Kneipe

Beiträge zum Thema Kneipe

30×

Marktoberdorf
Vorerst vermisster 84-Jähriger nun wieder aufgetaucht

Einen größeren Einsatz hat ein Kneipenbesuch eines 84-Jährigen am vergangenen Abend in Marktoberdorf ausgelöst. Der Rentner war nach zwei Stunden nicht nach Hause gekommen. Die Angehörigen vermuteten, dass der Mann hilflos umherirren oder gestürzt sein könnte. Nachdem der Mann von der Polizei an beliebten Orte nicht angetroffen werden konnte, musste der Suchtrupp unter anderem von der Bereitschaftspolizei vergrößert werden. Doch bevor die Verstärkung eintraf, kam der 84-Jährige nach Hause...

  • Marktoberdorf
  • 19.01.12
36×

Kneipensterben
Jungbürgerversammlung in Marktoberdorf soll für mehr Klarheit sorgen

Ausloten, was die Jugend will 'Marktoberdorf tut viel für die Jugend', sagte Doris Rößle am Ende der Stadtratssitzung zum Klinikgutachten. Sie kommentierte damit den Flashmob vor Weihnachten und die auch überregionalen Berichterstattung. Rössle glaubt nicht, dass die Stadt 'langweilig' sei. Das gastronomische Angebot sei breit. Alleine an der Georg-Fischer-Straße gebe es neun Gaststätten. Auch wenn es ihr ums Aha leid tue und eine Disco fehle, sei die Lage nicht so dramatisch. Zudem müsse man...

  • Marktoberdorf
  • 16.01.12
43×

Fraktionen
Stadträte von Marktoberdorf zeigen Verständnis für Wünsche der Jungbürger - Stadt kann nicht Kneipier spielen

Verständnis zeigen die Fraktionssprecher im Stadtrat für das Anliegen junger Bürger, das Kneipenangebot zu stärken. 'Ich war selbst bei dem Flashmob', sagt Wolfgang Hannig (SPD). Und Eduard Gapp (CSU) will die Flashmob-Organisatoren zur nächsten Vorstandssitzung seiner Partei einladen, Clara Knestel (Grüne) diese gar mit allen Stadträten an den Tisch holen. 'Die Kritik sollte nicht versanden', sagt Gapp. Auch er kenne die Probleme: 'Gut zu essen ist kein Problem', so Gapp. 'Aber wenn man bloß...

  • Marktoberdorf
  • 16.01.12

Protest
500 junge Marktoberdorfer beteiligen sich am Flashmob

'Die Politiker dürfen uns nicht vernachlässigen' 'Ich bin überwältigt von der Dynamik. Das zeigt das Potenzial der Jugend. Die Politiker dürfen uns nicht vernachlässigen', rief Andreas Luksch per Megafon über den Marktoberdorfer Stadtplatz. 500 junge Menschen hatten sich dort versammelt, um auf ihre Weise nicht nur gegen das Kneipensterben mobil zu machen. 'Stehen, damit es weitergeht', lautete die Aktion, zu der die Organisatoren Andreas Luksch, Christian Bradler und Alexander Stiefenhofer...

  • Marktoberdorf
  • 27.12.11

Schweigeminute
500 Grablichter gegen aussterbendes Zentrum in Marktoberdorf

Junge Erwachsene vermissen attraktives Angebot – Organisatoren 'überwältigt von der Dynamik' Verlassen und dunkel wie fast immer lag der Stadtplatz in Marktoberdorf am Freitagabend da. Doch um halb neun kam Bewegung in die vorweihnachtliche Ruhe: Massen strömten mit Grablichtern ins Stadtzentrum. Um 21 Uhr hatten sich nach Angaben der Polizei 500, nach inoffiziellen Schätzungen 800 Jugendliche und junge Erwachsene versammelt. Ungefähr zwei Minuten lang war kein Ton zu hören, keine...

  • Marktoberdorf
  • 27.12.11
18×

Kempten
Kneipengast in Kempten greift dreist zur Selbstjustiz

Zu einer frechen Selbstjustiz hat ein Duracher am Wochenende gegriffen. Dem 40-Jährigen wurde in einer Kemptener Kneipe seine Lederjacke geklaut. Als er in ein Taxi stieg um heim zu kommen hatte er dann aber mehrere Jacken dabei. Wie er dem Taxifahrer erklärte, habe er diese aus Rache mitgenommen, da man schließlich seine auch entwendet habe. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen Diebstahls.

  • Kempten
  • 14.11.11
169×

Namensrechte
Amerikanischer Fernsehsender wirft Kaufbeurer Wirtin Patentverletzung vor

Kaufbeurer Wirtin ändert wegen Ärger mit amerikanischem Medien-Giganten ihr Lokal von 'Cheers' in 'Eckbar' um 'Wo ist die versteckte Kamera?', fragte sich die Kneipenbesitzerin Sabine Knie-Veitl aus Kaufbeuren, als sie im Frühjahr einen Brief im Namen des New Yorker Senders CBS erhielt. Dieser warf ihr vor, ohne Genehmigung den Namen der Serie 'Cheers' zu vermarkten. So heißt nämlich der beliebte Treffpunkt im Herzen der Stadt. Beziehungsweise hieß. Denn nun bewirtet die Inhaberin Sabine...

  • Kempten
  • 06.10.11
13×

Konzert
Matthias Schrei alias «Die Blockflöte des Todes» gastiert in Lindenberger Kneipe

Makaber, nachhaltig und hintergründig Head bangend zu wildem Technostakkato sprang er zur Eröffnung vom «Hirsch»-Mobiliar. Dann schaltete er sein Smartphone ab und griff zur Akustikgitarre. Er, das ist Matthias Schrei, besser bekannt als «Die Blockflöte des Todes», Teilnehmer des Bundesvision Song Contests 2010. Seine ironischen, skurrilen Texte mit viel schwarzem Humor nehmen oft genauso überraschende Wendungen wie die Eröffnung seines Konzertes im Lindenberger «Hirschen». So mancher Lacher...

  • Kempten
  • 12.03.11
45×

Amtsgericht
Mit einer Waffe in der Kneipe herumhantiert

Erst im Nachhinein von der Polizei als Schreckschusspistole zu erkennen - Richter verurteilt zwei Männer zu Geld- beziehungsweise Bewährungsstrafe Besucher einer Kneipe in Immenstadt waren entsetzt, als plötzlich zwei junge Männer vor ihren Augen mit einer Waffe hantierten. Sogar durchgeladen wurde die Pistole. Gäste alarmierten die Polizei. Zwar handelte es sich, wie sich erst später zeigte, lediglich um eine Schreckschusspistole. Aber Richter Andy Kögl machte den jetzt vor das Amtsgericht...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.02.11
34×

Amtsgericht
Mit einer Waffe in der Kneipe herumhantiert

Erst im Nachhinein von der Polizei als Schreckschusspistole zu erkennen gewesen - Richter verurteilt zwei Männer zu Geld- beziehungsweise Bewährungsstrafe - Auch Widerstand bei der Festnahme geleistet Besucher einer Kneipe in Immenstadt waren schier entsetzt, als plötzlich zwei junge Männer vor ihren Augen mit einer Waffe hantierten. Sogar durchgeladen wurde die Pistole. Gäste alarmierten die Polizei. Zwar handelte es sich, wie sich erst später zeigte, lediglich um eine Schreckschusspistole....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.02.11
16×

Nichtraucherschutz
In mancher Kneipe qualmts noch

Seit gut drei Monaten sind die bayerischen Kneipen und Restaurants rauchfrei - zumindest dem Gesetz nach. Denn manche Wirte interessiert das neu eingeführte Rauchverbot (siehe Infokasten) offenbar nicht. So kann man etwa in der Memminger Innenstadt erleben, dass einem beim Betreten eines Lokals der Rauch ungefiltert ins Gesicht weht. Auf dem Tresen liegen Zigarettenschachteln neben Aschenbechern. Die Gäste an der Bar stoßen den Qualm in die Luft - seelenruhig und scheinbar unbemerkt.

  • Kempten
  • 05.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ