Keime

Beiträge zum Thema Keime

5.091×

Prozess
Keime in Allgäuer Klinik: Kein Schadensersatz für betroffene Seniorin

Mit einem Vergleich ist ein jahrelanger Zivilrechtsstreit zwischen einer heute 81 Jahre alten Ostallgäuerin und einem Allgäuer Krankenhaus zu Ende gegangen. Demnach zahlt die Klinik der Frau „ohne Anerkennung eines ärztlichen Verschuldens und lediglich aus prozessökonomischen Gründen 20.000 Euro und 2.054 Euro für außergerichtliche Anwaltskosten“. Was war passiert? Die damals 75-Jährige hatte sich im Sommer 2012 in stationäre Behandlung ins Krankenhaus begeben. Diagnose: „Ulcus cruris bds“. Zu...

  • Kempten
  • 13.08.18
180×

Interview
Gefährlichen Keimen auf der Spur: Neuer Chefarzt in Memmingen zuständig für Mikrobiologie und Hygiene

Das Klinikum Memmingen hat zu Jahresbeginn einen Chefarzt für Mikrobiologie und Hygiene eingestellt – ein Novum in der Allgäuer Klinikenlandschaft. Zwar gibt es in allen anderen Kliniken natürlich auch Beauftragte für Hygiene – aber keine eigenständige Abteilung mit einem eigenen Chefarzt, der Mikrobiologe ist. Hintergrund ist laut Klinikum-Verwaltungschef Wolfram Firnhaber, dass das Thema Hygiene für das Krankenhaus eine immer wichtigere Rolle spielt. Darum habe man eine eigene...

  • Kempten
  • 14.03.16
627×

Gesundheit
Wasser aus Bergquellen sollte man nicht ungefiltert trinken - Neue Anlage in Haldenwang geplant

Rein, klar, günstig: Trinkwasser gilt als gesund – und im Allgäu als besonders hochwertig. Was nur wenige wissen: Damit das so bleibt, gibt es quer durch das Allgäu UV-Aufbereitungsanlagen, besonders häufig im Oberallgäu. Der 4.100-Einwohner-Ort Haldenwang etwa vergab am Dienstagabend den Auftrag für einen Anlagen-Neukauf. UV-Anlagen töten Krankheitskeime ab, die beispielsweise durch die Landwirtschaft eingetragen oder bei Hochwasser in die Quellen gespült werden. Vier Gesundheitsämter...

  • Kempten
  • 16.02.16
44×

Wasser
Stark beschädigte Wasserleitung in Ottobeuren entdeckt

Ende Juni sind im Trinkwasser der Unterallgäuer Gemeinde Ottobeuren Keime entdeckt worden. In den vergangenen Wochen und Monaten gab es daher umfangreiche Prüf- und Sanierungsarbeiten. Möglicher Grund für die Verunreinigung könnten vier Rohrleitungen am Trinkwasser-Hochbehälter im Bannwald sein, wie Ottobeurens Bürgermeister Bernd Schäfer sagte. Die Leitungen seien stark beschädigt gewesen und wurden ausgewechselt. Teilweise hätten sich Wurzeln an Rohrverbindungen einen Weg ins Innere gebahnt....

  • Memmingen
  • 15.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ