Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

 247×

Füssen
Bayerisches Fernsehen zeigt Leben als Jäger am Schloss Neuschwanstein

In einer 45-minütigen Reportage berichtet der Bayerische Rundfunk heute über die Arbeit als Jäger in den Wäldern oberhalb von Schloss Neuschwanstein. Für die Sendung "la Vita" wurde der Berufsjäger Hans Greindl begleitet. Die Zuschauer können miterleben, wie die Hirsche ihre letzte Winterfütterung bekommen und wie sie aus dem Wintergatter in die Freiheit dürfen. Greindl verrät außerdem, wie das Wild zur Beobachtung angelockt werden kann und nimmt die Zuschauer schließlich mit auf...

  • Füssen
  • 03.05.12
 24×

Lesertelefon
Kätzchen stirbt qualvoll - Tier geriet im Buchloer Westen in eine Schlagfalle

Laut Polizei ist das Auslegen einer solchen Falle grundsätzlich verboten Es ist wohl eine Horrorvorstellung für alle Tierliebhaber. Das Haustier gerät in eine Falle und wird dabei so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden muss. Genau das passierte kürzlich einem 63-jährigen Katzenbesitzer im Buchloer Westen. Am BZ-Lesertelefon schildert er den Vorfall: 'Unser Kätzchen stand mit einem total zerschmetterten und stark blutenden rechten Bein vor der Tür. Die ganze Haut war...

  • Buchloe
  • 31.03.12
 97×   2 Bilder

Hegeschau
Friedlicher Umgang beschworen - In Marktoberdorf sind Jäger um Harmonie bemüht

Konfliktreich ist das Themenfeld um Jagd und Wald schon lange. Unterschiedliche Interessen kommen hier zusammen. Wo Waldbesitzer und Landwirte gerne höhere Abschusszahlen hätten, um Verbiss an Bäumen oder Schäden an Feldern zu minimieren, steht für Jäger der Erhalt der Tierpopulation im Vordergrund. Und wo Bürger vermehrt auch nachts die Wälder für Aktivitäten wie Schneeschuh- oder Fackelwanderungen nutzen, fürchten Jäger um den gewohnten Futterrhythmus der Tiere. Auf der Hege- und...

  • Marktoberdorf
  • 12.03.12
 32×

Geocaching
Jäger-Funktionär: Bei Geocaching auf Wild achten

'Geocacher müssen im Wald mehr Rücksicht auf das Wild nehmen.' Das fordert Andreas Ruepp, Vorsitzender der Kreisgruppe Memmingen im Bayerischen Landesjagdverband. Beim Geocaching handelt es sich um eine moderne Form der Schnitzeljagd, bei der versteckte Gegenstände gesucht werden müssen. Wer dabei in der Dämmerung oder gar nachts im Wald unterwegs sei und die eingerichteten Wege verlasse, störe die Tiere, erklärt Ruepp. Im Raum Memmingen geschehe das immer öfter, klagt der Kreisvorsitzende der...

  • Kempten
  • 14.01.12
 506×

Jägerdenkmal
Bereich rund ums Jägerdenkmal soll aufgewertet werden

Der Bereich des Jägerdenkmals und des Hoefelmayrparks soll nächstes Jahr generell weiterentwickelt werden. Dies hat Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer auf eine Anfrage von Stadtrat Helmut Hitscherich erläutert. Hitscherich hatte angeregt, den Baumbestand zwischen Jägerdenkmal und Sportplatz Allgäu Gymnasium auszulichten oder zu stutzen, um die Aussicht auf die Berge zu verbessern. Dies war zuvor schon immer wieder von Bürgern und Haubenschloß-Anwohnern angeregt worden. Nachdem auch andere...

  • Kempten
  • 29.12.11
 17×

Sigmarszell
Jäger findet vermissten 45-Jährigen

Ein seit Monaten vermisster Mann ist jetzt bei Sigmarszell tot aufgefunden worden. Wie die Polizei erst heute bekannt gab, wurde der stark verweste Leichnam bereits am vergangenen Wochenende von einem Jagdpächter gefunden. Nach einer Obduktion am Dienstag gibt es keine Anhaltspunkte auf eine mögliche Einwirkung Dritter. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Toten um einen seit Mai vermissten 45-Jährigen aus dem Oberallgäu handelt. Wie berichtet war dieser der Polizei Kempten...

  • Kempten
  • 01.12.11
 252×

Hegeschau
Vize-Landrat kritisiert Rotwildabschuss

Jäger haben 30 Prozent der Vorgabe erfüllt – Konzepte zur Besucherlenkung vorgestellt Deutliche Worte der Kritik äußerte der stellvertretende Landrat Anton Klotz bei der Hegeschau im Kurhaus Fiskina in Fischen. Während man sich bei der Abschusserfüllung beim Rehwild auf einem guten Weg befinde, sei das beim Rotwild nicht der Fall. Obwohl die Vorgabe im Vergleich zum Vorjahr um 134 Stück gesenkt worden ist, wurde bislang nur rund 30 Prozent des Solls erfüllt. Diese Zahl liege noch unter...

  • Oberstdorf
  • 19.10.11
 15×

Drückjagd
Hatz auf Wildsauen endet in Wohnzimmer

Zwei Schweine entkommen Nach einer Drückjagd nach Schwarzwild haben sich zwei in die Enge getriebene Wildschweine in ein Wohngebiet in Niederrieden (Unterallgäu) geflüchtet. Dort suchten sie Zuflucht in einem Wohnzimmer. Zutritt erlangen sie durch eine geöffnete Terrassentüre. Die Bewohner des Hauses konnten sich gerade noch durch eine Nebentüre vor dem unerwarteten Besuch in Sicherheit bringen. Durch den Besuch entstand ein Schaden in Höhe von 200 Euro. Im Gegensatz zu den zuvor erlegten drei...

  • Kempten
  • 26.09.11
 193×

Verkehr
Tote Tiere liegen manchmal tagelang an Straßen - Jagdpächter zuständig

Igel, Füchse, Rehe und manchmal auch ein Dachs - momentan liegen wieder mehr Tiere auf der Fahrbahn, die den Kontakt mit einem Auto nicht überlebten. Doch wer entsorgt die Tiere, fragt eine AZ-Leserin. So habe ein Dachs ein ganzes Wochenende auf der B16 an der Mülldeponie gelegen. «Wer ist für solche Sachen zuständig? Denn das war kein schöner Anblick», meint die Leserin. Bei allen Wildunfällen gelte, dass der zuständige Jagdpächter oder Eigenjagdinhaber für die überfahrenen Tiere zuständig...

  • Kempten
  • 02.09.11
 312×

Tiertragödie
Jäger tötet bei Burgberg zutraulichen Raben

Ungewöhnliche Freundschaft zwischen Vogel und Mensch wird jäh zerstört «Raven war sehr zutraulich.» Diese Nähe zu den Menschen wurde ihm allerdings zum Verhängnis. Bei «Raven» handelte es sich um einen jungen Rabenvogel, der eine ungewöhnliche Freundschaft mit der Familie Soul im Burgberger Ortsteil Ortwang geschlossen hatte. Der Piepmatz, dem die Familie den englischen Namen für Rabe, nämlich >, verpasst hatte, ließ sich füttern, wollte spielen und gestreichelt werden. Dieses zahme Verhalten...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.08.11
 254×

Wildschweine
Wildschweine werden im Allgäu immer mehr zur Plage

Auch Bauern seien gefragt, wenn es um die Reduzierung der Tiere geht - Maisanbau kritisiert Wer bei Landwirten und beim Bauernverband nachfragt, bekommt etwa Folgendes zu hören: Wildschweine seien zur großen Landplage geworden. Ihre Zahl müsse dringend reduziert werden, um auf diese Weise große Schäden zu verhindern. Die Jäger sollten mehr dieser Tiere erlegen, die sich so stark vermehrten. Jetzt soll in Bayern ein Modellversuch laufen, Wildschweine nachts mit Nachtzielgeräten ins Visier zu...

  • Kempten
  • 27.07.11
 33×

Jäger
Gefahren durch Wildwechsel vorbeugen

Mehr Reflektoren und Duftzäune Eindringlich bat Vorsitzender Alois Altmann bei der Jahresversammlung der Jägervereinigung Marktoberdorf in Leuterschach die Mitglieder, an Wildwechselstellen Reflektoren anzubringen und Duftzäune zu verwenden, um die Zahl der Wildunfälle zu senken. Er appellierte auch an die Mitglieder, regelmäßig an Schießübungen teilzunehmen, sich ein Schießheft zu besorgen, um so den Nachweis einer ständigen Schießübung zu erbringen. Altmann selbst kündigte an, im nächsten...

  • Marktoberdorf
  • 10.05.11
 29×   2 Bilder

Kreisjagdverband
Kreisjagdverband: Hunde reißen 20 Rehe

Vom Landratsamt geforderte Abschussquote sogar übererfüllt «Trotz intensiver Bejagung gab es vermehrt Klagen über deutlich zunehmenden Wildverbiss in den Wäldern», sagte Christine Münzberg von der Jagdbehörde des Landratsamtes bei der Jahresversammlung des Kreisjagdverbandes in Maierhöfen. Im vergangenen Jahr erfüllten die Jäger im Landkreis die Abschussquote mit 113 Prozent, das heißt die vom Landratsamt festgelegte Quote ist damit übererfüllt. In den Jagdrevieren der Hegegemeinschaften im...

  • Kaufbeuren
  • 15.04.11
 25×

Hegeschau
Das Wild schützen in der Sportarena - Jäger fordern Ruhezonen

Landrat: Hier muss man dicke Bretter bohren «Die Natur verkommt immer mehr zur extremen Sportarena.» Mountainbiker, Eiskletterer, Geocacher, Skitourengeher und andere Freizeitsportler würden die Wildtiere zu jeder Tages- und Nachtzeit aufschrecken, kritisierte der Vorsitzende der Jägerschaft im Füssener Land, Hermann Koch, bei der 50. Hegeschau in Schwangau. Er forderte, schnell «Wildruhezonen und -schutzgebiete» auszuweisen, in denen die Tiere zumindest zeitweise ungestört sind. Auf die...

  • Füssen
  • 11.04.11
 28×

Wild
Jagdbeirat legt Abschussplan fest

Studie soll die Diskussion zwischen Jägern, Forst und Grundeigentümern in Zukunft auf eine sachliche Ebene heben - Vorgaben in einigen Revieren gesenkt, um Lage zu entspannen Der Jagdbeirat hat die Abschussplanung für das Jagdjahr 2011/2012 festgelegt, das am 1. Mai beginnt. Das sei heuer «mit großem Einvernehmen» geschehen, sagte Landrat Gebhard Kaiser. Das ist keine Selbstverständlichkeit. In der Vergangenheit hatte es häufig heftige Diskussionen um die Zielvorgaben für die Jäger und die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.04.11
 2.096×

Füchse
Während der Paarungszeit haben Füchse keine Scheu vor Menschen

Paarungszeit - Jäger: Abstand halten Langsam naht der Frühling und in der Tierwelt dreht sich schon seit Wochen alles um den Nachwuchs. Beispielsweise beim Fuchs. Nach einer Tragzeit von 52 bis 54 Tagen bringt die Füchsin zwischen März und Mai drei bis sechs Welpen zur Welt, weiß Manfred Werne, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Kempten. Nicht selten treffe man die Tiere in dieser Zeit auch am helllichten Tag an - und sollte dann Abstand halten. Mitten in Dörfern oder in der Stadt tauchen...

  • Kempten
  • 11.03.11
 16×

Geldstrafe
Ostallgäuer Jäger erschießt streunenden Hund

76-jähriger Angeklagter geht von einem Wildern des Tieres aus und will Verurteilung nicht akzeptieren Ein 76-jähriger Jäger aus dem Ostallgäu erschoss im Juni vergangenen Jahres in seinem Revier in einer Gemeinde im nördlichen Ostallgäu einen streunenden Hund und gab dann laut Zeugenaussagen einen weiteren Schuss ab, durch den ein zweiter Hund leicht verletzt wurde. Die Tiere befanden sich in der Nähe eines gerissenen Rehkitzes, weshalb der Jäger von einem Wildern ausging. Dass er dann...

  • Buchloe
  • 02.03.11
 49×   2 Bilder

Tierschutz
Zu viel los im Wald

Jäger sorgen sich wegen immer mehr Erholungssuchender in der Natur um ihr Wild und laden zum «Runden Tisch» nach Pfronten Hermann Koch kann es immer noch nicht fassen: Zur «Gamspirsch auf Schneeschuhen» lädt ein Freizeitveranstalter ein. Und zwar in Kochs Revier am Pfrontener Kienberg. Für den Vorsitzenden der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbands nur ein extremes Beispiel dafür, wie der Mensch immer tiefer in den Lebensraum des Wildes eindringt. Mountainbiker, Eiskletterer,...

  • Füssen
  • 19.01.11
 29×

Verkehr
Blaue Reflektoren sollen Wild abschrecken

Jäger und Straßenbauer wollen Wildunfälle reduzieren Es gibt Stellen rund um Buchloe sowie im Landkreis Landsberg, an denen ereignen sich regelmäßig Wildunfälle. Reicht ein Waldstück unmittelbar an eine Straße und schließt sich auf der anderen Seite eine Wiese oder ein Feld an, dann queren dort Rehe und andere Wildtiere häufig die Fahrbahn. Mithilfe von blauen, meist halbkreisförmigen Reflektoren, die an Straßenpfosten montiert werden, könnte nun den Wildwechsel in der Umgebung weiter...

  • Buchloe
  • 30.12.10
 11×

Tuberkulose-Studie
Forscher weisen TBC-Erreger nur bei drei Hirschen nach

Überträgt Rotwild die Krankheit? Mit Unterstützung der Jäger konnte nachgewiesen werden, dass die Seuche bei Wildtieren im Allgäu nicht massiv verbreitet ist - EU-Projekt soll Klarheit über Übertragungswege bringen Das Rotwild in der Region ist nicht massiv von der Krankheit Tuberkulose betroffen. Professor Mathias Büttner vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit konnte bei der Vorstellung der Ergebnisse des Rotwild-Monitorings Entwarnung geben. Nur bei drei von rund 300...

  • Kempten
  • 02.12.10
 214×

Afrika
«Mein Leben hing am seidenen Faden»

Der Sonthofer Jäger Christian Rittberger, der in Tansania und Namibia Safaris organisiert, hat über seine Erfahrungen ein Buch geschrieben - Schwere Malaria-Erkrankung überlebt Insgesamt 17 Jahre war Christian Rittberger Vorsitzender der Kreisgruppe Sonthofen im Landesjagdverband Bayern und Geschäftsführer der Hochwildhegegemeinschaft Sonthofen. Erstmals jagte Rittberger 1975 im damaligen Südwestafrika. Zwischenzeitlich pensioniert, organisiert er in Tansania und Namibia Safaris. Jetzt hat er...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.11.10
 27×

Hubertusfeier
Jäger «schießen» gegen Bürokratie

Mit der Melodie «Neuer Aufbruch» eröffneten die Jagdhornbläser die traditionelle Hubertusfeier der Kreisgruppe Memmingen-Unterallgäu am Freitagabend in der Benninger Festhalle. Hunderte von Gehörnen abgeschossener Rehe schmückten die Räumlichkeiten und sorgten für viel Gesprächsstoff unter den Gästen.

  • Kempten
  • 08.11.10
 17×

Ortstermin
Erfolgreiche Begehung

Abschussquoten, Wildbestand und Naturverjüngung standen bei der Waldbegehung im Königsberger Forst bei Friesenried im Vordergrund. Die zentrale Frage des informativen Treffens der Jäger, Waldbauern und der Forstbetriebsgemeinschaften mit den Mitarbeitern des Forstbetriebs Ottobeuren, der den rund 400 Hektar großen Staatsforst bewirtschaftet: Wie viel Wild verträgt der Wald? «Eine allgemeingültige Antwort», das machte Referent Wolfgang Haugg (Bayerische Staatsforsten) mehrmals klar, «die gibt es...

  • Kempten
  • 27.10.10
 13×

Veranstaltung
Artenschutz und Lebensräume

Fischens Bürgermeister Edgar Rölz und Ekkehard Voigt, Vorsitzender des Kreisjagdverbandes (KJV) Oberallgäu, haben im Kurhaus Fiskina die «Allgäuer Jäger- und Naturtage» eröffnet. Zu der dreitätigen Veranstaltung, zu der traditionell auch Festvorträge, Diskussionen, die Hubertusmesse in der Pfarrkirche und die große Trophäenschau gehören, werden bis zu 400 Gäste erwartet.

  • Kempten
  • 18.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ