Internet

Beiträge zum Thema Internet

Nachdem die 35-jährige Buchloerin den Betrug merkte, meldete sie sich sofort bei der Polizei. Die Bank konnte das eröffnete Konto sperren.
1.287×

Polizei
Bei Online-Bewerbung Konto eröffnet: Buchloerin (35) fällt auf Betrüger rein

Eine 35-jährige Buchloerin wurde Opfer eines Konto-Betrugs. Sie hatte sich im Internet auf einen Job beworben und damit den Tätern geholfen, ein Bankkonto auf ihren Namen zu eröffnen. Im Bewerbungsprozess sollte sich die 35-Jährige in einem Videochat ausweisen und ein Konto bei einer Online-Bank eröffnen. Doch die Firma und die ausgeschriebene Stelle gab es nie. Nachdem sie keine Unterlagen von der Bank bekam und auch keinen Zugriff auf das Konto erhielt, zeigte die Betroffene den Vorfall bei...

  • Buchloe
  • 05.02.19
Symbolfoto: Mehrere Menschen in Nesselwang und Pfronten erhielten E-Mails von Erpressern.
3.770× 1

Polizei
Angeblich Pornoseiten besucht: Mehrere Menschen in Nesselwang und Pfronten erpresst

In Nesselwang und Pfronten erhielten mehrere Menschen Erpresser-Mails. Kriminelle versuchen mit dieser Masche an das Geld der Opfer zu kommen. Dabei drohen die Täter, sie hätten den Computer gehackt und Zugriff auf Bilder und die Web-Cam erhalten. Die Betroffenen sollen angeblich Pornoseiten besucht und dazu sexuelle Handlungen ausgeführt haben. Sollten die Opfer nicht mehrere hundert Euro an den Erpresser zahlen, würde er die Aufnahmen veröffentlichen. Die Polizei rät in diesem Fall die E-Mail...

  • Nesselwang
  • 05.02.19
Für ihre Ermittlungen bewegen sich die Polizeibeamten des Kommissariats „Cyber Crime“ in Memmingen, Kurt Funk (vorne) und Gerhard Aberle, hauptsächlich im Internet. Dabei steht für sie der dunkle Bereich des Internets genauso im Fokus wie der offen zugängliche.
792×

Internetkriminalität
Cyber-Crime-Kommissariat in Memmingen: Betrüger agieren flexibel und vernetzt

Wer im Internet unterwegs ist, kann schnell Opfer von Betrügern werden. Das gilt laut dem Leiter des Memminger Cyber-Crime-Kommissariats, Gerhard Aberle, keinesfalls nur für bestimmte Altersgruppen. Denn Verbrecher im Internet seien nicht nur geschickt, sondern auch flexibel und vernetzt, fügt Kollege Kurt Funk hinzu. Die Machenschaften der Betrüger seien teilweise schon für Geübte schwer zu erkennen. Und auch für die Polizeibeamten ist es nicht leicht, die Täter dingfest zu machen: „Sie sitzen...

  • Memmingen
  • 08.01.19
Trojaner-Emails: Die Buchloer Polizei warnt
618×

Warnung
E-Mail-Trojaner mit gefälschter Telekom-Rechnung beschäftigt Buchloer Polizei

Am Mittwoch erhielt ein 62-jähriger Amberger eine E-Mail. Die Mail mit Anhang war als Telekomrechnung dargestellt und der Empfänger wurde aufgefordert, den fälligen Betrag von 422.80 Euro zu begleichen. Der Mann reagierte richtig und öffnete den Anhang nicht. Bei näherer Betrachtung fiel auf, dass es sich um eine gefälschte Email mit dem Logo der Telekom handelte. Vermutlich war im Anhang ein Trojaner versteckt, der Daten ausspähen oder verändern kann. Zurzeit sind eine Vielzahl solcher Mails...

  • Buchloe
  • 13.12.18
Symbolbild Internet
3.955× 2

Beleidigungen
Hassparolen übers Internet nach Kaufbeurer Bürgerentscheid zur Moschee

Der Bürgerentscheid zum Moschee-Bau in Kaufbeuren hat Spuren hinterlassen. Vor allem auch im virtuellen Raum. Zahlreiche Befürworter des Vorhabens in Kaufbeuren werden nach wie vor beschimpft. Stadträte und Muslime erhielten Hassbriefe, anonyme Emails, wurden beleidigt und unverhohlen bedroht. Auch Kirchenvertreter und Mitglieder der Initiative „Kaufbeuren gestalten statt spalten“, von der Friedensinitiative Kifias und vom Asylkreis waren Ziel dieser Tiraden. Mehrere Betroffene haben Anzeige...

  • Kaufbeuren
  • 30.07.18
Kampf gegen Cyberkriminalität. Allgäuer Beamte jagen Internet-Betrüger.
2.411×

Kriminalität
Allgäuer Ermittler jagen Betrüger im Internet

Wenn Hacker persönliche Daten stehlen, eine ganze Firma lahmlegen und Lösegeld fordern, kommen die Cyber-Kriminalisten der Polizei ins Spiel. In der Region sind dafür spezielle Ermittler der Kripo Kempten und Memmingen zuständig. Die Cybercrime-Kommissariate haben es hauptsächlich mit Betrugsmaschen sowie Erpressung und Datenmissbrauch zu tun, sagt Uwe Walter, Leiter des Kemptener Kommissariats. Derzeit beschäftigen die Experten unter anderem Anrufer, die sich als Microsoft-Mitarbeiter...

  • Kempten
  • 26.03.18
48×

Warnung
Betrugsversuch über Facebook: Marktoberdorfer (52) stoppt Zahlungen rechtzeitig

Ein 52-jähriger Mann erstattete Anzeige, weil ein Unbekannter ihn übers Internet betrügen wollte. Dieser kopierte den Facebook-Account seiner Freundin und schickte über diesen falschen Account eine Freundschaftsanfrage an den Anzeigeerstatter. Anschließend sollte er noch seine Handynummer und Zahlungs-PINs übermitteln. Dadurch sollte eine Bezahlung über die Telefonrechnung erreicht werden. Weil er jedoch misstrauisch wurde und bei seiner Freundin nachfragte, fiel ihm der Schwindel auf und er...

  • Marktoberdorf
  • 08.02.18
363×

Soziale Netzwerke
Verbrannter Fuchs in Kempten: Polizei ermittelt gegen Internet-Hetzer

Die Meldung über einen angezündeten Hund in Kempten, der sich später als Fuchs herausstellte, hat Ende vergangenen Jahres für Aufsehen und Hetze im Internet gesorgt. Wegen der Beiträge im Internet, die sich zumeist gegen Ausländer richteten, hat die Staatsanwaltschaft Kempten nun ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Volksverhetzung eingeleitet, sagte Pressesprecherin Nadine Weick auf Nachfrage. Die Ermittlungen dauern jedoch noch an. Auch die Suche nach dem Täter, der in Brand...

  • Kempten
  • 03.02.18
326×

Social Media
Kemptener Polizei landet Internet-Hit: Nervige Weihnachtslieder sind kein Grund, Anzeige zu erstatten.

Selbst wenn die Dauerbeschallung mit Weihnachtsliedern für manchen an Körperverletzung grenzt, sind der Polizei die Hände gebunden. Unter den Kemptener Beamten scheint es aber zumindest ein paar Kollegen zu geben, die ebenfalls eine Last-Christmas-Allergie entwickelt haben. Für alle Leidensgenossen hängten sie in der Dienststelle den nicht ganz ernst gemeinten Hinweis auf: 'Nervige Weihnachtslieder sind kein Grund, Anzeige zu erstatten. Ihre Polizei.' Der Text wurde zudem in den sozialen...

  • Kempten
  • 22.12.17
40×

Kriminalität
Internetbetrug: Zwei Westallgäuerinnen haben gezahlt, aber keine Ware bekommen

Zwei Frauen hatten unabhängig voneinander bei einem Online-Händler in Frankfurt einen Fernseher und eine Küchenmaschine bestellt. Per Vorauskasse bezahlten sie die Waren im Wert von 450 beziehungsweise 170 Euro, schildert die Polizei. Trotz mehrfachen Telefon- und E-Mail-Kontakts erhielten sie ihre Bestellungen aber nicht. In den vergangenen Tagen sind im Bereich des Polizepräsidiums in Kempten mehrfach Fälle von Internetbetrug angezeigt worden. Und zwar quer durch den Zuständigkeitsbereich des...

  • Lindau
  • 23.11.17
73×

Internetbetrug
Lindauer bestellt Smartphone für 600 Euro und erhält es nicht

Am Freitag, den 17.11.2017, wurde wieder ein Mann Opfer einer derzeit häufig auftretenden Betrugsmasche. Der Mann hatte dabei im Internet ein neues Smartphone bestellt, das anschließend jedoch nicht geliefert wurde. Selbst nach Stornierung des Auftrags bekam er die bereits gezahlten 600 Euro nicht wieder zurück. Derzeit gehen vermehrt solche Meldungen bei der Polizei ein, bei denen Waren im Internet bestellt und bezahlt werden, die Ware jedoch nicht eintrifft. Den Bürgern wird geraten Waren im...

  • Lindau
  • 18.11.17
79×

Shoppen
Polizei Memmingen gibt Hinweise zum Einkaufen im Internet

Derzeit häufen sich die Anzeigen von Personen, die auf der Suche nach Schnäppchen im Internet auf sogenannte Fake-Shops gestoßen sind. Hier zwei aktuelle Fälle: Ein 58-jähriger Geschädigter fand in einem Internetshop ein Mobiltelefon und überwies 361 Euro auf ein deutsches Bankkonto. Der Normalpreis liegt etwa 80 Euro darüber. Eine 27-Jährige erwarb eine Spielekonsole für 249 Euro. Den Betrag überwies sie ebenfalls auf ein deutsches Bankkonto, welches auch von einem Finanzagenten betrieben...

  • Memmingen
  • 17.11.17
167×

Kriminalität
Scheck geplatzt: Pfrontener (53) bei Online-Verkauf betrogen

Ein 53-jähriger Mann aus Pfronten bot im Internet sein Motorrad für 1.690 Euro zum Verkauf an. Kurz darauf meldete sich ein Käufer aus Griechenland, der sofort einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro übersendete. Der Verkäufer sollte noch 400 Euro für die Spedition abziehen und die restlichen 2.000 Euro dem Griechen auf sein Konto ins Ausland überweisen. Bei der Einreichung des Verrechnungsschecks konnte von der Bank erst später festgestellt werden, dass der Scheck gefälscht ist. Der Verkäufer war...

  • Füssen
  • 07.11.17
239×

Internet-Kriminalität
Allgäuer Internet-Experte warnt vor dem Darknet

Drogen, Anabolika, Waffen: Auch im Allgäu gibt es immer wieder Fälle, in denen Menschen Verbotenes im Darknet bestellen. Manche landen durch Recherchen der Polizei vor Gericht. Vor zwei Jahren zum Beispiel verhaftete die Polizei einen 25-jährigen Allgäuer Studenten, der sich im Darknet eine Maschinenpistole und rund 1.200 Schuss Munition bestellt hatte. Oft jedoch sind die Behörden chancenlos. Denn im Darknet kann man prinzipiell völlig anonym surfen. Und das machen auch viele Allgäuer, meint...

  • Kempten
  • 02.11.17
135×

Aus Rache
Internet-Kriminalität: Jugendlicher (16) aus Sonthofen erpresst Sonthofener Geschäftsmann

Ein 16-Jähriger aus Sonthofen hat über das Internet einen Geschäftsmann aus Sonthofen zur Zahlung von 700 Euro erpresst. Andernfalls drohte der Jugendliche mit der Bekanntgabe einiger Unregelmäßigkeiten in dessen Geschäftsgebaren. Der Geschäftsmann ging zur Polizei und zeigte die Erpressung an. Zum Schein ist er dann auf die Forderung eingegangen und hat eine Tüte am vereinbarten Übergabeort hinterlegt. Als der 16-Jährige die Tüte an sich nahm, haben Zivilbeamte ihn widerstandslos festgenommen....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.10.17
174×

Betrug
Mehrere Tausend Euro überwiesen: Oberallgäuerin fällt auf Liebesversprechen im Internet rein

Im August nahm eine Frau aus dem Landkreis Oberallgäu eine Freundschaftsanfrage auf Facebook eines angeblichen 'Offizier Michael Henry' der amerikanischen Streitkräfte an. Im weiteren Verlauf der Konversation erhielt sie ein Eheversprechen von ihm Angeblich wollte er einen Koffer mit Wertgegenständen von seinem Dienstort zum gemeinsamen Lebensstart nach Deutschland schicken. Dafür überwies die Frau 4175 Euro per Western Union auf ein Konto nach Indonesien. Dabei war dann ein 'Diplomat Patrick...

  • Kempten
  • 26.09.17
20×

Betrug
Mehrere Internettaten in Buchloe angezeigt

Alleine am Donnerstag wurden bei der Polizeiinspektion Buchloe drei Straftaten angezeigt, die über das Internet begangen worden waren. Im ersten Fall hatte ein Ostallgäuer im Internet ein Carport von einer sächsischen Firma in Internet erworben und dafür im Mai über 3.000 Euro überwiesen, aber bis heute nichts bekommen. Im zweiten Fall war das Online-Bezahldienstkonto einer Frau aus Buchloe mit 568 Euro unberechtigt belastet worden. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass ein unbekannter...

  • Buchloe
  • 18.08.17
496×

Falschmeldung
Falsche Vermisstenmeldung aus Blaichach in den Sozialen Netzwerken

Die Polizei weist ganz gezielt auf eine Falschmeldung in den Sozialen Netzwerken hin, die bereits eine Vielzahl von Usern erreicht hat. Es geht um ein angeblich vermisstes Mädchen, das in Blaichach gesehen worden sein soll. Dabei handelt es sich um ein Foto, auf dem ein DIN A4-Blatt abgelichtet ist. Mit dem Text auf diesem Blatt werden Zeugen zu einem Vermisstenfall gesucht. Ein achtjähriges Mädchen namens Lilly W. soll seit dem 29. Juli 2017 vermisst sein. Laut Augenzeugen soll es zuletzt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.08.17
98×

Betrug
Unbekannte Internetbekanntschaft fordert Geld von Memmingerin

Im Verlauf des Juli entwickelte sich zwischen einer Memmingerin und einem angeblich im Ausland lebenden, gut situierten US-Amerikaner eine Internet-Bekanntschaft. Nachdem der Mann sich das Vertrauen der Frau erschlichen hatte, überredete er sie, zunächst unter Vorspiegelung angeblicher Zollprobleme zur Überweisung eines höheren Geldbetrages auf das Konto eines sogenannten Finanzagenten. Kurz danach überredete er sie wegen angeblich anderer Notfälle zu weiteren Geldüberweisungen auf das Konto...

  • Memmingen
  • 28.07.17
87×

Internet
Oberallgäuer (44) auf eBay betrogen

Ein 44 Jahre alter Oberallgäuer bestellte ein hochwertiges Gartenhaus über Ebay-Kleinanzeigen. Trotz zweier Teilzahlungen von rund 6.100 Euro wurde das Gartenhaus nicht geliefert. Die Nachforschungen ergaben, dass sich der 50-jährige Verkäufer aus Niedersachsen im Frühjahr auf die Philippinen abgesetzt haben dürfte. Weitere Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Kempten sind anhängig.

  • Kempten
  • 26.07.17
26×

Betrug
Buchloerin kauft gefälschte Schuhe für 90 Euro im Internet

Auf ein Markenplagiat ist eine Frau aus Buchloe hereingefallen, die in einem Internetshop Lammfellstiefel der Marke UGG um 75 Prozent billiger als der Normalpreis erworben hat. Das Päckchen aus China wurde vom Zoll in Memmingen angehalten und die Frau darüber informiert, dass es sich beim Inhalt nicht um ein Originalprodukt sondern um eine Fälschung handelt. Die Frau ließ daraufhin das Päckchen wieder zurückgehen. Ob sie den mit Kreditkarte bezahlten Kaufpreis von knapp 90 Euro wieder zurück...

  • Buchloe
  • 30.12.16
40×

Warnung der Polizei
GoPro-Kamera bezahlt, Ware nie bekommen: Pfrontenerin meldet betrügerischen Internetshop

Einem betrügerischen Internetshop ist eine Dame aus dem Landkreis Ostallgäu aufgesessen, die eine GoPro-Action-Kamera bestellt hat. Noch am Tag der Bestellung überwies sie den Kaufpreis von 289 Euro und hat seit dieser Zeit nichts mehr von der Firma gehört. Diese ist auch nicht mehr erreichbar bzw. reagiert nicht auf E-Mails. Die Polizei rät, sich insbesondere bei auffallend günstigen Angeboten vor dem Einkauf über die Firma/Shop zu informieren. Sehr oft reicht es wenn man den Namen des Shops...

  • Füssen
  • 12.12.16
20×

Warnhinweis
Angeblich von der Kölner Polizei: Viren-E-Mails im Unterallgäu

Derzeit werden an diverse E-Mail-Empfänger Nachrichten verschickt, welche dem Anschein nach von der Kölner Polizei stammen und das Vorliegen eines Ermittlungsverfahrens wegen Betrugs vorgaukeln. Beim Öffnen des Anhangs wird dann eine Schadsoftware auf dem betreffenden PC installiert. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass eine erste Kontaktaufnahme durch die Polizei niemals auf diesem Wege erfolgen wird. In diesem Zusammenhang wird auch generell vor dem Öffnen dubioser E-Mails (letzte...

  • Mindelheim
  • 09.12.16
18×

Internetbetrug
Unbekannte stellen über 120.000 Waren auf Online-Verkaufsaccount eines Sonthofeners (38)

Am gestrigen Donnerstag erstattete ein 38-jähriger Geschäftsmann bei der Polizei Sonthofen Anzeige wegen Betrugs. Er hatte sich als 'Reseller' bei einer Internetverkaufsplattform registrieren lassen, jedoch noch keine Waren eingestellt, als er gestern von mehreren Anrufern nachgefragt wurde, ob er die von ihm angebotenen Waren wirklich so billig verkaufen würde. Als er sich in seinen Account einloggte, musste er feststellen dass unbekannte Täter über 120.000 Waren (vom Fernseher über...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.10.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ