Kirchturm

Beiträge zum Thema Kirchturm

Glockenweihe
Großer Tag für Wald: Neue Glocken feierlich geweiht

Es war ein Schock für die Menschen in Wald: Nach einem Blitzeinschlag brannte vor gut eineinhalb Jahren ihr Kirchturm. Das Gebäude wurde schwer beschädigt - die zum Teil jahrhundertealten Glocken lagen zertrümmert am Boden. Am 5. Januar 2012 war das. Inzwischen ist der Kirchturm weitgehend wiederhergestellt. Auch neue Glocken sind inzwischen in Wald eingetroffen. Mit einem großen Fest feierte das Dorf gestern die Glockenweihe. Wir waren bei dem Jahrhundertereignis dabei.

  • Kempten
  • 09.09.13

Wald Kirchturmspitze
Kirchturmbrand: Kreuz ziert jetzt Stadel in Wald

Als am 5. Januar um 16.20 Uhr der Blitz in die Kirchturmspitze der Pfarrkirche St. Nikolaus in Wald einschlug und bei dem verheerenden Brand den Turm zerstörte (wir berichteten), schlug die Kirchturmspitze wie eine Rakete in die Sakristei und zerbrach in neun Teile. Edmund Happ, der Vorsitzende des Verkehrsvereins Wald, sicherte sich nun das circa 600 Jahre alte Kreuz. Er stellte fest, dass sich ganz oben, in einer kleinen Ausbuchtung, ein kleines etwa vier Zentimeter großes Eisenkreuz...

  • Marktoberdorf
  • 12.04.12
33×

Spende
Nach dem Einsturz: Sparkasse Allgäu spendet für den Wiederaufbau des Glockenturms in Wald

Das Sturmtief Andrea hat im Allgäu nicht nur Bäume entwurzelt, Autos beschädigt und für Stromausfälle gesorgt - Nein, der Gemeinde Wald im Ostallgäu hat es auch den Kirchturm gekostet. Nach einem Blitzeinschlag sind Teile des Glockenturms eingestürzt. Glücklicherweise wurde dabei jedoch niemand verletzt. Nun, rund 2 Wochen nach Andrea, arbeitet man in Wald daran den Kirchturm wieder herzurichten.

  • Marktoberdorf
  • 18.01.12

Povisorium
Kirchenbrand in Wald: Deckel soll Turmstumpf sichern

Deckel drauf und zu: Mit provisorischen Deckeln wird der ausgebrannte Kirchturm und die seit dem Brand undichte Sakristei der Kirche in Wald (Ostallgäu) zunächst gesichert werden. Damit sollen der Einsturz der Gebäude und weitere Wasserschäden verhindert werden, wie ein Statiker sowie ein Sprecher des Bistums Augsburg sagten. Zuvor müssen aber Schuttteile sowie Dachgiebel des Turms abgetragen werden. Damit wurde gestern begonnen. Ein Feuer hatte am Donnerstag den Turm der Kirche zerstört, die...

  • Marktoberdorf
  • 10.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ