Jugendschutz

Beiträge zum Thema Jugendschutz

Der Erwachsene wurde von dem Polizisten belehrt, blieb aber unbeeindruckt. (Symbolbild)
2.632×

Von Polizisten erwischt
51-jähriger Mann kauft in Oberstdorf Zigaretten für Minderjährigen

Am Sonntagabend hat in Oberstdorf ein Polizeibeamter auf dem Weg zur Arbeit beobachtet, wie ein 51-Jähriger in einem Geschäft Zigaretten kaufen wollte. Diese Zigaretten wollte der 51-Jährige dann einem 15-jährigen Jugendlichen geben, der vor dem Geschäft gewartet hatte. Daraufhin sprach der Beamte den Mann an und belehrte ihn. Verstoß gegen JugendschutzgesetzAllerdings blieb der 51-Jährige unbeeindruckt. Nachdem er die Tabakwaren gekauft und sie dem 15-Jährigen gegeben hatte, sprach der...

  • Oberstdorf
  • 22.11.21
Die FSK vergibt Altersfreigaben in fünf Stufen. Netflix hat "Squid Game" ab 16 ausgewiesen. (Symbolbild)
697× 1

Umstrittener Netflix-Hit
"Squid Game" wurde nicht von der FSK geprüft

In einer Pressemitteilung hat die FSK am Mittwoch zu der Alterseinstufung der umstrittenen Netflix-Serie "Squid Game" Stellung bezogen. Dabei wurde klargestellt, dass die Serie nie der FSK zur Prüfung vorlag.  Prüfung ist freiwilligDie Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) prüft filmische Inhalte auf Jugendgefährdung und stuft sie entsprechend ein. Allerdings erfolgt die Prüfung auf einer freiwilligen Basis, es gibt keine gesetzliche Vorlagepflicht. Auch im Online-Bereich ist die...

  • 04.11.21
2.378×

Gesetze und Regelungen
Corona-Zuschlag, Spielzeug und WhatsApp: Das ändert sich im Mai

Auch im Mai gibt es Gesetzesänderungen. Es gibt einen zweiten Corona-Kinderbonus uns einen Zuschlag für Menschen mit Anspruch auf Sozialgeld oder Grundsicherung. Außerdem gibt es neue Verordnungen für Spielzeug und Medizinprodukte. Änderungen im MaiNeues Jugendschutzgesetz:  Tritt am 1. Mai in Kraft. Plattformen mit mehr als 1 Million Nutzer in Deutschland sind künftig verpflichtet, ihre Dienste so vor einzustellen, dass  Kinder nicht in Kostenfallen tappen können und vor der Ansprache von...

  • Kempten
  • 03.05.21
Netflix bietet verschiedene Sicherheitsoptionen für den eigenen Account an. Die vierstellige PIN gibt es erst seit 2020.
719×

Kindersicherung
Netflix Account: Schutz mit einer PIN

Wer die Sicherheit seines Netflix-Accounts nicht allein mit einem Passwort schützen will, kann zusätzlich eine PIN einrichten. So funktioniert’s. Seit letztem Jahr gibt es bei Netflix eine PIN-Funktion. Gedacht ist Sie hauptsächlich für Kinder. Um zu verhindern, dass sich die Sprösslinge im Netflix-Profil selbstständig machen, kann man den Account mit einer vierstelligen PIN sperren. Wie richtet man den PIN ein?Wer sich neu bei Netflix registriert, kann direkt bei der ersten...

  • 23.03.21
OnlyFans soll strenger limitiert werden. (Symbolbild)
949× 2 Bilder

Pornografie im Internet
Landesmedienanstalt: "OnlyFans" braucht Altersbeschränkung für Erotikinhalte

Internetdienste wie "OnlyFans" werden verstärkt für erotische Inhalte genutzt. Die Landesmedienanstalt NRW sorgt sich um den Schutz der Jugend. Die Corona-Krise: Sie hat unter anderem dazu geführt, dass Erotik und Pornagraphie im Internet weiter auf dem Vormarsch sind. Das betrifft auch Dienste wie "OnlyFans", eine Plattform, auf der Erotikmodels ihre Fotos verkaufen, meist verknüpft mit Instagram-Seiten, die bei den Usern Lust auf mehr wecken. Die Landesmedienanstalt Nordrhein-Westfalen...

  • 15.03.21
1.399× 5

Riskieren wir die Gesundheit der Kinder?
Vorsicht - WLAN an Schulen!

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider. Momentan meinen alle Politiker, die Einführung digitaler Technik (Smartphones, Tablets & WLAN) in Schulen und Kitas sei die Lösung aller Bildungsprobleme  - hier sitzen Sie aber nur den Einflüsterungen der Industrie auf, die lediglich noch mehr Geräte und noch mehr Mobilfunkverträge verkaufen will. Auch viele Journalisten meinen, auf diesen Zug aufspringen zu müssen und veröffentlichen...

  • Sulzberg
  • 03.10.20
v.l.n.r.: Dominik Moll (TSV Lindau), Florian Altmannsperger (TSV Schlachters), Axel Willner (TSV Oberreitnau), Tobias Walch (Landratsamt Lindau)
552×

Kinder- und Jugendschutz
Gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen: Drei Westallgäuer Vereine entwickeln gemeinsames Konzept

Der TSV Lindau, der TSV Schlachters und der TSV Oberreitnau intensivieren ihre Zusammenarbeit und haben ein gemeinsames Schutzkonzept zur Prävention von sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche erarbeitet. Das Landratsamt Lindau begleitet dieses Schutzkonzept mit einer neuen Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung des Schutzauftrags für Vereine in der Kinder- und Jugendarbeit, welche den Vereinen in diesem Bereich mehr Verantwortung überträgt, ihnen aber auch mehr Flexibilität...

  • Lindau
  • 10.12.19
Jugendliche in Kaufbeuren hatten Schnaps dabei.
1.019×

Alkohol
Jugendschutzkontrollen mit Polizei und Jugendamt in Kaufbeuren: Jugendliche mit Schnaps erwischt

Am vergangenen Freitag führte eine Mitarbeiterin des Jugendamtes zusammen mit dem Jugendbeamten der PI Kaufbeuren Jugendschutzkontrollen in Kaufbeuren durch. Dabei wurden am späten Nachmittag die Parks und Spielplätze bestreift, auf denen es bekannt ist, dass diese immer wieder als Party-Areas missbraucht und komplett vermüllt von den Jugendlichen hinterlassen werden. Aufgrund des an diesem Tag kälteren Wetters konnten hier zunächst keine Feststellungen in der Art gemacht werden. Bei Einbruch...

  • Kaufbeuren
  • 15.08.18
Symbolbild
4.146×

Zeugenaufruf
Jugendlicher (15) wird bei Instagram-Party in Haldenwang angegriffen und verletzt

Ein 15-jähriger Kemptener wurde bei einer so genannten "Instagram-Party" in Haldenwang leicht verletzt. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde der Jugendliche kurz vor Mitternacht von einem bisher Unbekannten angegriffen. Partybesucher, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch unter der 0831/99092140 bei der Polizei in Kempten zu melden.  Weil der 15-Jährige alkoholisiert war, geht die Polizei zudem einem Verstoß gegen das...

  • Haldenwang
  • 28.07.18
470×

Jugendschutz
Junger Mann (19) besorgt Jugendlichen (15 und 16) in Kempten harten Alkohol

Am Montagnachmittag wurden in der Poststraße zwei betrunkene Mädchen der Polizei mitgeteilt. Bei der Überprüfung der 15 und 16 Jahren alten Jugendlichen wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Die 16-Jährige musste schließlich ins Klinikum Kempten eingeliefert werden. Gegen den amtsbekannten 19-Jährigen, welcher den Wodka für die Jugendlichen mitbrachte, wird ermittelt.

  • Kempten
  • 15.05.18
202×

Jugendschutz
Schnaps an Minderjährige ausgeschenkt: Polizei löst illegale Party in Apfeltrach auf

Samstagabend haben in Apfeltrach in einer ehemaligen Gaststätte rund 200 junge Leute eine Party gefeiert. Die Werbung für die Party lief über ein Social-Media-Portal. Problem: Die Party war weder der Gemeinde noch dem Landratsamt gemeldet. Die Polizeiinspektion Mindelheim kontrollierte ab 00.40 Uhr. Mit dabei: Hundeführer und zivile Einheiten. Sie ermittelten Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz und gegen das Gaststättenrecht. Viele Besucher waren minderjährig, einige sogar unter 16. Trotzdem...

  • Mindelheim
  • 25.02.18
96×

Jugendschutz
Drei Mädchen (15) mit Atemalkoholwerten von 1,4 bis 1,8 Promille trinken Wodka auf Kaufbeurer Spielplatz

Am Montagabend wurde eine Gruppe Jugendlicher am Spielplatz Trümmergelände einer Jugendschutzkontrolle unterzogen. Hierbei fielen vor allem drei 15 jährige stark alkoholisierte Mädchen auf. Diese hatten nach dem Konsum von Wodka Atemalkoholwerte von 1,4 bis zu 1,8 Promille. Alle drei Mädchen wurden noch vor Ort ihren, von der Polizei informierten, Eltern übergeben. Allen anderen anwesenden Jugendlichen wurden Platzverweise ausgesprochen. Im Zusammenhang hiermit weist die Polizei Kaufbeuren auch...

  • Kaufbeuren
  • 05.09.17
44×

Jugendschutz
Abschlussfeier in Lindau: 14-jährige Schülerin mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht

Am Mittwochabend feierten die Schüler der Abschlussklassen der Maria Ward Schule, sowie der staatlichen Realschule im Dreiländereck, ihren Schulabschluss auf der Hinteren Insel. Dabei kam es gegenüber der Polizei zu mehreren Beschwerden von Anwohnern wegen Ruhestörungen, Verschmutzungen und übermäßigen Alkoholkonsum. Die zwischen 14- und 17-jährigen Schüler feierten lautstark und mit Alkohol. Es waren bis zu 200 Schüler auf der Party anwesend. Eine 14-jährige Schülerin wurde wegen des Verdachts...

  • Lindau
  • 30.06.17
224×

Begleitung
Jugendschutz bei der Festwoche: Feiern ja, aber nicht grenzenlos

Der Allgäuer Festwoche sind Besucher aller Altersklassen willkommen. Allerdings gibt es – abhängig vom Alter – Unterschiede bei der Frage, wer die Festwoche wann wieder verlassen muss. In der Festwochenverordnung stehen die Antworten. Kinder bis 13 Jahre, die ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten die Festwoche besuchen, müssen das Gelände um 20 Uhr verlassen, die 14- bis einschließlich 15-Jährigen um 22 Uhr. Für 16- bis einschließlich 17-Jährige endet der 'Soloauftritt' um 24 Uhr. Die...

  • Kempten
  • 04.08.15
35×

Jugendschutz
Nachts kein Alkohol an Oberallgäuer Tankstellen?

Den Verkauf von Alkohol zwischen 22 und 5 Uhr verbieten lassen will der Oberallgäuer Landrates Anton Klotz. Das stößt auf geteiltes Echo. Die Polizei zum Beispiel bewertet das Vorhaben sehr positiv. Manche Oberallgäuer fühlen sich bevormundet. Bei Gewalttaten schwankt der Anteil der alkoholisierten Täter zwischen 40 und 80 Prozent. So argumentiert Klotz in einem Schreiben an Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Besonders nachts zwischen 1 und 6 Uhr würden 'überdurchschnittlich viele...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.10.14
15×

Jugendschutz
Führungszeugnis: Was auf Unterallgäuer Vereine und ihre Mitarbeiter zukommt

Um Kinder besser vor Missbrauch schützen zu können, müssen ehren- und nebenamtliche Mitarbeiter im Kinder- und Jugendbereich künftig ein sauberes so genanntes Erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Das Landratsamt erklärt, was die Vereine und Verbände erwartet. Demnach müssen grundsätzlich Personen ein solches Zeugnis vorlegen, die in Vereinen und Verbänden ehren- oder nebenamtlich Kinder und Jugendliche beaufsichtigen, betreuen, erziehen, ausbilden oder einen vergleichbaren Kontakt haben....

  • Kempten
  • 17.09.14
24×

Betreuung
Viel Zustimmung zum erweiterten Führungszeugnis für Ehrenamtliche bei Verantwortlichen in Kaufbeuren

Fünf Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern, Jugendlichen und Schutzbefohlenen wurden 2012 in Kaufbeuren angezeigt. 2013, so heißt es beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West waren es sechs. Statistiken für das Ostallgäu (2012: 15 Fälle, 2013: 17) zeigen zwar auf, dass fast die Hälfte der Tatverdächtigen aus der Familie der Gepeinigten stammt. Doch auch in der Jugendarbeit lauern Gefahren. Ein neues Gesetz soll daher vorbestrafte Täter von der Jugendarbeit ausschließen. Daher müssen neben...

  • Kempten
  • 11.09.14
28×

Alkohol
Nicht nur auf der Allgäuer Festwoche: Vorglühen wird immer beliebter

Nein, schlimmer geworden sei es mit den Jugendlichen, die volltrunken versorgt werden müssen, heuer nicht geworden. Darin ist man sich im Sicherheitszentrum auf der Festwoche einig. Polizei und Sanitätsdienst finden deshalb: 'Das Sicherheitskonzept greift.' Dennoch haben die beiden Jugendpräventionsbeamten der Polizei Kempten ein Auge auf die jungen Leute. Und dennoch muss Leitender Notarzt Bernd Fischer Nacht für Nacht Betrunkene versorgen. Das 'Vorglühen' bei Jugendlichen, die sich vor dem...

  • Kempten
  • 16.08.14
11×

Prävention
Erweitertes Führungszeugnis für Ehrenamtliche stellt Schutz der Kinder in den Fokus

Sexueller Missbrauch bei Kindern und Jugendlichen ist ein allgegenwärtiges Thema. Um Übergriffen vorzubeugen, wurde das Sozialgesetzbuch erweitert: Viele Ehrenamtliche, die bei ihrer Tätigkeit Kontakt zum Nachwuchs haben, müssen ihrem Verein jetzt ein so genanntes 'Erweitertes Führungszeugnis' vorlegen. Dadurch soll ausgeschlossen werden, dass einschlägig Vorbestrafte in der Kinder- und Jugendarbeit mitwirken. Vielerorts macht sich aufgrund des bürokratischen Aufwands bereits Unmut breit. 'Es...

  • Kempten
  • 12.08.14
21×

Sicherheit
Allgäuer Festwoche: Gemeinsames Sicherheitskonzept von Polizei, Feuerwehr und Sicherheitsdienst

Was die Sicherheit auf der Allgäuer Festwoche angeht, wollen die Verantwortlichen nichts dem Zufall überlassen. Seit Wochen wird zwischen allen Beteiligten koordiniert, was nötig ist, damit Messebesucher und Nachtschwärmer eine friedliche Veranstaltung erleben. Seit zwei Jahren gibt es das gemeinsame Konzept. Der Erfolg gibt den Machern offenbar recht. 2010 registrierte die Polizei noch 240 mal das Schlagwort 'Festwoche' in ihren Berichten, 2013 nur noch 163 mal. Dem Jugendschutz gilt auch...

  • Kempten
  • 06.08.14
67×

Sicherheit und Jugendschutz
Bestehendes Sicherheitskonzept auf der Allgäuer Festwoche gilt auch in diesem Jahr

Das seit 2012 existierende Sicherheitskonzept der Allgäuer Festwoche wird laufend fortgeschrieben. Jedes Jahr erfolgen Detailprüfungen. Heuer waren bauordnungsrechtliche Themen wie die Statik der Zeltfundamente am Königsplatz und der Brand­schutz an der Reihe. Ein Schwerpunkt bleibt der Jugend­schutz. Die Formulierungen in der Festwochenverordnung lassen keinen Interpretationsspielraum. Kinder bis 13 Jahre, die ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten (damit sind nicht irgendwelche...

  • Kempten
  • 05.08.14
39×

Kampagne
Allgäuer Sportler wie Kevin Volland werben für den Jugendschutz

Mit 16 Jahren auf eine Party - das ist für viele Jugendliche im Allgäu inzwischen ein Ausweisproblem. Doch dafür gibt es jetzt den Partypass. Die Idee für den Partypass stammt vom Kuratorium Sicheres Allgäu (KSA): 'Veranstalter dürfen die Personalausweise der Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahre nicht mehr einbehalten. Deshalb haben wir uns bereits 2012 eine Alternative überlegt', erklärt KSA-Präsident Elmar Stegmann aus Lindau. Inzwischen wurde der Partypass 33.000 Mal im Internet...

  • Kempten
  • 17.05.14
19×

Feiern
Party Pass in Memmingen

Das Kärtchen soll helfen, das Jugendschutzgesetz einzuhalten Die Stadt Memmingen hat jetzt den sogenannten Party Pass etabliert. Das orangefarbene Kärtchen soll helfen, bei Feiern das Jugendschutzgesetz einzuhalten. Dafür geben minderjährige Festbesucher den Party Pass anstelle ihres Personalausweises bei der Eingangskontrolle ab. Denn seit 2010 dürfen Festveranstalter nicht mehr den Ausweis von Minderjährigen einbehalten. Auf dem orangefarbenen Kärtchen werden neben einem Passfoto unter...

  • Kempten
  • 06.03.14
16×

Jugendschutz
Memminger Gastwirtschaft zum zweiten Mal innerhalb einer Woche angezeigt

Bei Jugendschutzkontrollen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Memmingen ist ein 32-jähriger Gastwirt besonders negativ aufgefallen. Er erhält innerhalb einer Woche die zweite Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz. So wurden am vergangenen Wochenende im Lokal nach Mitternacht noch zehn Jugendliche festgestellt, welche zudem bis auf eine Ausnahme teilweise stark alkoholisiert waren. Die Kontrolle, welche in der Nacht von Samstag, 08.11.13 auf Sonntag, 09.11.13...

  • Kempten
  • 16.11.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ