Kinderschutz

Beiträge zum Thema Kinderschutz

21×

Betreuung
Viel Zustimmung zum erweiterten Führungszeugnis für Ehrenamtliche bei Verantwortlichen in Kaufbeuren

Fünf Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern, Jugendlichen und Schutzbefohlenen wurden 2012 in Kaufbeuren angezeigt. 2013, so heißt es beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West waren es sechs. Statistiken für das Ostallgäu (2012: 15 Fälle, 2013: 17) zeigen zwar auf, dass fast die Hälfte der Tatverdächtigen aus der Familie der Gepeinigten stammt. Doch auch in der Jugendarbeit lauern Gefahren. Ein neues Gesetz soll daher vorbestrafte Täter von der Jugendarbeit ausschließen. Daher müssen neben...

  • Kempten
  • 11.09.14
12×

Spende
IG Metall Kempten unterstüzt mit 2286 Euro Kinderschutzverband

Die IG Metall Kempten unterstützt den Kreisverband Kempten des Deutschen Kinderschutzverbands mit einer Spende über 2286 Euro Im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung der IG Metall "Arbeit: sicher und fair!' spendet die IG Metall für jeden ausgefüllten Fragebogen einen Euro für ein soziales Projekt in der Region. Im Allgäu haben sich 2286 Beschäftigte an der Befragung von Februar bis April in diesem Jahr beteiligt. Der Spendenscheck wird nächste Woche überreicht.

  • Kempten
  • 08.10.13
12×

Kinderschutz
Neues Gesetz zum Kinderschutz

Einige Neuerungen bringt die Novelle des Kinderschutzgesetzes. Im Jugendhilfeausschuss verwies Jugendamtsleiter Thomas Reuß beispielsweise auf die geforderte engere Verzahnung von Einrichtungen und Dienststellen. In besonderen Fällen ist vorgesehen, dass auch Geheimnisträger Hinweise an die Behörden geben dürfen. So soll gesichert werden, dass Verwahrlosungen oder Misshandlungen von Kindern bei den Ämtern bekannt werden.

  • Kempten
  • 18.04.12
37×

Hilfe
Wichtige Funktion - Familienbeauftragte treffen sich in Haldenwang

Einer Familienbeauftragten ist zu Ohren gekommen, dass ein Grundschulkind in der Pause öfter verschimmelte Brote auspackt. Was tun in so einem Fall? Diese Frage stellte sich beim Treffen der Oberallgäuer Familienbeauftragten in Haldenwang. Es gelte, mit der Mutter ins Gespräch zu kommen. Erkenne man, dass die Familie Hilfsbedarf hat, solle man sie ans Jugendamt vermitteln. Die Familienbeauftragten hätten als Kontaktpersonen vor Ort eine wichtige Funktion, sagte Vize-Landrat Anton Klotz. Es gebe...

  • Kempten
  • 07.11.11
201×

Jubiläum
Kinderschutzbund Lindenberg - Kleiderladen hat sich «guten Ruf erarbeitet»

Anfangs standen dem Kinderschutzbund in Lindenberg ein fünftüriger Kleiderschrank und ein Tisch zur Verfügung, heute 160 Quadratmeter - Gefeier wird beim Huttag Seit 25 Jahren gibt es den Kleiderladen des Ortsverbandes Lindenberg-Westallgäu des Kinderschutzbundes. Dieses Jubiläum ist Anlass, den inzwischen in der Hauptstraße 21 ansässigen Laden auch am Huttag zu öffnen und mit Kaffee und Kuchen sowie Popcorn zu feiern. Den Bedarf an preisgünstiger Kinderkleidung sahen Mitarbeiter der...

  • Kempten
  • 20.05.11
24×

Jugendhilfe-Ausschuss
Memminger Kinderschutzstelle zieht erste Jahresbilanz - Unterstützung in 76 Fällen

Eine 18-Jährige wird schwanger. Die Eltern sind schockiert und wenden sich von ihr ab. Der Freund wird gewalttätig und die Schwangere ist verzweifelt. Zufällig lernt sie eine Frau kennen, die ihr zuhört und mit ihr zur Koki, der Koordinierenden Kinderschutzstelle, geht. Dort beginnen Gespräche, auch mit den Eltern. Gemeinsam finden sie einen Weg für die junge Mutter und das Baby. Ein Fall von 76, die die Koki in Memmingen im vergangenen Jahr betreute. Im Jugendhilfeausschuss berichteten jetzt...

  • Kempten
  • 20.05.11
25×

Spaß
Kinderschutzbund verleiht Spieleanhänger

Eldorado für Spielefans - Noch weitere Betreuer gesucht Am Ostermontag wird er erstmals im Hochseilgarten in Scheidegg genutzt. Der neue Spieleanhänger des Kinderschutzbundes Lindenberg. In dieser Woche wurden acht Mütter von Kreisjugendpfleger Walter Schmid in die Betreuung eingewiesen. Der Anhänger mit weit mehr als hundert verschiedenen Spielmöglichkeiten soll ein Jahr auf seine Tauglichkeit erprobt werden, wie Schmid bei der Vorstellung sagte. «Vor vier, fünf Jahren ist unser beliebter...

  • Kempten
  • 21.04.11
34×

Frühe Hilfen
Angebote für Eltern besser vernetzen

Zusammenarbeit soll ausgebaut werden - Kinderschutzkonzept weiter Thema Es geht darum, mit Eltern in Kontakt zu kommen und ihnen schnell und passgenau Hilfen zu vermitteln. Und zwar, bevor es zu einer Kindeswohlgefährdung kommt. Das ist die Hauptaufgabe der Koordinationsstelle Frühe Hilfen - kurz Koki genannt -, die mit zwei Mitarbeiterinnen von der Bäckerstraße aus agiert. Wie diese Hilfen im vergangenen Jahr aussahen, wer die Hilfesuchenden waren und welche Pläne es bei Koki gibt, erläuterte...

  • Kempten
  • 19.04.11

Kooperation
Fairness lernen, Konflikte vermeiden

Der Fußball-Verband und der Kinderschutzbund Immenstadt schulen Trainer und Betreuer Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und der Kinderschutzbund Immenstadt arbeiten zusammen und schulen in einem gemeinsamen Projekt - «Gemeinsam sind wird stark» - Trainer und Betreuer (wir berichteten). Dazu finden zwei Veranstaltungen am 22. und 29. November jeweils um 19 Uhr im Vereinsheim des FC Rettenberg statt. Dabei geht es vor allem darum, Konflikte zu vermeiden. Wir sprachen mit...

  • Kempten
  • 16.11.10

Kinderschutzbund
Hausaufgabenbetreuung vor dem Aus

Die Vorsitzende Angela Zander resümierte auf der Jahreshauptversammlung des Kinderschutzbundes: Etablierte Angebote konnten erweitert und neue Aktionen ins Leben gerufen werden. Allerdings gibt es auch Überlegungen, ob das Angebot der Hausaufgabenbetreuung erhalten bleibt.

  • Kempten
  • 29.03.10

Buchloe
Vom Babycafé bis zur Familienhilfe

Drei neue Gesichter gibt es im Vorstand des Buchloer Ortsverbands des Deutschen Kinderschutzbundes. Die langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Uta Mantwill, Kerstin Pfeil und Gerlinde Seitz wurden bei der Jahresversammlung mit kleinen Geschenken verabschiedet.

  • Kempten
  • 26.03.10

Kaufbeuren
Für eine Stunde «Lebensretter»

Es ist klirrend kalt. Maximilian schreit. «Wahrscheinlich ist er müde. Und zu kalt ist es ihm auch», meint Barbara Mattula. Die gelernte Krankenschwester fährt den Einjährigen an diesem Nachmittag in seinem Kinderwagen durch Kaufbeuren spazieren. Nur für eine Stunde. «Dann bringe ich ihn zu seiner Mutter zurück», fügt sie an.

  • Kempten
  • 05.02.10
24×

Immenstadt
Granitstein im sozialen Gefüge

30 Jahre Kinderschutzbund Immenstadt und für jedes Jahrzehnt eine Feierstunde: Ein Mammutprogramm erwartete die Geburtstagsgäste im Pfarrheim St. Nikolaus. Aber schließlich ist das Familienzentrum an der Mittagstraße «ein lebendiges Haus», in dem viele Treffen und Gespräche stattfinden. Jede Gruppe präsentierte ihre Arbeit, frische musikalische Akzente setzte die Lehrer-Schüler-Band der Sonthofer Albert-Schweitzer-Schule. In einem waren sich alle Gratulanten einig: Der Kinderschutzbund ist aus...

  • Kempten
  • 21.11.09

Kempten
Kinderschutzbund warnt vor Betrügern

Nach Informationen des Deutschen Kinderschutzbunds (DKSB) Bayern hat es in Kempten und Umgebung telefonische Spendenaufrufe gegeben, bei denen angeblich im Namen des Kinderschutzbunds um Geld gebeten wurde. Die Organisation weist jedoch darauf hin, dass es eine solche Telefonaktion gar nicht gibt.

  • Kempten
  • 21.07.09

Memmingen
Mehr Schutz für Kinder

Die Stadt will ab dem Jahr 2010 ihr Angebot im Bereich Kinderschutz deutlich ausweiten. Dann wird nämlich eine «Koordinierende Kinderschutzstelle» (KoKi) eingerichtet, die dem Jugendamt angegliedert wird. Sozialreferats-Leiter Manfred Mäuerle betonte bei der jüngsten Sitzung des städtischen Jugendhilfeausschusses, dass die künftige Arbeit der KoKi mit 39 Wochenstunden veranschlagt sei (siehe auch Infokasten).

  • Kempten
  • 04.07.09

Buchloe
Hausaufgabenhilfe läuft nach Ostern an

Die Begeisterung über die neuen Projekte für Buchloe und Umgebung war den Anwesenden bei der Jahresversammlung des Ortsverbandes Buchloe des Deutschen Kinderschutzbundes geradezu anzusehen. Spätestens nach den Osterferien wird eine Hausaufgabenhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund zunächst in der Meinrad-Spieß-Grundschule von Buchloe anlaufen. Dabei soll der Schwerpunkt auf der Förderung der deutschen Sprache liegen. Die Kinder werden am Montag und Mittwoch von 13.45 bis 15.45 Uhr betreut....

  • Kempten
  • 30.03.09

Lindenberg
Geldsegen für Kinderschutzbund

Im November vergangenen Jahres war das Aus des er Vereins Maria de Matthias - besser bekannt als Zwergenstüble - auch auf dem Papier besiegelt. Er wurde nach seiner Auflösung aus dem Vereinsregister gelöscht. Wie in der Satzung geregelt, ist das verbleibende Vereinsvermögen in Höhe von 14000 Euro jetzt an den Kinderschutzbund /Westallgäu übergegangen. «Das ist einmalig und kein Alltag für uns», sagt Kinderschutzbund-Geschäftsführerin Visnja Witsch, die sich sehr über diesen Geldsegen...

  • Kempten
  • 13.01.09
15×

Stadtplatz fest in Kinderhand

Von Sabrina Müller | Lindenberg/Westallgäu «Kinderrechte ins Grundgesetz» - so lautet das Motto des Weltkindertages am morgigen Mittwoch, 17. September. Damit der «Feiertag für Kinder» auch im Westallgäu etwas Besonderes wird, verwandelt der Kinderschutzbund Lindenberg/Westallgäu den Lindenberger Stadtplatz in eine große Spielzone - allerdings nur dann, wenn es nicht regnet.

  • Kempten
  • 16.09.08

Hoher Respekt vor «Einsatz an forderster Front»

Sonthofen | vk | Das Amt der Vorsitzenden hat sie abgegeben, das der «Ehrenvorsitzenden» angenommen: Marie-Luise Haußer zieht sich nach mehr als 30 Jahren an der Spitze des Kinderschutzbundes (KSB) Sonthofen aus dem Tagesgeschäft zurück. Als Nachfolgerin wählte die Versammlung die Bad Hindelanger Mundartdichterin Thekla Hafner. Bürgermeister Hubert Buhl bezeugte seinen «hohen Respekt» vor der Leistung Haußers, die 1977 zu den Gründungsmitgliedern des KSB zählte. Landrat Gebhard Kaiser lobte...

  • Kempten
  • 14.07.08
70×

Wenn das Baby schreit oder die Partnerschaft leidet

Von Veronika Krull | Immenstadt/Oberallgäu Paulina war ein Wunschkind. Ihre Mutter konnte es kaum erwarten, sie in den Armen zu halten. Doch jetzt ist die junge Frau manchmal völlig verzweifelt. Denn Paulina (Name geändert) schläft wenig und schreit viel. 'Jede Familie mit einem Baby oder Kleinkind kann in die Situation kommen, in der sie überfordert ist', weiß Edeltraut Wagner, Vorsitzende des Kinderschutzbundes (KSB) in Immenstadt. Deshalb bietet der KSB, der sich ausdrücklich auch als...

  • Kempten
  • 16.04.08
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ