Kühe

Beiträge zum Thema Kühe

Nachrichten
284×

Ausstellung Stallbauten
Architekturforum allgäu und Holzforum Allgäu zeigen wie Landwirte Tieren und sich selbst Gutes tun können

Berge, eine Weide und grasendes Vieh – nichts symbolisiert das Allgäu besser als unsere Allgäuer Kühe. Die Landwirtschaft hier bei uns ist geprägt von Milchwirtschaft und Viehzucht. Der Stall – die eigenen vier Wände unserer Kühe – ist für ein gelungenes Miteinander zwischen Kuh und Landwirt natürlich essentiell. Das architekturforum allgäu zeigt im Moment zusammen mit dem Holzforum Allgäu die Ausstellung Stallbauten. Wie baut man am besten, damit unsere Allgäuer Kühe sich wohl fühlen und warum...

  • Kempten
  • 18.08.21
Blauzungenkrankheit: Bayern ist keine Restriktionszone mehr. (Symbolbild)
2.406×

Allgäuer Landwirte atmen auf!
Blauzungenkrankheit: Glauber verkündet Ende der Restriktionszone in Bayern

Große Teile des Allgäus waren über zwei Jahre lang Blauzungenkrankheit-Sperrzone. Unter anderem durften Landwirte ihre Kälbchen nicht mehr aus der Sperrzone heraus verkaufen – es sei denn, sie waren gegen die Krankheit immun und per Blutprobe auf eine mögliche Erkrankung getestet. Um Betriebe, die von der Blauzungenkrankheit (BT) betroffen waren, mussten nach dem Tierseuchenrecht Sperrzonen (sogenannte Restriktionszonen) von 150 Kilometern eingerichtet werden. Die genaue Abgrenzung in Bayern...

  • Kempten
  • 23.06.21
Polizei (Symbolbild)
773×

Tiere
Viehherde büxt in Kempten aus

Von einer Weide in Kempten sind am Abend des Pfingstmontags zehn Rinder geflohen. Sie zogen vom Stadtweiher durch die Feichtmayrstraße, bis sie schließlich in der Johann-Schütz-Straße eingefangen werden konnten. Der Besitzer der Herde transportierte sie schließlich mit einem Viehanhänger wieder zurück. Wann und wie die Tiere ausbrechen konnten, ist unklar.

  • Kempten
  • 02.06.20
Kühe im Stall: Nicht überall sind die hygienischen Zustände gut. (Symbolbild)
19.008× 2

Kontrolle
Oberallgäuer Veterinäramt findet kranke Rinder auf Bauernhof

Am Mittwoch haben Veterinäre einen Hof im nördlichen Oberallgäu kontrolliert, mit einem erschreckenden Ergebnis: 26 der insgesamt 100 auf dem Hof gehaltenen Rinder sind so krank, dass sie dringend tierärztlich behandelt werden müssen. Sechs weitere Kühe waren sogar so krank, dass die Tierärzte sie sofort vor Ort einschläfern mussten. Das hat das Oberallgäuer Landratsamt gegenüber all-in.de bestätigt. Im Sommer hatte das Veterinäramt demnach bei einer Routinekontrolle "einige nicht gravierende...

  • Kempten
  • 12.12.19
Durch den Ausbruch der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg werden nun auch Teile des Ostallgäus zur Sperrzone.
5.598×

Tier-Seuche
Blauzungenkrankheit: Ostallgäu jetzt auch Sperrgebiet

Große Teile des Landkreises Ostallgäu werden ab Mitte nächster Woche Sperrgebiet zum Schutz vor der Blauzungenkrankheit. Das hat ein Amtstierarzt angekündigt. Hintergrund ist der Ausbruch der Virus-Erkrankung in einem baden-württembergischen Betrieb. Die Seuche wird durch Mückenstiche auf Schafe, Ziegen und Rinder übertragen. Die Kreise Oberallgäu und Lindau, Teile des Unterallgäus sowie die Städte Kempten und Memmingen sind schon seit einem Monat solche Sperrgebiete. Die Tiere können an der...

  • Kempten
  • 22.02.19
Blauzungenkrankheit: Im Allgäu sollen Restriktionszonen eingerichtet werden.
4.876×

Tierseuche
Blauzungenkrankheit: Teile des Allgäus werden zum Sperrgebiet

Nach dem Ausbruch der Blauzungenkrankheit in Ställen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden jetzt auch in Bayern sogenannte Restriktionszonen eingerichtet. Laut Pressemitteilung des Bayerischen Umwelt- und Verbraucherschutzministeriums sind davon auch Allgäuer Landkreise betroffen.  Neben den Allgäuer Landkreisen Lindau, Ober- und Unterallgäu und den kreisfreien Städten Memmingen und Kempten wird auch der Nachbarlandkreis Neu-Ulm als sogenannte Restriktionszone gelten. Im...

  • Lindau
  • 24.01.19
Im Allgäu wurden 2018 sechs Fälle von Rinder-Tbc nachgewiesen
519×

Landwirtschaft
Zahl der Rinder-Tbc-Erkrankungen im Allgäu nimmt leicht zu

Die Zahl der Fälle von Rinder-Tuberkulose (Tbc) sind im Allgäu etwas angestiegen. Im Jahr 2018 wurden bislang sechs Ausbrüche der Krankheit registriert – drei im Oberallgäu, zwei im Ostallgäu und einer im Unterallgäu, teilte eine Sprecherin der Regierung von Schwaben mit. Zum Vergleich: In den vergangenen zwei Jahren gab es in ganz Schwaben lediglich drei Fälle. Dieser Anstieg „ist bislang noch nicht besorgniserregend“, teilte Dr. Martina Heinisch, Sprecherin des Landesamtes für Gesundheit und...

  • Kempten
  • 12.09.18
1.384× 21 Bilder

Streifzug durch's Allgäu
Fata Morgana oder Wirklichkeit - Alpakas im Allgäu

Heute bin ich mit einer Freundin mal in Untermaiselstein und Freidorf spazieren gegangen - das Wetter bot sich ja quasi an. Zunächst zogen Segelflieger über uns ihre Kreise und bestückt mit guter Laune und der Kamera ging's querfeldein. Plötzlich standen Alpakas vor uns. Frisch geschoren, immer ein Hingucker und allemal einen Schmunzler wert, doch urteilt/urteilen Sie selbst...

  • Kempten
  • 25.05.18
Frisches Gras und Kräuter schmeckt nicht nur den Kühen, sondern macht die Milch auch gesünder.
2.405×

Ernährung
Lebensmittel-Untersuchung in Kempten: Bio-Milch ist gesünder

Der Allgäuer Lebensmittelhändler Feneberg hatte das Labor- und Dienstleistungszentrum MUVA in Kempten vor zehn Jahren damit beauftragt, den Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in Milch und Milchprodukten aus dem regionalen Von Hier-Programm zu bestimmen. Dabei wurden über Jahre hinweg zweimal jährlich Proben untersucht – insgesamt waren das 600: aus der Winterfütterung der Tiere und vom Sommer mit Weidehaltung. Am Mittwoch stellte MUVA-Mitarbeiter Hans Tober die Ergebnisse vor – auch im Vergleich zu...

  • Kempten
  • 17.05.18
1.516×

Ärgernis
Müll in Wiesen macht Kühe im Oberallgäu krank

Ein halber Eimer voller kleiner Schnapsfläschchen – so viel kann schon mal zusammenkommen, wenn Rita Ott auf ihren Feldern in Kempten Müll sammelt. Manchmal findet die Landwirtin auch ganze Tüten voller Hausmüll. Ein Ärgernis, das sie und viele ihrer Kollegen zum regelmäßigen Abfallsammeln zwingt. Ein gefährliches Ärgernis sogar – nämlich dann, wenn Metall, Alu oder Plastik im Futter von Kühen landet. Der Unrat ist nicht das einzige Problem: Auch Hinterlassenschaften von Hunden können das Vieh...

  • Kempten
  • 15.03.18
422×

Alpwirtschaft
Viehscheid im Allgäu: Bald kommen Tiere und Hirten zurück ins Tal

Abschied nehmen von den grünen Bergwiesen heißt es in den nächsten Wochen für über 30.000 Jungrinder und Milchkühe in den Allgäuer Alpen. In der ersten Septemberhälfte finden die meisten Viehscheide in der Region statt. Bisher sei die Saison sehr gut verlaufen, sagt Dr. Michael Honisch, Vorsitzender des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA). Das warme Wetter und zwischendurch immer wieder Regenfälle hätten zu einem guten Wachstum der Weiden geführt. Unwetter hätten bisher keine größeren...

  • Kempten
  • 22.08.17
3.717× 4 Bilder

Alternative
Ziegen statt Kühe: Johannes Egger (23) betreibt bei Kempten einen Bio-Ziegenhof

Wir sind auf einem Bauernhof, so viel ist klar. Statt dem gewöhnlichen Muhen von Kühen im Stall hören wir aber das Meckern von Ziegen. Insgesamt 80 Stück sind es. Johannes Egger (23) hat vor einem Jahr umgestellt: von Kuhmilch- auf Ziegenmilch-Produktion. Als er den Hof mit Milchkühen von seinem Vater übernahm, wurde ihm schnell klar, dass eine Veränderung her muss. In den Bauernhof in Voglsang bei Kempten hätte der 23-Jährige viel Geld investieren müssen, um den Betrieb mit den Milchkühen...

  • Kempten
  • 15.04.16
48×

Prozess
Kühe gequält? Oberallgäuer Landwirt erneut vor Gericht

Hat er seine Kühe erneut so lange gequält und vernachlässigt, bis sie mit entzündeten Eutern im Stall standen, vor Schmerzen schrien und ein Tier von seinem Leid erlöst werden musste? Zum wiederholten Mal verhandelt das Amtsgericht Kempten wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen einen Landwirt aus dem Oberallgäu. Ende 2014 hatte das Gericht bereits Haft gegen den Mann in den 50ern verhängt. Der Richter hatte es bereits 2014 als erwiesen angesehen, dass die Tiere wundgescheuert waren,...

  • Kempten
  • 25.01.16
398× 21 Bilder

Alpabtrieb
Viehscheid in Wertach: Kranzrind der Aple Vodere Kölle mag nicht mehr

Den Einen oder Anderen hat es wohl gewundert: Beim Viehscheid in Wertach zog die Herde der Alpe Schnitzlertal mit gleich zwei Kranzrindern ein. Hirte Edwin Hartl erklärte am Scheidplatz, was es damit auf sich hat: 'Wir waren früher zwei Alpen und wurden dann zu einer zusammengefasst. Es blieb die Tradition, mit zwei Kranzrindern zum Viehscheid zu ziehen.' Die Herde der Alpe Vordere Kölle kam dafür ganz ohne Kranzrind, obwohl der Sommer gut verlaufen war: Unser Kranzrind hat sich am Ortseingang...

  • Kempten
  • 18.09.15
470×

Bahnunfall
Kühe sterben nach Zusammenstoß mit Zug in Wildpoldsried

Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr Eine Regionalbahn hat am Montag (31. August) auf der Strecke Buchloe – Kempten zwei Jungrinder erfasst und tödlich verletzt. Ersten Erkenntnissen der Bundespolizei zur Folge war eine Herde von etwa zehn Kälbern von ihrer Weide ausgebrochen. Zwei der Tiere hatten sich offenbar auf die Gleise verirrt. Gegen ihren Eigentümer wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Montagmorgen kollidierte die...

  • Kempten
  • 31.08.15
559×

Diskussion
Tierschutzbund fordert ein Verbot von Kuhglocken: Allgäuer sind empört

Musik der Alpen soll verstummen Wer je auf eine Allgäuer Alpe oder eine oberbayerische Alm gewandert ist und oben eine Brotzeit mit einer Halben Bier und Bergpanorama genossen hat, der weiß: So ungefähr muss es im Paradies sein. Und dazu das Geläut der Kühe, das in den Ohren der meisten Menschen ein wohliger Klang ist und das manchmal auch etwas überschwänglich als 'Musik des Allgäus' bezeichnet wird. Doch jetzt soll Schluss damit sein, fordert der Deutsche Tierschutzbund in Bayern. Denn die...

  • Kempten
  • 25.08.15
20×

Untersuchung
Allgäuer Bauern müssen ihre Rinder erneut auf TBC testen lassen

Nach dem Alpsommer werden in Bayern in der nächsten Zeit an die zehntausende Rinder auf Tuberkulose (TBC) getestet. Vor allem im Allgäu bedeutet das für viele Betriebe, dass sie ihr Vieh zum zweiten Mal testen lassen müssen. Das hat das Gesundheitsministerium angeordnet. Das sei wichtig, da die Tierseuche auch für Menschen gefährlich sei. Der Bayerische Bauernverband hält diese Untersuchungen für sinnvoll. Zwar seien sie für die Betriebe eine Belastung. Aber es sei auch im Interesse der Bauern,...

  • Kempten
  • 30.09.13
14×

Veranstaltung
Letzter Viehscheid der Saison in Haldenwang

Der letzte Viehscheid der Saison der findet morgen in Haldenwang statt. Weit über 100 Schumpen werden ab 10 Uhr zum Scheidplatz am südlichen Ortseingang getrieben. Die Mitglieder der Feuerwehr und des Schützenvereins kümmern sich um das leibliche Wohl der Besucher. Dazu spielt die Musikkapelle Haldenwang.

  • Kempten
  • 27.09.13
18×

Krankheit
TBC-Tests im Allgäu sollen fortgesetzt werden

Es gibt Vermutungen, dass infiziertes Rotwild für die seit einem Jahr wieder ausgebrochene Tierseuche verantwortlich sei. Im Allgäu grasen Rotwild und Kühe auf denselben Wiesen. Bayernweit werden in den nächsten Monaten eine halbe Millionen Tiere getestet. Die Landwirte befürworten diese Tests. Sie werden bei Rindern durchgeführt, die älter als zwei Jahre alt sind.

  • Kempten
  • 26.09.13
80×

Viehscheid
Abschluss des Alpsommers: Tausende Tiere im Oberallgäu ins Tal getrieben

Bei Sonnenschein strömen die Besucher zu den Veranstaltungen Der Alpsommer ist mit den letzten großen Viehscheiden heuer zu Ende gegangen. Bei Sonnenschein strömten Besucher zu den Veranstaltungen in der Region, um Tieren und Alphirten einen großen Empfang zu bereiten: Obermaiselstein: Über 1.100 Tiere wurden beim Viehscheid in Obermaiselstein ins Tal getrieben. Tausende Besucher waren gekommen, um die Herden der Alpen Grasgehren, Schwaben, Lochbach, Gund, Schönberg, Keller’s, Freiburger,...

  • Kempten
  • 23.09.13
136×

Viehscheid
Für 107 Jungrinder endete die Freiluftsaison 2012 auf der Haldenwanger Alpe Berg

Klein, aber fein präsentierte sich am Samstag der Viehscheid in Haldenwang. Trotz des feuchten Wetters säumten rund tausend Besucher die Hauptstraße. Mit lautem Schellengeläut zogen die wohlgenährten Schumpen, deren Sommerfrische auf der Alpe Berg endete, zum Scheidplatz am südlichen Ortseingang. Dort wurden die Jungrinder von ihren Bauern in Hänger verladen und in die heimischen Ställe zurückgebracht. Mit dem Alpabtrieb in Haldenwang endete nicht nur ein Bergsommer wie aus dem Bilderbuch,...

  • Kempten
  • 01.10.12
106×

Alpabtrieb
Rund 1000 Besucher bei Viehscheid in Haldenwang

Viehscheid lockt Der kleine, traditionelle Viehscheid der Raiffeisenbank Haldenwang erwies sich, wie so oft, als Magnet. An die tausend Besucher säumten die Hauptstraße in Haldenwang und füllten den Scheidplatz am südlichen Ortsausgang. Darunter befanden sich viele Urlauber, so auch die Familie Steinbrink aus der Domstadt Köln und Gäste aus Leimen (Region Rhein Neckar im Herzen der Kurpfalz). Sie alle wollten, zusammen mit den Einheimischen, den Zug der Vierbeiner von der Alpe Berg mit erleben....

  • Kempten
  • 26.09.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ