Keime

Beiträge zum Thema Keime

38×

Gesundheit
Keime im Trinkwasser: In Heimenkirch wird das Wasser gechlort

Der Zweckverband Wasserversorgung Heimenkirch Opfenbach (WHO) mischt seit Montagnachmittag dem Trinkwasser Chlor bei. Das teilte der technische Betriebsleiter Markus Grotz dem Westallgäuer mit. In Proben des WHO-Wassers seien coliforme Keime nachgewiesen worden, sodass in Absprache mit dem Gesundheitsamt eine Chlorung 'in geringer Dosis' beschlossen wurde. Erste Auffälligkeiten hätten Wasserproben bereits am 8. August ergeben. Die Versuche, mittels Spülen der Leitungen und Entleeren der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 23.08.16
357×

Lebensmittel
Nach Keimbefall: Bio-Käserei Zurwies in Wangen liefert wieder Käse aus

Käsefreunde müssen nicht länger auf 'Antons Liebe' verzichten. Die Bio-Käserei Zurwies in Wangen-Deuchelried liefert ihren beliebten Rotschmier-Käse mit diesem blumigen Namen wieder aus. Für einige Wochen war die Spezialität nicht erhältlich, weil die Sennerei nach einem Listerien-Befall die Produktion stoppen musste. Die Ursache für das Keimproblem ist aber noch unklar. Was Geschäftsführerin Luise Holzinger zum Thema sagt und wie die Kunden reagiert haben, lesen Sie in der Dienstagsausgabe des...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.05.16
21×

Gesundheit
In Heimenkirch wird seit gestern das Wasser gechlort - Meckatzer stellt Brauen ein

Der Zweckverband Wasserversorgung Heimenkirch-Opfenbach (WHO) chlort seit gestern das Trinkwasser. Bei einer mikrobiologischen Untersuchung vergangene Woche waren Keime festgestellt worden - in geringen Mengen, wie Markus Grotz vom Heimenkircher Bauamt erklärt. Als Ursache werden die starken Regenfälle vermutet. Abgekocht werden müsse das Trinkwasser nicht. Negative Auswirkungen hat die Chlorung auf die Meckatzer Löwenbräu. Sie hat gestern erstmal das Brauen eingestellt. Mehr über die Chlorung...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.07.13
23×

Scheidegg
Trinkwasser in Scheidegg wird ab heute gechlort

Bei einer Untersuchung sind coliforme Keime gefunden worden. Coliforme Keime sind keine Krankheitserreger, sondern dienen als Indikator für mögliche Verunreinigungen, so ein Sprecher der Gemeinde Scheidegg. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt in Lindau wurde aber aus Sicherheitsgründen beschlossen, das Wasser in den nächsten zwei bis drei Wochen zu chloren.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 05.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ