Kerstin Schreyer

Beiträge zum Thema Kerstin Schreyer

Babenhausen investiert in die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und erhält dafür Unterstützung vom Freistaat Bayern. (Symbolbild)
386×

4,2 Millionen Euro
Freistaat Bayern fördert Ortsumfahrung Babenhausen

Babenhausen investiert in die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und erhält dafür Unterstützung vom Freistaat Bayern. Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat laut einer Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr für den Bau der Ortsumfahrung eine Förderung zugesagt: "Mit dem Bau der Ortsumfahrung werden die Bürgerinnen und Bürger vom innerstädtischen Verkehr entlastet, außerdem wird der Verkehr flüssiger und die Verkehrssicherheit wird erhöht. Dabei...

  • Babenhausen
  • 22.12.21
Lange Schlangen an der Kreuzung Kaiser-Maximilians-Platz in Füssen: Ein Tunnel soll Abhilfe schaffen.
4.232× 3 Bilder

Verkehrsplanung
Ein Tunnel für die Stadt Füssen - die Lösung für das "Nadelöhr"-Problem?

Der Verkehr in der Füssener Innenstadt: Seit vielen Jahren ein Ärgernis. Füssen gilt als "Nadelöhr", lange Staus und Wartezeiten am Kaiser-Maximilian-Platz strapazieren die Nerven von Verkehrsteilnehmern und Anwohnern. Die Bundesstraßen B16 und B17 treffen hier direkt aufeinander - mitten in der Stadt. Für Füssens Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) könnte die Lösung sehr einfach sein: Ein Tunnel. Den Hauptverkehr unter die Stadt zu schicken, würde bedeuten: Mehr Ruhe an der Oberfläche....

  • Füssen
  • 17.12.21
Thorsten Freundenberger, Landrat Landkreis Neu-Ulm, Gunter Czisch, Oberbürgermeister Stadt Ulm, Kerstin Schreyer, die Bayrische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr und  Winfried Hermann der Verkehrsminister Baden-Württemberg, präsentieren in der Videokonferenz das neue Logo. (im Uhrzeigersinn von oben links).
774× 2 Bilder

Neues Logo und Fahrplankonzept
"Regio S-Bahn" Donau-Iller startet ab Dezember mit elektrischen Zügen und ausgebautem Schienennetz

Auf einer Online-Pressekonferenz haben am Freitag Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann und seine bayerische Amtskollegin Kerstin Schreyer das neue Logo der Regio S-Bahn sowie das Fahrplankonzept für die Pilot-Region Donau-Iller vorgestellt. Das neue Produkt Regio S- Bahn soll ab 12. Dezember die Verbindung zwischen Baden-Württemberg und Bayern sichtbar stärken. Die beiden Bundesländer hatten gemeinsam mit verschiedenen regionalen Partnern im vergangenen Jahr die neue...

  • 29.10.21
Staatsministerin Schreyer (Mitte) beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Memmingen. Zum kleinen Empfang ins Rathaus kamen auch (hinten von links) Ehrenbürger Herbert Müller, Bürgermeisterin Margareta Böckh, MdB Stefan Stracke, Minister Klaus Holetschek, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Ehrenbürger Josef Miller und Ehrenbürger Dr. Ivo Holzinger.
597× 2 Bilder

Ministerin Kerstin Schreyer übergibt Förderbescheid
Freistaat Bayern unterstützt Memmingen mit 660.000 Euro

Mit dem neuen Sonderfonds der Städtebauförderung "Innenstädte beleben" unterstützt der Freistaat Bayern Kommunen, um die Qualität der Innenstädte zu stärken und weiter zu entwickeln. Hierzu übernimmt er bei innerstädtischen Projekten bis zu 80 Prozent der Förderfähigen Kosten. In Memmingen sind das 660.000 Euro; die zugehörigen Förderbescheide überbrachte Kerstin Schreyer Ministerin für Wohnen, Bau und Verkehr persönlich. Bei dieser Gelegenheit trug sie sich im Rathaus auch in das Goldene Buch...

  • Memmingen
  • 06.10.21
Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer eröffnete, mit Unterstützung vom Landtagsabgeordneten Alexander Hold (v.r.), von Gerhard Pfeifer, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Flughafen Memmingen GmbH, Thomas Kreuzer, dem Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, und von Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid, das neue Terminal am Flughafen Memmingen.
1.080×

Flughafen Memmingen
Verkehrsministerin Schreyer eröffnet neue Gepäckhalle am Allgäu Airport

"Es ist schon beeindruckend, wie erfolgreich sich der Allgäu Airport Memmingen seit Aufnahme des Passagierflugbetriebes im Jahr 2007 entwickelt hat", sagte Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer bei der Eröffnung der neuen Gepäckhalle des Flughafens Memmingen. Genau drei Jahre nachdem Ministerpräsident Markus Söder am 5. Oktober 2018 den ersten Spatenstich für das neue Terminal vornahm, eröffnete Schreyer die Halle am Dienstag.  2.000 Passagiere pro StundeObwohl die Corona-Pandemie laut...

  • Memmingen
  • 06.10.21
Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer mit weiteren Gästen der Sonderfahrt vor dem Wasserstoffzug im Allgäu.
5.909× 4 1

Klimaneutrale Alternative
Söder nach erster Testfahrt eines Wasserstoffzugs im Allgäu: "Wichtiger Beitrag"

Am Montag ist zum ersten Mal ein Zug mit Wasserstoffantrieb durch das Allgäu gefahren. Der weltweit erste Wasserstoffzug für den Personenverkehr war auf seiner Testfahrt von Augsburg nach Kempten und wieder zurück unterwegs. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer waren mit an Bord und haben die Fahrt als Erfolg bezeichnet, wie es in einer Pressemitteilung des bayerischen Staatsministerium heißt.  Söder und Schreyer sammelten Praxiseindrücke bei der...

  • Kempten
  • 14.09.21
Im ersten Halbjahr 2021 sind in Bayern für 40.951 Wohnungen Baugenehmigungen erteilt oder Genehmigungsfreistellungsverfahren abgeschlossen worden. (Symbolbild)
768× 6

Kräftige Steigerung bei Baugenehmigungen
Bauministerin Schreyer: "Besonders in Zeiten von Corona setzen wir auf bauen, bauen, bauen!"

40.951 Baugenehmigungen wurden im ersten Halbjahr 2021 in Bayern erteilt oder Genehmigungsfreistellungsverfahren abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Zunahmen um insgesamt 10,1 Prozent. In fast allen Regierungsbezirken ist Zahl der Wohnungsbaugenehmigungen laut dem Bayerischen Staatsministerium gestiegen - in Unterfranken sogar um 33,2 Prozent. Nur in Oberbayern gab es mit -0,7 Prozent einen leichten Rückgang. Trend geht hin zum Landleben"Durch den Trend zum Homeoffice...

  • 06.08.21
Der Freistaat Bayern stellt dem Allgäu Airport einen Sonderzuschuss zur Verfügung. (Symbolbild)
999× 1 2 Bilder

Corona-Krise
1,35 Millionen Euro Sonderzuschuss: Freistaat unterstützt den Allgäu Airport

Gute Nachrichten aus München für den Allgäu Airport: Der Freistaat Bayern unterstützt den Flughafen mit einem Sonderzuschuss in Höhe von 1,35 Millionen Euro. Bei einem Besuch am Allgäu Airport am Montag hatte der Kemptener Abgeordnete und CSU-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, seine Forderung unterstrichen, dass der Freistaat Bayern dem Airport einen Teil der Kosten ersetzen solle, die dieser für die Vorhaltung der notwendigen Infrastruktur während der Corona-Krise...

  • Memmingerberg
  • 14.07.21
Bürgermeisterin Elisabeth Koch (links) und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer auf dem nun wieder per Seilbahn erreichbaren Gipfel der Zugspitze
1.511× 1

Nach knapp sieben Monaten
Seilbahn fährt wieder zum Gipfel der Zugspitze

Seit Freitag ist nach knapp sieben Monaten wieder eine Seilbahnfahrt zum Gipfel der Zugspitze möglich. Zusammen mit der Garmisch-Partenkirchens Erster Bürgermeisterin Elisabeth Koch hat Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer den Seilbahnbetrieb am Freitagmorgen wieder eröffnet. "Für uns ist dieser heutige Tag der Wiedereröffnung der Bayerischen Zugspitzbahn natürlich ein sehnlichst herbeigewünschter Termin", so Koch. "Die lange Schließung war für alle Bergbahnen (...) eine Katastrophe."...

  • 27.05.21
Ein Pesa-Link-Zug: Solche Züge verkehren in Zukunft im Ober- und im Ostallgäu
2.592×

Kempten-Buchloe in Zukunft stündlich
Mehr Züge im Ober- und Ostallgäu ab Dezember 2021

Ab Dezember soll es mehr Zugverbindungen im Oberallgäu und im Ostallgäu geben. Auf der Strecke Kempten – Buchloe verkehrt die Linie RE 74 dann stündlich statt wie bislang alle zwei Stunden. Die Züge halten dann auch in Günzach und Biessenhofen jede Stunde. Das hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) jetzt mitgeteilt. Von Kaufbeuren nach München gibt es demnach dann 100 Verbindungen statt 66 wie bisher. Auch von Kempten aus kommt man dann etwas öfter nach München. Hier sind es künftig 71...

  • Kempten
  • 02.02.21
Ab Dezember 2021 wird es auf der Schienenstrecke zwischen Lindau und Memmingen auch an Wochenenden und Feiertagen eine stündliche Zugverbindung geben. (Symbolbild).
1.473×

Angebotsverbesserung
Ab Dezember 2021 fahren mehr Züge an den Wochenenden zwischen Lindau und Memmingen

Angekündigt war es bereits, nun ist es offiziell: Ab Dezember 2021 wird es auf der Schienenstrecke zwischen Lindau und Memmingen auch an Wochenenden und Feiertagen eine stündliche Zugverbindung geben. Das teilt das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (Stmb) mit.  Schreyer: Zugfahren wird für Touristen und Ausflügler attraktiver Die Taktlückenschließung zwischen Lindau und Memmingen sei wichtig für einen effektiven Umwelt- und Klimaschutz, meint Bayern Verkehrsministerin...

  • Memmingen
  • 11.01.21
In den letzten fünf Jahren hat der Freistaat Bayern die Stadt Kaufbeuren mit Zuwendungen in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro bei Straßen- und Brückenbaumaßnahmen unterstützt. (Symbolbild)
867×

Verkehrsministerin stellt 1,27 Millionen Euro in Aussicht
Fertigstellung von Mauerstettener Straße und Straße Am Hang in Kaufbeuren steht kurz bevor

Die Stadt Kaufbeuren arbeitet weiter an einem zeitgemäßen Ausbau des innerörtlichen Verkehrsnetzes und an mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer. Ein wichtiger Baustein hierfür ist der bereits im Januar 2020 begonnene Ausbau der Mauerstettener Straße und der Straße Am Hang. Dringender Handlungsbedarf bestand hier vor allem wegen den unterdimensionierten und in Teilen völlig fehlenden Fuß- und Radwegen. Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, die nun eine staatliche Förderung des...

  • Kaufbeuren
  • 14.12.20
Baustelle (Symbolbild)
878×

1,6 Millionen Euro
Staatliche Förderung für den Ausbau der Kreisstraße OAL7 zwischen Oberthingau und Eschenau

Bayerns Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat für die bereits begonnen Ausbauarbeiten der Kreisstraße OAL7 zwischen Oberthingau und Eschenau eine staatliche Förderung in Höhe von 1,6 Millionen Euro zugesichert. Damit übernehme der Freistaat die Hälfte der gesamten Projektkosten. Das teilt das Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (Stmb) mit. Demnach war der Ausbau erforderlich geworden, weil "die Straße nicht mehr den Anforderungen des gegenwärtigen und zukünftig...

  • Marktoberdorf
  • 23.11.20
Klaus Holetschek, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
1.115×

Vereidigung
Unterallgäuer an der Spitze: Holetschek jetzt Staatssekretär im Bayerischen Kabinett

Seit Donnerstag ist Klaus Holetschek Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr. Damit ist ein Allgäuer Mitglied des Kabinetts der Bayerischen Staatsregierung. Neu im Amt ist jetzt auch Staatsministerin Kerstin Schreyer, die auf Dr. Hans Reichhart folgt, der das Amt seit November 2018 innehatte. Holetschek (55) lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Memmingen. Als Memminger Stimmkreisabgeordneter ist er seit 2013 für die CSU im Bayerischen Landtag. Zum...

  • Memmingen
  • 07.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ