Kindergarten

Beiträge zum Thema Kindergarten

Desinfektionsmittel (Symbolbild)
 31.850×  5  1

Häusliche Isolation
Corona-Fall in einem Oberallgäuer Kindergarten: Alle weiteren Tests negativ

Update vom 16. Juni 2020 um 10:04 Uhr:  Die Testergebnisse der weiteren Kinder und des Betreuungspersonals in dem Kindergarten im südlichen Oberallgäu sind alle negativ. Das teilt das Landratsamt Oberallgäu auf seiner Homepage mit (Stand: 15. Juni 2020). Hintergrund vom 9. Juni um 15:36 Uhr:  In einem Kindergarten im südlichen Landkreis Oberallgäu ist ein Fall einer Covid-19-Infektion aufgetreten. Nach Angaben des Landratsamtes hatte sich ein Kind, das die Einrichtung besucht, bei seiner...

  • Sonthofen
  • 16.06.20
Der älteste Kindergarten nimmt wieder Formen an: „Franziskus“ wurde 1899 eröffnet und rund 120 Jahre später abgerissen. Im Februar begann der Bau des neuen Gebäudes, das im September 2021 als sechste Kindertagesstätte in Betrieb genommen werden soll.
 676×

Neubau
Arbeiten am Buchloer Kindergarten "Franziskus" im Zeitplan

Der bisherige Ablauf für den Neubau des ältesten Kindergartens "Franziskus" in Buchloe liegt im Zeitplan. Bauzeiten und Baukosten werden laut Bügermeister Robert Pöschl eingehalten. Das berichtet die Buchloer Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe.  Demnach entsteht momentan das Dachgeschoss. In rund einer Woche werden die Zimmerarbeiten für den neuen Kindergarten beginnen. Die Verwaltung schätzt derzeit ein, dass "Franziskus" wie geplant im September 2021 als sechste Kindertagesstätte im...

  • Buchloe
  • 16.06.20
Symbolbild
 16.464×  3  1

Kitas, Kultur und Reisen
Corona-Lockerungen: Was sich ab Montag für uns ändert

Ab kommenden Montag (15. Juni) werden in Bayern wieder einige Corona-Regeln gelockert. Neben den Kindertagesstätten und Schulen betrifft das unter anderem auch den kulturellen Bereich. Reisen in weite Teile Europas sind dann ebenfalls wieder möglich. Kitas und Schulen Ab Montag wird die Notfallbetreuung in den bayerischen Kitas erweitert. Mit dem Start der neuen Woche dürfen dann auch wieder alle Vorschulkinder und deren Geschwister in die Kindergärten. Auch Kinder, die im kommenden Jahr...

  • Kempten
  • 13.06.20
Feuerwehr (Symbolbild).
 2.329×

Fahrradunfall
Fuß nach Sturz eingeklemmt: Feuerwehr hilft Kindergartenkind in Sonthofen

Am Donnerstagnachmittag hat sich ein Kindergartenkind bei einem Fahrrad-Sturz ihr Bein zwischen Pedal und Fahrradrahmen eingeklemmt. Daher musste auch die Feuerwehr anrücken. Laut Polizei ereignete sich der Unfall im "Bike-Park" im Tannachwäldchen in Sonthofen. Die Feuerwehr Sonthofen konnte das Pedal letztendlich mit einer Metallschere abzwicken und das Mädchen befreien. Das Kindergartenkind erlitt durch den Sturz Verletzungen am Unterschenkel. Zur Versorgung der Verletzung wurde sie ins...

  • Sonthofen
  • 12.06.20
Eine Gruppe des benachbarten Kindergartens wird in das Pfarrheim St. Martin in Röthenbach einziehen. Möglicherweise wird die Gemeinde dazu auf der Rückseite eine Rampe als Zugang einbauen. Aus Kostengründen soll das aber zunächst ohne gelöst werden.
 772×

Umbauarbeiten notwendig
Röthenbacher Gemeinderat will Kindergarten-Gruppe im Pfarrheim unterbringen

Für die nächsten zwei Jahre möchte die Gemeinde Röthenbach eine Kindergartengruppe im Pfarrheim unterbringen. Doch bevor die bis zu 25 Mädchen und Jungen in den Jugendraum des Pfarrheims einziehen können, muss das Heim noch ein wenig umgebaut werden. Laut einem Bericht des Westallgäuers muss vor allem der Brandschutz noch verbessert werden. Einstimmig hat das Greminum den damit verbundenen Antrag abgesegnet. Das Projekt sei außerdem jeweils mit der Kirche und dem Landratsamt abgestimmt, so...

  • Röthenbach im Allgäu
  • 09.06.20
Wenn es das Infektionsgeschehen zulässt, sollen ab 1. Juli wieder alle Kinder in ihre Kitas dürfen. (Symbolbild)
 2.269×

Betreuung
Ab 1. Juli sollen bayernweit wieder alle Kinder in die Kitas dürfen

Ab dem 1. Juli sollen wieder alle Kinder in Bayern in ihre Kitas gehen dürfen. Das teilt die Bayerische Staatsregierung in einer Pressemeldung mit. Voraussetzung sei allerdings, dass das Infektionsgeschehen dies zulässt. Eine Ausweitung der Notbetreuung soll schon früher für Erleichterung sorgen. "Kinder brauchen Kinder! Auch den Eltern wollen wir eine Perspektive geben", meint Bayerns Familienministerin Carolina Trautner. Demnach können ab dem 15. Juni Kinder wieder Kinder in ihre Kitas...

  • Kempten
  • 04.06.20
Archivbild. Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder.
 22.035×  1

Fahrplan in der Corona-Krise
Söder stellt Lockerungen in Bayern vor: Gaststätten ab 25. Mai, Hotels ab 30. Mai geöffnet

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat am Dienstag den Fahrplan der Staatsregierung für Öffnungen und Erleichterungen der Corona-Einschränkungen vorgestellt. Dabei wies er auf die Möglichkeit hin, dass es eine regional unterschiedliche Vorgehensweise geben könne. Es gebe demnach regionale Unterschiede in der Ausbreitung des Virus. Wichtig sei jetzt ein "Pfad der Vernunft", eine Öffnung mit Vorsicht. Restrisiken blieben weiterhin, aber "Grundrechte einzuschränken geht nur, wenn es...

  • Kempten
  • 05.05.20
Der rechte Teil des bisherigen Kindergartens in Grünenbach bleibt zunächst stehen.
 1.438×

Finanzen
Gemeinde Grünenbach stoppt Millionenprojekt teilweise

Insgesamt rund vier Millionen Euro wollte die Gemeinde Grünenbach für den Neubau von Kindergarten und Krippe sowie für neue Räume für die Landjugend, die Krabbelgruppe und den Schützenverein investieren. Weil der Gemeinde wegen der aktuellen Krise jetzt Einnahmen wegfallen werden, sollen Teile des Projektes zunächst ruhen. Das berichtet der Westallgäuer (WE) in seiner Freitagsausgabe. Demnach soll zwar der Bau des neuen Kindergartens bis Sommer 2020 und die Krippe bis Sommer 2021...

  • Grünenbach
  • 24.04.20
Bayern führt ab kommender Woche die Maskenpflicht in Geschäften und dem ÖPNV ein.
 17.662×

Coronavirus
Ministerpräsident Söder: Oktoberfest abgesagt und Maskenpflicht in Bayern ab Montag, 27. April

Update vom 21. April 2020 um 10:21 Uhr:  Das Oktoberfest in München ist für dieses Jahr wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt. Das gaben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter in einer Pressekonferenz bekannt. Das Risiko sei zu hoch, so der Ministerpräsident. Laut dem Bayerischen Rundfunk könne man auf den Wiesn weder die Abstandsregeln einhalten, noch mit Mundschutz arbeiten.  Hintergrund vom 20. April 2020 um 12:33...

  • Kempten
  • 21.04.20
Kinderbetreuung ist eine wichtige kommunale Aufgabe, kostet aber auch viel Geld. Nun steigen in Bad Hindelang ab September die Gebühren.
 1.341×

Gebühren
Kinderbetreuung in Bad Hindelang kostet künftig mehr

Die Gebühren für die Kinderbetreuung in Bad Hindelang steigen ab September an, berichtet das Allgäuer Anzeigeblatt in seiner Donnerstagsausgabe. Ein Ganztagsplatz für Kinder unter drei Jahren kostet demnach dann 365,29 Euro im Monat. Für die drei- bis sechs-Jährigen sind Gebühren in Höhe von 212 Euro zu errichten, abzüglich eines 100-Euro-Zuschusses vom Freistaat Bayern, den es seit einem Jahr für jedes Kindergartenkind gibt.  Laut Zeitung sind die neuen Gebühren in Bad Hindelang die...

  • Bad Hindelang
  • 16.04.20
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Notgruppen müssen sollen sich in der Betreuung an den Mindestabstand von 1,5 Metern halten (Symbolbild).
 3.960×

Notbetreuung
Auch Kindertagesstätten müssen sich an Corona-Regeln halten: Beispiel Buchloe

Eltern in systemrelevanten Berufen dürfen ihre Kinder in die Notbetreuung geben. Diese Notgruppen müssen zahlreiche Vorgaben beachten, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Donnerstagsausgabe.  Demnach dürfen in einer Gruppe maximal sechs Kinder zusammenkommen. Die Mädchen und Jungen dürfen außerdem nur dann in die Notbetreuung, wenn sie vollständig gesund sind. Das teilt Ingo Selzer mit, Leiter der Kindertagesstätte Buchloer Gennachspatzen. „Kein Niesen, kein Husten, kein Halsweh“,...

  • Buchloe
  • 02.04.20
In Sonthofen steigen die Kosten für Kita-Plätze ab Herbst um rund vier Prozent.
 1.790×

Kitas
Kosten für Kinderbetreuung in Sonthofen steigen ab Herbst

In Sonthofen steigen die Kosten für Kita-Plätze ab Herbst um rund vier Prozent. Das hat laut Allgäuer Zeitung (AZ) eine Vertretung des Stadtrats mit 11:2 Stimmen beschlossen. Nicht alle Eltern seien aber von der Erhöhung betroffen, da der 100-Euro-Zuschuss des Freistaates viele Kosten abdecke, heißt es weiter in der Mittwochsausgabe.  Was die Eltern wirklich aufbringen müssen, wird individuell berechnet. Die Höhe der Kosten hänge davon ab, wie viele Stunden tägliche Betreuung die Eltern für...

  • Sonthofen
  • 01.04.20
In Sonthofen haben städtische Mitarbeiter Spielplätze mithilfe von Trassierbändern abgesperrt. Denn viele halten sich nicht an das Betretungsverbot von Spiel- und Sportplätzen.
 24.380×  1   5 Bilder

Coronavirus
Betretungsverbot: Polizei räumt Spiel- und Sportplätze im Oberallgäu

Wegen des Coronavirus hat die bayerische Regierung verboten, Spiel- und Sportplätze zu betreten. Allerdings halten sich viele Eltern laut Allgäuer Zeitung (AZ) nicht an die Verfügung und lassen ihre Kinder weiter draußen spielen. Daher räumt die Polizei jetzt Spiel- und Sportplätze, wenn sie entsprechendes auf Streifenfahrten sehen.  Auch für die Polizei ist die Situation nicht einfach. Polizei-Pressesprecher Dominic Geißler meint: Einerseits müsse die Polizei das Betretungsverbot...

  • Kempten
  • 19.03.20
Schule (Symbolbild)
 2.972×

Informationen
Schulen und Kindergärten wegen Coronavirus ab Dienstag geschlossen: Aktuelle Situation für Leutkirch

Die Stadt Leutkirch gibt aktuelle Informationen zu Schulen / Kinderbetreuung, Vereinsarbeit, Veranstaltungen, öffentliche Einrichtungen und Märkten Schulen / Kinderbetreuung, Prüfungen Die Schulen und Kindertageseinrichtungen in Leutkirch sind, wie landesweit angeordnet ab Dienstag 17.03.2020 geschlossen. Es wird in allen Einrichtungen (Schulen und Kitas) eine Notfallbetreuung bis Klasse 6 angeboten, um in den Bereichen der „kritischen Infrastruktur“ die Arbeitsfähigkeit der Eltern...

  • Leutkirch
  • 14.03.20
Auf dem Weg zur Kinderbetreuung: In Memmingen gibt es wegen des Coronavirus Notgruppen in Kitas.
 7.856×

Wegen Coronavirus
Unterstützung bei der Betreuung: Stadt Memmingen richtet Notgruppen in Kitas ein

Das Coronavirus: Die Bayerische Staatsregierung hat alle Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten geschlossen. Ein großes Problem in vielen Familien: Die Kinderbetreuung. Wer kümmert sich um die Kleinen, wenn die KiTa zu ist? Von der Betreuung durch die eigenen Großeltern wird abgeraten. Zu groß ist die Gefahr für Senioren, bei einer Infektion mit dem Coronavirus ernsthaft, vielleicht sogar tödlich krank zu werden. Nach und nach finden sich Lösungen, zum Beispiel in Memmingen. Die Stadt...

  • Memmingen
  • 14.03.20
Ministerpräsident Markus Söder (Symbolbild)
 17.799×  3

Coronavirus
Regierung schließt Schulen, Kindergärten und Kitas in Bayern bis zum Ende der Osterferien

Ab kommenden Montag werden alle Schulen, Kindergärten und Kitas in Bayern geschlossen. Das gab Ministerpräsident Markus Söder auf einer Pressekonferenz am Freitagmorgen bekannt. Davon betroffen sind auch Privat- und Berufsschulen. Die Entscheidung gelte vorläufig bis zum Ende der Osterferien, also bis zum 20. April. "Nach Aussage aller Virologen können diese fünf Wochen ganz entscheidend sein, um eine entsprechende Verlangsamung der Struktur zu haben", sagt Söder. Ziel sei es die...

  • Kempten
  • 13.03.20
Geschlossen wegen Coronavirus: Kindergarten in Immenstadt
 10.110×   2 Bilder

Symptome
Kita in Immenstadt wegen Coronavirus-Verdacht geschlossen

Die Auwald-Kita in Immenstadt wurde vorsorglich nach einem Coronavirus-Verdachtsfall geschlossen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Demnach sollen bei einem Kind, das mit der Familie aus dem Italienurlaub zurückgekehrt war, typische Symptome der Erkrankung bemerkt worden sein. Laut AZ zeigen inzwischen fünf weitere Kinder und eine Betreuerin des Auwald-Kindergartens solche Krankheitszeichen. Wie Bürgermeister Armin Schaupp erklärt, habe er deshalb den Kindergarten vorsorglich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.03.20
Wie auf dem Mond schaut es derzeit auf dem Gelände des Kindergartens aus. Dort wo die neue KiTa entstehen soll, sind Ausgrabungen zu Gange. Bürgermeister Norbert Führer traf sich mit Experten vom Bayerischen Landesamt für Denkmalspflege und einem Archäologenbüro vor Ort.
 12.832×

Archäologische Ausgrabungen
Funde aus 12. Jahrhundert könnten den Bau des Kindergartens in Wiedergeltingen verzögern

Der Neubau des Kindergartens in Wiedergeltingen könnte sich wie die Allgäuer Zeitung berichtet verzögern. Grund dafür sind Funde aus dem 12. Jahrhundert wie Grubenhäuser, Erdkeller und Brunnen auf dem Gelände, welches für den Kindergarten vorgesehen ist.  Gegenüber der AZ zeigte sich Bürgermeister Norbert Führer aber zuversichtlich, dass wegen des guten Wetters die Ausgrabungen vermutlich in den nächsten Wochen abgeschlossen werden könnten. Nach Abschluss der Grabungen könne sofort mit dem...

  • Wiedergeltingen
  • 29.02.20
Alfred Riermeier, Leiter des Jugend- und Familienreferats in Kaufbeuren.
 2.585×  1

Fremde Kulturen
Städtische Kindergärten in Kaufbeuren wertschätzen andere Sprachen

Für Aufsehen sorgte ein Vorfall an einem Reuttener Kindergarten vergangene Woche. An der Eingangstüre war ein Schild befestigt: "Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!! Bürgermeister Alois Oberer". Weil die Meinungen darüber auseinander gehen und die User auf unserer Facebook-Seite viel darüber diskutiert haben, hat sich all-in.de an andere Träger von Kindergärten im Allgäu gewandt. In katholischen Kindergärten im Allgäu könne die Kommunikation "schon mal schwierig werden", so...

  • Kaufbeuren
  • 21.02.20
In Sonthofen sind zuletzt deutlich mehr Kinder geboren worden. (Symbolbild)
 752×

Kinderbetreuung
Mehr Geburten in Sonthofen: Stadt muss umplanen

Weil in Sonthofen zuletzt deutlich mehr Kinder zur Welt gekommen sind, muss die Stadt sich nun Gedanken über neue Betreuungsplätze machen - das berichtet das Allgäuer Anzeigeblatt in seiner Montagsausgaben. So kamen im zweiten Halbjahr 2019 mehr als 200 Kinder zur Welt - erwartet worden seien allerdings nur 170 Geburten. Auch die Prognosen für die kommenden Jahre berichteten von höheren Geburtenraten als in der Vergangenheit. Die Stadt prüfe nun, wo künftig neue Kinderbetreuungsplätze...

  • Sonthofen
  • 17.02.20
Günter Groll, Vorsitzender des Vorstands im Kita-Zentrum St. Simpert
 8.059×

Nach Schild in Reuttener Kindergarten
Kommunikation im Kindergarten: Auch in katholischen Kindergärten im Allgäu "eine Herausforderung"

Mit Schildern an der Eingangstür der Kindergärten hat der Bürgermeister von Reutte vergangene Woche eine große Diskussion ausgelöst. "Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!", stand darauf. "Wir haben 13 verschiedene Sprachen im Kindergarten und da darf man erwarten, dass die Eltern mit dem Kindergarten-Personal auf Deutsch kommunizieren", so Alois Oberer, der Bürgermeister der Tiroler Gemeinde Reutte, laut Medienberichten. Wie ist die Realität in den Allgäuer Kindergärten? Gibt es das...

  • Reutte
  • 14.02.20
Wegen des Sturmtiefs "Sabine" fällt am Montag der Unterricht an Schulen im Unterallgäu und Memmingen aus.
 25.561×

Ausfall
Schulen in ganz Bayern wegen Sturmtief "Sabine" am Montag geschlossen

+++Update vom 9. Februar 2020 um 22:00 Uhr +++  In allen bayerischen Schulen kommt es wegen des Sturms "Sabine" zu Unterrichtsausfällen. Das geht aus dem "Meldesystem für witterungsbedingten Unterrichtsausfall" des bayerischen Kultusministeriums und aus Pressemitteilungen einzelner Landkreise und Regierungsbezirke hervor. An einzelnen Schulen wird allerdings eine Kinderbetreuung angeboten.  Laut Webseite des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus haben Lehrkräfte ihren...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 09.02.20
Auch im Kindergarten Tauschergasse in Reutte werden die Eltern angehalten, Deutsch zu sprechen. Die Aktion sorgt in Österreich und Deutschland für viel Gesprächsstoff.
 13.093×  4   2 Bilder

Erziehung
„Deutschpflicht“ in Reuttener Kindergärten: Gemeinde hängt Schilder auf

"Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!" Dieses Schild ziert derzeit die Eingangsbereiche der Kindergärten in der Gemeinde Reutte in Tirol. Bürgermeister Alois Oberer möchte dadurch erreichen, dass in den Erziehungseinrichtungen nur noch Deutsch gesprochen wird. Die Reaktionen zu dieser Aktion sind gespalten.  Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, haben Erzieherinnen in Reutte zusehends Probleme, Kinder und Eltern zu verstehen. In einem der drei Reuttener Kindergräten liege der Anteil...

  • Reutte
  • 05.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020