Kühe

Beiträge zum Thema Kühe

32.000 Quadratmeter Feld musste Johannes Neß am Wochenende mähen und einlagern.
3.055× Video 10 Bilder

Landwirtschaft
Landwirte machen den ersten "Schnitt" - 32.000 Quadratmeter Feld müssen gemäht werden

Den ersten Schnitt auf seinem Feld machte Landwirt Johannes Neß aus Fischen im Allgäu. Bei traumhaftem Wetter und wolkenlosem Himmel mähte der junge Landwirt sein 32.000 Quadratmeter großes Feld in Niederdorf bei Obermaiselstein. Einen Tag später, am Sonntag, fuhr der Landwirt mit einem Ladewagen das Heu ein. Auf seinem Hof werden die knapp 100 Kubikmeter Gras zu Silage verarbeitet. Insgesamt kann Neß sein Feld gute viermal pro Jahr mähen. Der erste Schnitt fand dieses Jahr früher als sonst...

  • Fischen i. Allgäu (VG Hörnergruppe)
  • 17.05.22
Die 28-jährige Regina Speiser versorgte auch Hündin "Mia" in Ihrer Praxis.
9.667× 1 3 Bilder

Tierärztin
Es wird nicht nur gekuschelt: Der Alltag einer jungen Allgäuer Tierärztin

Es ist der Traum von vielen jungen Mädchen später einmal Tierärztin zu werden. Doch das Leben einer Tierärztin hat nicht immer gleich mit kuscheln und lieben Tieren zu tun. Während wir Menschen über unsere Gefühle und Schmerzen reden können, haben es Tiere meist schwer uns zu zeigen, wie es ihnen wirklich geht. Täglich und zu jeder Tages- und Nachtzeit sind Tierärzte in ganz Deutschland im Einsatz um Tieren zu helfen. Sei es bei Impfungen, Knochenbrüchen, Magendrehungen oder bei Katzen, die...

  • Oberstdorf
  • 11.05.22
Die Agrarschau lockte schon am Donnerstag zahlreiche Besucher nach Dietmannsried.
19.361× 20 Bilder

Bildergalerie
Agrarschau Allgäu 2022 in Dietmannsried

Nachdem im vergangenen Jahr gerade einmal 40.000 Besucher zur Agrarschau kamen, erhoffen sich die Organisatoren in diesem Jahr wieder einen größeren Zulauf - auch weil die Maskenpflicht gefallen ist. Auf 80.000 Quadratmetern sind über 400 regionale und überregionale Aussteller vertreten. 2020 wurde die Agrarschau aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

  • Dietmannsried
  • 08.04.22
Nachrichten
478×

Mehr Tierwohl bei Aldi
Bauern-Protest vor Filiale in Memmingen

Die Kühlregale in Supermärkten sind meistens bis oben hin gefüllt mit Produkten, die ihren Ursprung im Stall oder auf den Feldern von Landwirten haben. Alles schön und gut soweit und vor allem auch regional. Doch hinter den Kulissen sieht es ganz anders aus. Denn die Bezahlung, die die Bauern für ihre Produkte erhalten reicht vorne und hinten nicht aus, um über die Runden zu kommen. Obendrauf kommt auch noch eine große Werbekampagne einer deutschen Supermarktkette, mit der die Landwirte alles...

  • Memmingen
  • 07.02.22
Viele Ostallgäuer Bauernfamilien sind enttäuscht und wütend. Und zwar auf den Lebensmittelhändler ALDI. (Symbolbild).
6.373×

Wegen angeblichem Tierwohl-Versprechen
Bauernfamilien sind enttäuscht und wütend - Bayerischer Bauernverband geht auf ALDI los

Viele Ostallgäuer Bauernfamilien sind enttäuscht und wütend. Und zwar auf den Lebensmittelhändler ALDI. So hat ALDI in einer Anzeigenkampagne diese Woche dafür geworben, dass Trinkmilch und auch Frischfleisch zukünftig nur noch in Haltungsformen 3 und 4 angeboten werden sollen. Bauern verärgert Mehr Tierwohl sei grundsätzlich ein positives Anliegen betont Josef Nadler, Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes Kaufbeuren. Verärgert seien die Bauern allerdings, weil gerade bei den...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 04.02.22
Die 25-jährige Unterallgäuerin steht gerne vor der Kamera.
54.520× 2

Frauen in der Landwirtschaft
Betriebshelferin "Resi" (25) aus dem Unterallgäu ist das Allgäuer "Trecker Babe"

Sie ist 25 Jahre jung und kommt aus einem kleinen Ort zwischen Mindelheim und Bad Wörishofen. Die junge Unterallgäuerin Theresa Diesel, genannt "Resi", arbeitet seit mittlerweile vier Jahren als Betriebshelferin auf verschiedenen Höfen und lenkt auch gigantische Maschinen. Bekannt wurde Sie nicht nur durch ihre Instagram Seite (80.000 Follower), sondern auch durch ihre Rolle in der Kabel-Eins-Sendung "Trecker Babes".  Bisher nichts Negatives"Ich wurde damals auf Instagram von der...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 04.12.21
207×

Eine eigene Hofmolkerei bei Weitnau
So funktioniert das neue Konzept

Einen weiteren Betriebskreislauf schließen – mit einer eigenen Hofmolkerei. Wie Sie als Bürger davon profitieren können und was das Besondere an einem Arche-Hof ist – das erfahren Sie in diesem Beitrag. Denn: Wir waren auf dem Arche-Hof der Familie Birk in Hellengerst bei Weitnau zu Besuch.

  • Weitnau (VG Weitnau)
  • 23.09.21
Nachrichten
295×

Ausstellung Stallbauten
Architekturforum allgäu und Holzforum Allgäu zeigen wie Landwirte Tieren und sich selbst Gutes tun können

Berge, eine Weide und grasendes Vieh – nichts symbolisiert das Allgäu besser als unsere Allgäuer Kühe. Die Landwirtschaft hier bei uns ist geprägt von Milchwirtschaft und Viehzucht. Der Stall – die eigenen vier Wände unserer Kühe – ist für ein gelungenes Miteinander zwischen Kuh und Landwirt natürlich essentiell. Das architekturforum allgäu zeigt im Moment zusammen mit dem Holzforum Allgäu die Ausstellung Stallbauten. Wie baut man am besten, damit unsere Allgäuer Kühe sich wohl fühlen und warum...

  • Kempten
  • 18.08.21
Blauzungenkrankheit: Bayern ist keine Restriktionszone mehr. (Symbolbild)
2.415×

Allgäuer Landwirte atmen auf!
Blauzungenkrankheit: Glauber verkündet Ende der Restriktionszone in Bayern

Große Teile des Allgäus waren über zwei Jahre lang Blauzungenkrankheit-Sperrzone. Unter anderem durften Landwirte ihre Kälbchen nicht mehr aus der Sperrzone heraus verkaufen – es sei denn, sie waren gegen die Krankheit immun und per Blutprobe auf eine mögliche Erkrankung getestet. Um Betriebe, die von der Blauzungenkrankheit (BT) betroffen waren, mussten nach dem Tierseuchenrecht Sperrzonen (sogenannte Restriktionszonen) von 150 Kilometern eingerichtet werden. Die genaue Abgrenzung in Bayern...

  • Kempten
  • 23.06.21
Maschinenhalle in Ratholz in Vollbrand.
14.716× Video 21 Bilder

50 Kühe in Sicherheit
Maschinenhalle in Immenstadt in Vollbrand

In Ratholz, einem Ortsteil von Immenstadt, stand am Samstagnachmittag eine Maschinenhalle in Vollbrand. Die Lagerhalle brannte samt Maschinen vollständig nieder. 200.000 Euro Sachschaden Wie die Polizei mitteilt, wurde bei dem Brand niemand verletzt. Etwa 50 Kühe, die sich im Stall befanden, konnten in Sicherheit gebracht werden. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 200.000 Euro. Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch Teil der Ermittlungen.  Einen Tag später brennt es in Kranzegg Am...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.03.21
Vier Kühe sind in einen Güllekanal gestürzt. (Symbolbild)
6.233× 1

Kurioser Feuerwehreinsatz
Schumpen stürzen in Güllekanal in Rückholz

Im Stall eines Rückholzer Bauernhofs stürzten am Freitagvormittag vier Schumpen in einen Güllekanal. Nach Angaben der Polizei hatten "gewiefte Schumpen" ein Bodengitter gelöst, sodass eine schmale Öffnung zum Güllekanal freigelegt wurde. Vier Schumpen fielen daraufhin "auf unerklärliche Weise" durch die schmale Öffnung. Die Rückholzer Feuerwehr konnte die Schumpen zusammen mit benachbarten Landwirten lebend aus der misslichen Lage befreien. Eine Tierärztin versorgte im Anschluss die...

  • Rückholz
  • 23.01.21
Sieben Jungtiere auf der B12 unterwegs (Symbolbild)
2.789×

Tiere auf der B12 unterwegs
Sieben Jungrinder bei Hirschzell eingefangen: Polizei auf Trab gehalten

Auf der B12 bei Hirschzell hatten sich laut Meldungen am Dienstagmorgen mehrere Tiere aufgehalten. Nach Angaben der Polizei konnten die sieben Schumpen, fünf davon schwarz-weiß gefleckt und zwei schwarze später dann bei Hirschzell aufgefunden werden. Von Kuhglocken wach gewordenBei einer ersten Meldung habe es geheißen, dass sich die Tiere auf der B12 Höhe Hirschzell befinden sollen. Die Tiere seien aber beim Eintreffen der Polizei nicht mehr auffindbar gewesen. Anwohner aus Hirschzell meldeten...

  • Kaufbeuren
  • 03.11.20
Unfall (Symbolbild).
2.311×

Zusammenstoß
Rinderherde quert Straße: Lkw-Fahrer (43) erfasst drei Kühe bei Bregenz

Am Sonntag hat ein 43-jähriger Lkw-Fahrer drei Rinder in Wolfurt bei Bregenz erfasst. Zwei Rinder wurden dabei sofort getötet, das dritte wurde aufgrund der schweren Verletzungen vom Tierarzt eingeschläfert, teilt die Polizei mit.  Fahrer konnte Zusammenstoß nicht verhindern Gegen 03:50 Uhr fuhr der Lkw-Hängerzug auf der Senderstraße Richtung Güterbahnhof Wolfurt. Zu dieser Zeit überquerten mehrere Rinder die Fahrbahn. Obwohl der 43-jährige Fahrer sofort eine Notbremsung durchführte, konnte er...

  • Lindau
  • 12.10.20
Alpabtrieb von Wertach nach Kranzegg
15.113× 17 Bilder

Bildergalerie
Alpabtrieb von Wertach nach Kranzegg - Rund 20 Kühe und zwei Esel

Am Montagabend wurden rund 20 Kühe und zwei Esel von der Alpe Bommer Ebene ins Tal nach Kranzegg getrieben. Die Kranzkuh spielt eine besondere Rolle Die Alpe, die auf rund 1.113 Meter bei Wertach liegt, hatte heuer leider keine Kranzkuh. Die Kranzkuh spielt eine besondere Rolle, denn sie führt die Herde auf ihrem Weg in die heimischen Ställe an. Mit dem Kranz wird das Kranzrind zum Viehscheid geschmückt, wenn während des Sommers kein Unfall am Berg passiert ist. Die Staatsstraße zwischen...

  • Wertach
  • 15.09.20
Alpabtrieb mit 159 Rindern in Oberstdorf.
53.661× 1 22 Bilder

Bildergalerie
Alpabtrieb und Viehscheid mit 159 Rindern in Oberstdorf - heuer ohne Festzelt

Die jungen Rinder (Schumpen) werden alljährlich im Frühjahr auf die grünen Bergweiden in den Allgäuer Alpen getrieben. Dort kann das Jungvieh seine Sommerzeit genießen. Das Vieh wird im September dann wieder zurück ins Tal getrieben und an seine Besitzer zurückgegeben (sogenannter Viehscheid). Zurück ins Tal - heuer ohne FestDie Viehscheide werden traditionell jährlich in der ganzen Region mit großen Festzelten, Märkten und Musik gefeiert. Teilweise kommen Besucher aus der ganzen Welt, um das...

  • Oberstdorf
  • 11.09.20
Hirten sollen trotz Corona im kleinen Rahmen geehrt werden (Symbolbild)
1.430×

Viehscheid
Fotoausstellungen "Pfrontar Alpsommer" - Vom 01. bis 04. September

Aufgrund des Infektionsschutzes und des bundesweiten Verbots von Großveranstaltungen finden heuer keine Viehscheide statt. In Pfronten soll aber ein passendes Kultur- und Erlebnisprogramm angeboten werden, um die kulturelle Bedeutung der Alpwirtschaft sowie die damit verbundenen Leistungen für das Allgemeinwohl zu würdigen. Fotoausstellungen vom 01. September bis 04. September an verschiedenen Standorten.Christian Heumader - "Hoch hinaus" Momentaufnahmen eines Pfrontener Alpsommers. Schönste...

  • Pfronten
  • 31.08.20
Kühe brechen aus Weide aus und überqueren die Staatstraße (Symbolbild)
2.503×

Gefährdung
Beinahe-Unfall durch ausgebüchste Kühe bei Westendorf

Am späten Montagabend ist es laut Polizei bei Westendorf auf der Staatsstraße zu einem Beinahunfall zwischen ausgebrochenen Kühen und einem Autofahrer gekommen. Die Kühe waren von der Weide ausgebrochen und hatten die Straße überquert. Ein Autofahrer der gerade auf der Straße unterwegs war, konnte gerade noch rechtzeitig abbremsen. Die Polizei macht darauf aufmerksam, dass sich Landwirte in solchen Fällen strafbar machen, wenn sie ihrer Verpflichtung zur ordnungsgemäßen Sicherung und Kontrolle...

  • Westendorf
  • 04.08.20
Am Immenstädter Horn sind vergangene Woche 13 Rinder abgestürzt (Symbolbild).
32.689× 1

Zwei tote Jungrinder
18 Rinder am Immenstädter Horn abgestürzt: Ermittlungen eingestellt

+++Update vom 2. Juli 2020 +++  Nicht 13, sondern 18 Kühe sind in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020 unterhalb des Immenstädter Horns abgestürzt. Zwei Jungrinder starben, eines wurde schwer verletzt. Wer für den Unfall verantwortlich ist, ist nicht bekannt, teilt Pressesprecher Holger Stabik vom Polizeipräsidium Schwaben Süd-West gegenüber all-in.de mit. Fest steht: Die Polizei wird nicht weiter ermitteln. Der Grund: Sie gehen derzeit von Fahrlässigkeit aus.  Hintergrund: Am 22. Juni...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.06.20
Symbolbild. Eine 45-jährige Urlauberin aus Deutschland wurde 2014 beim Wandern in Österreich von mehreren Kühen getötet.
13.539× Video

Mit Video
Nach Kuh-Attacke in Österreich: Verhaltenskodex für Wanderer auf Allgäuer Alpen

Am Wochenende haben Kühe mehrere deutsche Wanderer am Vilsalpsee in Tirol angegriffen. Dabei wurde unter anderem ein 4-jähriges Mädchen verletzt. Nicht das erste Mal, dass Wanderer von Kühen attackiert werden.  Im Juli 2014 haben Kühe eine Urlauberin aus Rheinland-Pfalz auf einem Wanderweg im österreichischen Pinnistal getötet. Die Frau war dort mit ihrem Hund unterwegs, den sie über einen Karabiner an ihrer Hüfte fixiert hatte. Die Kühe haben vermutlich aggressiv auf den Hund reagiert. Sie...

  • Sonthofen
  • 17.06.20
Mehrere Kühe haben am Vilsalpsee mehrere Personen angegriffen (Symbolbild).
12.436× 1

Drei Verletzte
Kühe greifen mehrere Wanderer am Vilsalpsee an

Am Freitag haben Kühe mehrere Wanderer am Vilsalpsee in Tirol angegriffen. Drei Personen zogen sich Verletzungen zu, so die Polizei Tirol in einer Pressemitteilung.  Gegen halb eins wollte demnach eine 37-Jährige Deutsche in Tannheim mit ihrem Mann und zwei Kindern auf dem Wanderweg zur Vilsalpe wandern. Die Familie musste dazu durch ein Weidegebiet, auf dem sich 44 Rinder in Mutterkuhhaltung befanden. Eine zehnjährige Mutterkuh löste sich plötzlich von der Herde. Sie lief auf die 37-Jährige zu...

  • Reutte
  • 16.06.20
Polizei (Symbolbild)
775×

Tiere
Viehherde büxt in Kempten aus

Von einer Weide in Kempten sind am Abend des Pfingstmontags zehn Rinder geflohen. Sie zogen vom Stadtweiher durch die Feichtmayrstraße, bis sie schließlich in der Johann-Schütz-Straße eingefangen werden konnten. Der Besitzer der Herde transportierte sie schließlich mit einem Viehanhänger wieder zurück. Wann und wie die Tiere ausbrechen konnten, ist unklar.

  • Kempten
  • 02.06.20
Kühe (Symbolbild)
4.036× 2

Polizei
Kuh-Herde bricht aus Weide aus und spaziert durch Buchloe

Am Freitagmittag sind mehrere Kühe aus einer Weide im Bereich der Münchener Straße in Buchloe ausgebrochen. Etwa 25 Tiere hatte die Weide trotz neuen und intakten Zauns verlassen und sind dann durch Buchloe gelaufen. Verletzt wurde niemand. Allerdings, so die Polizei, sorgten die Kühe für große Verwunderung bei dem ein oder anderen Bürger. Außerdem beschädigten die massigen Tiere ein Fahrrad und zwei Spielfahrzeuge eines Kinderhorts, erklärt die Polizei in einer Mitteilung. Der Landwirt fing...

  • Buchloe
  • 30.05.20
Im Frühling geht es für viele Rinder wieder hinaus auf die saftigen Wiesen des Allgäus!
8.562× 1 Video 12 Bilder

Frühling
Weideaustrieb in Fischen – Die Kühe sind los!

Im Frühling geht es für viele Rinder wieder hinaus auf die saftigen Wiesen des Allgäus. Sie muhten, rannten los oder sprangen in die Luft: 20 Kühe sind am Dienstag aus einem Stall in Fischen auf die Weide gebracht worden. Darüber freuten sie sich offenbar sehr. Die 20 Kühe und 35 Jungtiere von Johannes Neß und seiner Familie aus Fischen verbringen den Winter über in einem großen Stall, indem sie viel Bewegung haben. "Im Frühjahr kommen sie dann auf die saftigen Wiesen", so 31-jährige Landwirt....

  • Fischen i. Allgäu (VG Hörnergruppe)
  • 21.04.20
Symbolbild.
12.259×

Tierskandal
Trotz Verstoß gegen das Tierschutzgesetz: Ehrung für Dietmannsrieder Betrieb

Weil zwei Kühe des wegen Tierschutz-Verstößen in die Schlagzeilen geratenen Dietmannsrieder Betriebs eine Lebensmilchleistung von 100.000 Kilogramm erbracht haben, wurde der Betrieb jetzt mit einer Urkunde geehrt. Die Bezirkszuchtgenossenschaft Oberallgäu-Nord hat die Auszeichnung am Montagabend in Sulzberg verliehen. Laut Allgäuer Zeitung standen die auszuzeichnenden Landwirte schon lange fest. Norbert Meggle, Verbandsvorsitzender der Allgäuer Herdebuchgesellschaft (AHG), meint, dass man sich...

  • Dietmannsried
  • 15.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ