen des interkommunalen Entwicklungskonzepts will sich die Gemeinde Opfenbach auch Gedanken über eine mögliche Umgestaltung des Parkplatzes am Rathaus machen.

Interkommunale Zusammenarbeit
Entwicklungskonzept bringt Städtebau in Opfenbach voran

Wie soll Opfenbach im Jahr 2026 ausschauen? Darüber machen sich Verwaltung und Gemeinderat Gedanken. Vor allem in Sachen Städtebau könnte sich in den nächsten Jahren etwas tun. Als Beispiele nennt Bürgermeister Matthias Bentz den Parkplatz beim Rathaus oder auch eine mögliche Verkehrsberuhigung im Bereich der Schule. Grundlage ist das Interkommunale Entwicklungskonzept Heimenkirch-Opfenbach, das die beiden Gemeinden im Jahr 2013 gemeinsam vorgestellt hatten. Es umfasst die vier Säulen Grund-...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.04.18
  • 183× gelesen
Lokales
Das Beginenhaus in der Burgstraße: Es sieht heruntergekommen aus und ist seit Jahren Gesprächsthema, ohne dass sich etwas geändert hätte.

Konzept
Neue Ideen fürs Kemptener Beginenhaus

In die Diskussion um das Kemptener Beginenhaus kommt wieder Bewegung. Der Förderverein hat ein Nutzungskonzept für das denkmalgeschützte Gebäude-Ensemble ausgearbeitet und im Kulturausschuss vorgestellt. Er möchte das „Baudenkmal Beginenhaus“ an der Burgstraße zu einem Ort machen, wo man Stadtgeschichte nicht nur sehen und erleben kann, sondern auch Veranstaltungsräume einrichten. Den dahinterliegenden Nonnenturm will der Verein als Museum betreiben und ein Tagescafé einrichten. Die neuen...

  • Kempten
  • 11.04.18
  • 699× gelesen
Lokales
Eine Urlaubs-Idylle, die sich gut vermarkten lässt: Unser Bild zeigt den Naturparktrail beim Lauf um den Großen Alpsee im vergangenen Jahr. Doch wie lockt man Urlauber in der Wintersaison nach Immenstadt?

Diskussion
Wie steht es um den Tourismus in der Stadt Immenstadt?

Trifft die Kritik von Peter Seitz, dem Besitzer des Schlosses, zu, dass es kein „innerstädtisches Leitbild“ gibt und beim Marketing einseitig auf Naturerlebnis und den Naturpark Nagelfluhkette gesetzt wird? Tatsächlich sei das Leitbild in der Darstellung der Stadt auf Natur ausgelegt, sagt Alfred Becker, Geschäftsführer der Tourismus GmbH. Das sei auch der Auftrag des Stadtrats. „Wenn wir ein Entwicklungskonzept für die Innenstadt erarbeiten sollen, brauchen wir dafür einen Auftrag des...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.04.18
  • 346× gelesen
Sport
Hartmut Wimmer, Outdooractive.

Freizeit
Hartmut Wimmer von „Outdooractive“ fürchtet, dass Mountainbike-Konzept der Allgäu GmbH wenig bringt

Nur Regionen, die ein gutes Angebot für Mountainbiker ausweisen, könnten Nutzungskonflikte mit anderen Gruppen in den Griff bekommen. Andernfalls suchten sich zum Beispiel Radler eigene Strecken und veröffentlichten die auch im Internet, sagt Hartmut Wimmer. Er ist Geschäftsführer der Immenstädter Firma Outdooractive, die die weltweit führende Outdoor-Plattform werden will. Ob Engadin oder Trentino – Wimmer kennt viele Regionen, die die Situation verbessern wollen. „Probleme gibt es...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.03.18
  • 1.271× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019