Kinderarmut

Beiträge zum Thema Kinderarmut

162×

Georg Sedlmaier sammelt eine Millionen Euro für SOS-Kinderdörfer

1.080.000 Euro und kein Ende in Sicht 1.080.000 Euro - so viel Geld hat Georg Sedlmaier in den vergangenen knapp 30 Jahren für SOS-Kinderdörfer gesammelt. Neun SOS-Familienhäuser hat er damit unter anderem finanziert. Sedlmaier lebt heute in Fulda, war aber rund 20 Jahre lang in der Geschäftsführung der Kemptener Firma Feneberg tätig. Auslöser für sein Engagement war ein Besuch des SOS-Kinderdorf-Gründers Prof. Dr. Hermann Gmeiner in Kempten. Drei SOS-Familienhäuser finanzierte Sedlmaier in...

  • Kempten
  • 07.02.13
13×

Kempten
25.000 Euro für Kinder-Körperpflegesets

Die Hilfsorganisation 'Kinderbrücke Allgäu' hat im August fast 800 Sets mit Körperpflegemitteln an bezugsberechtige Familien verteilt. Im Dreimonatstakt liefert die Kinderbrücke Allgäu von nun an diese Körperpflegesets für Kinder. Die Kosten dafür belaufen sich jährlich auf 25.000 Euro.

  • Kempten
  • 09.10.12

An der Hemmschwelle nach draußen

von julia haug | Sonthofen Das Kalenderblatt zeigt erst die 22, doch die Haushaltskasse ist leer. Dafür ist der Kühlschrank der zehnjährigen Lisa und ihrer Familie gefüllt mit verdorbenen Lebensmitteln. Eigentlich müssten die knapp 1175 Euro Arbeitslosengeld II und die 641 Euro Kindergeld im Monat für sie, ihre drei jüngeren Geschwister und ihre Mutter reichen. Für Lebensmittel, Strom und Kleidung. Eigentlich. Aber Lisas Mutter hat nie gelernt, mit Geld umzugehen.

  • Kempten
  • 05.04.08

1002 Kinder in besonderer sozialer Notlage

Kempten | bec | Über das Thema Kinderarmut berichtete Sozialreferent Benedikt Mayer in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für soziale Fragen. Stadtrat Thomas Hartmann hatte unter anderem gefragt, wie viele Kinder in der Stadt von sozialen Hilfen betroffen sind. Zudem wollte er wissen, mit welchen Maßnahmen die Verwaltung der Kinderarmut begegnet.

  • Kempten
  • 19.10.07

Jetzt kann Doreen nach Lust und Laune baden

Immenstadt/Oberallgäu (hcr). Die Badehose und die Schwimmflügel eingepackt - und los geht's ins Hallenbad. Was für die meisten für uns selbstverständlich und leicht erschwinglich ist, gilt nicht für die vierjährige Doreen (Name von der Redaktion geändert) aus Immenstadt, die mit ihrer 28-jährigen Mutter in Armut lebt (wir berichteten). Zumindest galt das für sie nicht. Denn dank der großzügigen Hilfe vieler Leser, die dem Mädchen zahlreiche Schwimmbad-Freikarten und Geldspenden zukommen ließen,...

  • Kempten
  • 30.01.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ