Alles zum Thema Kommunen

Beiträge zum Thema Kommunen

Lokales
In Missen (Foto) gibt es zwei Ferienanlagen mit rund 200 Wohneinheiten, von denen viele die meiste Zeit im Jahr leer stehen. Spitzenreiter im Oberallgäu ist Oberstaufen mit 2953 Zweitwohnsitzen.

Immobilien
Keine Genehmigungen mehr für Zweitwohnungen: Auch Oberallgäuer Kommunen denken darüber nach

Zahlreiche Einheimische finden keine erschwingliche Wohnung. Doch zugleich stehen viele Ferienhäuser und Zweitwohnungen die meiste Zeit des Jahres über leer. In dieser Situation befinden sich auch immer mehr Kommunen im Oberallgäu. Jetzt erwägt die Gemeinde Berchtesgaden, es mit einem neuen Instrument zu versuchen. Sie will per Satzung dafür sorgen, dass es künftig „in aller Regel“ keine Genehmigung für die Nutzung einer Wohnung als Zweitwohnung geben soll. Für bereits bestehende Zweitwohnungen...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 24.06.19
  • 5.696× gelesen
  •  1
Lokales
Der Dorfladen in Niederstaufen soll wieder öffnen, allerdings an anderer Stelle. Die Interessengemeinschaft arbeitet an einem Konzept.

Nahversorgung
Dorfladen in Niederstaufen rückt ein Stück näher

Bald könnte der Traum von einem Dorfladen in Niederstaufen in Erfüllung gehen. Die Interessengemeinschaft (IG) hat auf dem Weg dorthin eine weitere Hürde genommen. Nach längerer kontroverser Diskussion, entschied eine Mehrheit des Gemeinderats Sigmarszell, dass die Kommune beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Schwaben einen „einfachen Antrag auf Dorferneuerung“ stellt. Damit sei eine Kleinstunternehmerförderung für das Projekt möglich. Ein solcher Antrag sei Voraussetzung, dass die IG...

  • Sigmarszell
  • 24.06.19
  • 486× gelesen
Lokales
Das Rathaus Buchloe ist auch Sitz der VG Buchloe.

Verwaltungsgemeinschaft
Verwaltungsgemeinschaft Buchloe knackt 20.000-Einwohner-Marke

Der Trend setzt sich fort. Es leben immer mehr Menschen in den vier Kommunen der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Buchloe. Jetzt wurde die 20.000-Einwohner-Marke geknackt. Aktuell sind knapp 20.200 Menschen in der VG gemeldet. Die Folgen: Die Gemeinden weisen neue Baugebiete aus (unter anderem im Buchloer Süden, in Jengen an der Weinhausener Straße, in Waal an der Otto-Kobel-Straße und im Süden von Dillishausen), Kindergartenplätze werden knapp. So steht in Lamerdingen die Erweiterung der...

  • Buchloe
  • 13.02.19
  • 1.190× gelesen
Lokales
Viele Landwirte setzen zur Direktvermarktung ihrer Bio-Produkte auf Automaten, an denen sich die Kunden rund um die Uhr bedienen können. Ein solcher Automat steht auch am Grünen Zentrum in Kaufbeuren.

Bewerbung
Ja zur Öko-Offensive: Landkreis Ostallgäu will Modellregion werden

Der Landkreis Ostallgäu will staatlich anerkannte Öko-Modellregion werden und beteiligt sich am Wettbewerb des bayerischen Landwirtschaftsministeriums. Davon verspricht sich der Kreis eine Stärkung bäuerlicher Strukturen durch eine intakte Landwirtschaft, sowie einen Image-Gewinn. Der Kreisausschuss hat sich einstimmig für die Bewerbung ausgesprochen. „Um ökologischen Landbau voranzubringen, müssen Kommunen, Landwirte, Verarbeiter und Verbraucher zusammenarbeiten“, sagt Landrätin Maria Rita...

  • Buchloe
  • 05.02.19
  • 603× gelesen
Lokales
Symbolbild. Ein Fachmann des Gemeindetages mahnt die Bürgermeister zur Vorsicht. Der Staat schaffe Standards, von denen es auch in wirtschaftlich schlechteren Zeiten kein Zurück gebe. Die Grundsteuer sei für Gemeinden „unverzichtbar“.

Finanzen
Bayerischer Gemeindetag warnt Kommunen im Landkreis Lindau vor Rezession

Den Städten und Gemeinden in Bayern geht es finanziell gut. Das gilt auch für die Kommunen im Landkreis Lindau. Doch das muss nicht so bleiben. „Irgendwann kommt die Rezession“, sagte Hans-Peter Mayer, Präsidialmitglied des Bayerischen Gemeindetages, bei der Bürgermeisterversammlung in Scheidegg. Der Fachmann für öffentliche Finanzen warnte deshalb die Gemeindechefs, zusätzliche neue Aufgaben zu übernehmen. Ein Risikofaktor für die Finanzen der Gemeinden scheint aus der Welt. Seit Ende...

  • Lindau
  • 05.02.19
  • 196× gelesen
Lokales
Der Schneelagerplatz am „Lido“ in Oberstdorf wächst von Tag zu Tag, um die großen Schneemengen, die in den vergangenen Wochen in der Marktgemeinde und in den Tälern gefallen sind, aufzunehmen. Die Lagerflächen für Altschnee müssen mindestens 60 Meter von Gewässern entfernt sein, heißt es auf dem Landratsamt. Generell darf in Bäche, Flüsse und Seen kein Schnee gekippt werden.

Winterdienst
In vielen Oberallgäuer Kommunen gibt es spezielle Plätze für Altschnee

Die Lage hat sich deutlich entspannt. Nach den heftigen Schneefällen in der zweiten Januarwoche konzentrieren sich die Betriebshöfe der Oberallgäuer Städte und Gemeinden jetzt darauf, Platz zu schaffen auf Radwegen und an Kreuzungen. Mit Fräsen und Radladern rückten beauftragte Firmen bereits in der vergangenen Woche aus, um die Schneeberge zu beseitigen. Vielerorts gibt es spezielle Orte, wo der Schnee abgeladen wird. „Wir haben gleich drei solcher Plätze im Walsertal“, berichtet Andi Beer,...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 21.01.19
  • 3.847× gelesen
Lokales

Vorschau
Die Westallgäuer Kommunen haben 2019 viel vor

Manches wird endlich angepackt, Langzeitprojekte abgeschlossen. Der Breitbandausbau wird die Gemeinden und Städte auch 2019 beschäftigen und die Kommunalwahl 2020 wirft ihre Schatten voraus. Eine Übersicht, was sonst noch ansteht. Lindenberg Die Baugebiete Ellgassen II und Feriendorf Süd werden erschlossen, womöglich auch schon bebaut. Gebaut wird auch am Johanneskindergarten. Der Umbau des Feuerwehrhauses soll abgeschlossen werden. Vermutlich im Spätherbst rollen die Bagger ans Hallenbad...

  • Westallgäu/Lindau
  • 02.01.19
  • 903× gelesen
Lokales
Noch steht nicht fest, wann genau das Freibad in Bad Hindelang umgebaut wird.

Rückblick
Vorhaben von Kommunen und Behörden im Oberallgäu: Was hat sich 2018 getan?

Was wird aus einer Ortsumfahrung in Rettenberg? Wann beginnt der Freibadumbau in Bad Hindelang? Kommt jetzt endlich ein neues Hotel nach Immenstadt? Und wann startet der Neubau der Oberstdorf-Therme? Auf einige Fragen, die sich Bürger im Oberallgäu stellen, gibt es noch keine klare Antwort. Dabei wird schon lange oder immer wieder darüber diskutiert. Wir erinnern an Vorhaben von Kommunen und Behörden, die im vergangenen Jahr für Gesprächsstoff sorgten. Bad Hindelang Der Freibadumbau war...

  • Bad Hindelang
  • 02.01.19
  • 1.030× gelesen
Lokales
Sabine Lang und Wolfgang Niggl kämpfen mit einer Petition an den Landtag dagegen, nach Abschaffung der Straßenausbaubaitragssatzung noch für die Sanierung der Helmensteiner Straße in Lechbruck zahlen zu müssen. Die Bauarbeiten dort sollen im November mit dem Aufbringen der Asphaltschicht zu einem großen Teil abgeschlossen werden.

Straßenausbaubeitragssatzung
Zwei Lechbrucker mobilisieren für eine Petition an den Landtag 44 bayerische Kommunen

Zwei Lechbrucker geben nicht auf. Sie kämpfen weiter gegen die aus ihrer Sicht „unzumutbare, unverständliche und ungerechte Bescheid-ist-Bescheid-Regelung“ im Zusammenhang mit der Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs). Unterstützt werden Sabine Lang und Wolfgang Niggl nach eigenen Worten mittlerweile nicht nur von der Gemeinde Lechbruck und deren Bürgermeister Helmut Angl, sondern von 44 weiteren bayerischen Kommunen. Sie alle beteiligen sich an einer Petition, die das Duo vergangene Woche...

  • Füssen
  • 12.10.18
  • 784× gelesen
Lokales
In diesem Gebäude in Waltenhofen soll eine Spielhalle Platz finden.

Baurecht
Waltenhofens Bauausschuss will keine zusätzliche Spielhalle in der Gemeinde

Im Landkreis Oberallgäu und in Kempten gibt es 37 Spielhallen – 23 im Kreis, 14 in der Stadt. Nun soll im Waltenhofener Gewerbegebiet Hegge-Nord eine dazukommen. Doch Waltenhofens Bauausschuss lehnt das ab. Bauamtsleiter Klaus Häger wartet jetzt auf die Prüfung des Landratsamtes. Spricht rechtlich nichts gegen solche Vorhaben, müssen sie genehmigt werden. Dennoch haben die Bauämter der Städte und Gemeinden Möglichkeiten, einzugreifen. Jede Kommune müsse für sich entscheiden, ob sie die...

  • Kempten
  • 27.08.18
  • 473× gelesen
Lokales
Die neue Trinkwasserverordnung, die seit Anfang des Jahres gilt, stellt kleine Wasserversorger in der Region vor große Herausforderungen.

Trinkwasser
Oberallgäuer Gesundheitsamt verärgert über verschärfte Auflagen für kommunale Wasserwerke

Große Herausforderungen für kleine Wasserversorger in der Region bringt die neue Trinkwasserverordnung mit sich, die seit Anfang des Jahres gilt. Im Oberallgäu seien davon vor allem dezentrale Wasserwerke betroffen, die von den Kommunen betrieben werden, merkte Landrat Anton Klotz auf der Kreisverbandsversammlung des Bayerischen Gemeindetags in Balderschwang an. Rund 600 gibt es davon in der Region. Durch die neuen Regelungen erhöhe sich künftig der Aufwand für die Prüfungen. „Das...

  • Oberstdorf
  • 18.07.18
  • 650× gelesen
Lokales
Nach einem Streifzug durch das Museum, in dem die Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr die Lauten bewunderte und mehr über die Füssener Historie erfuhr, ging es Bürgermeister Paul Iacob vor allem um aktuelle Probleme.

Soziales
Füssens Bürgermeister Paul Iacob fordert vom Bund mehr Unterstützung für Kommunen

Kindergärten, Schulen und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum – das waren Themen, die Füssens Bürgermeister Paul Iacob bei einem Besuch der Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr ansprach. Ein enger Zusammenschluss von Bund, Ländern und Kommunen sei wichtig, um die Probleme der Menschen zu lösen, sagte der Rathaus-Chef. Das habe zuletzt nicht gut funktioniert: Immer mehr Vorschriften würden auf den Weg gebracht, „ohne den zu berücksichtigen, der das ertragen und umsetzen muss“ – nämlich die...

  • Füssen
  • 28.05.18
  • 144× gelesen
Lokales
Im Rahmen des interkommunalen Entwicklungskonzepts will sich die Gemeinde Opfenbach auch Gedanken über eine mögliche Umgestaltung des Parkplatzes am Rathaus machen.

Interkommunale Zusammenarbeit
Entwicklungskonzept bringt Städtebau in Opfenbach voran

Wie soll Opfenbach im Jahr 2026 ausschauen? Darüber machen sich Verwaltung und Gemeinderat Gedanken. Vor allem in Sachen Städtebau könnte sich in den nächsten Jahren etwas tun. Als Beispiele nennt Bürgermeister Matthias Bentz den Parkplatz beim Rathaus oder auch eine mögliche Verkehrsberuhigung im Bereich der Schule. Grundlage ist das Interkommunale Entwicklungskonzept Heimenkirch-Opfenbach, das die beiden Gemeinden im Jahr 2013 gemeinsam vorgestellt hatten. Es umfasst die vier Säulen Grund-...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.04.18
  • 177× gelesen
Lokales

Recht
Bauen soll für Kommunen im Westallgäu unkomplizierter werden

Häuslebauer haben es derzeit schwer. Die Nachfrage nach Baugrund ist hoch, das Angebot rar. Die Bundesregierung will für ein wenig Entspannung sorgen. Sie hat eine Gesetzesnovelle auf den Weg gebracht, von der aktuell auch zwei Gemeinden in der Region profitieren. Kommunen sollen – freilich immer noch verbunden mit Auflagen – leichter Wohnbaugebiete ausweisen dürfen. Das kommt beispielsweise Grünenbach und Gestratz sehr gelegen. In Grünenbach ist der Run auf die Bauplätze im geplanten Gebiet...

  • Kaufbeuren
  • 26.04.17
  • 18× gelesen
Lokales

Friedhofsordnung
Oberstdorf: Anwesenheit eines Priesters bei Beerdigung wird als Zwang wahrgenommen

Eine Angehörige empfindet es als Zwang, dass bei der Beerdigung ihres Ex-Mannes auf dem kirchlichen Friedhof in Schöllang ein Priester dabei war. Wo und wie werden Menschen beerdigt, die keine christliche Trauerfeier wünschen? Rein rechtlich kommt es nach Auskunft der Diözese Augsburg darauf an, ob es sich um einen so genannten Monopolfriedhof handelt oder nicht. Existiert in einer Kommune nur ein Friedhof, dann müsse die Kirchenverwaltung mit dem Pfarrer als Kirchenvorstand jede Art von...

  • Oberstdorf
  • 01.03.17
  • 131× gelesen
Lokales

Finanzen
Stadt Marktoberdorf muss ihre Schulden abbauen

Die Stadt Marktoberdorf muss ihre Schulden abbauen. Sie sind mit rund 30 Millionen Euro (ohne Stadtwerke) zu hoch. Die Kommunalaufsicht des Landratsamts Ostallgäu forderte deshalb zum Handeln auf. Sie habe den aktuellen Etat nur unter der Bedingung genehmigt, dass die Stadt für die nächsten Jahre ein Konzept vorlegt, wie sie die Finanzen in den Griff bekommt, schlug Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell Alarm. Weiterhin erhielt die Stadt die Auflage, mehr Einnahmen zu erzielen, das Defizit bei...

  • Marktoberdorf
  • 30.11.16
  • 153× gelesen
Lokales

Bauamt
Um Stelen am Kemptener Dachser-Kreisel kommen 75 Zentimeter hohe Betonschutzplanken

Was auf den Kreisel darf und was nicht Dem Bauamt ist manches Kunstwerk zu gefährlich, den Kommunen eine Bepflanzung nur mit Büschen oft zu langweilig. Um zwei 20 Meter hohe Stelen, die als Kunst im öffentlichen Raum auf der Mittelinsel eines Kreisverkehrs im Kemptener Norden aufgestellt werden, müssen 75 Zentimeter hohe Betonumrandungen verlaufen. Dies ist als Vorsichtsmaßnahme gedacht für den Fall, dass es zu einem Verkehrsunfall kommt. Die Kunstwerke schenkt das Logistikunternehmen...

  • Kempten
  • 23.11.16
  • 223× gelesen
Lokales

Fair Family
Vereine und Kommunen in Kaufbeuren für familienfreundliche Angebote ausgezeichnet

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland hat die DAV-Sektion Kaufbeuren-Gablonz sowie die Stadt Kaufbeuren, die Landkreise Ostallgäu und Oberallgäu ausgezeichnet. Das 'Fair Family'-Gütesiegel zeichnet familienfreundliche Unternehmen und Institutionen aus, die sich besonders für die Interessen der Großfamilien einsetzen und sich in einer der folgenden drei Bereiche hervorgetan haben: besonders familienfreundlicher Arbeitgeber mit innovativen Ideen zur Unterstützung von Familien,...

  • Kempten
  • 05.06.16
  • 5× gelesen
Lokales

Flughafen
Flächen am Allgäu Airport: Kommunen halten mindestens 55 Prozent

Neue Besitzgesellschaft soll bis 1. Juli handlungsfähig sein Die Beteiligung Allgäuer Städte und Landkreise an Flughafen-Flächen in Memmingen rückt näher. An einer neuen Besitzgesellschaft, die voraussichtlich ab 1. Juli Gewerbeflächen am Airport verwertet, werden sich Kommunen nach aktuellem Stand mit 55 bis 60 Prozent beteiligen. Laut Koordinator Gebhard Kaiser steigen die bisherigen Airport-Gesellschafter mit circa 25 Prozent ein. Weitere 15 Prozent sollen regionale Banken halten, was etwa...

  • Kempten
  • 11.03.16
  • 18× gelesen
Lokales

Kosten
Weiterhin Finanznot im Tierheim Beckstetten

Der Tierschutzverein Kaufbeuren und Umgebung und sein Tierheim in Beckstetten hadern weiter mit der Finanzsituation. Nach den Turbulenzen rund um die letzten beiden Vorstände muss die seit zwei Jahren amtierende neue Vereinsführung noch immer Altlasten aufarbeiten. Zudem sind weiterhin nicht alle Kommunen im Einzugsbereich des Ost- und Unterallgäus bereit, sich an den Kosten für Fundtiere zu beteiligen . Ihnen wirft Vereinschef Stefan Mitscherling vor, eine Solidargemeinschaft zu verlassen....

  • Buchloe
  • 21.09.15
  • 15× gelesen
Lokales

Kursänderung
Kaufbeurer CSU polarisiert mit Resolution zur Asylpolitik

Die Kommunen sind nach Ansicht der CSU im Kaufbeurer Stadtrat bei der Aufnahme von Flüchtlingen an ihre Grenzen gelangt. Sie fordert eine Kursänderung in der aktuellen Asylpolitik, unter anderem mehrere Balkanländer als sichere Drittstaaten einzustufen und unberechtigte Asylanträge schneller abzulehnen. Einer entsprechenden Resolution stimmte der Stadtrat mit 19 zu 16 Stimmen zu. Inhalte und Wortwahl des Positionspapiers lösten innerhalb und außerhalb des Gremiums heftige Reaktionen aus. Mehr...

  • Kempten
  • 23.07.15
  • 5× gelesen
Lokales

Klimaschutz
Landkreis Oberallgäu will Masterplankommune werden

Der Landkreis Oberallgäu will bei einem Projekt des Bundesumweltministeriums mitmachen und sich als sogenannte Masterplankommune bewerben. Das hat der Kreistag mit großer Mehrheit beschlossen. Bei dem Projekt würden ausgewählte Landkreise und Kommunen als 'Vorreiter in Sachen Klimaschutz' gefördert, erklärte Martin Sambale im Kreistag – das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) wird laut dem Geschäftsführer die Landkreis-Bewerbung federführend unterstützen. Bei dem Projekt dabei sei...

  • Kempten
  • 20.07.15
  • 4× gelesen
Lokales

Gewerbegebiet
Grüne behaupten: Interkommunales Gewerbegebiet Argental ist nicht genehmigungsfähig

Es soll etwa sieben Hektar groß werden. Es ist an der Straße zwischen Grünenbach und Gestratz geplant. Und es soll auf grüner Wiese entstehen. Genau das ist der Knackpunkt beim interkommunalen Gewerbegebiet Argental. Nicht nur der Bund Naturschutz, sondern auch die Regierung von Schwaben stört sich an dem Standort 'Auf der Au'. Jetzt hat sich zusätzlich der Ortsverband der Grünen in Röthenbach zu Wort gemeldet. Seine Meinung: Das Projekt der vier Argentalgemeinden Gestratz, Grünenbach,...

  • Kaufbeuren
  • 10.04.15
  • 22× gelesen
Lokales

Studie
So tickt die Jugend im Oberallgäu: Landkreis befragt 8.500 junge Menschen

Diese Jugend von heute: Hat nur Partys im Kopf, will nur mit Freunden abhängen und tippt ansonsten nur auf dem Smartphone herum. Wer solche Klischees im Kopf hat, sollte einmal einen Blick in die Jugendstudie des Landkreises Oberallgäu werfen. Das umfangreiche Papier, das das Kreisjugendamt erstellt hat, zeichnet ein ganz anderes Bild. Jugendliche im Oberallgäu verbringen viel Freizeit mit ihrer Familie - und das gerne. Lebensqualität ist für sie, sich draußen in der Natur zu bewegen. Und: Die...

  • Kempten
  • 25.03.15
  • 5× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019