Kommunikation

Beiträge zum Thema Kommunikation

Nachrichten
1.887×

Allgäuer Regisseur und Coach aus dem Ostallgäu
Neue Produktion ‚Die große Reise‘ mit Schauspielern aus dem Allgäu

Den Tatort und Polizeiruf 110 sowie SOKO kennen bestimmt viele von Ihnen aus dem Fernsehen. Er war schon in verschiedenen Rollen in den Serien vertreten: Stefan Grassmann. Der 59-Jährige lebt im Allgäu und produziert mittlerweile eigene Stücke. Er coacht Studenten an der Hochschule in Kempten in Sachen Kommunikation und schreibt Vorträge für Menschen. Wir haben ihn bei sich Zuhause besucht. Und uns mal seine neueste Produktion angeschaut. Seine Produktion ‚Die Große Reise‘ gibt es ab sofort bei...

  • Kempten
  • 07.10.21
Neben WhatsApp gibt es zahlreiche andere Messenger. (Symbolbild)
548×

Die Auswahl ist groß
Nach WhatsApp-Crash: Welche Alternativen gibt es?

Am Montag sind WhatsApp, Facebook und Instagram für mehrere Stunden ausgefallen. Wer trotzdem online kommunizieren wollte, musste auf andere Social Media Kanäle oder Apps zurückgreifen. Schnell wird klar, da gibt es einige. Doch welche Alternative kann mit dem beliebten Messenger WhatsApp mithalten oder gibt es sogar eine bessere App? Alternativen zu WhatsAppAls eine der bekanntesten Apps gilt Threema. Wie WhatsApp bietet auch die schweizer Alternative eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Die...

  • 06.10.21
Zwei Geschädigte überweisen Geld an Betrüger. (Symbolbild)
6.692×

Liebe und Romanze oder doch Betrug
Frau aus dem Oberallgäu überweist Geld an Liebesbetrüger

Zwei Fälle von "Love Scamming" oder "Romance Scamming" beschäftigen die Ermittler in Günzburg und dem Oberallgäu. In beiden Fällen haben unbekannte Täter sich das Vertrauen ihrer Opfer über einen längeren Zeitraum erschleichen, um sie dann zu einer Überweisung zu drängen. Der Günzburger Fall Im März 2020 nahm ein Mann über ein Datingportal Kontakt zu einer angeblichen Französin auf. Nachdem die beiden mehrere Monate Kontakt miteinander hatten, behauptete die Frau, sie hätte finanzielle...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 20.11.20
250×

Welttag des Übersetzens
ÜbersetzerInnen – (k)eine aussterbende Spezies?

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider. (BH) Sie suchen auf einem Reiseportal nach einer Unterkunft und amüsieren sich über die übersetzten Bewertungen? Oder runzeln die Stirn wegen der schrägen Produktbeschreibungen beim Online-Shopping? Vielleicht stört Sie das durchwachsene Deutsch, mit etwas Phantasie können Sie sich zusammenreimen, was gemeint ist. Umsatzzuwachs durch ÜbersetzungOnline-Händler lassen ihre Internetseiten...

  • Kaufbeuren
  • 30.09.20
Günter Groll, Vorsitzender des Vorstands im Kita-Zentrum St. Simpert
8.186×

Nach Schild in Reuttener Kindergarten
Kommunikation im Kindergarten: Auch in katholischen Kindergärten im Allgäu "eine Herausforderung"

Mit Schildern an der Eingangstür der Kindergärten hat der Bürgermeister von Reutte vergangene Woche eine große Diskussion ausgelöst. "Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!", stand darauf. "Wir haben 13 verschiedene Sprachen im Kindergarten und da darf man erwarten, dass die Eltern mit dem Kindergarten-Personal auf Deutsch kommunizieren", so Alois Oberer, der Bürgermeister der Tiroler Gemeinde Reutte, laut Medienberichten. Wie ist die Realität in den Allgäuer Kindergärten? Gibt es das...

  • Reutte
  • 14.02.20
Das Technische Hilfswerk (THW) stützt mit Sandsäcken den Damm an der Günz - gesichert von Helfern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).
672× 2 Bilder

Übung
Katastrophenschutz-Übung im Landkreis Unterallgäu nahm Hochwasser von 2002 zum Vorbild

Das Hochwasser, das sich 2002 im Unterallgäu ereignete, war Ausgangssituation der Katastrophenschutz-Übung am Samstag, 30.11, im Landkreis Unterallgäu. So simulierte die Übung einen drohenden Dammbruch an der Günz. Weshalb eine Evakuierung des Ortes in Betracht gezogen werden musste. Schließlich werden dann auch noch zwei Helfer vermisst, sofort wird eine Suche eingeleitet. Rund 160 Einsatzkräfte probten mit diesem Szenario den Ernstfall. Im Einsatz waren die Feuerwehren Babenhausen,...

  • Memmingen
  • 02.12.19
Unwetter
891×

Technik
Marktoberdorfer AZ-Redakteur zurück in der Steinzeit

Nach einem heftigen Unwetter über Marktoberdorf, bei dem auch in Sulzschneid Blitze einschlagen, hat unser Redakteur Andreas Filke kein Telefon, kein, Internet – und eigentlich auch kein Fernsehen mehr, weil das bei ihm übers Internet läuft. Hinzu kommt, dass bei ihm zuhause – in der funktechnischen Abgeschiedenheit des Sulzschneider Ortsrands – auch sein Handy nicht funktioniert. „Ihr gewünschter Gesprächspartner ist zurzeit nicht erreichbar“, verkündete die Bandansage an seinem Telefon. Das...

  • Marktoberdorf
  • 01.06.18
Wirtschaftsreferentin Caroline Moser und Agenturchefin Marion Krummholz (rechts) mit Motivideen für eine Kommunikationsstrategie der Stadt.
1.049×

Leitmotiv
Kaufbeuren will Bürger in Kommunikationsstrategie miteinbeziehen

Schon die Kampagne für die eigentliche Kampagne fällt auf. Leuchtend gelbe Tafeln an den Einfallstraßen und Brücken in Kaufbeuren weisen jedenfalls bereits seit einigen Wochen auf eine Internet-Umfrage der Stadt hin. Von heute an kann zudem jeder Bürger persönlich seine Meinung zu Kaufbeuren zwei Wochen lang im Pop-up-Store in der Sparkassen-Passage und danach eine Woche lang im Gablonzer Haus sagen. Die Ergebnisse sollen in ein Leitmotiv, eine Kommunikationsstrategie der Stadt miteinfließen....

  • Kaufbeuren
  • 16.04.18
65×

Technik
Feuerwehren in Memmingen und dem Unterallgäu starten in die Zukunft

Nachdem Polizei und Rettungsdienste schon geraume Zeit auf diese Technik zurückgreifen, haben jetzt auch die Feuerwehren in Memmingen und dem Landkreis Unterallgäu auf Digitalfunk umgestellt. In Memmingen betraf dies sieben Feuerwehren mit rund 400 Einsatzkräften. Die Stadt kaufte hierfür 30 neue Fahrzeuggeräte und 120 Handsprechfunkgeräte. Laut Stadtbrandrat Raphael Niggl hat der Digitalfunk mehrere Vorteile: Zum einen sind die neuen Geräte abhörsicher. Zum anderen ist die Sprachqualität...

  • Memmingen
  • 07.07.17
30×

Technik
Auf ein Smartphone wollen die wenigsten Füssener verzichten

'Das ist eine phantastische Erfindung und mittlerweile ein Teil meines Lebensinhaltes', sagt der 66-jährige Gerhard Fischer aus Füssen und greift zum Smartphone. 'Ich erhalte öfters wichtige Mails und kann schnell kommunizieren.' Die Vorzüge solcher Geräte mag heutzutage kaum mehr einer missen. Vor zehn Jahren waren sie eine Revolution. Apple stellte sein erstes Smartphone vor und läutete damit ein neues Zeitalter der Kommunikation ein. Es gibt kaum etwas, was ein modernes Geräte nicht kann. In...

  • Füssen
  • 04.01.17
33×

Kommunikation
Die Rettungsleitstelle Donau-Iller stellt auf Digitalfunk und moderne Ausstattung um

Wer soll das bezahlen? In der Rettungsleitstelle Donau-Iller in Krumbach laufen die Fäden für Rettungsdienst und Feuerwehren zusammen, von hier aus werden die Einsatzkräfte alarmiert, um bei Notfällen, Unfällen, bei Bränden und Hochwasser Hilfe leisten zu können. Doch hinter dem lebensnotwendigen System steckt teure Technik. Deswegen ging es jetzt im Zweckverband Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung, zu dem sich die Landkreise Günzburg, Unterallgäu, Neu-Ulm und die kreisfreie Stadt Memmingen...

  • Memmingen
  • 30.11.16
39×

Kommunikation
Haldenwang: Was aus den Plänen für den neuen Mobilfunkmast wurde

40 Meter hoch, dazu ein fünf Meter hoher Aufbau, alles aus Stahl: Das sind die Eckdaten eines seit Jahren im Haldenwanger Ortsteil Börwang geplanten Mobilfunkmasten. Allerdings ist er bislang nicht gebaut worden – obwohl die Gemeinde ihr Einvernehmen und das Landratsamt Oberallgäu die Genehmigung dafür erteilt haben. Warum? Mehr zu den Hintergründen und die Antwort der Telekom lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 14.06.2016. Die Allgäuer Zeitung und...

  • Kempten
  • 13.06.16
19×

Tourismus
Neue Kommunikationsform soll Gäste bewegen, länger im Füssener Land zu bleiben

Mithilfe der neuen Kommunikationsform 'Storytelling' (Geschichten erzählen) sollen Urlauber dazu bewegt werden, nicht nur für einen Kurzbesuchen von Schloss Neuschwanstein, sondern für einen längeren qualitätsvollen Aufenthalten ins Füssener Land zu kommen. Das Projekt, für das Kosten von etwa 252.000 Euro veranschlagt wurden, wird mit 100.000 Euro aus dem EU-Leader-Programm gefördert. Das teilte das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kempten jetzt mit. Mehr über das Thema...

  • Füssen
  • 03.04.16
43×

Kritik
Ratssitzungen in Füssen: Geheime Vorberatungen von öffentlichen Themen sind nicht zulässig

Durch eine Rüge des Landratsamtes für die Stadt Füssen, ist das Thema Öffentlichkeitspflicht in Kommunalparlamenten im Füssener Land in den Fokus gerückt. Der Stadtrat hätte eine Sitzung zum Verkehrskonzept für den Bebauungsplan Otto-/Bahnhofstraße nicht hinter verschlossenen Türen abhalten dürfen. Auch in Halblech kam das Thema kürzlich zur Sprache. Gemeinderat Achim Bayer regte in einer Sitzung an, Inhalte nicht im Vorfeld zu besprechen. Denn das ist nicht zulässig, wie Jurist Ralf Kinkel vom...

  • Füssen
  • 02.02.16
65×

Kommunikation
Aktion von Asylbewerbern in Lindenberg: Nicht jeder Flüchtling ist ein Verbrecher

Omran Alomari und seine Freunde wollen in Lindenberg mit Passanten sprechen – aber die sind schwer zu erreichen Vier junge Männer mit südländischem Aussehen stehen am Samstagvormittag vor dem Lindenberger Müllermarkt hinter einem kleinen Stand. 'Wir sind gegen Sexismus und Gewalt' steht auf einem Plakat, Süßigkeiten liegen aus. Die Männer sind vor einigen Monaten nach Deutschland geflüchtet. Jetzt wollen sie reden, sich vorstellen – zeigen, dass auch sie nur ganz normale Menschen sind....

  • Lindenberg im Allgäu
  • 25.01.16
139×

Kommunikation
Kaufbeurer entwickelt Bilderwörterbücher für Zusammenarbeit mit Flüchtlingen

'Sprache ist große Barriere' 'Einfach Mensch sein' – so lautet die Kampagne des gebürtigen Kaufbeurers Alexander Mechow, mit der er bedürftigen Menschen hilft. Vor über drei Monaten machte er bei Hilfslieferungen für Flüchtlinge mit. Dort sah Mechow, dass es aufgrund der vielen Sprachen in der Zusammenarbeit erhebliche Kommunikationsprobleme gibt. Die Idee für ein Bilderwörterbuch war geboren. Mithilfe von über 600 Symbolen kann man mit einfachem Fingerzeig und Kombinationen mit dem Gegenüber...

  • Kempten
  • 14.11.15
15×

Gemeinderat
Breitband im ganzen Günzacher Gemeindegebiet erwünscht

Der Günzacher Gemeinderat hat sich mit der Erweiterung und Verbesserung des Breitbandnetzes befasst. Der Freistaat fördert den Ausbau auf dem Land. Günzachs Bürgermeisterin Wilma Hofer wies darauf hin, dass Günzach aufgrund der interkommunalen Zusammenarbeit in der Verwaltungsgemeinschaft Obergünzburg und einer erhöhten Förderung mit 90 Prozent eine 'einmalige Chance' habe, das Breitbandnetz der Gemeinde flächendeckend auszubauen und zu verbessern. Sorgen bereitet laut Arnold Eder vom...

  • Obergünzburg
  • 22.07.15
15×

Kommunikation
Online-Voting: Du oder Sie? Was verwenden die Allgäuer lieber?

Sie oder Du? Viele Allgäuer stehen ja an sich dem Du näher, in manchen kommunalpolitischen Gremien jedoch bauen die Bürgermeister auf das distanzierte Sie. Schließlich lasse sich leichter 'Du Depp sagen als Sie Depp', argumentiert beispielsweise Waltenhofens Bürgermeister Eckhard Harscher. Er setzt bei Gemeinderatssitzungen deshalb ausschließlich auf das Sie. Welche merkwürdigen Situationen die Unsicherheit von 'Du' und 'Sie' haben kann sowie eine Karrikatur von Manfred Küchle, finden Sie in...

  • Kempten
  • 09.03.15
34×

Kommunikation
Vier Digitalfunkmasten in Oberstdorf geplant

Der Bauausschuss des Gemeinderats Oberstdorf hat sich mit dem Thema Digitalfunk befasst. Vier Standorte für die Sendemasten - Söllereck, Käseralpe, Christlessee und Enzianhütte - sind im Gespräch. Über das staatliche Digitalfunknetz soll die Kommunikation von Polizei und Rettungsdiensten sichergestellt werden. Grundsätzlich unterstützt der Bauausschuss die Einführung des digitalen Funks für die Blaulichtdienste, fordert aber gleichzeitig den Betreiber auf, vor Vertragsunterzeichnung einen Plan...

  • Oberstdorf
  • 21.07.14
79×

Kommunikation
Lindenberger Autisten teilen ihre Gefühle über ein Schreibbrett mit

In der Lebenshilfe in Lindenberg findet sich derzeit eine neue Autisten-Gruppe zusammen. Die Frauen und Männer wollen auf eigenen Wunsch hin nicht mehr individuell, sondern in der Gruppe betreut werden. Sie essen gemeinsam, gehen zusammen einkaufen und lernen beispielsweise mit dem Zug zu fahren. Als Kommunikationsmittel dient ein Schreibrett. Gestützt durch die Hand ihrer Betreuer können die autistischen Westallgäuer auf Buchstaben tippen, dadurch Wörter und Sätze bilden. Einer möchte sogar...

  • Kempten
  • 13.06.14
79×

Kommunikation
Telekom will Telefonzelle in Schwangau abbauen - Wirtschaftlich unhaltbar

Telefonzellen werden weniger. Auch in Schwangau wird noch heuer eine abgebaut: Die Telekom entfernt den öffentlichen Fernsprecher im Schlossbrauhaus. Laut dem Unternehmen ist der Standort 'wirtschaftlich nicht mehr haltbar', wie der frühere Bürgermeister Reinhold Sontheimer bereits vor einiger Zeit den Schwangauer Gemeinderat informierte. 'Die Bedeutung der Telefonzelle hat mit dem Siegeszug des Handys abgenommen', sagt Markus Jodl, Sprecher der Telekom. Bundesweit betreibe das Unternehmen noch...

  • Füssen
  • 24.05.14
35×

Kommunikation
Vier Digitalfunkmasten in Oberstdorf geplant

Standorte sollen die Kommunikation von Polizei und Rettungsdiensten sichern Vier neue Digitalfunkmasten sollen in Oberstdorf die Versorgung für Feuerwehr, Polizei, Bergwacht und Rettungsdienst sichern. Ursprünglich waren sieben Anlagen geplant, weil es schwierig ist, den Empfang in den Gebirgstälern zu gewährleisten. Doch die Zahl konnte nach Untersuchungen reduziert werden. So werden beispielsweise im Rohrmoos und an der Mindelheimer Hütte keine Sendemasten errichtet. Doch welche Belastung hat...

  • Oberstdorf
  • 09.04.14
56×

Kommunikation
Stadtwerke Lindau wollen das Westallgäu mit schnellem Internet versorgen

Das Internet wird schneller Das Westallgäu soll deutlich schnellere Internetverbindung bekommen. Möglich machen sollen das Glasfaserkabel und moderne Technik. Dahinter steht die Telekommunikation Lindau, eine Tochter der dortigen Stadtwerke. Schon seit den 90er Jahren gibt es ein Glasfasernetz im Westallgäu. Aufgebaut wurde es durch die Vorarlberger Kraftwerke (VKW), die dafür ihre ohnehin vorhandenen Stromtrassen genutzt haben. Versorgt wurden bislang über das Netz nur die Filialen der...

  • Lindau
  • 22.02.14
11×

Internet
Memmingen: Albert Füracker (CSU) informierte über Ausbau des Breitbandinternets

'Rufen Sie die staatlichen Zuschüsse ab', lautete die mehrfach wiederholte Aufforderung von Finanzstaatssekretär Albert Füracker (CSU) bei einer Info-Veranstaltung zum neuen Breitbandkonzept der bayerischen Staatsregierung. Etliche Bürgermeister und Amtsvertreter waren unter den Zuhörern in Memmingen. Bayern solle flächendeckend mit schnellem Internet versorgt sein, benannte Füracker als Ziel. Und dabei seien die Kommunen gefragt. Sie sollten in ein neues Planungsverfahren einsteigen. Es sei...

  • Kempten
  • 05.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ