Konflikt

Beiträge zum Thema Konflikt

Friedlich ging es am Wochenende im Erlebnis- und Familienbad Fischen zu. Doch falls es zu Störungen kommen sollte, hat der Betreiber die Möglichkeit, ein Tageshausverbot auszusprechen oder die Jahreskarte zu entwerten.
 2.218×

Konflikte
Störungen in Oberallgäuer Bädern bisher die Ausnahme

Immer wieder kommt es in Freibädern zu Pöbeleien und Beleidigungen. Eine Gruppe von 20 bis 30 Leuten stellte sich kürzlich im Stadtbad Kempten gegen die Badeaufsicht. Dort sorgen seit dem vergangenen Wochenende daher Sicherheitskräfte für den Schutz der Gäste sowie der Badeaufsicht. Im Oberallgäu müssen die Bademeister hin und wieder eingreifen, doch dies bleibt die Ausnahme. Ladislav Fedor, Betreiber des Burgberger Freibads, betont die familiäre Atmosphäre in der Freizeiteinrichtung unterm...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 05.08.19
Viele Kinder besuchen die Suttschule ganztags. Da kommt es auch ab und zu zu Konflikten. Die Lehrer wissen allerdings, wie sie damit umzugehen haben.
 1.459×

Podcast
Kuchen statt Händeschütteln: Wie an der Suttschule in Kempten mit Gewalt umgegangen wird

In der Grundschule erlebt fast jedes dritte Kind Gewalt. Diese Zahl geht zumindest aus einer Studie der Bertelsmann Stiftung hervor. Tobias Schiele, Rektor an der Grundschule an der Sutt in Kempten, ist von dem Ergebnis nicht wirklich überrascht. "Konflikte lassen sich an einer Schule nicht vermeiden. Die Frage ist nur, wie damit umgegangen wird." Bewusst wählt er den Begriff "Konflikt". Das Wort "Gewalt" gefalle ihm nicht. Die Studie unterscheide nicht gut zwischen Rangeleien und...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 19.07.19
An dem Sommerkurs im Gut Hochreute oberhalb des Großen Alpsees nehmen jedes Jahr Tausende von Buddhisten teil. Neben Meditationen und traditionellen buddhistischen Zeremonien finden auch Vorträge in dem Europazentrum statt – unter anderem von Lama Ole Nydahl (im Bild sein Vortrag von 2018).
 6.061×

Konflikt
Sommercamp in Immenstadt: Diamantweg verlässt die Buddhistische Union

In einem Monat pilgern wieder Tausende von Buddhisten zum Gut Hochreute, meditieren dort und genießen den herrlichen Ausblick auf den großen Alpsee bei Immenstadt-Bühl. Allerdings wird das Panorama vom Konflikt zwischen dem Buddhistischen Dachverband Diamantweg (BDD) und der Deutschen Buddhistischen Union (DBU) getrübt. Der Diamantweg-Dachverband, dem auch das Bühler Europazentrum angehört, ist aus der Buddhistischen Union ausgetreten. Damit kam der Diamantweg einem möglichen Ausschluss aus...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.06.19
Archivfoto: Mit 1,7 Millionen Übernachtungen zählt das Kleinwalsertal zu den fünf beliebtesten Reisezielen Österreichs. Die meisten Menschen, die im Tal ihren Urlaub verbringen, drängen - Sommer wie Winter - hinaus in die Natur. Das führt zu Konflikten.
 5.133×

Tourismus
Projekt "Natur bewusst erleben": Ohne Konflikte durchs Kleinwalsertal

Natur innovativ vermitteln, ein Bewusstsein für Tiere und Pflanzen schaffen und die Freizeitnutzung lenken – Das sind die Ziele des Projekts „Natur bewusst erleben“. Ins Leben gerufen hatten es die Gemeinde Mittelberg und Tourismus Kleinwalsertal, um Konflikte im Tal zu vermeiden. Jetzt nimmt das Projekt Fahrt auf. Die Ergebnisse einer Befragung und einer Untersuchung des Naturraums sind ausgewertet. Jetzt soll im nächsten Schritt am 9. Juli ein Workshop mit allen Interessensgruppen...

  • Oberstdorf
  • 21.06.19
Manche Täler werden von stromunterstützten Radlern geradezu überrollt. Der Alpenverein überlegt, wie er auf diese Entwicklung reagieren soll.
 7.037×

Bergsport
E-Mountainbikes in den Allgäuer Bergen: Segen oder Fluch?

Ein Sommertag in den Oberstdorfer Bergen wie im Bilderbuch: Hoch oben strahlt die Trettach mit den letzten Schneeflecken in der Sonne, in den Tälern grünt und blüht es – hier auf dem Weg in die Spielmannsau. Der kleine Weiler ist für viele der Startpunkt zur Kemptner Hütte. Seit jeher nutzen die Bergsteiger das Fahrrad, um in die Oberstdorfer Seitentäler zu kommen. Doch seit einigen Jahren sind es Massen, die erstaunlich locker und leicht in die Täler pedalieren. Kaum verschwitzt gelangen sie...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 17.06.19
Damit soll für die nächsten zwei Jahre Schluss sein: Die Gemeinde hat Canyoning im Ostertaltobel verboten.
 4.128×  1

Konflikt
Kein Canyoning mehr im Ostertaltobel

Ab sofort bleibt Canyoning im Ostertaltobel für mindestens zwei Jahre verboten. Das hat der Blaichacher Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Die Begründung: Der Massentourismus habe dort inzwischen schwere Schäden hinterlassen. Für Wanderer und Spaziergänger ist der Tobel nach wie vor offen, lediglich die Nutzung für Canyoningtouren ist fortan nicht mehr möglich. Verbotsschilder sollen an den Einstiegen platziert werden. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Blaichach
  • 04.04.19
 1.928×

Gewerbe
Geplanter Gartenbaubetrieb bei der Freilichtbühne in Altusried birgt Konfliktpotenzial

Zehntausende Besucher strömen jedes Jahr in die Vorstellungen der Freilichtbühne Altusried. Doch nun fürchtet Geschäftsführer Sebastian Heerwart, dass Hunde dem kulturellen Genuss abträglich sein könnten. Die Tiere gehören Erwin Kiechle, Inhaber des örtlichen Garten- und Landschaftsbaubetriebes Galabau. Der möchte erweitern und vom jetzigen Standort in Hörgers in ein ehemaliges Landwirtschaftsgebäude nahe der Freilichtbühne umziehen. Das birgt Konfliktpotenzial – nicht zuletzt, weil auch...

  • Altusried
  • 06.10.18
 4.888×

Modellprojekt
Zahl der Radler in den Allgäuer Bergen nimmt zu - und damit auch die Konflikte

Die Zahl der Radler, die in den Bergen unterwegs sind, hat auch durch den Boom von Elektro-Mountainbikes stark zugenommen. Daraus entstehen Konflikte mit Wanderern, Alphirten und Jägern. „Das ist ein neues Phänomen, das auf uns zukommt; die Gesellschaft muss lernen, damit umzugehen“, sagt der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber (CSU) im Gespräch mit unserer Zeitung. „Mit dem geplanten Modellprojekt sollen die neu entstandenen Fragen geklärt werden. Man muss die Rechtsprechung...

  • Kempten
  • 27.04.18
Hartmut Wimmer, Outdooractive.
 1.347×

Freizeit
Hartmut Wimmer von „Outdooractive“ fürchtet, dass Mountainbike-Konzept der Allgäu GmbH wenig bringt

Nur Regionen, die ein gutes Angebot für Mountainbiker ausweisen, könnten Nutzungskonflikte mit anderen Gruppen in den Griff bekommen. Andernfalls suchten sich zum Beispiel Radler eigene Strecken und veröffentlichten die auch im Internet, sagt Hartmut Wimmer. Er ist Geschäftsführer der Immenstädter Firma Outdooractive, die die weltweit führende Outdoor-Plattform werden will. Ob Engadin oder Trentino – Wimmer kennt viele Regionen, die die Situation verbessern wollen. „Probleme gibt es...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.03.18
 745×

Freizeit
Oberallgäuer Mountainbiker gründen Interessensgemeinschaft

Mountainbiker wollen nicht länger das letzte Rad am Wagen sein, auf dem andere immer herumhacken. Mit dem Satz sprach Vossy Gardoni von der BPI Bikeschool in Sonthofen sicher vielen Radlern aus der Seele – Naturgenießern und Sportlern, die mit geländetauglichen Rädern abseits des Asphalts fahren wollen. Doch das Hobby sorgt auch für Konflikte. 'Wir suchen jemanden, der dem Radfahren eine Stimme, ein Gesicht gibt', sagt Roland Albrecht vom Verein 'Deutsche Initiative Mountain Bike' (Dimb). Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.02.18
 611×

Problem
Mountainbiker im Wald: Konflikt im Oberallgäu verschärft sich

Die einen wollen ihrem Sport nachgehen und berufen sich auf das Recht, sich frei in der Landschaft zu bewegen. Die anderen fordern mehr Rücksicht auf Natur, Wald, Wild und ihr Eigentum und wollen die zunehmenden Ströme von Freizeitsportlern kanalisieren. Ein auf bestimmte 'Jahreszeiten begrenztes Gebot' zum Betreten des Waldes sprach am Samstag der Vorsitzende des Kreisjagdverbands Oberallgäu, Heinrich Schwarz, bei der Hegeschau in Fischen an. Und brachte damit eine breite Diskussion in...

  • Kempten
  • 23.10.17
 679×

Podcast
Mountainbiken am Mariaberg: all-in.de-Podcast mit Stefan Sommerfeld von der Bike Initiative Kempten

Stefan Sommerfeld fährt seit über 17 Jahren Mountainbike. Und in dieser Zeit hat sich einiges verändert: Mountainbiken ist vom Randsport zum Breitensport geworden. Immer mehr Leute setzen sich aufs Rad und gehen raus in die Natur.  Mit dem großen Zulauf im Sport kamen aber auch Konflikte auf: Viele Land- und Waldbesitzer fürchten, dass Mountainbiker Schäden im Wald anrichten, das Wild aufscheuchen oder abseits der Wege fahren. Das führt dazu, dass Wege eingeebnet werden, Verbotsschilder an...

  • Kempten
  • 20.10.17
 61×

Natur
Zwischen Allgäuer Waldbesitzern und Mountainbikern kommt es häufig zu Konflikten

Für die einen ist der Wald ein Ort der Freizeit und Erholung, für andere ist er Arbeitsplatz oder Jagdrevier. Diese unterschiedlichen Interessen führen im Allgäu oft zu Konflikten etwa zwischen Waldbesitzern und Mountainbikern. Damit dieser Streit nicht regelmäßig im Gerichtssaal ausgetragen wird, müssen Strategien her. Denn Touristiker sagen voraus: Die Zahl der Radfahrer und Mountainbiker in Bergen und Wäldern wird stark zunehmen. 'Vor allem durch die E-Bikes kommen immer mehr Menschen...

  • Kempten
  • 12.10.17
 2.099×

Konflikt
Streit um die Immenstädter Alpe Schönesreuth

Malerisch oberhalb des Großen Alpsees gelegen ist Schönesreuth ein beliebtes Ausflugsziel. Fast genauso beliebt ist die Alpe als Objekt zum Streiten, seitdem die Stadt Immenstadt sie im Frühjahr 2016 erwarb. Anfangs wurde heftig über den Kauf an sich diskutiert, zuletzt stritten Wirtsfamilie, landwirtschaftlicher Pächter und Stadt. Für etwas Klarheit sorgte jetzt ein Informationsabend am Montag im Alpseehaus, zu dem Bürgermeister Armin Schaupp und Vertreter der Alpwirtschaft eingeladen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.09.17
 164×

Konflikt
Alpenplan geändert: Skischaukel am Riedberger Horn kommt - Grüne werfen Söder Umweltfrevel vor

Die Weichen für den Bau der umstrittenen Skischaukel am Riedberger Horn sind gestellt, der Alpenplan wurde geändert. Das stößt vor allem bei Naturschützern auf scharfe Kritik. Die CSU-Staatsregierung hat die Weichen für den Bau der umstrittenen Skischaukel am Riedberger Horn im Allgäu gestellt. Die dafür notwendige Änderung des Alpenplans wurde am Dienstag im Kabinett beschlossen. Das letzte Wort hat jetzt der Landtag. Riedberger Horn: Änderung des Alpenplans wird kritisiert Die...

  • Oberstdorf
  • 29.03.17
 148×

Konflikt
Riedberger Horn: Viele Einwände gegen Skischaukel

Pünktlich zum Ende der Einspruchsfrist gegen die Änderung des bayerischen Alpenplans und damit gegen die geplante Skischaukel am Riedberger Horn hat sich noch eine Allianz mehrerer Verbände zu Wort gemeldet, die sich bislang öffentlich aus dem Streit herausgehalten hatten. Unter dem Titel 'Hände weg vom Alpenplan' positionierten sich bayerische Städtebauer, Landesplaner und Architekten sowie Heimatpfleger und die Akademie Ländlicher Raum klar gegen das umstrittene Projekt. Bis Donnerstag...

  • Oberstdorf
  • 24.03.17
 216×

Konflikt
Bühler kämpfen um ihr Vereinehaus: Feuerwehr, Musikkapelle, Schützen und Pfarrgemeinde setzen sich ein

Es geht um das Vereinehaus im Immenstädter Ortsteil Bühl am Standort Alte Schule: Ein heißes Eisen und Florian Hierl (Aktive) war es sichtlich unwohl, als er in der jüngsten Stadtratssitzung den Vorschlag örtlicher Vereine erläuterte. Zuvor hatte ihn Ulrich Kennerknecht (Junge Alternative) erstaunt gefragt, warum die Bühler Vereine die Planung für das Dorfgemeinschaftshaus nicht selbst in die Hand nehmen würden. Das habe in anderen Ortsteilen doch auch funktioniert. 'Weil das in Bühl nicht so...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.02.17
 55×

Konflikt
Neue Wohnhäuser contra Zauneidechsen auf dem Immenstädter Kalvarienberg

Eine kleine Eidechse macht den Bauplanern Kopfzerbrechen. So sollen auf dem Südhang des Kalvarienbergs in Immenstadt zwischen Otto-Keck-Straße und der Kapelle fünf neue Wohnhäuser gebaut werden. Davon verspricht sich die Stadt eine Millionen Euro an Einnahmen durch den Grundverkauf. Gegen die 'Zerstörung dieses wunderschönen Naherholungsgebiets' laufen viele Bürger Sturm. Anwohner, wie Elisabeth Mayerhofer-Winkler verweisen zudem auf die Zauneidechsen – eine höchst schützenswerten...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.11.16
 200×

Konflikt
Mauer-Streit in Immenstadt: Hausbesitzer muss seine Betonwand in Immenstadt kräftig zurückbauen

Bauausschuss will damit einen Präzedenzfall verhindern Im Mauer-Streit zwischen der Stadt Immenstadt und dem Ehepaar Mutschall sind die Stadträte hart geblieben: In nichtöffentlicher Sitzung beschloss der Bauausschuss, dass die Hausbesitzer ihre Betonmauer kräftig zurückbauen müssen. Von 3,80 auf 2,20 Meter, wie Bauamtsleiter Markus Kennerknecht auf Anfrage erklärt. Uwe Mutschall ist schwer enttäuscht über die Kompromisslosigkeit der Stadträte, hat aber mittlerweile damit begonnen, den oberen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.03.16
 14×

Sperrung
Online-Voting: Sollen Fußgänger während der Festwoche in der Salzstraße Vorrang bekommen?

Eine 'gute Festwoche' hat Wirtschaftsbeauftragter Hans-Peter Hartmann erlebt. Große Konflikte beobachtete er allerdings in der Salzstraße zwischen Fußgängern und Autofahrern, nämlich an den Übergängen bei der Bodman- und der Eberhardstraße. Zwischen den beiden Arealen West (ehedem Milchzelt) und Ost (Stadtpark) 'muss sich etwas ändern', fordert er. Aus seiner Sicht ist eine teilweise Sperrung der Salzstraße eine gute Lösung. Andere gehen sogar noch weiter und sagen: Verzichtbaren Autoverkehr...

  • Kempten
  • 17.08.15
 21×

Konflikt
Streit um Wärmestube in Kaufbeuren geht weiter

Im Konflikt um die Pläne für den Umzug der Wärmestube des SKM vom Crescentiaplatz ins Müllergäßchen meldet sich nun die Stadtspitze zu Wort. Oberbürgermeister Stefan Bosse wirft Jörg Hartgen vor, 'Behauptungen und Zusammenhänge aufzustellen, die jeder Grundlage entbehren'. Der Vorsitzende des Vereins 'Lebensqualität Wohnumfeld Müllergäßchen' , die Pläne ungeachtet der Belange der Nachbarn umsetzen zu wollen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom...

  • Kempten
  • 16.06.15
 22×

Gewalt
Mit Messer zugestochen: Streit zwischen zwei Männern eskaliert in Börwanger Gemeinschaftsunterkunft

Eine eskalierte Auseinandersetzung hat am Donnerstagvormittag zu einem Polizeieinsatz geführt. Kurz vor 8 Uhr wurde der Polizei über Notruf die Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft mitgeteilt. Beim Eintreffen der ersten Streifen war diese bereits beendet. Vor Ort stellte sich heraus, dass es in einem Schlafraum zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus Eritrea gekommen war. Der Vorfall endete damit, dass ein 22-jähriger Mann mit einem Küchenmesser auf seinen...

  • Kempten
  • 19.02.15
 393×

Anzeige
Streit um Wild eskaliert

Mitglieder der Jagdgenossenschaft Missen-Wilhams sollen Rotwild im Privatwald von Wolfgang Grupp gejagt haben. Der Textilunternehmer geht deswegen zur Polizei. Schon die Vorgeschichte beschäftigte Gerichte Vorstandsmitglieder der Jagdgenossenschaft Missen-Wilhams sind in einen Fall von Wilderei verwickelt. Die Polizei ermittelt gegen einen Jäger, der Rotwild im Privatrevier von Wolfgang Grupp, Besitzer des Textilunternehmens Trigema, geschossen haben soll. Weitere Mitglieder der Genossenschaft...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.02.15
 19×

Beratung
Pro Familia ist überrascht, dass ein Kemptener CSU-Stadtrat Konzept infrage stellt

CSU-Stadtrat Andreas Kibler will von der Stadt wissen, wofür der Zuschuss für Pro Familia verwendet wird. Konkret beschäftigt den Familienvater, ob das Geld auch für Schwangerschaftskonfliktberatungen und damit möglicherweise für Abtreibungen eingesetzt wird. Das empört jetzt die Mitarbeiterinnen von Pro Familia. Schwangerschaftskonfliktberatung habe das Ziel, dem Leben eine Chance zu geben, sagen sie und wehren sich energisch gegen dies Kritik. Die Zuschüsse an Pro Familia müssten nicht mehr...

  • Kempten
  • 22.12.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ