Klimawandel

Beiträge zum Thema Klimawandel

Der Klimawandel macht sich auch im Ostallgäu bemerkbar.
 1.213×

Klimawandel
Höhere Temperaturen, mehr Niederschläge: Was bedeutet das für die Region Ostallgäu

Klimawandel – ein Zukunftsthema? Nicht nur. Dies wird deutlich, wenn man mit Johannes Fischer einen Blick auf die Entwicklung wirft. Im Ostallgäu sind die Durchschnittstemperaturen seit den 1950er-Jahren um 1,3 Grad Celsius gestiegen. Das ist deutlich mehr als im globalen Schnitt. Ein ähnliches Bild zeichnet der Klimaschutzbeauftragte des Landkreises auch für andere Kennwerte wie zunehmende Hitzetage oder die sinkende Zahl von Eistagen: Der Klimawandel ist bereits voll im...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 03.08.19
Die „Schwarze Milz“ ist der letzte Gletscher in den Allgäuer Alpen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der kleine Ferner unterhalb der Mädelegabel und der Hochfrottspitze in den nächsten drei Jahren verschwunden ist.
 1.256×

Klima
Oberallgäu & Kempten: 2018 war das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

Rekordwerte in Kempten und Oberstdorf: Die beiden Stationen des Deutschen Wetterdiensts (DWD) haben 2018 den jeweils höchsten Jahres-Durchschnittswert in Bodennähe gemessen. Und zwar 9,5 Grad Celsius in Kempten – hier werden die Daten seit 1952 aufgezeichnet – und 8,2 Grad in Oberstdorf (1886). Unterm Strich ergebe sich daraus eine durchschnittliche Erwärmung in der Region seit Ende des 19. Jahrhunderts um etwa 1,5 Grad, sagt Uta Zimmermann vom DWD-Klimabüro München. Damit liege man im...

  • Kempten
  • 27.04.19
Wetterextreme sind eine Folge des Klimawandels. Stürme entwurzeln daher immer häufiger Bäume.
 224×

Naturschutz
Gewappnet gegen den Klimawandel: Experten sammeln beim Klimaanpassungsworkshop in Kaufbeuren Ideen

Das Jahr 2018 war das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Heiße, trockene Sommer, Starkregen oder plötzliche Schneemassen wie vor wenigen Wochen – extreme Wetterereignisse werden immer häufiger und sind unbestritten Folge des Klimawandels. „Wir müssen uns über solche Szenarien Gedanken machen, um auf die Veränderungen vorbereitet zu sein“, sagte Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse beim Klimaanpassungsworkshop im Haus St. Martin. „Vorsorge ist eine Kernaufgabe der...

  • Kaufbeuren
  • 28.01.19
Die Krebse, die derzeit an den trockenen Kiesbänken des Rottachspeichers zu finden sind, schaffen es aus eigener Kraft zurück ins Wasser. Für Muscheln gilt das nicht, erklärte Wasserwirtschaftsamtsleiter Karl Schindele (rechts) den Grünen-Politikern Thomas Gehring und Erna-Kathrein Groll bei einem Besuch vor Ort.
 3.431×

Wetter
Wasserspiegel des Rottachspeichers liegt derzeit 4,5 Meter niedriger als üblich

Wo im Sommer Kinder planschen, liegt jetzt trockener Sand und Kies. Bis zum Wasser sind es von hier 30 Meter, und selbst dort fließt nur ein Rinnsal. Der Wasserspiegel des Rottachspeichers liegt derzeit 4,5 Meter niedriger als üblich. Das macht einerseits den Muscheln im See Probleme. „Die extreme Trockenheit in diesem Jahr – das ist genau das, was als Klimawandel beschrieben wird“, sagt Karl Schindele, Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten. Er berichtete über die aktuelle Situation vor...

  • Sulzberg
  • 03.12.18
Oktober 2018: Experten gehen davon aus, dass der kleine Ferner bald verschwunden ist.
 2.838×

Klimawandel
Experten: Letzter Allgäuer Gletscher in drei Jahren verschwunden

Es ist so etwas wie der – vielleicht letzte – Besuch am Sterbebett: Drei bis fünf Stunden dauert der Weg von Holzgau im Lechtal oder von Oberstdorf über die Kemptner Hütte zur so genannten „Schwarzen Milz“. Das ist der letzte kleine Gletscher unterhalb der Mädelegabel und der Hochfrottspitze in den Allgäuer Alpen, der in wenigen Jahren verschwunden sein wird. Hier, auf etwa 2.400 Metern Höhe am Allgäuer Hauptkamm, rinnt unaufhörlich das Wasser vom abtauenden Gletscher hinunter und sammelt...

  • Oberstdorf
  • 18.10.18
Symbolbild Klimaveränderung
 1.086×

Konzept
Als erster Landkreis Bayerns bereitet sich das Ostallgäu auf den Klimawandel vor

Als erster Landkreis in Bayern hat das Ostallgäu ein Klimaanpassungskonzept in Auftrag gegeben, an dem auch die Stadt Kaufbeuren beteiligt ist. In einem Jahr soll ein Maßnahmenkatalog zeigen, wie sich der Landkreis und die kreisfreie Stadt wirkungsvoll gegen die Folgen des Klimawandels wappnen können. „Das ist ein Meilenstein für den Landkreis und eine eminent wichtige Weichenstellung. Wir wollen weiterhin Klimaschutz betreiben, um das Schlimmste zu verhindern. Gleichzeitig kommen wir nicht...

  • Marktoberdorf
  • 23.07.18
 108×

Umwelt
Auch im Oberallgäu sind die Anzeichen des Klimawandels zu spüren

Beim Klimagipfel in Bonn wurde kürzlich wieder darüber diskutiert, wie man die Treibhausgase reduzieren kann. Die Erderwärmung ist auch längst ein Thema im Oberallgäu. Die Schneehöhen sind spürbar zurückgegangen. Die Winter werden kürzer und milder, Extremwetterlagen mit Starkregen nehmen zu. Es gibt umweltbewusste Menschen im Oberallgäu, es könnten aber deutlich mehr sein. Wir fragten Dr. Ursula Fennen, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie in der Klinik Hirtenstein bei Bolsterlang,...

  • Kempten
  • 28.11.17
 40×

Klima
Die Temperaturkurve in Kempten und Umgebung steigt

Vor 200 Jahren lag die durchschnittliche Jahrestemperatur in der Region fünf Grad niedriger als 2014 In Kempten und der Region haben sich die Jahresdurchschnitts-Temperaturen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen Ende des 19. Jahrhunderts um mehrere Grad Celsius erhöht, besagt die Statistik des Deutschen Wetterdienstes. Die Veränderungen dadurch sind zwar weit weniger spürbar als anderswo in der Welt – und doch: Rund um Kempten wird jetzt Mais angebaut, was vor 100 Jahren aufgrund des...

  • Kempten
  • 02.12.15
 31×

Wetteraufzeichnungen
Juli-Wetter in Kempten insgesamt zu warm und sehr nass

Bei der Betrachtung des zweiten Sommermonates stellte sich bei so manchem die Stirn in steile Falten. Zumindest gab es - beinahe - einen genannten Tropentag. Damit sind Tage gemeint, an denen die Temperatur 24 Stunden lang über 20 Grad liegt. Am 20. Juli fiel die Temperatur erst in den Abendstunden auf 19 bis 18 Grad Celsius. Ansonsten: Eine sehr nasse Witterung. Das Ungeziefer hatte Hochsaison. Bei uns stieg die Temperatur im Innenstadtbereich von Kempten am 20. Juli auf 36 Grad bei...

  • Kempten
  • 05.08.14
 338×

Wintertourismus
Studie: Bald nur noch hohe Skigebiete im Allgäu schneesicher

Vertreter von Bergbahnen, Alpenverein und Naturschutz diskutieren über die Zukunft der Skigebiete Wie sieht die Zukunft des Wintertourismus im Allgäu aus? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion von Bund Naturschutz und Deutschem Alpenverein (DAV) in Immenstadt. Dieser Winter ist Anlass genug, um über dieses Thema zu diskutieren, sagte Hanspeter Mair, DAV-Geschäftsbereichsleiter für Naturschutz. Schlecht ist es um die Zukunft der Skigebiete bestellt, wenn man einer Studie des...

  • 14.02.14
 18×

Bodenseekonferenz
Klimawandel-Auswirkungen auf Bodensee immer größer

Der Bodenseeraum ist aus der Sicht von Experten stark vom Klimawandel betroffen. Im Klartext heißt das: Weniger Frost und mehr Hitze, im Sommer würde der Wasserpegel sinken und es gäbe mehr Extremwetter wie starker Regen, Hagel oder totale Trockenheit. Auf der internationalen Bodenseekonferenz wurden all diese Punkte zu den Auswirkungen genannt. Joachim Schütter vom bayrischen Staatsministerium für Umwelt von Verbraucherschutz nennt bereits ein paar Maßnahmen. Man müsse Emissionen senken und...

  • Lindau
  • 02.01.14
 14×

Extremwetterlage
Bodenseekonferenz zum Thema Landwirte und Klimawandel

Landwirte und Klimawandel  das ist das Thema der internationalen Bodenseekonferenz heute in Lindau. Hauptthema der Konferenz sind vor allem die zunehmenden Extremwetterlagen am Bodensee, wie Hagel, Sturm, Überschwemmung oder Trockenheit. Wissenschaftler, Politiker und Landwirte wollen diskutieren, wie sie sich zukünftig besser vor diesen Extremwetterlagen schützen können. Bei der Weltklima-Konferenz in Warschau diskutieren Experten aus aller Welt gerade darüber, wie der Klimawandel verlangsamt...

  • Lindau
  • 13.11.13
 40×

Wetter
Klimawandel führt nach Expertenmeinung zu mehr extremen Witterungsabschnitten

So trocken wie lange nicht mehr Zu mild und viel zu trocken. So ist das Wetter seit Mitte Januar. «So lange Trockenperioden sind selten», sagt Christof Schmidhuber von der Station Oberstdorf des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Dort fielen im Januar 2010 nur 62 Prozent des sonst üblichen durchschnittlichen Niederschlags. Im Februar waren es nur 30 Prozent des langjährigen Mittels. Und im März wurde an der Station bisher überhaupt noch kein Niederschlag registriert. Diese Beobachtungen passen zu...

  • Kempten
  • 15.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ