Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

Symbolbild.
 8.059×

Jahreswechsel
Füssener Naturschützer und Jäger: Feuerwerk an Silvester ist nicht mehr zeitgemäß

Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, sind sich Naturschützer und Jäger in Füssen einig. Demnach sollten Böller und Feuerwerkskörper in der Silvesternacht der Vergangenheit angehören. Isabell Koch, Vorsitzende der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbandes, etwa erklärte gegenüber der AZ, dass durch die Silvester-Böllerei nicht nur frei lebende Tiere traumatische Stunden erleben würden. Auch viele Haustiere würden während der Neujahrs-Feierei Panik bekommen. Als ebenfalls nicht mehr...

  • Füssen
  • 31.12.19
Symbolbild
 16.156×  4

Wolf
Ostallgäuer Jäger finden klare Worte: „Dieser Alpenraum verträgt keinen Wolf mehr“

„Für Jäger und Landwirte ist der Wolf eine Katastrophe.“ Isabel Koch, Vorsitzende der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbandes (BJV) fand bei der Hegeschau am Wochenende in Schwangau klare Worte, wenn es um die Rückkehr des großen Raubtiers geht. „Isegrim taucht nach über 150 Jahren in einer dicht besiedelten, intensiv bewirtschafteten und touristisch weit erschlossenen Landschaft wieder auf“, gab sie zu bedenken. Dieser Alpenraum vertrage keinen Wolf mehr – und keine romantische...

  • Füssen
  • 08.04.19
Von seinem Hochsitz unterhalb der Breitenbergbahn aus hat Ludwig Linder mehrere Schafweiden im Blick. Er befürchtet, dass bald auch im Ostallgäu erstes Weidevieh vom Wolf gerissen werden könnte. Deshalb fordert er die Erlaubnis zum Abschuss.
 4.763×  4

Debatte
Ein Ostallgäuer Jäger fordert Abschussfreigabe für den Wolf

Der Tatort lag nur wenige Meter von seinem Revier entfernt – auch deshalb lässt Ludwig Linder das Thema seit Wochen nicht mehr los. Die Berichterstattung hat er minutiös verfolgt und mit vielen seiner Kollegen darüber debattiert, was man tun könne. Es geht um den sogenannten Canis lupus. Genauer gesagt also um den Wolf, der im Oberallgäu mehrere Kälber gerissen hat. Und Linder ist sich sicher: „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Wolf auch im Ostallgäu erste Kälber reißt und her kommt, wenn...

  • Füssen
  • 20.08.18
 1.514×

Tiere
Zwei Rehe bei Pfronten vermutlich von Hunden gerissen

In der Zeit von Dienstag 03.07.2018 bis Samstag 07.07.2018 wurden am Kessa-Weg im Vilstal in Richtung Bärenmoos zwei Rehe vermutlich von Hunden gerissen und blieben verendet im Wald liegen. Der Jäger stellte eindeutige Bissspuren von Hunden an den Rehen fest. Die Hundehalter werden gebeten im Landschaftsschutzgebiet im Vilstal ihre Hunde an die Leine zu nehmen. Hinweise auf die größeren streunenden Hunde bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000.

  • Füssen
  • 09.07.18
 2.227×

Herzensprojekt
Wenn Jäger, Landwirte und Tierschützer zusammenhalten: Kitz-Rettung in Seeg

In Deutschland fallen, nach Schätzungen der Deutschen Wildtier Stiftung, jedes Jahr etwa 90.000 Rehkitze dem Mähwerk zum Opfer. Weil die jungen Tiere sich vor ihren natürlichen Feinden im hohen Gras verstecken, werden sie von den Landwirten oft übersehen und von den Maschinen erwischt. Viele ehrenamtliche Helfer kommen jedes Jahr im Mai und Juni im Allgäu zusammen, um Rehkitze aus den Wiesen zu holen und sie vor dem Mähtod zu retten. Josef Dopfer aus Seeg zählt zu diesen Freiwilligen....

  • Füssen
  • 15.06.18
Isabel Koch, Vorsitzende der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbandes, ist um jedes gerettete Rehkitz froh. Ganz wichtig: Wer ein Rehkitz im Feld findet, darf es niemals mit bloßen Händen anfassen, da sonst der menschliche Geruch an ihm haften bleibt und die Mutter es nicht mehr annimmt. Ein Grasbüschel verhindert das.
 2.040×

Spendenaktion
Füssener Jäger wollen Rehkitze mit einer Drohne vor dem Mähtod retten

Ein Rehkitz und ein Mähwerk sind ungleiche Gegner. Entweder wird das Jungtier bei diesem Zusammentreffen schwer verletzt oder es ist sofort tot. Beides möchten Isabel Koch, andere Jäger, Naturfreunde, Tierschützer und Landwirte verhindern. Deshalb setzt sich die Vorsitzende der Füssener Jäger-Kreisgruppe jedes Frühjahr dafür ein, Kitze vor dem Mähtod zu bewahren. Eine Drohne soll diese Arbeit künftig erleichtern. Zusammen mit der VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu hat die Füssener Kreisgruppe...

  • Füssen
  • 29.05.18
 98×

Strafanzeige
Polizei beschlagnahmt Schusswaffen bei Ostallgäuer Jäger (55)

Am Dienstagvormittag beschlagnahmte die Polizei bei einem Jäger im nördlichen Ostallgäu zahlreiche Schusswaffen und Munition. Der 55-jährige Jäger war der Polizei in der Vergangenheit wegen zahlreichen Verkehrsdelikten aufgefallen. Beharrlich und wiederholt fuhr er ohne Fahrerlaubnis. Das Landratsamt Ostallgäu hatte ihm daraufhin seine waffenrechtliche Erlaubnis widerrufen und ihn aufgefordert seine Schusswaffen abzugeben. Dieser Aufforderung kam der er nicht nach. Nach Einleitung eines...

  • Füssen
  • 21.12.16
 68×

Schäden
Wildschweine bereiten Jagdgenossen in Roßhaupten Probleme

Seit Jahren bereiten Wildschweine den Jagdgenossen in Roßhaupten Kopfzerbrechen. Das war auch im zurückliegenden Jahr so, wie Josef Strobel bei der Jahresversammlung im Rückblick erklärte. Die Schwarzkittel pflügen die Wiesen und Felder förmlich um und hinterließen große Schäden, hieß es. Zudem seien die die Tiere schwer zu bejagen, zumal sie meist nachts anzutreffen sind. Weniger Sorgen bereitet den Jägern dagegen der Verbiss in ihrem Gebiet. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Füssen
  • 17.04.16
 125×

Infektion
Fuchsräude auch im südlichen Ostallgäu noch nicht gebannt

Manchmal treffen Spaziergänger im südlichen Ostallgäu auf apathisch wirkende Füchse am Wegesrand. Diese haben meist die Räude und sind für Haustiere und auch für den Menschen ansteckend, warnen Experten. Seit ein paar Jahren macht sich die Milbe, die diese Krankheit auslöst, im Allgäu breit. Die Infektion erfolgt vornehmlich durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren. Schon 2012 hieß es bei der Hegeschau der Jäger in Marktoberdorf, dass sich die Fuchsbestände aufgrund der Räude 'innerhalb...

  • Füssen
  • 29.01.16
 29×

Tierschutz
Gibt es Schwanen-Jäger in Füssen?

'Irgendetwas ist faul. Es gibt in Füssen auffallend wenig Schwanennachwuchs', sagt Peter Griegel, stellvertretender Vorsitzender der Vogelschutz-Kreisgruppe Ostallgäu. Horrorszenarien von einer 'gut organisierten Gruppe', die Schwäne an Füssener Seen und am Lechufer systematisch vertreibt, gezielt Jagd auf sie macht und brutal aus ihren Nestern schlägt, könne er allerdings nicht bestätigen. Ebenso wenig gebe es Beweise dafür, dass dahinter Angler stecken, wie es Tierschützerin Jutta Rühle...

  • Füssen
  • 25.06.15
 31×

Tiere
Biber-Bestände ausdünnen: Hubert Aiwanger spricht Klartext bei Hegeschau in Schwangau

Wo Biber massiv vorkommen, müsse man die 'Bestände ausdünnen'. Und die Jäger müssten sich in der öffentlichen Diskussion als 'Wildtiermanager' positionieren – im Gegensatz zu romantisierenden Theoretikern, 'die von der Sache her wenig verstehen'. Mit Worten wie diesen hatte Hubert Aiwanger schnell die Jäger bei der Hegeschau im Schlossbrauhaus in Schwangau für sich gewonnen. 'Das war Balsam für die geplagte Jägerseele', kommentierte Hermann Koch, der Vorsitzende der Füssener Kreisgruppe im...

  • Füssen
  • 22.03.15
 326×

Jäger
Eklat bei Hegeschau in der Wies

Ein offener Streit ist bei der Hegeschau der Jäger aus Steingaden und Wildsteig in der Wies entbrannt: Dabei kam einmal mehr das belastete Verhältnis zwischen Weidmännern auf der einen sowie Forst- und Jagdbehörde im Landkreis Weilheim-Schongau auf der anderen Seite zum Ausdruck. Der Disput endete in einem Eklat. Nach der zu Beginn von Steingadens Bürgermeister Xaver Wörle geübten Kritik an seiner Behörde bezeichnete Forstdirektor Markus Schmorell die Vorwürfe als Hetze gegenüber dem Forst und...

  • Füssen
  • 19.03.15
 68×

Fundstück
Koffer mit Sexspielzeug noch nicht aus Fundbüro in Pfronten abgeholt

Der mit Sexuntensilien gefüllte Koffer, der in Pfronten für einen Polizeieinsatz gesorgt hat, bleibt weiterhin herrenlos. Bislang hat sich keiner gemeldet, der so mutig war, zuzugeben, dass er ihm bzw. ihr gehört. So wird er weiterhin bei der Gemeinde Pfronten aufbewahrt. Ab Montag kann er ab 08.30 Uhr 30 abgeholt werden – heute haben die Mitarbeiter schon Feierabend. Der Abholer muss allerdings genaue Angaben über den Inhalt des Koffers machen können, um so sicher zu gehen, dass der...

  • Füssen
  • 23.08.13
 46×

Fundstück
Lack- und Lederkleidung plus Sexspielzeug in Pfrontener Wald gefunden

'Seltener Fund' Am Sonntagabend (18.08.2013) wurde in einer Jagdkanzlei in Pfronten eine etwas kuriose Entdeckung gemacht. Während ein Jäger in seinem Wald nach 'Recht und Ordnung' schaute, fiel ihm in einer seiner Jagdkanzleien ein herrenloser, verschlossener Koffer auf, welcher durch eine bislang unbekannte Person in die Kanzlei gelegt worden war. Da ein Zusammenhang zu einer Straftat zunächst nicht auszuschließen war, verständigte er die Polizei. Der Koffer wurde dann im Beisein der Polizei...

  • Füssen
  • 22.08.13
 103×

Prozess
Jäger erschießt Hund in Seeg: Kein Schadensersatz

Keinen Schadensersatz bezahlen muss ein Jäger, der bei Seeg einen freilaufenden Rottweiler erschossen hat. Der Jäger hatte den Hund freilaufend und nach einem Reh jagend angetroffen und ihn, nach eigener Aussage nach Abgabe eines Warnschusses erlegt. Für das Urteil des Gerichts zugunsten des Jägers war entscheidend, dass unabhängige Zeugen bestätigten, dass der Rottweiler ein Reh gehetzt habe. Damit habe eine akute Gefahr fürs Wild bestanden, die der Jäger zurecht durch seinen Schuss auf den...

  • Füssen
  • 05.07.13
 129×

Hegeschau
Jäger der Kreisgruppe Füssen kämpfen gegen viele Probleme

Doch bei allem Schatten gibt es auch Licht Es war ein düsteres Bild, das Hermann Koch am Samstag bei der Hegeschau der Kreisgruppe Füssen im Bayerischen Jagdschutz-Verband (BJV) malte. Der Vorsitzende sprach vom unentwegten Kampf, den die Jäger jeden Tag aufs Neue ausfechten. Ein Kampf gegen ständig erhöhte Abschusszahlen, Verbissgutachten, das verschärfte Waffenrecht und unvernünftige Touristen, gegen Wildunfälle, Wilderei - und neuerdings auch gegen TBC. 'Es gibt bei allem Schatten auch...

  • Füssen
  • 18.03.13
 43×

Berufsjägersitz
Bauausschuss Schwangau sagt Ja zu neuem Heim für Berufsjäger

Zustimmung hat der Schwangauer Bauausschuss für das Vorhaben der Bayerischen Staatsforsten im Ortsteil Alterschrofen signalisiert. Mit einer Bauvoranfrage wollte die Behörde abklären, wie das Gremium grundsätzlich dem Bau eines Berufsjägersitzes gegenübersteht. Die Planung sieht vor, das Grundstück zwischen Bullachbergweg und Parkstraße aufgrund seiner Größe zu teilen. Auf der nicht für den Wohnsitz benötigten Fläche soll ein Zweifamilienhaus entstehen. 'Da fragen mich doch die ganze Woche...

  • Füssen
  • 10.09.12
 251×

Füssen
Bayerisches Fernsehen zeigt Leben als Jäger am Schloss Neuschwanstein

In einer 45-minütigen Reportage berichtet der Bayerische Rundfunk heute über die Arbeit als Jäger in den Wäldern oberhalb von Schloss Neuschwanstein. Für die Sendung "la Vita" wurde der Berufsjäger Hans Greindl begleitet. Die Zuschauer können miterleben, wie die Hirsche ihre letzte Winterfütterung bekommen und wie sie aus dem Wintergatter in die Freiheit dürfen. Greindl verrät außerdem, wie das Wild zur Beobachtung angelockt werden kann und nimmt die Zuschauer schließlich mit auf...

  • Füssen
  • 03.05.12
 25×

Hegeschau
Das Wild schützen in der Sportarena - Jäger fordern Ruhezonen

Landrat: Hier muss man dicke Bretter bohren «Die Natur verkommt immer mehr zur extremen Sportarena.» Mountainbiker, Eiskletterer, Geocacher, Skitourengeher und andere Freizeitsportler würden die Wildtiere zu jeder Tages- und Nachtzeit aufschrecken, kritisierte der Vorsitzende der Jägerschaft im Füssener Land, Hermann Koch, bei der 50. Hegeschau in Schwangau. Er forderte, schnell «Wildruhezonen und -schutzgebiete» auszuweisen, in denen die Tiere zumindest zeitweise ungestört sind. Auf die...

  • Füssen
  • 11.04.11
 49×   2 Bilder

Tierschutz
Zu viel los im Wald

Jäger sorgen sich wegen immer mehr Erholungssuchender in der Natur um ihr Wild und laden zum «Runden Tisch» nach Pfronten Hermann Koch kann es immer noch nicht fassen: Zur «Gamspirsch auf Schneeschuhen» lädt ein Freizeitveranstalter ein. Und zwar in Kochs Revier am Pfrontener Kienberg. Für den Vorsitzenden der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbands nur ein extremes Beispiel dafür, wie der Mensch immer tiefer in den Lebensraum des Wildes eindringt. Mountainbiker, Eiskletterer,...

  • Füssen
  • 19.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ