Knochen

Beiträge zum Thema Knochen

Der Schädel des Kranichs aus der Fossilfundstelle Hammerschmiede (links) im Vergleich mit dem heutigen Sibirischen Kranich (Mitte) und dem in Deutschland heimischen Eurasischen Kranich (rechts), welcher einen deutlich kürzeren Schnabel besitzt.
 1.471×   3 Bilder

Sensationsfund Riesenkranich
Erneuter Fund in der Hammerschmiede: Elf Millionen Jahre alter Vogelschädel

An der Fundstelle Hammerschmiede bei Pforzen, dem Fundort des Hominiden "Udo", wurde jetzt ein rund elf Millionen Jahre alter Vogelschädel  eines großen Kranichs gefunden. Es handelt sich um den frühesten Nachweis von so einem großen Kranich in Europa, so beschreibt es ein Forschungsteam. Das Fossil ähnelt wohl sehr dem heutigen langschnäbeligen Sibirischen Kranich.  Wohl größter Vogel zu dessen Lebzeiten Der Kranich ist der wohl größte Vogel zu dessen Lebzeiten gewesen. Viele der Überreste...

  • Pforzen
  • 03.08.20
Polizei (Symbolbild)
 1.609×

Knochen eines größeren Tieres
Unbekannter entsorgt schon wieder Knochenreste im Wald bei Nesselwang

Erneut hat ein unbekannter Täter einen Sack voll Knochenreste, diese scheinbar von einem größeren Tier stammen, neben der Kreisstraße OAL 23 an der Rückholzersteige im Wald illegal entsorgt. Der Plastiksack wurde am Mittwoch von einem Radfahrer entdeckt und der Polizei mitgeteilt. Bereits vor einem Monat wurde an der gleichen Stelle dort schon mal Tierkochen illegal entsorgt. Der Markt Nesselwang wurde mit der Beseitigung der Knochen beauftragt. Hinweise zu den Verursacher bitte an die...

  • Nesselwang
  • 23.07.20
Im vergangenen Jahr haben Taucher im Bodensee die Überreste eines alten menschlichen Schädels in Wasserburg gefunden.
 13.401×   4 Bilder

Bronzezeit
Knochen-Fund im Bodensee: Forscher suchen nach 3.000 Jahre alter Siedlung

Im vergangenen Jahr haben Taucher im Bodensee die Überreste eines alten menschlichen Schädels gefunden. Durch eine radiometrische Analyse konnte jetzt das Alter der gefundenen Schädelkalotte bestimmt werden: Sie stammt aus dem 10. bis 9. Jahrhundert vor Christus und gehörte wahrscheinlich zu einer Frau. Damit sind die menschlichen Knochen ungefähr 200 Jahre jünger als der Einbaum, der 2018 nur 70 Meter entfernt aus der Eschbachbucht gezogen worden war. Laut dem Bayerischen Landesamt für...

  • Wasserburg
  • 06.05.20
Symbolbild
 2.268×

Baggerarbeiten
Knochenfund am Bahnhof Reutin: Menschliche Überreste sollen auf Lindauer Friedhof beigesetzt werden

Die menschlichen Überreste, die am Mittwoch vergangener Woche auf dem Bahnhof Reutin in Lindau gefunden wurden, sollen jetzt auf dem Friedhof Lindau-Aeschach beigesetzt werden - das haben Polizei und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekanntgegeben. Weiter gehen Experten davon aus, dass es sich bei dem Fund um die Überreste eines Wehrmachtssoldaten handelt, der möglicherweise bei einem Luftangriff am 22. April 1945 ums Leben gekommen...

  • Lindau
  • 06.02.20
Die Fossilien des Danuvius sind fast
12.000.000 Jahre alt.
 989×

Sensationsfund
Menschenaffe "Udo" bekommt Ausstellung in Pforzen

Anfang November haben Forscher aus Tübingen das Ostallgäuer Pforzen weltberühmt gemacht: Sie fanden heraus, dass Knochen eines aufrecht gehenden Menschenaffen, die in der Tongrube Hammerschmiede bei Pforzen gefunden wurden, knapp 12 Millionen Jahre alt sind - eine wissenschaftliche Sensation. Jetzt ist eine Ausstellung geplant. Laut Allgäuer Zeitung gestalten Forscher der Uni Tübingen diese Ausstellung, nicht mit Originalen, aber mit hochwertigen Abgüssen der Knochen. Ab Februar soll die...

  • Pforzen
  • 21.12.19
Einige Bewohner von Pforzen konnten die Nachricht über den Sensationsfund in ihrer Gemeinde zunächst nicht glauben.
 4.984×

Video-Umfrage
Sensationsfund in Pforzen: So reagierten Anwohner auf den Menschenaffen "Udo"

Die ganze Welt berichtet über den sensationellen Fund in der Tongrube Hammerschmiede bei Pforzen (Ostallgäu). 2016 hatten Forscher dort Knochen eines Menschenaffen gefunden, der vor rund 12 Millionen Jahren gelebt haben soll. Das Interessante: "Udo" ging nicht auf allen Vieren, sondern auf zwei Beinen. Dass die Nachricht über die Weltsensation tatsächlich echt war, konnte so mancher Anwohner im Ostallgäuer Pforzen zunächst nicht glauben. Eher noch, dass es sich dabei um einen verfrühten...

  • Pforzen
  • 08.11.19
Außer ein paar Baggern und viel Schlamm gibt es in der Tongrube Hammerschmiede bei Pforzen nicht viel zu sehen. Trotzdem schlummerten unter den Lehmmassen eine Sensation.
 12.548×  1   12 Bilder

Video
Sensationsfund in Pforzen: Wo Forscher den Menschenaffen "Udo" entdeckten

Eine Tongrube, überall Schlamm und zwei herrenlose Bagger. Klingt im ersten Moment unspektakulär. Seit Mittwochabend berichtet aber die ganze Welt über diesen Ort im Ostallgäuer Pforzen. Dort wurden von der Professorin Madelaine Böhme Knochen vom ersten aufrecht gehenden Menschenaffen gefunden. Fast 12 Millionen Jahre alt sind diese Fundstücke, die möglicherweise die Geschichte der menschlichen Entwicklung verändern. Demenstprechend groß ist natürlich die Aufregung in der kleinen...

  • Pforzen
  • 07.11.19
Überschriften: Frankfurter Allgemeine, BBC, The Japan Times
Kollage: all-in.de
 4.515×   13 Bilder

Weltsensation
Erster aufrecht gehender Menschenaffe im Allgäu gefunden: Das sagt die internationale Presse

Es ist eine Welt-Sensation: Forscher aus Thübingen haben 2016 in der Tongrube Hammerschmiede bei Pforzen (Ostallgäu) Knochen eines Menschenaffen gefunden , der vor knapp 12 Millionen gelebt haben soll. Jetzt stellt sich heraus: "Udo", wie ihn die Wissenschaftler getauft haben, soll nicht auf allen Vieren, sondern auf zwei Beinen gelaufen sein. Dieser Fund ist nicht nur für das Allgäu eine Sensation, sondern sorgt weltweit für Aufsehen. Bislang nahmen Wissenschaftler nämlich an, dass sich der...

  • Pforzen
  • 07.11.19
Die 21 Knochen des am vollständigsten erhaltenen Teil-Skelettes eines männlichen Danuvius
 13.767×   11 Bilder

Menschheitsgeschichte
Sensationsfund aus dem Allgäu: Erster aufrecht gehender Menschenaffe bei Pforzen gefunden

Der aufrechte Gang: Er entstand anscheinend im Allgäu. Forscher aus Tübingen haben in der Tongrube Hammerschmiede bei Pforzen (Ostallgäu) Knochen gefunden, die beweisen, dass dort vor knapp 12 Millionen Jahren ein Menschenaffe gelebt hat, der nicht auf allen Vieren gelaufen ist, sondern auf zwei Beinen. "Udo" nennt man ihn, benannt nach dem deutschen Rockstar Udo Lindenberg, der am Fundtag der Knochen (17. Mai 2016) gerade seinen 70. Geburtstag gefeiert hat. Der wissenschaftliche Name ist...

  • Pforzen
  • 07.11.19
Armin Klaus entdeckte die Topinambur Knollen für sich.
 4.636×

Ernte
Marktoberdorfer entdeckt Delikatesse für sich

Eigentlich hatte er sie vor einigen Jahren mit anderen Grünabfällen seinen Schweinen zum Fraß vorgeworfen. Ein paar Knollen blieben übrig und vermehrten sich. Als vor kurzem ein Spitzenkoch in einer Fernsehsendung die Knolle als sehr genießbar anpries, staunte Armin Klaus aus dem Marktoberdorfer Ortsteil Sulzschneid: „Mensch, die hab’ ich doch auch im Garten.“ Auf den Gedanken, sie zu essen, war er bisher noch nie gekommen. Topinambur heißt die Pflanze. „Kennt kaum einer“, sagt er....

  • Marktoberdorf
  • 19.09.18
 1.716×

Firmenportrait
Das Unternehmen Gelita in Memmingen stellt Gelatine her, bald auch für Arzneimittel

Heute ist die Produktion so gut wie geruchsfrei. Bei der Vorgängerfirma Pfeffer stank es oft zum Himmel Seit 140 Jahren gibt es die 'Gelita AG' mit Sitz in Eberbach (Odenwald). Die im Familienbesitz befindliche Firma stellt aus natürlichen tierischen Rohstoffen – in der Hauptsache Knochen – Kollagenprodukte her. Vor 40 Jahren übernahm sie in Memmingen die Firma 'Pfeffer', die bis dahin Leim und Gelatine hergestellt hatte. Gelita baute die Produktion neu auf und begann 1976 mit der Verarbeitung...

  • Memmingen
  • 23.06.16
 88×

Friedhöfe
Nach Knochenfund in Benningen: Wo bleibt die alte Erde aus Gräbern?

Was bestattet ist, bleibt dort für immer Die Würde der Toten darf auf den Friedhöfen nicht angetastet werden - das hat bei den Friedhofsverwaltungen in Stadt und Land oberste Priorität. Auf den Friedhöfen gibt es unterschiedliche Ruhezeiten. Zwischen zwölf und 25 Jahren ist das auf den Friedhöfen in Kempten, nach 20 Jahren beispielsweise in Dietmannsried. Dann müssen die Angehörigen entweder das Grab wieder kaufen oder es aufgeben, damit es neu belegt werden kann. Wohin mit der Erde, wenn...

  • Kempten
  • 24.09.14
 31×

Ermittlungen
Gefundene Knochen in Benninger Kiesgrube stammen von Unterallgäuer Friedhof

Für größeren Wirbel hatte am Wochenende der Fund von menschlichen Knochen in einer Kiesgrube gesorgt. Am Samstag den 20.09.2014 war es am Rande einer Motor-Cross Veranstaltung zu dem Fund in einem Kies/-Schutthaufen gekommen. Nachdem ein Arzt die Knochen als eindeutig menschlich identifiziert hatte, . Wie bereits am Wochenende vermutet worden war, bestätigte sich zwischenzeitlich, dass der relevante Kieshaufen im Zusammenhang mit dem Umbau eines Unterallgäuer Friedhofs steht. Offensichtlich...

  • Memmingen
  • 22.09.14
 143×

Grausiger Fund
Menschenknochen in Kiesgrube bei Benningen gefunden

Polizei startet Ermittlungen und schließt Verbrechen nicht aus. Oder stammen die Skelettreste von einem Friedhof? Eine Szene wie in einem Tatort-Krimi spielte sich am Samstag gegen 13 Uhr in einer Kiesgrube in Benningen (Landkreis Unterallgäu) ab. Nach Angaben der Polizei hatte der Streckenposten eines Moto-Cross-Rennens in einem Haufen aus Kies und Schutt Menschenknochen entdeckt. Unklar ist bislang, ob diese von einem oder mehreren Toten stammen. Update vom 22.09.2014, 15:00 Uhr: Die...

  • Benningen
  • 22.09.14
 55×

Archäologie
Seltsamer Fund: Menschenknochen ruft in Mindelheim Kripo auf den Plan

Ein rätselhafter Fund in der Mindelheimer Altstadt hat die Kriminalpolizei auf den Plan gerufen. Mieter hatten unter dem Dach eines Altbaus in der Kleinhannstraße Knochen gefunden, die sich zweifelsfrei als menschlich herausstellten. Der Fall konnte aber rasch zu den Akten gelegt werden. Die sterblichen Überreste sollen wieder bestattet werden. Das waren sie nämlich schon für lange Zeit. Zunächst war alles andere als klar, was es mit den Oberschenkelknochen von zwei verschiedenen Menschen...

  • Mindelheim
  • 17.07.14
 1.034×

Ärztebewertung
Pfrontener Schulterspezialist von Focus zum Top Mediziner erklärt

Dass Dr. Michael Geyer, Schulterspezialist der St. Vinzenz Klinik Pfronten, zu den besten seines Fachs in Deutschland gehört, hat er jetzt schriftlich. In der heute erscheinenden neuen Ärzteliste des Nachrichtenmagazins Focus wird er im Bereich 'Knochen und Gelenke' bei den 'Top Medizinern' der Schulterchirurgie aufgeführt. 'Es ist eine Bestätigung meiner bisherigen Tätigkeit', freut sich der Pfrontener, der die Aufnahme in die Ärzteliste mit der in eine 'Hall of Fame' vergleicht. Auch die...

  • Füssen
  • 25.11.13
 14×

Sachschaden
Lastwagen verliert Knochensplitter auf der A7

Bei einem Sattelzuggespann aus Osteuropa öffnete sich am gestrigen Nachmittag auf Grund eines technischen Defektes eine Verschlussklappe am Anhänger, woraufhin die Ladung (Knochensplitter) auf die Fahrbahn der A 7 rieselte. Obwohl andere Verkehrsteilnehmer versuchten den Fahrer auf diesen Umstand aufmerksam zu machen, fuhr dieser noch bis zum AK Memmingen, bevor er anhielt. Inzwischen waren durch die aufgewirbelten Knochensplitter bereits mehrere Pkw geschädigt worden (Lackschäden). Die...

  • Kempten
  • 06.11.13
 47×

Fund
Pietätlose Funde auf Stöttener Friedhof

Zeitungsleser findet Knochen in Erdabfallgube auf dem Gottesacker Als 'respektlos' bezeichnete ein Leser in einem anonymen Schreiben an die Allgäuer Zeitung 'grausame' Beobachtungen auf dem Stöttener Friedhof. Eines Abends lagen dort Knochen und Textilreste auf dem Erdabfallhaufen. Gemeinde und Bestattungsdienst sind sich auch einig, dass so etwas nicht passieren sollte - und normalerweise auch nicht vorkommt. Mit Blick auf die Fotos, die der Allgäuer Zeitung zugeschickt wurden, geht Bestatter...

  • Marktoberdorf
  • 13.06.13
 49×

Schädel
Kein Mord: Knochenfunde bei Benningen stammen von Friedhöfen

Es war kein Mord, kein Unfall und auch keine Ordnungswidrigkeit. Hinter dem menschlichen Schädel und weiteren Knochenteilen, die ein Pilzsammler, wie berichtet, in einem Wald bei Benningen (Unterallgäu) am 8. Oktober gefunden hatte, steckt eine ganz banale Erklärung. Die Ermittlungen der Memminger Kriminalpolizei ergaben jetzt zweifelsfrei, dass die Knochen aus dem Erdreich stammen, welches durch Aushubarbeiten auf dem Areal von mehreren Friedhöfen gewonnen wurde. Dieser Aushub wurde zur...

  • Memmingen
  • 20.10.12
 1.051×

Porträt
Knochen sind sein Spezialgebiet

Professor Christian Schinkel ist Chefarzt für Unfallchirurgie Seine eigenen Knochen sind heil, keinen einzigen hat er sich je gebrochen. Aber bei anderen hat er jede Menge Brüche gesehen - und operiert. Professor Dr. Christian Schinkel ist Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Wiederherstellende Chirurgie und Orthopädie am Memminger Klinikum. Das Spezialgebiet des 45-Jährigen ist die knöcherne Mitte des Körpers, die Wirbelsäule. Mit Schinkel kam die Wirbelsäulenchirurgie nach Memmingen....

  • Kempten
  • 14.04.11
 14×

Unfälle
Skifahrer und gestürzte Fußgänger sorgen für Hochkonjunktur in Kliniken

Täglich brechen Knochen und reißen Bänder - Allein in Pfronten wurden im Januar 100 Notfälle versorgt Beim Skifahrer ists der Unterschenkel, beim Snowboarder sind es Schultern und Arme - und beim Spaziergänger kommt es auf das Alter an, ob eher Hüfte oder Schulter betroffen sind. Fest steht aber: Wer sich jetzt nach Rückkehr des Winters aufs Glatteis begibt - ob nun als Sportler oder schlicht und einfach auf der Straße -, der läuft Gefahr, darauf auszurutschen. In den Krankenhäusern in Füssen...

  • Füssen
  • 21.01.11
 14×

Stürze
Hunderte Verletzte auf Pisten und glatten Straßen

Knochen brechen, Bänder reißen - zigmal am Tag - Oft muss dann operiert werden Beim Skifahrer ists der Unterschenkel, beim Snowboarder sind es Schultern und Arme und beim Spaziergänger kommt es auf das Alter an, ob eher Hüfte oder Schulter. Fest steht jedoch: Wer sich in diesen Tagen aufs Glatteis begibt - ob sportlicherweise oder schlicht und einfach auf der Straße -, der läuft Gefahr, darauf auszurutschen. Dass sich diese Unfälle tatsächlich häufen, belegen die Zahlen aus den Krankenhäusern...

  • Kempten
  • 11.01.11
 82×

Stürze
Knochen brechen, Bänder reißen - zigmal am Tag

Wintersportler und Fußgänger rutschen auf Pisten und glatten Straßen zu Hunderten aus - Oft muss dann operiert werden Beim Skifahrer ists der Unterschenkel, beim Snowboarder sind es die Schultern und die Arme und beim Spaziergänger kommt es auf das Alter an, ob eher Hüfte oder Schulter. Fest steht jedoch: Wer sich in diesen Tagen aufs Glatteis begibt - ob nun sportlicherweise oder schlicht und einfach auf der Straße -, der läuft Gefahr, darauf auszurutschen. Dass sich diese Unfälle tatsächlich...

  • Kempten
  • 11.01.11

Show
Körperwelten

Afrikanische Künstler wollen mit Mix aus Akrobatik, Artistik und Tanz beweisen, dass Knochen biegsam sind - und dass man mit den Zehen essen kann Der Mann kommt von ganz unten. Nicht immer hat er ein Dach über dem Kopf gehabt, nicht immer ein Bett zum Schlafen. Seinen Namen gibt er mit Lazarus an, sein Heimatland ist Kenia. In einer kleinen Stadt ist dieser Lazarus aufgewachsen, und irgendwann musste er die Entscheidung treffen, den Ort seiner Geburt zu verlassen, um zu überleben. Immerhin: Der...

  • Kempten
  • 30.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ