Internet

Beiträge zum Thema Internet

In Marktoberdorf ist eine 20-jährige Frau auf einen Betrüger hereingefallen. Eigentlich wollte sie ihr Auto verkaufen, bezahlte im Endeffekt aber selbst Geld an den "Kaufinteressenten". (Symbolbild)
8.839× 1

Auf Betrüger hereingefallen
Junge Marktoberdorferin (20) will ihr Auto online verkaufen und bezahlt selbst 6.000 Euro

In Marktoberdorf ist eine 20-jährige Frau auf einen Betrüger hereingefallen. Eigentlich wollte sie ihr Auto verkaufen, bezahlte im Endeffekt aber selbst Geld an den "Kaufinteressenten".  6.000 Euro bezahlt Die junge Frau hatte ihr Auto auf einer Internetverkaufsplattform zum Kauf angeboten. Ein Betrüger meldete sich kurz darauf und brachte die Frau durch geschicktes Verhandeln dazu, in mehreren Kleinbeträgen insgesamt fast 6.000 Euro an den Betrüger zu überweisen. Es werden bei der Polizei...

  • Kempten
  • 27.08.21
In Buchloe ist eine aufmerksame 70-jährige Frau nicht auf einen Betrugsversuch hereingefallen. (Symbolbild)
3.226×

Polizei warnt vor fieser Masche
Immobilienbetrüger gehen leer aus - Aufmerksame Frau (70) meldet Betrug der Polizei

In Buchloe ist eine aufmerksame 70-jährige Frau nicht auf einen Betrugsversuch hereingefallen. Auf einer Immobilienseite war ein günstiges Haus in der Schwabmünchener Straße zum Verkauf an geboten. Der E-Mail-Kontakt mit der "Eigentümerin" sollte auf Englisch stattfinden und "zur Sicherheit" schickte die Verkäuferin auch das Foto eines Ausweises mit.  Frau erstattet Anzeige Die 70-Jährige reagierte richtig und verließ sich nicht auf die Angaben der angeblichen Eigentümerin und schaute sich vor...

  • Kempten
  • 20.07.21
Mehrere Versuche von Telefonbetrug im Allgäu (Symbolbild)
2.062×

Falsche Polizisten, Enkeltrick, Gewinnversprechen
Mehrere Fälle von Telefonbetrug im Allgäu

Im Allgäu ist in den letzten Tagen immer wieder zu Betrugs-Anrufen gekommen. Die Vorgehensweisen war dabei unterschiedlich, dass Ziel blieb aber jedesmal dasselbe. Die Täter versuchten, sich Geld oder Wertgegenstände zu erschleichen.  Trickbetrug in Kempten und Oberallgäu Mehrere Hinweise zu möglichen Trickbetrügern gingen am Mittwoch bei der Polizei Kempten ein. Die Täter gaben sich als Mitarbeiter von Microsoft, Heizungsinstallateure, Paketzusteller oder als Unfallopfer aus. Die Anrufer...

  • Kempten
  • 08.04.21
Die IT-Kriminalisten bei der Kripo sind nicht nur Ermittler, sondern auch Computer-Spezialisten. Wie Kathrin Jörg: Sie kam als Quereinsteigerin zur Polizei und verflogt mittlerweile die digitalen Spuren von Kriminellen.
420×

"Cybercrime"
Auch im Allgäu häufen sich Straftaten im Internet

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, häufen sich die Straftaten, die sich im Internet abspielen oder damit zu tun haben. Seit 2017 gibt es deshalb bei der Kriminalpolizei ein eigenes Kommissariat, dass sich auf "Cybercrime" spezialisiert hat, heißt es in der AZ weiter. Denn auch Kriminelle machen sich die Digitalisierung zunutze. Das Besondere an dem Kommissariat ist, dass dort auch Quereinsteiger arbeiten, die zuvor in der freien Wirtschaft tätig waren. Wie Holger Stabik,...

  • Kempten
  • 10.12.19
Die Polizei warnt vor Fake-Shops im Internet. (Symbolbild)
850×

Betrug
Online-Shopping in der Vorweihnachtszeit: Polizei warnt vor Fake-Shops im Internet

Besonders in der Vorweihnachtszeit werden viele Artikel im Internet gekauft. Immer wieder kommt es dabei vor, dass Käufer auf Seiten von sogenannten Fake-Shop landen und Opfer von Betrug werden. Deshalb warnt die Polizei in einer aktuellen Meldung vor den täuschend echt aussehenden Verkaufsplattformen. Noch vor Beginn der Weihnachtszeit wurden in diesem Jahr im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West bereits mehr solcher Betrugsfälle registriert, als im gesamten Vorjahr. 2018 waren es...

  • Kempten
  • 21.11.19
Die Polizei warnt vor Fake-Emails.
1.161× 2 Bilder

Trojaner
Polizei warnt vor gefälschten Vorladungen in Bayern - E-Mails enthalten Schadsoftware

In den vergangenen Tagen und insbesondere heute, wurden in Bayern eine Vielzahl von Fake-Emails verschickt, die eine Vorladung durch die Bayerische Polizei vortäuschen sollen. Laut den Emails sei der Empfänger einer Straftat verdächtig und solle sich nun auf einer dort genannten Polizeidienststelle zu einer Vernehmung einfinden. Sowohl die Anschrift der Dienststelle, als auch ein Termin werden explizit in dem Anschreiben genannt. Auch sonst ist die Fake-Vorladung einer echten Vorladung der...

  • Kempten
  • 22.02.19
Kampf gegen Cyberkriminalität. Allgäuer Beamte jagen Internet-Betrüger.
2.411×

Kriminalität
Allgäuer Ermittler jagen Betrüger im Internet

Wenn Hacker persönliche Daten stehlen, eine ganze Firma lahmlegen und Lösegeld fordern, kommen die Cyber-Kriminalisten der Polizei ins Spiel. In der Region sind dafür spezielle Ermittler der Kripo Kempten und Memmingen zuständig. Die Cybercrime-Kommissariate haben es hauptsächlich mit Betrugsmaschen sowie Erpressung und Datenmissbrauch zu tun, sagt Uwe Walter, Leiter des Kemptener Kommissariats. Derzeit beschäftigen die Experten unter anderem Anrufer, die sich als Microsoft-Mitarbeiter...

  • Kempten
  • 26.03.18
363×

Soziale Netzwerke
Verbrannter Fuchs in Kempten: Polizei ermittelt gegen Internet-Hetzer

Die Meldung über einen angezündeten Hund in Kempten, der sich später als Fuchs herausstellte, hat Ende vergangenen Jahres für Aufsehen und Hetze im Internet gesorgt. Wegen der Beiträge im Internet, die sich zumeist gegen Ausländer richteten, hat die Staatsanwaltschaft Kempten nun ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Volksverhetzung eingeleitet, sagte Pressesprecherin Nadine Weick auf Nachfrage. Die Ermittlungen dauern jedoch noch an. Auch die Suche nach dem Täter, der in Brand...

  • Kempten
  • 03.02.18
326×

Social Media
Kemptener Polizei landet Internet-Hit: Nervige Weihnachtslieder sind kein Grund, Anzeige zu erstatten.

Selbst wenn die Dauerbeschallung mit Weihnachtsliedern für manchen an Körperverletzung grenzt, sind der Polizei die Hände gebunden. Unter den Kemptener Beamten scheint es aber zumindest ein paar Kollegen zu geben, die ebenfalls eine Last-Christmas-Allergie entwickelt haben. Für alle Leidensgenossen hängten sie in der Dienststelle den nicht ganz ernst gemeinten Hinweis auf: 'Nervige Weihnachtslieder sind kein Grund, Anzeige zu erstatten. Ihre Polizei.' Der Text wurde zudem in den sozialen...

  • Kempten
  • 22.12.17
239×

Internet-Kriminalität
Allgäuer Internet-Experte warnt vor dem Darknet

Drogen, Anabolika, Waffen: Auch im Allgäu gibt es immer wieder Fälle, in denen Menschen Verbotenes im Darknet bestellen. Manche landen durch Recherchen der Polizei vor Gericht. Vor zwei Jahren zum Beispiel verhaftete die Polizei einen 25-jährigen Allgäuer Studenten, der sich im Darknet eine Maschinenpistole und rund 1.200 Schuss Munition bestellt hatte. Oft jedoch sind die Behörden chancenlos. Denn im Darknet kann man prinzipiell völlig anonym surfen. Und das machen auch viele Allgäuer, meint...

  • Kempten
  • 02.11.17
174×

Betrug
Mehrere Tausend Euro überwiesen: Oberallgäuerin fällt auf Liebesversprechen im Internet rein

Im August nahm eine Frau aus dem Landkreis Oberallgäu eine Freundschaftsanfrage auf Facebook eines angeblichen 'Offizier Michael Henry' der amerikanischen Streitkräfte an. Im weiteren Verlauf der Konversation erhielt sie ein Eheversprechen von ihm Angeblich wollte er einen Koffer mit Wertgegenständen von seinem Dienstort zum gemeinsamen Lebensstart nach Deutschland schicken. Dafür überwies die Frau 4175 Euro per Western Union auf ein Konto nach Indonesien. Dabei war dann ein 'Diplomat Patrick...

  • Kempten
  • 26.09.17
87×

Internet
Oberallgäuer (44) auf eBay betrogen

Ein 44 Jahre alter Oberallgäuer bestellte ein hochwertiges Gartenhaus über Ebay-Kleinanzeigen. Trotz zweier Teilzahlungen von rund 6.100 Euro wurde das Gartenhaus nicht geliefert. Die Nachforschungen ergaben, dass sich der 50-jährige Verkäufer aus Niedersachsen im Frühjahr auf die Philippinen abgesetzt haben dürfte. Weitere Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Kempten sind anhängig.

  • Kempten
  • 26.07.17
24×

Computerkriminalität
Versuchte Erpressung im Oberallgäu: Polizei warnt vor Internet-Betrugsmasche durch Schadsoftware

Am 25. Juli kam es in einer Verwaltungsgemeinschaft im Landkreis Oberallgäu zu einer versuchten Erpressung. Unbekannte Täter hinterließen auf einem Rechner der Verwaltungsgemeinschaft einen Trojaner, der sämtliche Daten verschlüsselt und forderten zur Entschlüsselung einen dreistelligen Geldbetrag. Zeitweise war kein Zugriff mehr auf digitale Dateien möglich. Geschädigte dieses Deliktsphänomens sind neben privaten Nutzern auch immer häufiger Unternehmen und wie im aktuellen Fall Körperschaften...

  • Kempten
  • 27.07.16
16×

Straftaten
Volksverhetzung im Internet beschäftigt Memminger Kripo

Die Volksverhetzung in den Sozialen Netzwerken im Internet: eine relativ neue Erscheinung, die die Polizei beschäftigt. Das bestätigt Kriminaloberrat Wolfgang Sauter, der Chef der Memminger Kripo. Er und seine Kollegen haben im vergangenen Jahr einen 'deutlichen Anstieg' bei derartigen Straftaten festgestellt: 'Wir haben der Staatsanwaltschaft 22 Anzeigen wegen des Verdachts der Volksverhetzung vorgelegt.' Dabei handelt es sich keineswegs um harmloses Facebook-Geplapper. Das wird deutlich, wenn...

  • Kempten
  • 12.04.16
63×

Kriminalität
Immer mehr Fälle von Romance Scamming im Allgäu: Opfer fallen auf Verehrer aus dem Internet herein und überweisen Geld

Oft verschwindet das Geld in Afrika Inzwischen lernen sich immer mehr Menschen über Singlebörsen im Internet kennen. Doch Täter vor allem aus Afrika nutzen das zusehends aus – beim sogenannten 'Romance Scamming'. Die Opfer werden dazu gebracht, tausende von Euro nach Afrika zu überweisen. 'Im Allgäu registrieren wir immer mehr derartige Fälle', sagt Jürgen Krautwald, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. Übliche Fälle von Romance Scamming Ein 49-Jähriger aus dem Raum Füssen überwies...

  • Kempten
  • 21.12.15
58×

Offene Stelle
Cyber-Labor: Abteilung für Internetkriminalität bei der Kripo in Kempten

Seit Mai 2014 gibt es bei der Kriminalpolizei in Kempten eine eigene Abteilung für Internetkriminalität: das Cyber-Labor. Auf Hochleistungsrechnern jagen Informatiker Marius M. und seine Kollegen anonyme Täter, die mithilfe von Trojanern und anderen digitalen Tricks etwa Kreditkartendaten ausspähen. 2015 wird wohl etwa die Hälfte der angezeigten Delikte aufgeklärt. Das heißt aber gleichzeitig, dass noch immer die Hälfte der Internetstraftaten nicht gelöst wird. Marius M. hat einen Tipp, wie man...

  • Kempten
  • 26.07.15
45×

Betrug
Mehrere tausend Geschädigte: Schneeballsystem in Kempten aufgeflogen

Etliche tausend Investoren sind Opfer eines Schneeballsystems geworden, bei dem angeblich über Internetwerbung in kürzester Zeit hohe Gewinne erzielt werden sollten. Durch den im Oberallgäu wohnhaften 45-jährigen Tatverdächtigen war 2013 eine augenscheinlich auf 'Affiliate-Marketing' spezialisierte Firma mit angeblichem Sitz in München gegründet worden. Die Firma gab dabei vor, dass Investoren durch Provisionen aus Online Werbung hohe Gewinne erzielen könnten. Entgegen der Werbeversprechen der...

  • Kempten
  • 10.10.14
80×

Internet
Cyber-Mobbing im Allgäu: Wir kriegen nur die Spitze des Eisbergs mit

Unzählige Fotos oder kleine Filme werden täglich von Smartphone zu Smartphone geschickt. Die meisten sind harmlos und witzig. Doch nicht alle, weiß Bernd Rettensberger, Jugendbeamter der Polizei-Inspektion Memmingen. Er ist regelmäßig konfrontiert mit pornografischen Filmen, die sich Jugendliche zuschicken, mit Mobbinggruppen auf der Plattform Whatsapp, in denen über Mitschüler hergezogen wird, oder mit Facebook-Seiten, die unter falschem Namen eröffnet wurden. 'Jede Woche kommen zwei bis drei...

  • Kempten
  • 19.07.14
13×

Tierhandel
Memminger Rentnerin bestellt Hund im Internet - trotz Zahlungen nicht geliefert

Erneut hat eine Frau einen Hund im Internet bestellt. Trotz zweier Zahlungen ins Ausland wurde dieser nicht geliefert. Die Rentnerin kaufte über das Netz eine 12 Wochen alte französische Bulldogge, die angeblich in Schweden gezüchtet wurde. Das junge Tier sollte per Flugzeug am Allgäu Airport ankommen. Hierzu überwies die Frau am Dienstag per Western Union knapp 200 Euro an eine Person in Kamerun. Am Tag darauf erhielt sie eine Mailnachricht, dass der Hund derzeit am Flughafen Belfast sei und...

  • Kempten
  • 23.05.14
19×

Betrug
Memminger Verbraucherzentrale warnt vor betrügerischen Emails

Die Memminger Verbraucherzentrale warnt aus aktuellem Anlass, vor dem Öffnen von E-Mails mit gefälschten Rechnungen. In den Nachrichten ist die Rede von einer angeblich nicht bezahlten Rechnung. Details der Bestellung seien in der Anlage zu finden. Doch im Anhang sie dann nur ein Virus. Deswegen sollten Sie dubiose Nachrichten mit zip-Anhängen von unbekannten Absendern gleich löschen.

  • Kempten
  • 20.06.13
24×

Allgäu
Warnmeldung - hohe Welle von »Phishing-Mails« im Umlauf

Die Polizei wird derzeit mit einer Welle von E-Mails konfrontiert, die potentielle Kreditkarteninhaber dazu bringen sollen, die persönlichen Kreditkartendaten online Preis zu geben. Hierzu erwecken die Absender den Eindruck, als stamme die Mail direkt vom Kreditkartenunternehmen. Die Karteninhaber werden nach dem Zufallsprinzip unter dem Hinweis auf angebliche Sicherheitsprobleme per Mail angeschrieben und gebeten, ihre Kreditkarte zu 'verifizieren'. Angebotene Links führen die Empfänger auf...

  • Kempten
  • 21.03.12
14×

Kaufbeuren
Betrugsmasche jetzt auch in Behörden

Mit einer neuen Masche zielen Betrüger momentan Mitarbeiter von Behörden und öffentlichen Einrichtungen ab. Ein Mitarbeiter einer Behörde in Kaufbeuren hat eine Email von einer vermeintlichen Stuttgarter Kanzlei erhalten. Ihm wurde darin vorgeworfen, unerlaubt Musik aus dem Internet heruntergeladen zu haben, wofür er einen dreistelligen Betrag als Schadenersatz bezahlen solle. Dem Schreiben war ein gefälschtes Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft Stuttgart beigefügt. Der Mitarbeiter fiel auf das...

  • Kempten
  • 28.09.11
17×

Kaufbeuren
Heiratsschwindler betrügt Ostallgäuerin um 70.000 Euro

Für eine Frau aus Kaufbeuren ist eine Internetromanze jetzt richtig teuer geworden. Die Frau hat an einen Heiratsschwindler aus Amerika rund 70.000 Euro verloren. Bereits nach einer Woche machte der Mann der Frau einen Heiratsantrag. Kurze Zeit später geriet der Mann angeblich in eine wirtschaftliche Notlage und bat um die Überweisung eines fünfstelligen Betrages. Nach der ersten Transaktion täuschte der Heiratswillige in den nächsten Wochen weitere finanzielle Notlagen vor. Die Frau überwies...

  • Kempten
  • 15.09.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ