Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

Gegen Spaziergänge mit dem Hund im Wald ist aus Sicht von Jägern nichts einzuwenden, sofern der Vierbeiner – wie hier bei Schäferhund „Blikki“ und seiner Besitzerin Anika Klein – angeleint ist. Nach Erfahrungen der Jäger nehmen aber nicht alle Hundehalter Rücksicht auf Rehe und andere Waldbewohner.
 2.261×

Stress für Wildtiere
Jäger im Unterallgäu appellieren: Besitzer sollen Hunde im Wald anleinen

Freilaufende Hunde werden immer wieder zum Problem für Wildtiere. Darum haben Jäger jetzt dazu aufgerufen, Hunde im Wald anzuleinen. Wie die Memminger Zeitung (MZ) berichtet, sei das gerade jetzt wichtig. Denn im Frühjahr kommen die Rehkitze zur Welt und die Rehböcke schieben ein neues Geweih. Laut MZ müssen die Tiere deshalb mehr, aber auch öfters Nahrung zu sich nehmen. Werden sie dabei von freilaufende Hunde gestört, sind die Wildtiere im Dauerstress. Das kann auch zur Folge haben, dass...

  • Memmingen
  • 08.05.20
Nicht nur im Ostallgäu hat der Rotwildbestand am Alpenrand stark zugenommen. Das wirkt sich auf den Verbiss junger Bäume aus. Auch in Gegenden, in denen keine Hirsche leben, ist das ein großes Problem. (Archivbild)
 685×

Natur
Allgäuer Waldbesitzer klagen über Verbiss durch Wild

Gerade in Zeiten von Klimawandel und Borkenkäferplagen ist das Thema Waldverjüngung aktuell. Denn nur ein gesunder und widerstandsfähiger Wald wird künftige Herausforderungen wie Dürreperioden oder Schädlingsbefall meistern können. In einigen Allgäuer Gebieten klagen Waldbesitzer jedoch über einen hohen Verbiss der jungen Bäumchen durch Wild. Im Ostallgäuer Kenzengebiet nahe der Ammergauer Alpen gibt es trotz erhöhter Abschusszahlen mehr Rotwild als früher. Kürzlich diskutierten dort Jäger...

  • Kaufbeuren
  • 29.08.19
Mitten durch die unberührte Natur: Das lockt manchen Schneeschuhläufer, Skitourengeher und Freerider. Doch für die Tierwelt und damit auch für den Wald sind solche Störungen schlecht.
 3.023×

Wintersport
Bergbahn in Balderschwang wirbt fürs „Freeriden“ im Wald: Kritik von Jägern und Förstern

Da sind sich Jagd und Forst einig: Wenn immer mehr Freerider, Schneeschuh- und Tourengeher abseits der Pisten und Wege unterwegs sind, ist das Mist. Wintersportler haben in Tier-Rückzugsräumen, Schon- und Schutzgebieten nichts verloren. Doch es gibt immer wieder Beschwerden. Jüngst sogar über die Bergbahn in Balderschwang, die für „zahlreiche Waldabfahrten“ warb. Auf ihrer Internetseite war von optimalen Bedingungen „auch außerhalb gesicherter Freeride-Abfahrten, Varianten und Waldabfahrten“...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 22.02.19
 81×

Tierisches
Wo ist das weiße Schwein? Wildkamera hält den in Frauenzell ausgebüxten Benni fest

Seit dem vergangenen Sommer gibt es einen Vermisstenfall im Grenzgebiet zwischen dem Oberallgäu und dem angrenzenden Baden-Württemberg: 'Benni' ist in Altusried-Frauenzell ausgebüxt, ein weißes Minischwein. 30 bis 40 Kilogramm soll es schwer sein, für einen Eber also von sportlicher Statur. Außerdem: 'Benni' hat einen auffällig langen Schwanz, der eher zu einem Pony passen würde. Und: Das entlaufene Tier soll eine kurze Schnauze und lange Borsten haben, außerdem dunkle Augenringe. Nachdem ein...

  • Altusried
  • 25.11.16
 61×

Natur
Wildschwein-Problematik: Unterallgäuer Jäger verfolgt ungewöhnliches Konzept

Auf der Suche nach Nahrung pflügen sie ganze Felder und Wiesen um: Für die Landwirtschaft werden Wildschweine deswegen zunehmend zu einem Problem. Bei der Suche nach einer Lösung geht ein Jäger aus Unteregg (Unterallgäu) einen ungewöhnlichen Weg: Er setzt auf spezielle Flächen für Wildschweine. Das Konzept hierfür hat Wieland Schuhmeir in Zusammenarbeit mit einem Wildbiologen erarbeitet. Dienen soll es am Ende allen: Jägern, Landwirten und den Wildschweinen. Welche Erkenntnisse der Jäger...

  • Mindelheim
  • 10.08.16
 39×

Günztal
Mit den Jägern durch Wald und Flur

Kinderprojekt Waldtage - Zwei besondere Exkursionen für Kinder, Eltern und die Hegegemeinschaft Vor zwei Jahren waren Vertreter der Hegegemeinschaft Günztal mit den Immenthaler Bauernhof Kindergartenkindern im Alter von 3 bis 6 Jahren unterwegs durch Wald und Flur und zeigten, was ein Jäger alles so macht und erlebt. Die Wiederholung der Waldtage in diesem Jahr brachte neben viel Erlebenswertem auch gebastelte Kitz-Retter hervor. Michael Schindele und Florian Weinbrenner von der...

  • Obergünzburg
  • 25.07.16
 45×

Waldverjüngung
Jäger kritisieren Schlussfolgerungen aus Wald-Gutachten: Die Situation im Oberallgäu sei besser als dargestellt

Das Forstamt widerspricht Es ein wichtiger Gradmesser für die Situation in den Oberallgäuer Wäldern - das 'Forstliche Gutachten zu Situation der Waldverjüngung'. Die Forstverwaltung erstellt es alle drei Jahre für die rund 750 bayerischen Hegegemeinschaften, zuletzt 2015. In dem Vegetationsgutachten wird die Situation der Waldverjüngung und ihre Beeinflussung durch Schalenwild bewertet. Rehe, Hirsche und Gämsen knabbern bei Streifzügen durch die Wälder an jungen Bäumen. Die Schlussfolgerungen,...

  • Oberstdorf
  • 31.03.16
 37×

Wald
Streit um Verbiss-Schäden an Bäumen im Unterallgäu

Forst-Experte: 'Wir sind noch nicht da, wo wir hinwollen.' Jäger-Vorsitzender kritisiert Gutachten Wildtiere richten in Unterallgäuer Wäldern durch Verbiss noch immer zu hohen Schaden an: Zu diesem Ergebnis kommt Forstbereichsleiter Rainer Nützel vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Mindelheim in einem Gutachten, das sich mit der Verjüngung der Wälder befasst. Von 'hervorragenden Werten' spricht dagegen Andreas Ruepp, Vorsitzender der Memminger Jäger-Kreisgruppe, und reagiert...

  • Mindelheim
  • 23.11.15
 16×

Rettung
Hundeschlittenfahrer rettet Jäger im Kemptener Wald

Am Dienstag Mittag brach ein 67-jähriger Jäger während der Pirsch im Kemptener Wald zusammen und stürzte in einen Bachlauf. Durch reinen Zufall fand ihn ein Hundeschlittenfahrer mit seinen Hunden unweit der Raschhütte und erkannte sofort die lebensbedrohliche Lage. Der 47-jährige Verkaufsleiter zog den Hilflosen aus dem Bach und informierte die Rettungskräfte. Mit dem Hubschrauber wurde der stark unterkühlte Mann schließlich in eine Kemptener Klinik geflogen, wo er nach wie vor in sehr...

  • Kempten
  • 18.12.13
 68×

Fundstück
Koffer mit Sexspielzeug noch nicht aus Fundbüro in Pfronten abgeholt

Der mit Sexuntensilien gefüllte Koffer, der in Pfronten für einen Polizeieinsatz gesorgt hat, bleibt weiterhin herrenlos. Bislang hat sich keiner gemeldet, der so mutig war, zuzugeben, dass er ihm bzw. ihr gehört. So wird er weiterhin bei der Gemeinde Pfronten aufbewahrt. Ab Montag kann er ab 08.30 Uhr 30 abgeholt werden – heute haben die Mitarbeiter schon Feierabend. Der Abholer muss allerdings genaue Angaben über den Inhalt des Koffers machen können, um so sicher zu gehen, dass der...

  • Füssen
  • 23.08.13
 105×

Interview
Westallgäuer Jäger untersucht, welche Tiere Bäume anfressen

Wer hat’s verbissen? Wenn im Wald Bäume angefressen werden, bekommen oft allzu schnell Rehe und Hirsche die Schuld. Dabei knabbern wesentlich mehr Waldtiere an jungen Trieben oder nagen die Rinde von Stämmen. Welche Tiere das sind und wie sich die Bissspuren unterscheiden, darüber sprach die Allgäuer Zeitung mit Dieter Immekus. Der 60-jährige Ingenieur betreibt in Maierhöfen (Westallgäu) ein Labor für Umweltschutz und chemische Analytik, seit rund drei Jahrzehnten ist er Jäger. Wie lässt...

  • Kaufbeuren
  • 19.03.13
 125×

Hegeschau
Jäger der Kreisgruppe Füssen kämpfen gegen viele Probleme

Doch bei allem Schatten gibt es auch Licht Es war ein düsteres Bild, das Hermann Koch am Samstag bei der Hegeschau der Kreisgruppe Füssen im Bayerischen Jagdschutz-Verband (BJV) malte. Der Vorsitzende sprach vom unentwegten Kampf, den die Jäger jeden Tag aufs Neue ausfechten. Ein Kampf gegen ständig erhöhte Abschusszahlen, Verbissgutachten, das verschärfte Waffenrecht und unvernünftige Touristen, gegen Wildunfälle, Wilderei - und neuerdings auch gegen TBC. 'Es gibt bei allem Schatten auch...

  • Füssen
  • 18.03.13
 41×

Jägervereinigung
Appell an Wanderer: Wald jetzt Kinderstube für Wildtiere

Derzeit Geburt der Jungtiere In Wald und Flur ist gerade viel los: Jetzt im Frühling und im Frühsommer werden die Jungtiere geboren. 'Es ist die Zeit, in der die Natur zu einer gut gefüllten Kinderstube wird und deshalb ungestört sein sollte', sagt Alois Altmann, Vorsitzender der Jägervereinigung Marktoberdorf. Er appelliert an Wanderer und Spaziergänger: 'Finger weg vom Nachwuchs der Wildtiere, auch wenn er noch so niedlich aussieht.' Jungtiere wie junge Feldhasen ducken sich in Sassen,...

  • Marktoberdorf
  • 24.05.12
 239×

Füssen
Bayerisches Fernsehen zeigt Leben als Jäger am Schloss Neuschwanstein

In einer 45-minütigen Reportage berichtet der Bayerische Rundfunk heute über die Arbeit als Jäger in den Wäldern oberhalb von Schloss Neuschwanstein. Für die Sendung "la Vita" wurde der Berufsjäger Hans Greindl begleitet. Die Zuschauer können miterleben, wie die Hirsche ihre letzte Winterfütterung bekommen und wie sie aus dem Wintergatter in die Freiheit dürfen. Greindl verrät außerdem, wie das Wild zur Beobachtung angelockt werden kann und nimmt die Zuschauer schließlich mit auf...

  • Füssen
  • 03.05.12
 48×   2 Bilder

Tierschutz
Zu viel los im Wald

Jäger sorgen sich wegen immer mehr Erholungssuchender in der Natur um ihr Wild und laden zum «Runden Tisch» nach Pfronten Hermann Koch kann es immer noch nicht fassen: Zur «Gamspirsch auf Schneeschuhen» lädt ein Freizeitveranstalter ein. Und zwar in Kochs Revier am Pfrontener Kienberg. Für den Vorsitzenden der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbands nur ein extremes Beispiel dafür, wie der Mensch immer tiefer in den Lebensraum des Wildes eindringt. Mountainbiker, Eiskletterer,...

  • Füssen
  • 19.01.11
 17×

Ortstermin
Erfolgreiche Begehung

Abschussquoten, Wildbestand und Naturverjüngung standen bei der Waldbegehung im Königsberger Forst bei Friesenried im Vordergrund. Die zentrale Frage des informativen Treffens der Jäger, Waldbauern und der Forstbetriebsgemeinschaften mit den Mitarbeitern des Forstbetriebs Ottobeuren, der den rund 400 Hektar großen Staatsforst bewirtschaftet: Wie viel Wild verträgt der Wald? «Eine allgemeingültige Antwort», das machte Referent Wolfgang Haugg (Bayerische Staatsforsten) mehrmals klar, «die gibt es...

  • Kempten
  • 27.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ