Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

 23×

Kreisjagdverband
Polizist erklärt Jägern in Kranzegg das richtige Verhalten im Umgang mit wildernden Haustieren

'Abschuss eines Hundes ist das allerletzte Mittel' Wenn ein Jäger einen Hund erschießt, ruft das meist heftige Reaktionen hervor: Während die entsetzten Tierhalter Konsequenzen gegen den Jäger fordern, beruft sich dieser auf die Ausübung des gesetzlichen Jagdschutzes. So war es auch bei einem Fall in März in Oberstdorf, als ein Jäger den Hund einer Familie ins Visier nahm, der angeblich im Wald wilderte. Jetzt informierte die Polizei auf Einladung des Kreisjagdverbandes die Oberallgäuer Jäger...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.09.13
 68×

Fundstück
Koffer mit Sexspielzeug noch nicht aus Fundbüro in Pfronten abgeholt

Der mit Sexuntensilien gefüllte Koffer, der in Pfronten für einen Polizeieinsatz gesorgt hat, bleibt weiterhin herrenlos. Bislang hat sich keiner gemeldet, der so mutig war, zuzugeben, dass er ihm bzw. ihr gehört. So wird er weiterhin bei der Gemeinde Pfronten aufbewahrt. Ab Montag kann er ab 08.30 Uhr 30 abgeholt werden – heute haben die Mitarbeiter schon Feierabend. Der Abholer muss allerdings genaue Angaben über den Inhalt des Koffers machen können, um so sicher zu gehen, dass der...

  • Füssen
  • 23.08.13
 45×

Fundstück
Lack- und Lederkleidung plus Sexspielzeug in Pfrontener Wald gefunden

'Seltener Fund' Am Sonntagabend (18.08.2013) wurde in einer Jagdkanzlei in Pfronten eine etwas kuriose Entdeckung gemacht. Während ein Jäger in seinem Wald nach 'Recht und Ordnung' schaute, fiel ihm in einer seiner Jagdkanzleien ein herrenloser, verschlossener Koffer auf, welcher durch eine bislang unbekannte Person in die Kanzlei gelegt worden war. Da ein Zusammenhang zu einer Straftat zunächst nicht auszuschließen war, verständigte er die Polizei. Der Koffer wurde dann im Beisein der Polizei...

  • Füssen
  • 22.08.13
 24×

Unglück
Zwei Jäger nahe Reutte bei Unfall gestorben

Bei einem schweren Arbeitsunfall in Pinswang bei Reutte in Tirol sind zwei Jäger ums Leben gekommen. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, waren die sie gerade dabei einen Hochstand zu reparieren, als dieser plötzlich umkippte. Die beiden 66 und 57 Jahre alten Männer stürzten über felsiges Gelände teilweise 100 Meter in die Tiefe. Für die beiden kam jede Hilfe zu spät.

  • Kempten
  • 24.07.13
 102×

Prozess
Jäger erschießt Hund in Seeg: Kein Schadensersatz

Keinen Schadensersatz bezahlen muss ein Jäger, der bei Seeg einen freilaufenden Rottweiler erschossen hat. Der Jäger hatte den Hund freilaufend und nach einem Reh jagend angetroffen und ihn, nach eigener Aussage nach Abgabe eines Warnschusses erlegt. Für das Urteil des Gerichts zugunsten des Jägers war entscheidend, dass unabhängige Zeugen bestätigten, dass der Rottweiler ein Reh gehetzt habe. Damit habe eine akute Gefahr fürs Wild bestanden, die der Jäger zurecht durch seinen Schuss auf den...

  • Füssen
  • 05.07.13
 34×

Gericht
Erschossener Rottweiler in Seeg ein Fall für das Amtsgericht Kaufbeuren

Besitzer fordert Schadensersatz - Gericht will am heutigen Mittwoch sein Urteil sprechen Ein Fall fürs Amtsgericht ist mittlerweile der von einem Jäger bei Seeg erschossene Rottweiler. Der Jäger hatte den Hund freilaufend und nach einem Reh jagend angetroffen und ihn, nach eigener Aussage nach Abgabe eines Warnschusses erlegt. Das Amtsgericht Kaufbeuren verhandelte nun über die Klage des Hundebesitzers auf Schadensersatz. Eine Entscheidung fiel nach der Verhandlung noch nicht. Der vorsitzende...

  • Kempten
  • 03.07.13
 66×

Recht
Jäger erschießt Hund in Oberstdorf - Hundehalter erwartet Bußgeld

Ein Jäger hat in Oberstdorf einen Hund erschossen, die Hundehalter sind schockiert: Es habe keine Vorwarnung gegeben. Der Jäger war im Recht, sagt die Polizei, die Halter müssten nun sogar mit einem Bußgeld rechnen. In der Familie Spengler herrscht Entsetzen darüber, dass ihr 'Lucky', wie der Hund der Rasse Deutsch-Drahthaar hieß, von einem Jäger erschossen worden ist. Sie hat 'Lucky' inzwischen begraben. Der Jäger habe nie das Gespräch mit ihnen gesucht, es habe bisher keine Verwarnung und...

  • Oberstdorf
  • 08.05.13
 87×

Jagd
Jäger verlassen aus Protest die Hegeschau in Lindenberg

Jäger erfüllen in allen Hegegemeinschaften im Landkreis das Abschusssoll – Forstamt kritisiert trotzdem Waldbild Das Verhältnis zwischen weiten Teilen der Jäger und der Forstverwaltung ist angespannt. Hätte es dafür noch eines Beweises bedurft, wurde er bei der Hegeschau in Heimenkirch erbracht. Als Forstdirektor Peter Titzler auf die Verbisssituation in den heimischen Wäldern eingehen wollte, entrollten zwei Jäger ein Protestplakat, die anderen verließen geschlossen den Adler-Saal und kamen...

  • Kempten
  • 30.04.13
 36×

Landesjägertag
Fahrlässiger Rehbock-Abschuss missfällt Jägern beim Landesjägertag in Memmingen

Mehr als die Tuberkulose erhitzt der 'fahrlässige Rehbock-Abschuss' die Gemüter der Teilnehmer Die Tuberkulose-Fälle bei Rindern und Rotwild, die seit Wochen für Schlagzeilen sorgen, waren bei der gestrigen Abschlussveranstaltung des Landesjägertages in Memmingen nicht mehr das große Reizthema. Vielmehr erhitzte bei aller zur Schau gestellten Versöhnlichkeit ein Erlass des Landwirtschaftsministeriums zum fahrlässigen Rehbock-Abschuss die Gemüter der rund 800 Jäger, die am Wochenende...

  • Kempten
  • 22.04.13
 24×

Tuberkulose
Oberallgäuer Jagdbeirat erhöht Abschusszahlen wegen Tbc-Bekämpfung

Nach einer langen, intensiven Sitzung hat der Oberallgäuer Jagdbeirat die Abschusszahlen für das Jagdjahr 2013/14 festgelegt. In dem Gremium sind alle Interessengruppen vertreten: Land- und Forstwirtschaft, Jagdgenossenschaften, Jäger, Natur- und Waldschutz sowie das Landratsamt. Sie beschlossen einvernehmlich eine moderate Erhöhung des Abschusssolls bei Reh- und Rotwild - wegen der Tuberkulosebekämpfung. Dass die Anhebung nicht höher ausfiel, ist die Folge der guten Abschusszahlen im...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.04.13
 15×

Oberallgäu
Rotwild im Oberallgäu soll für TBC-Untersuchungen geschossen werden

Um die Tiere auf Tuberkulose hin zu untersuchen, sollen in den nächsten zwei Wochen rund 360 Stück Rotwild im Oberallgäu geschossen werden. Der Bayerische Umweltausschuss hatte der sogenannten Beprobung vor einem Monat zugestimmt. Das Rotwild wird verdächtigt, die Allgäuer Rinder im Sommer auf Bergwiesen mit TBC angesteckt haben zu können. Tierschützer und Jäger protestierten gegen das Vorgehen, da aktuell Schonzeit ist. Bisher wurden mehr als 400 Rinder auf Allgäuer Höfen getötet, weil TBC...

  • Kempten
  • 08.04.13
 105×

Interview
Westallgäuer Jäger untersucht, welche Tiere Bäume anfressen

Wer hat’s verbissen? Wenn im Wald Bäume angefressen werden, bekommen oft allzu schnell Rehe und Hirsche die Schuld. Dabei knabbern wesentlich mehr Waldtiere an jungen Trieben oder nagen die Rinde von Stämmen. Welche Tiere das sind und wie sich die Bissspuren unterscheiden, darüber sprach die Allgäuer Zeitung mit Dieter Immekus. Der 60-jährige Ingenieur betreibt in Maierhöfen (Westallgäu) ein Labor für Umweltschutz und chemische Analytik, seit rund drei Jahrzehnten ist er Jäger. Wie lässt...

  • Kaufbeuren
  • 19.03.13
 125×

Hegeschau
Jäger der Kreisgruppe Füssen kämpfen gegen viele Probleme

Doch bei allem Schatten gibt es auch Licht Es war ein düsteres Bild, das Hermann Koch am Samstag bei der Hegeschau der Kreisgruppe Füssen im Bayerischen Jagdschutz-Verband (BJV) malte. Der Vorsitzende sprach vom unentwegten Kampf, den die Jäger jeden Tag aufs Neue ausfechten. Ein Kampf gegen ständig erhöhte Abschusszahlen, Verbissgutachten, das verschärfte Waffenrecht und unvernünftige Touristen, gegen Wildunfälle, Wilderei - und neuerdings auch gegen TBC. 'Es gibt bei allem Schatten auch...

  • Füssen
  • 18.03.13
 26×

Tuberkulose
Tuberkulose: Ostallgäuer Jäger sollen Wild-Proben einschicken

Aufforderung an Revierinhaber, um 'Vermutungen mit Fakten' zu unterlegen Nachdem in Sachen Rinder-Tuberkulose (TBC) und im Oberallgäu eine flächendeckende Erhebung angelaufen ist, ist mittlerweile auch das Landratsamt Ostallgäu aktiv geworden. Weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Krankheit über Kontakte zwischen den Tieren von Wild auf Vieh übertragen wird, werden nun Revierinhaber aufgefordert, entsprechende Proben abzuliefern. Den ganzen Bericht mit mehr Fakten und Hintergründen...

  • Kempten
  • 14.01.13
 17×

Oa Wilderei
Wilderei war Thema beim Jägerstammtisch in Fischen

Die Wilderei stand im Mittelpunkt des Jägerstammtischs, zu dem der Kreisjagdverband Oberallgäu und Naturschutzreferent Ekkehard Voigt nach Fischen eingeladen haben. Gastredner des Abends war Sigi Schwärzler, Fachmann in Sachen Jagd und Wilderei. Gerade erst ist Schwärzlers Buch 'Keine Schonzeit – Wilderergeschichten aus Vorarlberg' erschienen. Ebenfalls geladen war Fritz Busch, ehemaliger Schwarzjäger aus Österreich. Um das Fleisch des erlegten Tieres sei es ihm nie gegangen, bekannte...

  • Kempten
  • 08.01.13
 17×

Hubertustag
Marktoberdorfer Jäger feiern Hubertustag

In der Verantwortung fürs Wild Zum Hubertustag hatte die Jägervereinigung Marktoberdorf Jäger und Gäste nach Obergünzburg eingeladen. Die Tradition, den Tag des Schutzpatrons der Jäger und des Wildes würdig zu begehen, zähle zum jagdlichen Brauchtum, sagte Vorsitzender Alois Altmann beim Festabend, dem eine feierliche Messe in St. Martin vorausgegangen war. Dabei wurden auch zahlreiche Jäger geehrt, die seit vielen Jahren in der Vereinigung organisiert sind. Musikalisch umrahmt wurde die...

  • Marktoberdorf
  • 16.11.12
 101×

Jagd
Tiere in Stöttwang sind nun zum Abschuss freigegeben

Entlaufenem Rotwild geht es an das Fell Seit dem Frühsommer tummelt sich in den Wäldern bei Stöttwang gebietsfremdes Rotwild. Die Tiere waren damals aus einem Gehege ausgebrochen. Nun hat das Landratsamt Ostallgäu das Rotwild zum Abschuss freigegeben. Der Besitzer habe zuvor einige Monate Zeit gehabt, seine Tiere wieder einzufangen. Doch das sei nicht gelungen. Deshalb monieren inzwischen Jäger, Landwirte und Grundstücksbesitzer, dass die noch rund 50 Tiere Flurschäden anrichten. Zudem ging das...

  • Kaufbeuren
  • 06.10.12
 40×

Berufsjägersitz
Bauausschuss Schwangau sagt Ja zu neuem Heim für Berufsjäger

Zustimmung hat der Schwangauer Bauausschuss für das Vorhaben der Bayerischen Staatsforsten im Ortsteil Alterschrofen signalisiert. Mit einer Bauvoranfrage wollte die Behörde abklären, wie das Gremium grundsätzlich dem Bau eines Berufsjägersitzes gegenübersteht. Die Planung sieht vor, das Grundstück zwischen Bullachbergweg und Parkstraße aufgrund seiner Größe zu teilen. Auf der nicht für den Wohnsitz benötigten Fläche soll ein Zweifamilienhaus entstehen. 'Da fragen mich doch die ganze Woche...

  • Füssen
  • 10.09.12
 64×

Reh
Weißes Reh von Maria Steinbach zum zweiten Mal gesichtet

Das weiße Reh von Maria Steinbach im Unterallgäu ist wieder gesehen worden. Das erste Mal war es im September 2010 aufgetaucht. Jetzt entdeckte es ein Feriengast an einem Waldrand. Nach Angaben des für das Gebiet zuständigen Jägers Hubert Höger ist das Tier kein Albino, da es nur zu 70 Prozent weiß sei und nicht die charakteristischen roten Augen habe. Der Jäger geht davon aus, dass der ungefähr zwei Jahre alten Bock eine Pigmentstörung hat, die aber nicht krankhaft oder schädlich sei....

  • Memmingen
  • 25.08.12
 64×

Natur
Rehbrunft treibt Wild auf die Straßen

Jäger bitten Autofahrer um Vorsicht Von Ende Juli bis Mitte August ist die heiße Phase für die Rehe: 'Für sie beginnt die Paarungs- oder Blattzeit, wie es in der Jägersprache heißt', sagt Christian Aigner vom Kreisjagdverband Lindau. Unermüdlich wirbt der Bock um die Geiß, die mit der Absonderung von Duftstoffen signalisiert, dass sie zur Paarung bereit ist. Der Bock treibt die brunftige Rehgeiß durch Wald und Feld. Deshalb bitten die Jäger Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht. Gerade...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.07.12
 56×

Landwirtschaft
Damwild in Stöttwang ausgebrochen ndash Besitzer sucht nach Lösung

Damwild fällt durch sein Sommerhaarkleid auf – rostbraun mit weißen Flecken. Bei Stöttwang sind einige dieser Tiere ausgebrochen. 'Sie machen Wiesen und Wälder kaputt', meint ein AZ-Leser. In der Kommune ist das bekannt. 'Für die Gemeinde ist das kein Problem, aber für die Nachbarn und Waldpächter. Die Jagdgenossenschaft will, dass etwas unternommen wird', berichtet Bürgermeister Richard Ficker. Zuständig sei nicht die Gemeinde, 'doch der Besitzer will etwas unternehmen', so...

  • Kempten
  • 18.07.12
 26×

Buchloe
Jäger findet verletztes Reh

Ein vermutlich frei herumlaufender Hund hat am vergangenen Abend ein Reh gejagt und schwer am Hinterlauf verletzt. Ein Jagdpächter meldete das verletzte Reh, das wegen seiner Verletzungen schließlich erschossen werden musste. Der Hund war wohl etwa so groß wie Schäferhund. Das Reh wurde im Gebiet nordöstlich von Honsolgen beim Fischerhaus gefunden. Hundebesitzer werden deswegen gebeten, bei Ausgängen in Waldgebieten ihre Hunde vor allem dann an die Leine zu nehmen, wenn sie nicht gehorchen...

  • Kempten
  • 06.06.12
 41×

Jägervereinigung
Appell an Wanderer: Wald jetzt Kinderstube für Wildtiere

Derzeit Geburt der Jungtiere In Wald und Flur ist gerade viel los: Jetzt im Frühling und im Frühsommer werden die Jungtiere geboren. 'Es ist die Zeit, in der die Natur zu einer gut gefüllten Kinderstube wird und deshalb ungestört sein sollte', sagt Alois Altmann, Vorsitzender der Jägervereinigung Marktoberdorf. Er appelliert an Wanderer und Spaziergänger: 'Finger weg vom Nachwuchs der Wildtiere, auch wenn er noch so niedlich aussieht.' Jungtiere wie junge Feldhasen ducken sich in Sassen,...

  • Marktoberdorf
  • 24.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ