Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

Reh (Symbolbild)
 2.892×

Zeugenaufruf
Hund reißt Reh am Ortsrand von Dorschhausen

Am Samstagvormittag fand der zuständige Jagdpächter in Dorschhausen einen gerissenen Rehbock auf einem Feldweg am Ortsrand. Die Spuren deuten nach Angaben der Polizei darauf hin, dass das Tier von einem freilaufenden Hund gerissen wurde. Mögliche Zeugen sollen sich telefonisch unter Tel. 08247-9680-0 bei der Polizei melden. Außerdem weist die Polizei darauf hin, dass es verboten ist, Hunde innerhalb eines Jagdrevieres unbeaufsichtigt frei laufen zu lassen. Jäger seien unter Umständen...

  • Bad Wörishofen
  • 24.05.20
Reh (Symbolbild)
 2.615×  1

Zeugenaufruf
Hund reißt Reh mit Kitz im Dösinger Wald

Der zuständige Jagdpächter im Dösinger Wald hat etwa zehn Meter von einem Waldweg entfernt eine tote Rehgeiß mit ihrem Kitz gefunden. Den Spuren nach sollen die beiden Tiere von einem freilaufenden Hund gerissen sein, teilt die Polizei mit. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise: Wer hat am Mittwochnachmittag bzw. frühen Abend entsprechende Beobachtungen in diesem Waldstück gemacht, das südwestlich von Dösingen, zwischen Mauerstetten und Linden liegt? Hinweise nimmt die Polizei Buchloe...

  • Westendorf
  • 22.05.20
Symbolbild.
 16.209×  2

Krankenhaus
Drohne verfängt sich in Seeg in Hochspannungsleitung: Mann nach Stromschlag bewusstlos

Ein Mann ist am Samstagvormittag in Seeg laut Polizeiangaben noch einmal so mit dem Leben davon gekommen. Der Jagdrevierbeauftragte führte mit seiner Drohne eine Absuche aus der Luft durch, um versteckte Rehkitze zu finden. Dabei verfing sich die Drohne in einer Hochspannungsleitung, erklärt die Polizei in einer Mitteilung. Der Drohnenpilot versuchte, die Drohne mit einer langen Stange von der Leitung zu lösen. Dabei wurde der Mann von einem heftigen Stromschlag getroffen, so die Polizei....

  • Seeg
  • 19.04.20
Symbolbild.
 3.315×

Polizei
Verirrtes Reh in Kempten verletzt sich schwer: Jäger musste es erlösen

Ein Reh hat sich am Donnerstagabend in einem Innenhof des Kemptener Pflegeheims Allgäustift verirrt. Laut Polizeiangaben hatte sich das Tier bei seinen Versuchen auszubrechen schwer verletzt. Nach Rücksprache mit einem Jäger sollte das Tier durch einen Schuss erlöst werden. Weil eine Gefährdung der umliegenden Anwohner nicht ausgeschlossen werden konnte, war ein Erlösen des Tieres zunächst nicht möglich. Das Reh wurde deshalb zunächst betäubt und schließlich in einer gesicherten Umgebung...

  • Kempten
  • 03.04.20
Reh (Symbolbild)
 9.214×

Tiere
Hunde hetzen Reh in Kempten: Jäger muss Tier erschießen

Am Samstagvormittag haben zwei freilaufende Hunde im Waldbereich Rothkreuz in Kempten ein Reh so lange gehetzt, bis es sich in einem Drahtzaun verfing. Das Tier hat sich dabei so schwer verletzt, dass es später von einem Jäger getötet werden musste. Die wildernden Hunde konnten einem Hof in der Umgebung zugeordnet werden. Laut Polizei erwartet den Hundehalter nun eine Anzeige, weil dieser gegen das Bayerische Jagdgesetz verstoßen hat. In Markt Wald im Unterallgäu kam es am Sonntag zu einem...

  • Kempten
  • 04.11.19
Fuß vom Gas auf Straßen, wo mit Wildwechsel zu rechnen ist. Auf der Birkenallee zwischen Immenstadt und Rettenberg queren immer wieder Rehe die Straße. In den vergangenen zehn Tagen kam es dort zu zwei Unfällen, bei denen tote Tiere durch die Luft geschleudert wurden. Die Autofahrer verletzten sich dabei nicht.
 7.982×

Wildwechsel
Unverständnis bei Sonthofener: Reh wird bei Unfall in Rettenberg zerfetzt und nicht sofort weggeräumt

Diese Schreckensbilder werden einem 55-Jährigen nicht mehr aus dem Kopf gehen: Vor ihm lag ein – wohl durch ein Autounfall zerfetztes Reh und auch seine beiden toten Kitze – die offenbar durch den Aufprall aus dem aufgerissenen Mutterleib katapultiert worden waren. „Es hat ausgeschaut wie auf einem Schlachtfeld“, sagt der Mann, der auf dem Radweg der Birkenallee mit Inlineskates unterwegs war und sofort die Polizei informierte. Aber weggeräumt wurden die toten Tiere und blutigen Eingeweide erst...

  • Rettenberg
  • 10.05.19
 63×

Waffe
Jäger meldet bei Hergatz Schüsse im Wald

In einem Waldstück nahe Wohmbrechts haben zwei 18-jährige junge Männer mit einer Luftpistole umhergeschossen. Ein Jäger beobachtete sie dabei und rief die Polizei. Kurze Zeit später konnten Beamte der Lindenberger Polizei die jungen Männer feststellen und die Pistole sicherstellen. Einen benötigten Waffenschein besaßen die Männer nicht. Ein Strafverfahren nach dem Waffengesetz wurde seitens der Polizei eingeleitet.

  • Hergatz
  • 03.12.17
 43×

Zeugenaufruf
Schüsse in Hergatzer Jagdrevier

Am Montagmorgen nahm ein Anwohner gegen sechs Uhr im Bereich Hergatz Engelitz mehrere Schüsse wahr, die keinem befugten Jäger zugeordnet werden konnten. Es ist nicht auszuschließen, dass im Bereich Hergatz und Wangen gewildert wird. Sollten Anwohner in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen machen, werden sie gebeten sich bei der Polizei Lindenberg unter 0838192010 zu melden.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.10.17
 98×

Strafanzeige
Polizei beschlagnahmt Schusswaffen bei Ostallgäuer Jäger (55)

Am Dienstagvormittag beschlagnahmte die Polizei bei einem Jäger im nördlichen Ostallgäu zahlreiche Schusswaffen und Munition. Der 55-jährige Jäger war der Polizei in der Vergangenheit wegen zahlreichen Verkehrsdelikten aufgefallen. Beharrlich und wiederholt fuhr er ohne Fahrerlaubnis. Das Landratsamt Ostallgäu hatte ihm daraufhin seine waffenrechtliche Erlaubnis widerrufen und ihn aufgefordert seine Schusswaffen abzugeben. Dieser Aufforderung kam der er nicht nach. Nach Einleitung eines...

  • Füssen
  • 21.12.16
 17×

Gute Tat
Jugendliche Asylbewerber finden regungsloses Rehkitz bei Sonthofen und alarmieren Betreuerin

Ein ungewöhnlicher Vorfall beschäftigte am Dienstagabend die Polizei Sonthofen. Eine Gruppe junger Asylbewerber war mit einem augenscheinlich leblosen Rehkitz unterwegs und versuchte einen Tierarzt ausfindig zu machen. Als dies nicht zum Erfolg führte, riefen sie ihre Betreuerin an, brachten das Tier zur Unterkunft und versuchten weiterhin das Tier zur ärztlichen Versorgung unterzubringen. Die verständigte Polizei setzte den Jagdpächter in Kenntnis, der parallel aber bereits informiert...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.08.16
 40×

Ermittlungen
Verbotene Schüsse in Westallgäuer Jagdrevier: Polizei sucht nach mutmaßlichen Wilderern

Seit Wochen schon ist die Jägerschaft im Raum Westallgäu und dem angrenzenden württembergischen Allgäu in Aufruhr: Nachts hört man Schüsse, obwohl nächtliches Jagen verboten ist. In den Jagdrevieren finden sich Reifenspuren, die nicht zugeordnet werden können. Im Westallgäuer Hergatz finden sich neben Hochsitzen Patronenhülsen, die nicht zu den Gewehren der Revierinhaber passen. Bislang gibt es aber keinerlei konkrete Hinweise auf die Täter. Obwohl die Polizei in den Wäldern nachts sogar...

  • Lindau
  • 12.08.16
 34×

Jagd
Mutmaßliche Wilderer bei Hergatz flüchten

Am Freitagabend befand sich ein Jäger in seinem Revier westlich des Weilers Adelgunz. Von seinem Hochsitz aus konnte er beobachten, wie ein grüner Geländewagen, älteren Baujahrs, vermutlich der Marke Isuzu, besetzt mit drei jungen Männern und ohne Kennzeichen einen Waldweg befuhr. Als der Jäger das Fahrzeug schließlich aufhalten wollte flüchteten die drei mit ihrem Pkw Richtung Obernützenbrugg/B12. Aufgrund der Vorgehensweise der Personen ist der dringende Verdacht gegeben, dass es sich bei...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.07.16
 216×

Ungebetener Gast
Jäger muss Fuchs auf Immenstädter Campingplatz erschießen

Einen Fuchs erlegen musste heute Nachmittag ein Jäger, nachdem dieser auf einen Campingplatz gerufen wurde. Der Fuchs saß dort im Vorzelt eines Wohnwagens und hatte diesen über mehrere Stunden nicht verlassen. Durch den herbeigerufenen Jäger wurde die sogenannte Fuchsräude festgestellt, die in nahezu allen Fällen für das Tier tödlich verläuft, für einen Menschen aber keine unmittelbare Gefahr darstellt. Der tote Fuchs wurde vom Jäger mitgenommen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.07.16
 82×

Schusswaffe
Unfall in Unterallgäuer Jagdrevier endet tödlich

Mit tragischen Folgen endete die Jagd in einem Unterallgäuer Jagdrevier. Der Jäger kam durch einen Unfall ums Leben. Die Nacht vom vergangenen Mittwoch auf Donnerstag (7./ 8. Januar 2015) verbrachte der Mann zur Jagdausübung in einem Hochsitz im Waldgebiet. Als er diesen verlassen wollte, verstaute er nach derzeitigem Ermittlungsstand der Memminger Kriminalpolizei sein rechtmäßig mitgeführtes Jagdgewehr im Futteral und hängte sich dies über seine Schulter. Beim Abstieg von der Kanzel über die...

  • Kempten
  • 13.01.15
 25×

Polizeimeldung
Polizeieinsatz nach Schüssen in Waldstück bei Hurlach: Jäger schießen ohne Berechtigung

Am 21.06.2014, gegen 16:30 Uhr, kam es beinahe zu einem Großeinsatz der Polizei. Durch eine Mitteilung, dass in einem Waldstück bei Hurlach mehrere Schüsse gefallen waren, rückten zwei Streifen aus. Nachdem mit dem zuständigen Jagdpächter des Bereichs Rücksprache gehalten werden konnte, teilte dieser mit, dass bei einer geselligen Runde, zwei 32-jährige Jäger ihre Waffen eingeschossen hatten. Das Problem hierbei war, dass die beiden ihre notwendigen Berechtigungen nicht mit führten. Der...

  • Buchloe
  • 23.06.14
 16×

Rettung
Hundeschlittenfahrer rettet Jäger im Kemptener Wald

Am Dienstag Mittag brach ein 67-jähriger Jäger während der Pirsch im Kemptener Wald zusammen und stürzte in einen Bachlauf. Durch reinen Zufall fand ihn ein Hundeschlittenfahrer mit seinen Hunden unweit der Raschhütte und erkannte sofort die lebensbedrohliche Lage. Der 47-jährige Verkaufsleiter zog den Hilflosen aus dem Bach und informierte die Rettungskräfte. Mit dem Hubschrauber wurde der stark unterkühlte Mann schließlich in eine Kemptener Klinik geflogen, wo er nach wie vor in sehr...

  • Kempten
  • 18.12.13
 68×

Fundstück
Koffer mit Sexspielzeug noch nicht aus Fundbüro in Pfronten abgeholt

Der mit Sexuntensilien gefüllte Koffer, der in Pfronten für einen Polizeieinsatz gesorgt hat, bleibt weiterhin herrenlos. Bislang hat sich keiner gemeldet, der so mutig war, zuzugeben, dass er ihm bzw. ihr gehört. So wird er weiterhin bei der Gemeinde Pfronten aufbewahrt. Ab Montag kann er ab 08.30 Uhr 30 abgeholt werden – heute haben die Mitarbeiter schon Feierabend. Der Abholer muss allerdings genaue Angaben über den Inhalt des Koffers machen können, um so sicher zu gehen, dass der...

  • Füssen
  • 23.08.13
 46×

Fundstück
Lack- und Lederkleidung plus Sexspielzeug in Pfrontener Wald gefunden

'Seltener Fund' Am Sonntagabend (18.08.2013) wurde in einer Jagdkanzlei in Pfronten eine etwas kuriose Entdeckung gemacht. Während ein Jäger in seinem Wald nach 'Recht und Ordnung' schaute, fiel ihm in einer seiner Jagdkanzleien ein herrenloser, verschlossener Koffer auf, welcher durch eine bislang unbekannte Person in die Kanzlei gelegt worden war. Da ein Zusammenhang zu einer Straftat zunächst nicht auszuschließen war, verständigte er die Polizei. Der Koffer wurde dann im Beisein der Polizei...

  • Füssen
  • 22.08.13
 67×

Recht
Jäger erschießt Hund in Oberstdorf - Hundehalter erwartet Bußgeld

Ein Jäger hat in Oberstdorf einen Hund erschossen, die Hundehalter sind schockiert: Es habe keine Vorwarnung gegeben. Der Jäger war im Recht, sagt die Polizei, die Halter müssten nun sogar mit einem Bußgeld rechnen. In der Familie Spengler herrscht Entsetzen darüber, dass ihr 'Lucky', wie der Hund der Rasse Deutsch-Drahthaar hieß, von einem Jäger erschossen worden ist. Sie hat 'Lucky' inzwischen begraben. Der Jäger habe nie das Gespräch mit ihnen gesucht, es habe bisher keine Verwarnung und...

  • Oberstdorf
  • 08.05.13
 24×

Lesertelefon
Kätzchen stirbt qualvoll - Tier geriet im Buchloer Westen in eine Schlagfalle

Laut Polizei ist das Auslegen einer solchen Falle grundsätzlich verboten Es ist wohl eine Horrorvorstellung für alle Tierliebhaber. Das Haustier gerät in eine Falle und wird dabei so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden muss. Genau das passierte kürzlich einem 63-jährigen Katzenbesitzer im Buchloer Westen. Am BZ-Lesertelefon schildert er den Vorfall: 'Unser Kätzchen stand mit einem total zerschmetterten und stark blutenden rechten Bein vor der Tür. Die ganze Haut war...

  • Buchloe
  • 31.03.12
 17×

Sigmarszell
Jäger findet vermissten 45-Jährigen

Ein seit Monaten vermisster Mann ist jetzt bei Sigmarszell tot aufgefunden worden. Wie die Polizei erst heute bekannt gab, wurde der stark verweste Leichnam bereits am vergangenen Wochenende von einem Jagdpächter gefunden. Nach einer Obduktion am Dienstag gibt es keine Anhaltspunkte auf eine mögliche Einwirkung Dritter. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Toten um einen seit Mai vermissten 45-Jährigen aus dem Oberallgäu handelt. Wie berichtet war dieser der Polizei Kempten...

  • Kempten
  • 01.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ