Institut

Beiträge zum Thema Institut

Die WHO empfiehlt den Impfstoff von AstraZeneca weiterhin.
519×

7 Fälle von Thrombosen der Hirnvenen bei bislang 1,6 Millionen Erstimpfungen
WHO empfiehlt Fortsetzung der Impfungen mit AstraZeneca Vakzin

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt vorerst weiter den Einsatz des AstraZeneca-Impfstoffs. Die Vorteile würden die Risiken überwiegen. Die deutsche Bundesregierung hat die Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca am Montag wegen einer Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts ausgesetzt. Doch wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mitteilt, sollen die Vorteile des Corona-Impfstoffes von AstraZeneca gegenüber den Risiken überwiegen. Bildung von Blutgerinnseln Das teilte die WHO am...

  • 18.03.21
41×

Bildung
Institut für Energie- und Antriebstechnik an der Hochschule Kempten eröffnet

'Passt wie die Faust aufs Auge': Kemptens Oberbürgermeister brachte es auf den Punkt bei der Eröffnung des Instituts für Energie- und Antriebstechnik (IEAT) an der Hochschule Kempten. Diese Zusammenführung von gebündelten wissenschaftlichen Kompetenzen mit regionalen Produkten und Dienstleistungen werde den hohen Stellenwert der Hochschule für die Stadt und die Region weiter sichern. Das Institut sei ein weiterer Meilenstein zum Aufbau der angewandten Forschung, sagte Hochschulpräsident...

  • Kempten
  • 29.12.16
29×

Asyl
Goethe-Institut in Washington interessiert sich für die Flüchtlingsarbeit in Kaufbeuren

Die Kölner Übergriffe in der Silvesternacht und ihre Folgen werden auch im Ausland heftig diskutiert. Neben den politischen Lautsprechern in linken und rechten Lagern beobachtet man die Entwicklung auch in einer eher stillen Institution, die sich vor allem auf die Vermittlung deutscher Sprachkenntnisse und Kultur im Ausland versteht: dem Goethe-Institut. Beispielhaft für das Bild, das diese Institution international vermittelt, könnte der Umgang mit Flüchtlingen im Mikrokosmos Allgäu sein. Über...

  • Kempten
  • 12.01.16

Great Place to Work
Arbeitgeber unter der Lupe: Aktion Great Place to Work geht in die zweite Runde

Faires Gehalt, offene Kommunikation, Verantwortung und Anerkennung: Es gibt viele Dinge, die einen guten Arbeitsplatz auszeichnen. Doch oft empfinden Mitarbeiter das Arbeitsklima anders als ihre Vorgesetzten. Eine professionelle Einschätzung kann da helfen, Unstimmigkeiten zu erkennen und auszuräumen. Bei einer solchen Einschätzung hilft das Institut "Great Place to Work" seit 11 Jahren. Im Allgäu werden so nun zum zweiten Mal die besten Arbeitgeber gesucht.

  • Kempten
  • 14.02.14

Zukunftsfähigkeit
Zukunftsatlas: Gute Aussichten fürs Unterallgäu

Bei der Bewertung der Zukunftsfähigkeit der 402 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland wird das Unterallgäu immer besser. Im aktuellen 'Zukunftsatlas 2013' des Forschungsinstituts Prognos belegt der Landkreis Platz 81 und gehört damit zu den besten 20 Prozent. Bei der ersten Untersuchung im Jahr 2004 rangierte der Kreis mit Rang 194 noch im Mittelfeld. Seitdem erzielt das Unterallgäu laut Landrat Hans-Joachim Weirather jedes Mal einen besseren Platz. Prognos bewertet die Perspektiven...

  • Mindelheim
  • 12.11.13
208×

Auszeichnung
Deutscher Verpackungspreis 2013 an Allgäuer Firmen Hochland und Rose Plastic

Das Deutsche Verpackungsinstitut hat Produkte von zwei Westallgäuer Firmen mit dem Deutschen Verpackungspreis 2013 ausgezeichnet: Zum einen die Verpackung für 'Hochland heiße Scheiben' des Käseherstellers Hochland in Heimenkirch. Zum anderen für den 'Block Pack' von Rose Plastic in Hergensweiler. Die prämierte Verpackung von Hochland ist eine echte Innovation mit 'greifbarem' Nutzen für die Verbraucher: Die Folie jeder Schmelzkäsescheibe lässt sich mithilfe zweier gut erkennbarer Laschen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 10.10.13
19×

Einweihung
Forschung für Morgen: Technologie Netzwerk Allgäu geht an den Start

Die Wende hin zur grünen Energie ist ins Rollen gekommen. Strom soll künftig möglichst flächendeckend aus erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind und Wasser kommen. Aber auch im Alltag müssen wir umdenken und uns umweltfreundlicher verhalten - zum Beispiel mit Elektroautos. Die sind zwar auf dem Vormarsch- doch die junge Technologie ist noch nicht perfekt. Vieles muss noch getan und vor allem erforscht werden. Und dabei sollten natürlich Industrie und Forschung Hand in Hand arbeiten. Da fehlt es...

  • Kempten
  • 27.01.12
40×

Ressourcenmanagement
Kein Institut für Management von Ressourcen

Ein Institut für Ressourcenmanagement wird es in Kaufbeuren nicht geben. Nachdem die IHK, Politiker und Wissenschaftler in Schwaben lange für eine Ansiedlung dieser Einrichtung in der Region gekämpft hatten, gab die Staatsregierung nun dem unterfränkischen Alzenau den Zuschlag, wo die Fraunhofer-Projektgruppe Wertstoffkreisläufe und Werkstoffsubstitution ihre Arbeit aufnimmt. «Fachliche Gründe für diese Entscheidung sind nicht erkennbar», so Landtagsabgeordneter Bernhard Pohl (FW). Seit 2008...

  • Kempten
  • 14.06.11
31×

Kennzeichen
UA statt MN? Landrat erwägt Befragung durch Institut

Das Thema Autokennzeichen sei «eine Sache, die man nur in Angriff nimmt, wenn sie die Bürger auch wollen», so Landrat Hans-Joachim Weirather. Seiner Meinung nach könnte ein 'UA', alternativ ein 'UAL' - für Unterallgäu am Kennzeichen die «Zusammengehörigkeit und die gemeinsame Identität» im Kreis unterstreichen. In Gesprächen habe er immer wieder festgestellt, dass das Thema «vielen Menschen ein Anliegen ist». Aber er wolle ein eindeutiges Votum. Um die Stimmung im Landkreis zu erfahren, erwägt...

  • Kempten
  • 24.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ