Insolvenz

Beiträge zum Thema Insolvenz

Grüntenlifte in Rettenberg
 5.347×

Verkauf
Grüntenlifte bei Rettenberg: Laufen sie im Winter wieder?

Die Chancen stehen gut, dass im kommenden Winter die Grüntenlifte oberhalb von Rettenberg-Kranzegg im Oberallgäu wieder laufen. Das ließ am Montag Insolvenzverwalter Florian Zistler (Kempten) über seinen Sprecher wissen. Es gebe vier Interessenten, die für den Kauf ein Angebot abgegeben hätten. Darüber hinaus habe man noch zwei unverbindlichere Anfragen. Namen werden nicht genannt. Aber es soll sich nicht nur um Interessenten aus der Region handeln. Alle vier Bieter hätten signalisiert,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.07.18
Die Grüntenlifte werden im Internet zum Verkauf angeboten.
 7.155×

Bergbahnen
Grüntenlifte bei Rettenberg-Kranzegg: Weg frei für Verkauf

Der Kemptener Insolvenzverwalter Florian Zistler von der Pluta Rechtsanwalts GmbH verbucht es als einen ersten Erfolg nach monatelangen Bemühungen und vielen Gesprächen: Liftbesitzer-Familie Prinzing ist jetzt bereit, die Grüntenlifte bei Rettenberg-Kranzegg im Oberallgäu komplett zu verkaufen. Genauer gesagt: die Betriebs-GmbH und den eigenständig firmierenden Verwaltungsbereich. Und so findet man nun auf der Homepage des Vermittlungsunternehmes MAP Suisse das Angebot – fast so wie in einem...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.03.18
 287×

Finanzen
Grüntenlifte in Rettenberg: Insolvenzverwalter sucht nach Alternativlösungen

'Es wäre ein Jammer, wenn die Grüntenlifte nicht mehr liefen', sagt Peter Schöttl, Präsident des Verbandes Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte. Und schiebt nach: 'Für das ganze Allgäu.' Der vorläufige Insolvenzverwalter Florian Zistler (Kempten) hat mitgeteilt, dass der Schweizer Investor Gregor Wallimann auch bis Donnerstag nicht die zugesagten Mittel in die Grüntenlifte Betriebs-GmbH mit Sitz in Rettenberg eingebracht hat. In Branchenkreisen geht man davon aus, dass eine niedrige...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.11.17
 296×

Skibetrieb
Grüntenlifte: Investor hat noch kein Geld überwiesen

Auch am Freitag hat der Schweizer Investor Gregor Wallimann seine Ankündigung nicht wahr gemacht, Geld für den Erwerb der Grünten-Lifte und die Fortführung des Skibetriebs in Rettenberg-Kranzegg zu überweisen. Der gerichtlich bestellte vorläufige Insolvenzverwalter Florian Zistler von der Sanierungsgesellschaft Pluta hatte dem Schweizer eine gesetzt, die am Freitag endete. Nach Informationen unserer Zeitung geht es um die Zahlung eines niedrigen sechsstelligen Betrags an die bisherige...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.11.17
 446×

Skibetrieb
Insolvenzverfahren gegen Betreiber der Grüntenlifte: Ist am Donnerstag der Tag der Entscheidung?

Oliver Kunz, Bürgermeister der Oberallgäuer Gemeinde Rettenberg, nimmt kein Blatt vor den Mund: 'Das bereitet mir schlaflose Nächte', sagte er über das Tauziehen um die Zukunft der Grüntenlifte. kann nur noch abgewendet werden, wenn bis spätestens Ende der Woche Geld vom Schweizer Investor Gregor Wallimann an die Noch-Besitzerfamilie Prinzing fließt. 'Andernfalls werden wir mit Hochdruck an Alternativlösungen arbeiten', heißt es in einem Schreiben des gerichtlich bestellten vorläufigen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.11.17
 610×

Wintersport
Insolvenzverfahren gegen Liftbetreiber: Grünten im Winter ohne Skibetrieb?

Amtsgericht eröffnet vorläufiges Insolvenzverfahren gegen den Liftbetreiber, weil dieser Schulden nicht begleicht. Schweizer Investor verspricht: 'Ich werde Geld überweisen' Das Amtsgericht Kempten hat ein vorläufiges Insolvenzverfahren für die Grüntenlifte Betriebs GmbH im Oberallgäuer Kranzegg angeordnet. Hintergrund ist, dass dem Unternehmen offenbar das Geld ausgegangen ist und Verbindlichkeiten gegenüber Mitarbeitern und anderen Firmen bestehen sollen. Der Liftbetreiber habe in der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.11.17
 545×

Insolvenz
Käufer für Gusswerk in Waltenhofen gefunden

Es ist das endgültige Aus eines Traditionsunternehmens. Eine Wiederbelebung des insolventen Gusswerks in Waltenhofen wird es definitiv nicht mehr geben: Das Gelände ist verkauft. Das vermeldete Waltenhofens Bürgermeister Eckhard Harscher bei der Bürgerversammlung in Memhölz. Gleichzeitig eröffnet diese Tatsache die Aussicht auf einen Neuanfang. Denn auf dem Gelände, das zwischen den Ortsteilen Hegge und Rauns direkt an der Iller liegt und mit seinen drei Hektar etwa so groß ist wie fünf...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.10.13
 43×

Insolvenz
So geht es bei KUNERT in Immenstadt weiter

Große Freude bei den Mitarbeitern des Traditionsunternehmens KUNERT. Das österreichische Unternehmen Dr. Erhard F. Grossnig übernimmt den angeschlagenen Strumpfherstelle. Die Mitarbeiter wechseln in die neu gegründete KUNERT Fashion GmbH. Die Produktionsstätten der Firma Kunert in Immenstadt und Marokko bleiben somit erhalten. Insgesamt wird sich für die Mitarbeiter aber nicht viel verändern, so Pressesprecher Patrick Hacker.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.09.13
 21×

Investor
Rettung für insolventen Strumpfhersteller KUNERT aus Immenstadt

Aufatmen bei den Mitarbeitern des Traditionsunternehmens KUNERT aus Immenstadt. Das österreichische Unternehmen Dr. Erhard F. Grossnig übernimmt den angeschlagenen Strumpfhersteller KUNERT. Wie KUNERT heute Morgen mitgeteilt hat, bleiben die Produktionsstätten in Immenstadt und Marokko erhalten. Gleiches gilt für die Marken KUNERT, Julius Kunert und Hudson. Der bisherige Mehrheitseigner Julius Textile Investment wird an der neuen Gesellschaft mit einem signifikanten Minderheitsanteil beteiligt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.09.13
 26×

Insolvenz
Zukunft von Kunert in Immenstadt bleibt ungewiss

Wie es mit dem Strumpfhersteller Kunert in Zukunft weitergehen wird, ist immer noch nicht gesichert. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz, der zurzeit Gespräche mit potenziellen Investoren führt, hofft jedoch auf eine baldige Lösung, heißt es heute in einer Pressemitteilung. Erst einmal wird das Unternehmen aber weitere Mitarbeiter entlassen. In Abstimmung mit dem Betriebsrat sei knapp 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Übertritt in eine Beschäftigungsgesellschaft angeboten worden, heißt es...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.09.13
 15×

Insolvenz
Nach Beginn des Insolvenzverfahrens: Strumpfhersteller Kunert aus Immenstadt optimistisch

Der Strumpfhersteller Kunert in Immenstadt blickt seit Beginn der Unternehmenssanierung wieder optimistischer in die Zukunft. Die Absatzzahlen hätten sich seit April positiv entwickelt. Damit liegen die Umsätze deutlich über den selbst gesteckten Zielen und dem Vorjahr. Laut Arndt Geiwitz, Sanierungsexperte bei KUNERT Fashion GmbH & Co. KG, habe man mit dem Verfahrenswechsel den Weg für vertiefte Verhandlungen mit Investoren frei gemacht. Die positive Entwicklung auf dem Markt stärke...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.05.13
 127×

Insolvenz
Insolvenzverfahren für den Strumpfhersteller Kunert aus Immenstadt ist eröffnet

Das Insolvenzverfahren für den Strumpfhersteller Kunert AG ist eröffnet worden. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, hat das Amtsgericht Kempten schon einen Insolvenzverwalter bestellt. Das 1907 gegründete Unternehmen hatte im Februar die Sanierung in Eigenverwaltung beantragt, ist wegen "aussichtsreicher Gespräche" hin aber in ein reguläres Insolvenzverfahren gewechselt. Das ermöglicht es Käufern, Kunert ohne Schulden zu übernehmen. Ein Schuldenberg und hohe Kosten belasten...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.05.13
 18×

Insolvenz
Gekündigte Arbeitnehmer zeigen Verständnis für Insolvenzverfahren Kunerts aus Immenstadt

Nach dem eingeleiteten Insolvenzverfahren, werden 64 Arbeitsplätze bei dem angeschlagenen Strumpfhersteller Kunert in Immenstadt gestrichen. Laut Sprecher Patrick Hacker zeigten die Beschäftigten Verständnis für diese Sanierungsmaßnahme, denn man habe frühzeitig das Gespräch gesucht. Management und Betriebsrat hätten sich an einen Tisch gesetzt und einen sogenannten Interessensausgleich auf Basis eines Sozialplans unterschrieben. Außerdem wird es eine Transfergesellschaft geben. Wie...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.04.13
 13×

Wirtschaft
Strumpfhersteller Kunert aus Immenstadt entscheidet sich für Insolvenzverfahren

Der schwer angeschlagene Strumpfhersteller Kunert aus Immenstadt will jetzt doch ein reguläres Insolvenzverfahren eröffnen. Kunert hatte im Februar bei Gericht zunächst die Sanierung in Eigenverwaltung beantragt. Seit Beginn der Sanierungsmaßnahmen habe es "aussichtsreiche Gespräche" mit Investoren gegeben, die bereit wären, Kunert ganz oder in Teilen zu übernehmen, sagte Sachverwalter Arndt Geiwitz. Dafür sei allerdings der Wechsel in ein reguläres Insolvenzverfahren besser...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.04.13
 22×

Immenstadt
Strumpfhersteller Kunert aus Immenstadt von Insolvenz bedroht

Der Strumpfhersteller Kunert mit Sitz in Immenstadt ist von Insolvenz bedroht. Darum hat das Unternehmen jetzt die Sanierung in Eigenverwaltung beantragt und das Amtsgericht Kempten habe dem Antrag zugestimmt, teilte das Unternehmen am vergangenen Abend mit. Bestehende Altlasten sollen die Ursache sein. Kunert sei nicht insolvent, sondern nur von Insolvenz bedroht, betonte Sprecher Patrick Hacker. Hinsichtlich der Altlasten gelte es jetzt, viele Belastungen zu prüfen. Wenn das Unternehmen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.02.13
 44×

Waltenhofen
Gusswerk in Waltenhofen vor dem Aus

Monatelang hatten die Verantwortlichen verhandelt jetzt steht das Gusswerk in Waltenhofen doch vor dem Aus. Wie die Allgäuer Zeitung heute berichtet, ist der letzte potentielle Investor abgesprungen. Wie die Allgäuer Zeitung heute berichtet, ist der letzte potentielle Investor abgesprungen. Das sei höchst bedauerlich für die Mitarbeiter und die Region sagten Waltenhofens Bürgermeister Eckhard Harscher und Oberallgäus Landrat Gebhard Kaiser. Anfang des Jahres hatte das Gusswerk Insolvenz...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.10.12
 18×

Waltenhofen
Verhandlungen um insolventes Gusswerk Waltenhofen gescheitert

Die Verhandlungen mit einem möglichen Käufer für das insolvente Gusswerk Waltenhofen sind gescheitert. Wie die Allgäuer Zeitung heute berichtet, hat das Gusswerk gestern per E-Mail eine Absage erhalten. Über zwei Monate hatte ein Investor aus dem Schwarzwald mit dem Gusswerk verhandelt. Letztendlich hat er sich aber gegen eine Übernahme entschieden. Ein Grund dafür liege darin, dass die Mutter des ehemaligen Geschäftsführers noch immer auf der Gehaltsliste des Werkes steht, so die Allgäuer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.04.12
 216×

Gusswerk
Geschäftsführer Rudolf Keller von Gusswerk in Waltenhofen wirft nach zwei Wochen hin

Kaum da, war er auch schon wieder weg: Nach gerade mal zwei Wochen als Geschäftsführer des insolventen Gusswerks in Waltenhofen hat Rudolf Keller die Firma verlassen. 'Herr Keller ist aus seinem Urlaub nicht in das Unternehmen zurückgekehrt', bestätigte am Freitag auf Anfrage der AZ Sebastian Brunner, Sprecher des Münchner Insolvenzverwalters Dr. Michael Jaffé. Über die näheren Umstände könne man derzeit nichts sagen, so Brunner. Nur soviel: Der Insolvenzverwalter suche momentan nach einem...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.02.12
 814×

Gusswerk Waltenhofen
Gusswerk Waltenhofen insolvent

Löhne für die rund 100 Mitarbeiter aber bis März gesichert Die Gusswerk Waltenhofen GmbH (Oberallgäu) hat Insolvenz angemeldet. Die Löhne und Gehälter für die rund 100 Mitarbeiter sind aber laut dem vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé bis März gesichert. Er leitete bereits mit Unterstützung der Agentur für Arbeit eine Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes für die Angestellten in die Wege. Für Dezember waren die Löhne noch bezahlt worden. 'Wir wollen die Produktion aufrechterhalten...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.01.12
 78×

Allgäuland Käsereien GmbH
Die Entscheidung ist gefallen: Arla übernimmt die Allgäuland Käsereien GmbH

Der Schock saß tief nach dem Nein der Bergbauern zum Molkereikonzern Arla Foods. Wie berichtet wurde bei der Generalversammlung der Allgäuer Bergbauern-Milch Sonthofen-Schönau eG vor knapp zwei Wochen die erforderliche 75-Prozent-Zustimmung zum Verkauf nicht erreicht. Rund 30 Prozent der Mitglieder hatten gegen eine Übernahme gestimmt. Arla hatte den Bergbauern daraufhin Zeit gegeben, ihre Entscheidung noch einmal zu überdenken. Gestern wurde dann noch einmal abgestimmt. Parallel zur...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ