Insekten

Beiträge zum Thema Insekten

Mehlwürmer sind jetzt auch in der EU zum Verzehr zugelassen. (Symbolbild)
324× 1

Zum Verzehr geeignet
EU lässt Mehlwürmer als Lebensmittel zu

Getrocknete, gelbe Mehlwürmer (Tenebrio molitor) sind nun auch als Lebensmittel zum Verzehr in der EU zugelassen, heißt es auf der Homepage der Europäische Union. Das sei ein weiterer Schritt zu einer nachhaltigeren Ernährung der europäischen Bevölkerung, teilt Tenetrio mit, ein Start-Up, das Mehlwürmer bereits in Hundefutter verarbeitet.  Entlastung der UmweltDie Food and Agriculture Organization der Vereinten Nationen (FAO) schätzt demnach, dass im Jahr 2050 neun Milliarden Menschen auf der...

  • Kempten
  • 06.05.21
Gegrillte Insekten: Eine Alternative zur Bratwurst?
487× 1

Die Lösung gegen den Hunger in der Welt?
Würden Sie gegrillte Mehlwürmer essen? Verbraucherzentrale wirbt für Insekten-Nahrung

Etwa zwei Milliarden Menschen weltweit nutzen Insekten laut Verbraucherzentrale bereits als Nahrungsmittel. Heuschrecken, Mehlwürmer, Ameisen, sogar Bienen und Wespen sind demnach essbar, wie insgesamt rund 2.000 essbare Insektenarten. Insekten-Snacks gibt es mittlerweile auch in deutschen Supermärkten, sie erfreuen sich allerdings (noch) nicht allzu großer Beliebtheit. Zu groß ist der Ekel, den viele Menschen beim Gedanken daran verspüren, einen Mehlwurm oder eine Ameise zu essen. Dieser Ekel...

  • 01.03.21
Mehlwürmer (Symbolbild)
345×

Neuartige Lebensmittel
Heuschrecken, Mehlwürmer und Co.: Vorsicht beim Kauf von Insekten

Ob als Zutat in Nudeln, Proteinriegeln, Müslis oder als gewürzte Snacks: Heuschrecken, Mehlwürmer und Co. tauchen zunehmend im Sortiment des Lebensmittelhandels auf. Sie sind neuartige Lebensmittel, deren Zulassung in Europa noch aussteht. Derzeit gelten Übergangsregelungen. Die Verbraucherzentralen überprüften in einem Marktcheck 32 insektenhaltige Lebensmittel aus dem stationären Handel auf Nährwerte, Kennzeichnung und Werbeaussagen. Das Ergebnis: Die Allergenkennzeichnung ist lückenhaft. Es...

  • 06.10.20
558×

Geschäftsidee
Mathias Rasch und Josef Hirte wollen Insekten im Allgäu als Nahrungsmittel etablieren

Krabbeltierchen auf dem Teller rufen an europäischen Esstischen wohl zumeist angeekeltes Kreischen, wildes Gefuchtel und Rufe nach der Fliegenklatsche hervor. Insekten als leckere Beilage oder knusprigen Snack zu betrachten, kommt nur den wenigsten in den Sinn. Das will Mathias Rasch (29) aus Oberstdorf ändern. Mit seinem Freund Josef Hirte röstet er Grillen und bietet sie in drei Geschmacksrichtungen an – rosa Pfeffer, Allgäuer Wildkräuter und fleur de sel. Mit ihrer neu gegründeten...

  • Oberstdorf
  • 05.07.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ