Katze

Beiträge zum Thema Katze

Bayerische Tierheime kommen wegen illegalen Welpen- und Katzentransporten an ihr Limit.
5.300× 6 1 5 Bilder

Bayerns Tierheime am Limit
Reise in den Tod: Tierschmuggel erreicht neue Dimensionen

Immer wieder greift die Polizei in letzter Zeit illegale Tiertransporter auf. Und immer wieder ist der Bayerische Landestierschutzverband gefragt, wenn die Tiere in Quarantäne untergebracht werden müssen. Das bringt viele Tierheime in Bayern an ihre Grenzen.  Die Tiere, meist Hundewelpen und Katzenbabys, werden ihren Müttern viel zu früh entrissen. Dadurch und durch die Bedingungen beim Transport sind die Tiere oft traumatisiert. Zudem verfügen sie über keinen ausreichenden Impfschutz, sind...

  • 06.05.21
Bei Weißenhorn hat ein Unbekannter nun erneut auf eine Katze geschossen. (Symbolbild)
2.288×

Bereits mehrere Vorfälle
Polizei ermittelt: Tierquäler schießt erneut Katze bei Weißenhorn an

Zum zweiten Mal in zwei Monaten hat ein unbekannter Täter eine Katze in Bubenhausen angeschossen. Das Tier wurde jeweils verletzt. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge handelt es sich bei der verwendeten Waffe vermutlich um eine Luftdruckwaffe.  Weiter liegen der Polizei Hinweise vor, dass im Bereich Bubenhausen eine Lebenfalle aufgestellt wurde. Hierdurch sei eine weitere Katze bereits verletzt worden. Die Polizei Weißenhorn bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07309/9655-0.

  • 02.05.21
Hund "Mia" wurde auch aus Mallorca gerettet
3.411× Video 5 Bilder

Tierhandel
Ein Haustier als neues Statussymbol? - Illegaler Welpenhandel boomt im Allgäu

Auch im Allgäu boomt der Handel mit Hundewelpen und Katzenbabys. Erst vergangenes Wochenende wurde ein illegaler Tiertransporter auf der A7 bei Vöhringen kontrolliert. Darin waren 40 Tiere. "Auch im Allgäu boomt der Welpenhandel und die Dunkelziffer ist hoch", so Iris Thalhofer vom Tierheim in Immenstadt. Ist der Hund oder die Katze jetzt ein neues "Statussymbol" oder sind die Tiere noch der beste Freund des Menschen? "Mittlerweile kann man das nicht mehr richtig sagen", so Thalhofer. Tierheime...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.03.21
In Steinheim bei Memmingen sind in einem Jahr 20 Katzen verschwunden. (Symbolbild)
4.886× 1

Polizei bittet um Hinweise
20 Katzen verschwinden in Steinheim: Polizei ermittelt

In Steinheim bei Memmingen sind in einem Jahr 20 Katzen verschwunden. Nur zwei der Katzen konnten bislang gefunden werden - beide waren tot. Von den restlichen Tieren fehlt weiterhin jede Spur. Thomas Lange hat daher Anzeige bei der Polizei erstattet. Er und weitere Katzenbesitzer in Steinheim glauben, dass es jemanden gibt, der die Katzen tötet und dann entsorgt. Lange wohnt in Steinheim und im letzten Jahr sind drei seiner vier Katzen verschwunden. Zusammen mit anderen Beteiligten hat Lange...

  • Memmingen
  • 15.01.21
Eine schwarz-weiße Katze hat den Zusammenstoß mit dem Auto in Oberorstendorf nicht überlebt (Symbolbild).
3.034×

Zusammenstoß
Autofahrerin (39) überfährt Katze in Oberostendorf

Am Mittwochabend hat eine 39-jährige Autofahrerin auf der Kardinalstraße in Oberostendorf eine Katze überfahren, so die Polizei. Die Katze war demnach plötzlich auf die Straße gesprungen. Die Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Tier zusammen. Die schwarz-weiße Katze überlebte den Zusammenstoß nicht. Sie trug weder ein Halsband noch einen Chip.  Wie wichtig es ist, als Tier einen Chip zu tragen, erklären die "Pink Ladies"  "Pink Ladies" im Ostallgäu retten Tiere...

  • Oberostendorf
  • 26.11.20
Was tun, wenn das geliebte Haustier stirbt? (Symbolbild)
6.810×

Im Garten begraben
Was tun, wenn das geliebte Haustier stirbt?

Früher oder später sterben auch unsere geliebten Haustiere. Ein durchschnittliches Hundeleben dauert etwa neun bis 16 Jahre. Das einer Hauskatze etwa zwölf bis 16 Jahre. Aber was passiert, wenn das Tier stirbt? Wohin damit? Im eigenen Garten begrabenNormalerweise darf man in seinem eigenen Garten oder auf seinem eigenen Grundstück seinen Vierbeiner begraben. Bei Fischen, Hamstern oder Meerschweinchen ist das keine große Sache. Wenn es sich aber um größere Tiere, wie zum Beispiel die Hauskatze...

  • 11.11.20
728×

Tierschutz
Sie sorgen für Gewissheit: Die Pink Ladies aus dem Ostallgäu

Wenn die Familienkatze, der geliebte Kater seit Tagen verschwunden ist, dann ist das eine schier unerträgliche Situation für jeden Tierfreund. Wurde die Katze überfahren? Liegt der Kater verletzt irgendwo oder findet einfach nicht mehr nach Hause? Genau diese Fragen hat sich Christiane Schrade auch schon gefühlt tausend Mal gestellt. Auch Sie vermisst seit 2015 zwei ihrer Katzen. „Da muss doch jemand was tun“, dachte Sie sich und rief die Pink Ladies ins Leben. Eine Gruppe Ehrenamtlicher, die...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 10.08.20
Vier der insgesamt 17 "Pink Ladies": Von links: Petra Zech (52), Christiane Schrade (50), Susi Bauer (53) und Erika Uhrig (41).
5.992× 1 2 6 Bilder

"Totfund"-Gruppe
"Pink Ladies" im Ostallgäu retten Tiere vom Straßenrand

Eine Katze liegt verletzt oder gar leblos am Straßenrand. Ein Fall, der für die Pink Ladies aus dem Ost- und Unterallgäu nichts Neues ist. Die Gruppe aus mittlerweile 17 Damen hat sich zum Ziel gemacht, Katzen und anderen Tieren zu helfen und sie den Besitzern zurückzubringen. Wenn sie einen Anruf erhalten, entscheiden die berufstätigen Frauen kurzerhand, wer sich um das Tier kümmert. Dann macht sich eine Helferin auf den Weg. Mit dabei: Die pinke Weste und ein Auslesegerät. Die pinken Westen...

  • Kaufbeuren
  • 03.08.20
Ein Luchs ist im Oberallgäu in eine Foto-Falle getappt.
15.162× 1 3 Bilder

Größte heimische Katzenart
Foto-Falle nimmt Luchs im Oberallgäu auf

Im grenzübergreifenden Naturpark Nagelfluhkette wurde bei der Auswertung einer Wildkamera das Foto eines Luchses entdeckt. Ein Mitarbeiter des Naturparks hatte die Kamera nahe Balderschwang installiert, um damit Informationen über Wildtiere im Gebiet zu sammeln. Das geht aus einer Pressemitteilung des Naturpark Nagelfluhkette hervor. Demnach habe ein Gutachter das Tier auf dem Bild offiziell als Luchs identifiziert. Rolf Eberhardt, Leiter des Naturpark Nagelfluhkette, freut sich über die...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 28.04.20
Katze (Symbolbild)
50.465× 1

Nicht Gestohlen
70 Katzen in Wohnung gefunden: Mann wollte Tiere vor Verwahrlosung retten

Anfang der Woche fand die Polizei 70 Katzen in der Wohnung eines Mannes in Bad Grönenbach. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ)  berichtet wurden die gefundenen Tiere offenbar nicht gestohlen. Stattdessen handelt es sich wohl um herrenlose Katzen von Bauernhöfen. "Ich fange keine Katzen, die jemandem gehören. Ich fange Katzen auf landwirtschaftlichen Betrieben. Aber immer in Absprache mit den Landwirten“, gibt der Mann gegenüber der AZ an. Das konnten laut AZ auch zwei Landwirte bestätigen. Ziel der...

  • Bad Grönenbach
  • 04.04.20
Symbolbild.
6.394×

Tierschutz
Polizei und Nachbarin retten Katzen und Reptilien aus Messie-Wohnung in Lechbruck

In einer Wohnung in Lechbruck sind am Freitagnachmittag mehrere verwahrloste Tiere gefunden worden. Darunter Katzen und Reptilien. In den Terrarien sind bereits einige Tiere verendet, so die Polizei. Die Mieterin leidet offenbar an dem Messie-Syndrom und ist seit einigen Wochen verschwunden. Nach einer Wohnungsöffnung wurden die verwahrlosten Tiere in der vermüllten Wohnung gefunden. Drei ungiftige Schlangen konnten gerettet werden und wurden dem Reptilienfachmann übergeben. Der Zustand der...

  • Lechbruck
  • 18.01.20
Katze (Symbolbild)
4.734×

Unterschlagung
Katze angelockt und eingesperrt: Frau (60) in Oberstaufen angezeigt

Zweimal soll eine 60-jährige Frau eine frei laufende Katze mit Leckerbissen angelockt haben, um diese dann in ihrer Wohnung einzusperren. Laut Polizei wurde die Frau jetzt wegen Unterschlagung angezeigt. Zum ersten Mal hatte die 60-Jährige die Katze Mitte November 2019 eingesperrt. Weil die Besitzerin mit ihren zwei Kindern die Katze suchte und diese auf dem Balkon der Frau entdeckte, erstattete sie Anzeige. Die Suche der Polizei blieb aber zunächst erfolglos. Erst als eine Nachbarin die Katze...

  • Oberstaufen
  • 17.01.20
Symbolbild
2.420×

Tierquälerei
Mindelheim: Katze durch Tierfalle schwer verletzt

Am Mittwoch den 27.11.2019 gegen 05:30 Uhr verließ eine Hauskatze wie jeden Morgen die Wohnung am Gaßnerplatz in Mindelheim. Als die Katze nach einem Spaziergang wieder zurück in die Wohnung kam, konnte der Besitzer schwerste Verletzungen im Bereich der Pfoten feststellen. Der Katzenbesitzer suchte daraufhin einen Tierarzt auf, laut diesem wurden die Verletzungen durch eine Tierfalle verursacht. Die Tierfalle muss in der Nähe des Krankenhausgartens beziehungsweise um den Gaßnerplatz aufgestellt...

  • Mindelheim
  • 03.12.19
Die Polizei bittet um Hinweise. (Symbolbild)
3.056×

Zeugenaufruf
Bad Wörishofen: Junge Autofahrerin rettet Katzenbaby von der Straße

Eine junge Autofahrerin hat am Sonntagmorgen ein Katzenbaby von einer Straße zwischen Stockheim und Bad Wörishofen gerettet. Für zwei ihrer Geschwister kam nach Angaben der Polizei jede Hilfe zu spät. Sie waren bereits von Autos überfahren und dabei tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, ist nicht bekannt, ob die Katzenbabys ausgesetzt wurden oder von einem Hof in der Nähe stammten. Gefunden wurden die Tiere am ersten Feldweg nördlich der Gartenstadt in Richtung Stockheim, so die...

  • Bad Wörishofen
  • 04.11.19
Auch Tierrettung gehören teilweise zum Aufgabenbereich der Polizei. Hier retteten Beamte der Wasserschutzpolizei am 15. Januar einen völlig entkräfteten Schwan. Das Tier hatte sich in einer Leine verheddert.
1.977×

Tierisch
11 ungewöhnliche Einsätze: Diese Tiere hielten Allgäuer Polizisten im letzten Jahr auf Trab

Sie helfen nicht nur Menschen in Notsituationen: Die Allgäuer Polizisten haben auch schon so manches Tier aus einer kritischen Lage gerettet. Wir haben die elf ungewöhnlichsten Tiereinsätze des letzten Jahres für Sie zusammengesucht. Kuh büxt aus und "stellt" sich Polizei In Mindelheim ist am 29.05.19 eine junge Kuh ausgebüxt und anschließend zur Polizeidienststelle gelaufen. Die Polizisten hatten gegen 1 Uhr nachts einen Anruf erhalten, dass eine Kuh auf dem Parkplatz der Dienststelle stünde....

  • Oberallgäu/Kempten
  • 31.05.19
Die Sichtung bei Bad Hindelang ist nicht die erste Luchs-Sichtung in Süddeutschland. Schon seit Jahren sind Luchse wieder in Deutschland heimisch. Bereits in den 1970er-Jahren wurden Luchse im Bayerischen Wald angesiedelt. Seit 2005 sind auch wieder mehrere Luchse im Oberen Donautal heimisch. Trotzdem gilt er in Deutschland als stark gefährdet.
6.214× 7 Bilder

Bildergalerie
Nach der Sichtung im Allgäu: Die wichtigsten Fakten zum Luchs

150 Jahre nachdem der letzte bayerische Luchs getötet wurde, ist er jetzt wohl zurück. Eine Wildtierkamera hat den ersten zurückgekehrten Luchs im Allgäu bei Bad Hindelang fotografiert und Experten sprechen von einer "kleinen Sensation".  Noch ist allerdings nicht bekannt, ob das Tier sich auf Dauer im Allgäu niederlassen wird. Ohne angrenzende Luchsreviere gibt es für die Raubkatze keinen Grund sich hier häuslich einzurichten. Trotzdem: Wir haben für Sie mal die wichtigsten Informationen zum...

  • Kempten
  • 26.03.19
2.885×

Tierisch
Katzenbabys am Lindenberger Krankenhaus in Rettungswagen eingestiegen

Wem gehören die beiden jungen Katzen, die am Montagnachmittag auf eigene Faust die Gegend rund um das Lindenberger Krankenhaus erkundeten? Offenbar hatte es ihnen ein bereitstehender Rettungswagen angetan, in welchen sie kurzerhand einstiegen. Nachdem die Lindenberger Polizei um Hilfe gerufen wurde und kein Besitzer gefunden werden konnte, durften die beiden Tiere im Polizeiauto mitfahren und wurden auf der Inspektion „erstversorgt“. Danach mussten sie im Lindauer Tierheim untergebracht werden,...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.11.18
828×

Gesetz
Tierfreunde Ostallgäu fordern Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für streunende Katzen

Der Verein Tierfreunde Ostallgäu aus Marktoberdorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, streunenden Katzen zu helfen und dafür zu sorgen, dass es nicht immer noch mehr werden. Sie sehen da nur eine Lösung: eine Kastrationspflicht für freilebende und freilaufende Katzen in Bayern. Allein in diesem Bundesland sind circa 300.000 streunende Katzen unterwegs. In ganz Deutschland sind es um die zwei Millionen Katzen. Katzen, die niemand haben will. Katzen, die ausgesetzt, sich selbst überlassen wurden...

  • Marktoberdorf
  • 31.05.18
195×

Natur
Zum ersten Mal gibt es wieder junge Luchse in Vorarlberg

In Vorarlberg ist der Luchs offenbar wieder heimisch geworden. Das berichten die Vorarlberger Nachrichten . Demnach hat ein Jäger vor kurzem im Rätikon die erfolgreiche Aufzucht von drei Jungluchsen auf Film festhalten. Luchse gelten in Vorarlberg seit mehr als 100 Jahren als ausgestorben. Der Film des Jägers gilt als erster Nachweis einer erfolgreichen Nachzucht in der Neuzeit. Das hat die Landespressestelle mitgeteilt. In der Aussendung wird auch der Wildökologe des Landes, Hubert Schatz,...

  • Kempten
  • 19.12.17
48×

Allgäu
Zecken auf dem Vormarsch

Was Hunde- und Katzenhalter nach dem milden Winter beachten müssen Die Temperaturen steigen und locken zunehmend ins Freie. Im Grünen lauert jedoch eine ganz besondere Gefahr: Zecken, die durch ihren Biss mitunter tödlich endende Krankheiten übertragen können. Milde Winter begünstigen die Zeckenpopulation zusätzlich. Unabhängig davon, ob Hundehalter mit ihrem Tier im Park, Wald oder im eigenen Garten unterwegs sind: Das Tier sollte nach jedem Aufenthalt im Freien gründlich nach Zecken abgesucht...

  • Kempten
  • 08.04.16
537×

Tierheim
Tierhilfe im Ostallgäu: Wer ist zuständig für Fund-Katzen?

Sind sie wildlebende Tiere? Oder haben sie einen Besitzer? Oder ist diese Frage zweitrangig und ein allgemeines Verantwortungsgefühl gefragt im Umgang mit freilaufenden Katzen? Das mahnt jedenfalls Gisela Egner an, die Vorsitzende des Ostallgäuer Tierhilfe-Vereins Arche Noah. 'Es gibt viele, viele Leute, die Katzen füttern', sagt sie. Das sei an sich nicht das Problem. 'Wenn ein ausgehungertes Tierchen vor der Türe steht, ist klar, dass es was zu essen kriegt.' Doch die Leute müssten überlegen,...

  • Buchloe
  • 20.11.15

Hilfe
Polizei rettet zwei Kätzchen von einem Baum in Markt Wald

Am frühen Abend des 18.08.2015 konnten die Beamten der Polizei Bad Wörishofen zwei Tierleben retten. Sie wurden zur Hilfe gerufen, weil sich im Ortsteil Immelstetten zwei junge Katzen, die auf einen Baum geklettert waren, nicht mehr runter trauten. Die Beamten kletterten mit einer Leiter eines Nachbarn auf den Baum und retteten die beiden Kätzchen.

  • Kempten
  • 19.08.15
41×

Tiere
Haarproben belegen: Die Wildkatze ist zurück im Unterallgäu

Die Wildkatze ist zurück. In einem Gemeinschaftsprojekt von Bund Naturschutz (BN), den Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung konnte die lange Zeit als ausgestorben gegoltene Wildkatze im Staatswald bei Tussenhausen wieder bestätigt werden. In einem bayernweiten Gemeinschaftsprojekt werden in diesem Frühjahr viele Hundert eigens dafür aufgestellte Lockstöcke mit Baldrian besprüht, wovon Wildkatzen in der Paarungszeit von Januar bis Mai nahezu magnetisch angezogen werden....

  • Memmingen
  • 13.03.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ