Internet

Beiträge zum Thema Internet

419×

Allgäu: Influencer/-innen lassen es krachen

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider. Social Media ist mittlerweile fast der beliebteste Weg sich mitzuteilen. Zahlreiche Influencer/-innen aus dem Allgäu betreiben ihre Präsenz zum Beispiel auf dem sozialen Netzwerk „Instagram“ sogar hauptberuflich mit Einnahmen im fünf bis sechsstelligen Bereich oder erzielen damit ansprechende Nebeneinkünfte auf dem Niveau eines Teilzeit-Mitarbeiters deutlich über dem gesetzlichen...

  • Kempten
  • 24.05.22
21-Jähriger aus Pfronten wird Opfer von Sexpressing. (Symbolbild)
3.760×

Sexpressing-Fall
Kompromittierendes Video verschickt: Ostallgäuer (21) wird Opfer von Betrügern

Ein 21-jähriger Mann aus Pfronten ist am Donnerstagvormittag Opfer von Internetbetrügern geworden. Der junge Mann hatte über ein soziales Netzwerk eine Nachricht von einer angeblichen Frau erhalten. Diese machte ihm schnell deutlich, dass sie ein sexuelle Interesse an dem jungen Mann hätte. Der 21-Jährige verschickte daraufhin kompromittierendes Videomaterial von sich selbst an die Frau.  Betrüger wollten Geld Die Betrüger drohten daraufhin mit der Veröffentlichung des Videomaterials und...

  • Pfronten
  • 13.05.22
Oberbürgermeister Stefan Bosse (Mitte) auf einer Glasfaserbaustelle an der Schraderstraße.
458×

OB Bosse zufrieden
Schnelleres Internet in Kaufbeuren - Glasfaserausbau hat begonnen

In der Schraderstraße in Kaufbeuren startet aktuell der Glasfaserausbau für bis zu 2.600 Haushalte und Gewerbetreibende. In der vergangenen Woche war Oberbürgermeister Stefan Bosse vor Ort, um die ersten Glasfaseranschlüsse für den Bereich Altstadt bis Wertachschleife zu begutachten. 45 Kilometer GlasfaserDie Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) sind zukunftssicher und der neue Standard im Bereich der Datenübertragung. Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause,...

  • Kaufbeuren
  • 12.05.22
Nicht nur am heutigen Welt-Passwort-Tag ist es wichtig, dass Nutzerinnen und Nutzer ihre Daten im Netz schützen. (Symbolbild)
244×

"123456" ist Tabu
World Password Day: Google-Experte gibt Tipps für sichere Passwörter

Starke Passwörter sind wichtig, um die eigenen Daten im Netz zu schützen. Zum World Password Day hat spot on news einen Experten von Google nach Tipps gefragt. Immer am ersten Donnerstag im Mai ist Welt-Passwort-Tag. Aber nicht nur an diesem Tag ist es wichtig, dass Nutzerinnen und Nutzer ihre Daten im Netz schützen. Wer zu leichtsinnig mit seinen Passwörtern umgeht, wird schlimmstenfalls Opfer von Cyberkriminellen. Mit Passwörtern wie "12345" macht man des den Online-Betrügern natürlich...

  • Kempten
  • 05.05.22
Der Immenstädter Tizian Häger hat über 11,5 Millionen Likes auf TikTok.
15.492× 1 3 Bilder

Tizian Häger aus Immenstadt
850.000 Follower und 11,5 Millionen Likes: Oberallgäuer startet auf TikTok durch

Er ist einer der jüngsten und erfolgreichsten TikToker aus dem Allgäu. Der 17-jährige Tizian Häger aus der Nähe von Immenstadt im Allgäu hat knapp 850.000 Follower und stolze 11,5 Millionen Likes auf dem Videoportal TikTok. Sein Markenzeichen, ein Relaxo-Pokémon Anzug! Wie es der 17-Jährige geschafft hat, so erfolgreich mit seinen Videos zu werden, erzählt der Schüler all-in.de im Interview. Wie bist du zu TikTok gekommen? Tizian Häger: Ich habe vor ca. zwei Jahren ein YouTube Video gesehen, in...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.04.22
Elon Musk kauft Kurznachrichtendienst Twitter. (Symbolbild)
92×

Soziale Netzwerke
44 Milliarden US-Dollar: Elon Musk schnappt sich Twitter

Der US-Unternehmer Elon Musk (50) kauft den Kurznachrichtendienst Twitter. Wie das Unternehmen am Montag bekannt gab, ist es am Montag zu einer Vereinbarung über eine Übernahme des Dienstes durch den High-Tech- Milliardär gekommen. Musk soll für Twitter rund 44 Milliarden US-Dollar (etwa 41 Milliarden Euro) bezahlen. Noch müssen allerdings die Aktionäre dem Verkauf zustimmen. Widerstand wohl gescheitert Noch vor wenigen Tagen wollte das Unternehmen Twitter eine Übernahme des...

  • 26.04.22
Simone Mecky-Ballack erklärt: "Ich bin nicht mehr bereit, so etwas hinzunehmen!"
489×

Nach dem Tod ihres Sohnes
Simone Mecky-Ballack wehrt sich gegen fiese Hassnachricht

Simone Mecky-Ballack ist "nicht mehr bereit", Hass im Netz hinzunehmen. Auf Instagram hat sie eine fiese Hate-Nachricht veröffentlicht, die sie nach dem Tod ihres Sohnes erreicht hat. Simone Mecky-Ballack (46) wehrt sich gegen eine fiese Hassnachricht auf Instagram. In einem Post macht sie öffentlich, was ihr eine Instagram-Nutzerin offenbar als Privatnachricht geschickt hat. Diese bezieht sich darin auf Mecky-Ballacks Trauer um ihren im August 2021 verstorbenen Sohn Emilio (2002-2021). "Ich...

  • 11.04.22
Senioren sind häufig Ziel von Internetbetrug. (Symbolbild)
4.059×

Fiese Betrugsmaschen!
Internetbetrug: Sonthofener Bankangestellte warnt Seniorin (83), Mann verliert 55.000 Euro

In der Umgebung von Sonthofen und Bad Hindelang sind mehrere ältere Menschen Opfer von Internetbetrügern geworden. Eine Bankangestellte in Sonthofen konnte dabei eine 83-jährige Frau vor einer Betrugsmasche bewahren.  Seniorin fällt mehrmals auf Masche reinWegen eines Gewinnversprechens wollte die Seniorin am Montag Geld auf ein ihr unbekanntes Konto überweisen. Bereits bei bei früheren Gelegenheiten hatte die Bankangestellte der Dame mehrmals erklärt, dass es sich dabei um Betrugsversuche...

  • Sonthofen
  • 23.03.22
Die Polizeiinspektion hatte am Dienstag mit einigen Betrugsfällen zu tun. (Symbolbild)
10.042×

Kryptowährung, Skifliegen, Ferienwohnung...
Haufenweise Betrugsfälle in Oberstdorf - Polizei ermittelt

Der Polizeiinspektion Oberstdorf sind am Dienstag gleich mehrere Betrugsfälle bekannt geworden. Insgesamt hat die Polizei nun mit sechs neuen Fällen zu tun, bei denen Menschen um ihr Geld gebracht wurden. Die Ermittlungen dauern in allen Fällen noch an. WäschetrocknerIn einem Fall wurde im Internet ein Wäschetrockner für rund 350 Euro bestellt. Obwohl die Maschine bezahlt worden war, kam sie nie an. Die Verkäuferin des Wäschetrockners ist allerdings kein unbeschriebenes Blatt. Gegen sie laufen...

  • Oberstdorf
  • 16.03.22
In Immenstadt haben Internetbetrüger eine 56-jährigen Frau um über 7.000 Euro bestohlen. Ursprünglich wollte die Frau ihre Wanderschuhe im Internet verkaufen. (Symbolbild)
7.281× 1

Über 7.000 Euro
Auf Kleinanzeigenportal - Frau (56) aus Immenstadt von Internetbetrügern abgezockt

In Immenstadt haben Internetbetrüger eine 56-jährigen Frau um über 7.000 Euro bestohlen. Ursprünglich wollte die Frau ihre Wanderschuhe im Internet verkaufen.  Über 7.000 Euro abgebucht Über ein bekanntes Kleinanzeigenportal hatte die 56-Jährige ihre Wanderschuhe eingestellt. Über einen Messengerdienst bekam die Frau dann eine Nachricht von einem Kaufinteressenten. Der wollte das Geld auf das Kreditkartenkonto der Frau überweisen. Dazu sollte sie einen Link bestätigten, der auf ihrem...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.03.22
Längst vergessen? Einige der ersten Sozialen Netzwerke im Internet sind noch immer online.
270×

Von 1997 bis heute
studiVZ und mehr: Wer kennt diese Social-Media-Plattformen noch?

Vor genau 15 Jahren läutete der Start von studiVZ für viele Menschen in Deutschland das Zeitalter der Sozialen Netzwerke ein. Das sind die Wegbereiter von Instagram und Co. Mitglied in den gängigen Sozialen Medien zu sein, ist für viele heute ein Muss. Doch lange vor TikTok, Instagram, Facebook und Co. gab es Plattformen im Netz, die genau das gleiche Ansinnen hatten: User für die Seite gewinnen und sie befähigen, einmalige Inhalte zu teilen. Einige der erste Social-Media-Plattformen sind bis...

  • 01.03.22
Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche des Lovescammings.(Symbolbild)
1.499×

Polizei warnt vor Internetbetrügern
Love-Scamming: Älterer Herr (81) in Apfeltrach ins Visier genommen

Mit der Betrugsmasche "Love Scamming" hat eine angeblich 57-jährige Dame versucht, einen 81-jährigen Mann zu betrügen. Der Kontakt lief über einen Nachrichtenmessenger. Sie bat ihn dann darum, ihre Firma finanziell zu unterstützen. Der Mann weigerte sich jedoch zu zahlen und wandte sich stattdessen an die Polizei.  Rat der PolizeiImmer wieder versuchen Betrüger und Betrügerinnen über die sozialen Medien persönliche Kontakte aufzubauen. Sobald Vertrauen und auch die Aussicht auf eine Beziehung...

  • Apfeltrach
  • 23.02.22
1.357×

Sextortion, Sexpressing
Der Betrug mit Sex: Gibt's einen Trend im Allgäu?

Heutzutage lernen sich viele über Dating-Apps oder Flirt-Plattformen im Internet kennen. Auch über soziale Medien können Menschen zueinander finden. Während sich manche von ihnen zu einem Date verabreden, treffen sich andere virtuell - beispielsweise per Video-Chat - und tauschen dort vielleicht Nacktfotos aus oder starten prekäre Video-Chats. Damit besteht aber auch die Gefahr, in die Hände von Betrügern zu geraten. Stichwort: Sextortion oder Sexpressing. Was das genau ist und wie die Täter...

  • Kempten
  • 23.02.22
Die Masche mit dem sogenannten "Sexpressing" ist im Internet sehr beliebt und erfolgreich. Die Polizei hat für Opfer nützliche Ratschläge. (Symbolbild)
2.490×

Opfer sollte 1.000 Euro zahlen
Sexpressing in Eppishausen: Mann (20) erstattet Anzeige statt zu zahlen

Ein 20-jähriger Mann hat am Wochenende in Eppishausen mit einer unbekannten Frau gechattet und sich dabei vor einer Kamera entblößt. Mit den dabei entstandenen Aufzeichnungen wurde der Mann dann erpresst. Beliebte und erfolgreiche MascheWie die Polizei mitteilt, sollte der junge Mann 1.000 Euro bezahlen, um eine Veröffentlichung des Videos zu verhindern. Der 20-Jährige zahlte jedoch nicht, ging zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Masche der Erpressung ist im Internet sehr beliebt und...

  • Eppishausen
  • 07.02.22
Vorsicht ist besser als Nachsicht - speziell bei Passwörtern.
66×

IT-Sicherheitsexperte im Interview
"Change Your Password Day": Wie muss ein sicheres Passwort aussehen?

Jedes Jahr am 1. Februar ist der internationale "Change Your Password Day". Wie Internet-Sicherheit heute geht, erklärt ein Experte im Interview. "Es ist wichtig, dass für jeden Dienst und jedes Konto ein eigenes starkes Passwort gewählt wird." Was eigentlich zum Einmaleins der Cyber-Sicherheit gehören sollte, ist nach wie vor ein Satz, den Security-Experten gebetsmühlenartig wiederholen. Worauf es bei der Wahl des Passworts ankommt und welche Gründe für eine externe Passwort-Verwaltung...

  • 01.02.22
Polizei (Symbolbild)
780× 1

Verdächtiger Vorgang in Mindelheim
Kriminelle im Allgäu unterwegs: Keine privaten Daten in Online-Verkaufsportalen veröffentlichen!

Die Polizei warnt aktuell vor Kriminellen, die Online-Verkaufsportale nutzen, um Straftaten vorzubereiten. Zuletzt hat sich ein 26-jähriger Mann bei der Polizei in Mindelheim gemeldet, der einen verdächtigen Vorfall angezeigt hat. Interessent fragt Anbieter ausDer 26-Jährige hatte ein Inserat für auf einer Online-Anzeigenplattform erstellt, zusammen mit seiner Adresse und Telefonnummer. Ein Interessent meldete sich, zeigte aber nur geringes Interesse am angebotenen Objekt. Stattdessen fragte er...

  • Mindelheim
  • 31.01.22
Das Spiel "Wordle" ist das Internet-Phänomen des Januars.
57×

Rätselspaß im Netz
Internet-Phänomen: Was es mit dem Hype-Game "Wordle" auf sich hat

Ein simples Browsergame hat im Januar das Internet gestürmt und ohne Werbung oder App Millionen von täglichen Spielern für sich gewonnen. Das hat es mit dem Hype um "Wordle" auf sich. Mit "Wordle" hat es im Januar ein Spiel zu Internet-Ruhm gebracht, das simpler kaum sein könnte. Es stammt von einem einzigen Entwickler, Josh Wardle. Der Software-Entwickler aus Brooklyn hat es in seiner Freizeit geschrieben. In einem Interview mit der "New York Times" erklärt er sich den Hype um seine Schöpfung...

  • 29.01.22
In den kommenden zwei Jahren wird die Gemeinde Weitnau an das schnelle Internet angeschlossen.
779×

Glasfaser-Ausbau
Schnelles Internet für 673 Haushalte und 83 Unternehmen in der Gemeinde Weitnau

In den kommenden zwei Jahren wird die Gemeinde Weitnau an das Glasfaser-Netz angeschlossen  Das bedeutet dann, dass 673 Privathaushalte und 83 gewerbliche Gebäude künftig über schnelles Internet verfügen werden. Mit dem Anschluss an das schnelle Internet, können User dort dann mit bis zu 1.000 Mbit pro Sekunde surfen, bzw. Daten hoch- und runterladen. Die Gemeinde Weitnau hat mit den Allgäuer Überlandwerken und dem Glasfaseranbieter M-net einen entsprechenden Kooperationsvertrag abgeschlossen....

  • Weitnau (VG Weitnau)
  • 13.01.22
Im Unterallgäu hat es in letzter Zeit vermehrt Fälle von Identitätsdiebstahl- und missbrauch gegeben. Bürger und Bürgerinnen sollen laut Polizei sorgsam mit allen Daten im Netz umgehen. (Symbobild)
2.096×

Vorsicht im Internet
Immer mehr Identitätsdiebstähle im Unterallgäu - Die Polizei warnt

Im Unterallgäu hat es in letzter Zeit vermehrt Fälle von Identitätsdiebstahl- und missbrauch gegeben. Bürger und Bürgerinnen sollen laut Polizei sorgsam mit allen Daten im Netz umgehen. Polizei Mindelheim warnt: Das digitale Leben ermöglicht es, lediglich unter Angabe einer normalen Postanschrift Nutzerkonten zu eröffnen. Auch Kriminelle nutzen diese Möglichkeit mit Daten, die sie von anderen, unbescholtenen Personen übernehmen. Über diese Konten werden dann betrügerische Handlungen...

  • Mindelheim
  • 17.12.21
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder fordert ein härteres Vorgehen gegen Telegram. (Archivbild)
1.304×

Im Zweifelsfall verbannen
Hass und Hetze im Netz: Söder fordert härteres Vorgehen gegen Telegram

"Hass und Hetzte und Desinformation nehmen sprunghaft zu, haben eine völlig neue Qualität erreicht", sagt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder nach einem Kabinettsausschuss, der sich mit Hate Speech beschäftigt und jetzt regelmäßig tagen soll. Corona sei bei dieser Entwicklung ein "Brandbeschleuniger" gewesen. 90 Prozent der Angriffe sind laut Söder rechtslastig. "Hass und Hetze sind kein Kavaliersdelikt", verdeutlicht der Ministerpräsident. Dieser Prozess könne gefährlich für die gesamte...

  • 15.12.21
Eine 60-Jährige wurde von einem Unbekannten um eine fünfstellige Summe betrogen. (Symbolbild)
1.826×

Auf ein ausländisches Konto
Über Facebook kennengelernt: Frau (60) überweist Unbekanntem fünfstelligen Betrag

Eine 60-Jährige aus Hohenems (Vorarlberg) wurde von einem Unbekannten, den sie über Facebook kennengelernt hatte, um eine fünfstellige Summe betrogen. Laut Polizei war es zu mehreren Chat-Gesprächen zwischen den beiden gekommen. Der Unbekannte gewann schnell das Vertrauen der 60-Jährigen und überredete sie, einen fünfstelligen Betrag auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Kurz darauf bat er sie erneut unter falschem Vorwand, ihm Geld zu überweisen - dieses Mal einen hohen fünfstelligen...

  • 03.12.21
Eine Ostallgäuerin wurde um mehrere tausend Euro betrogen. (Symbolbild)
1.668×

Auf Film hereingefallen
Unbekannte betrügen Ostallgäuerin um mehrere tausend Euro

Unbekannte haben eine Ostallgäuerin um mehrere tausend Euro betrogen. Wie die Polizei berichtet, hatte die Frau im Frühsommer diesen Jahres im Internet einen Film mit dem Titel "Geldgeschenk" entdeckt. In diesem wurde von einer sterbenskranken Frau in Frankreich berichtet, die ihr Vermögen von 295.000 Euro vor ihrem bevorstehenden Tod an eine "geeignete Person" verschenken wollte. Ostallgäuerin sollte immer wieder Geld überweisenDie Ostallgäuerin fühlte sich angesprochen und nahm Kontakt mit...

  • Kaufbeuren
  • 02.12.21
Nachrichten
201×

Aktionstag gegen Hass und Hetze im Netz
Wann ist ein Kommentar strafbar?

Bereits zum siebten Mal findet heute der bundesweite „Aktionstag gegen Hasskommentare im Internet“ statt. Auch in Bayern hat die Polizei unter anderem zahlreiche Wohnungen durchsucht. Wer im Internet nämlich gegen andere Personen hetzt oder Hassnachrichten verschickt, muss mit einer konsequenten Strafverfolgung und empfindlichen Strafen rechnen. Doch wo verläuft eigentlich die Grenze zwischen einer kritischen und einer strafbaren Äußerung? Die Staatsanwaltschaft Kempten und die Polizei...

  • Kempten
  • 02.12.21
Die Polizei warnt vor Fake-Shops im Internet.
1.200×

Fake-Shops
Polizei warnt: Vorsicht bei Black-Friday-Schnäppchen im Internet!

Die Zahl der Betrugsdelikten im Internet ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Auch im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West geht die Trendlinie bei Warenbetrug über das Internet klar nach oben. Die Fallzahlen stiegen vom Jahr 2018 auf das Jahr 2019 um etwa 30 Prozent auf über 400 Taten an. Im Jahr 2020 sprangen diese nochmals um mehr als 25 Prozent auf über 500 angezeigte Taten. Besonders am Black Friday ist bei allzu verlockenden Schnäppchen Vorsicht geboten, warnt die...

  • 25.11.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ